Ex-Windows-Chef verlässt Microsoft nach 19 Jahren

Windows Microsoft hat die Trennung vom früheren Chef der Windows-Sparte Bill Veghte bekannt gegeben. Veghte war bereits seit fast zwei Jahrzehnten für das Unternehmen tätig. Zuletzt war er für die Leitung des Windows-Geschäfts zuständig, bevor Steven ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schade das sie so jemanden einfach gehn lassen... 19 Jahre sind ja kein Pappenstiel :/
 
@skrApy: Und da er seine komplette Karriere bei Microsoft verbracht hat kann da auch eine ganz schöne Betriebsblindheit erwachsen sein.
 
@skrApy: Sounds like "Das Streben nach Glück" mit Bill Veghte als Hauptdarsteller.
 
@satyris: Wo arbeitest du? Bei der Titanic oder warum diese pseudo-sarkastische bemerkung? :)
 
@corpID: Was glaubst du, warum sie ihm keinen neuen Posten gegeben haben sondern ihn haben "ausbluten" lassen?
 
nach so langer zeit "alles nur wegen vista" :-)
 
@OSLin: Hahahahahaaaa... Ich vermisse die Windows ME udn Windows Mobile 6 Witze. An denen war wenigstens ein Funke Wahrheit dran :) Aber das Geschimpfe auf Vista habe ich noch nie verstanden, klar war es nicht perfekt und hatte Fehler, aber die hatte XP auch, da schimpft auch keiner. ____ @Topic Der hat richtig Arbeitswillen an den Tag gelegt. Zeigt mir mal jemanden der nach einem Autounfall mit Halskrause zum Vorstellungsgespräch geht nur weil er UMBEDINGT in DER Firma anfangen will *daumen hoch* :)
 
@corpID: Dir ist schon klar das Vista sowas wie die Alpha Version von Win 7 war oder?! Das sowas noch für mehrere 100€ vermarkt wurde, war defenetiv eine Frechheit! Mit Vista kamen ja defenetiv nur Probleme, vor SP1 und SP2 war Vista doch wirklich kaum nutzbar. Naja und wenn man es jetzt mal mit Win 7 vergleicht muss man sich doch echt mal eingestehen das Vista ein Fehltritt war, ich hab schon immer gesagt das es unnormal ist das Vista soviel Rsourcen frist für die Primitiven Dinge die es kann, tja und Win 7 zeigt das es stimmt. :-)
 
@Si13nt: Also ich habe Vista direkt nach release durch meinen alten Chef bekommen, der es mit einem neuen Laptop gekauft aber nicht gebraucht hat. Die einzigen Probleme mit Vista hatte ich bis jetzt bei peripherie Treibern von Logitech (Webcam, SetPoint) und wenn ich die Sicherheitsdienst ABGESTELLT habe. Gut, ich habe Win7 jetzt noch nicht im direkten vergleich gesehn (am eignen Rechner) aber so mords viel nimmt sich das nicht wenn ich mir die Systeme von bekannten ansehe.
 
Mich würde interessieren wie er den Job trotzdem bekommen hat. Ich meine (zumindest heute) sind Bewerber die zu spät kommen (warum auch immer) unten durch und außerdem wurde er ja schonmal abgelehnt. Irgendwie muss er die damalige Personalleitung dann aber trotzdem überzeugt haben.
 
@Memfis: Ich behaupte mal, dass ist je nach Grund unterschiedlich. Wenn du z.B. zu spät kommst, weil ne Bahn ausgefallen ist, hättest du ja ne Bahn eher nehmen können. Wenn du aber einen Autounfall hast, anrufst dass du deswegen eine Stunde später kommst, und dass dann mit Halskrause, hast du definitiv den Respekt von deinem Gegenüber. Auch wenn du kurzfristig ein Bewerbungsgespräch verlegst, weil z.B. dein Sohn schnell ins Krankenhaus muss, werden die meisten Personalchefs, darüber hinwegsehen. Falls du aber einfach ne stunde zu Spät kommst wegen eines Staus oder ähnliches (Und dann am besten nichtmals angerufen hast) wirkst du einfach automatisch als nicht zuverlässig.
 
@Memfis: Nackt tanzen?
 
... immer gas gleiche palaver hier....
vom 100. ins 1000. ! was soll das denn ???
ms macht hire und fire.... nichts anderes. menschen und schicksale inreressieren ms und inbesondere dem herrn ballmer mit verlaub nicht !
wir sind alle ms abhängig und wir wollten das so.
darum geht es.
 
@basko3: welchem Konzern interessiert das?
 
@basko3: Ich fühle mich nicht von MS abhängig, du etwa? Was hindert dich daran Andere OS zu benutzen? Linux -> Wine. Apple -> Bootcamp. Die Ausrede mit den nicht funktionierenden Anwendungen zieht doch ewig nichtmehr. Ich benutze zwar auch noch Hauptsächlich Windows, aber nur der einfachheit halber und falls mal jemand anderes an meinem PC sitzt. Eine Umstellung würde keinem weh tun, aber wer nicht will, der hat eben schon :)
 
@corpID: Zumindest bei Bootcamp bräuchtest du aber wieder eine Windows Lizenz, oder nicht?

aberprinzippiell sehe ich das sowie mgg2000. Nenne mir große Konzerne die sich großartig um ein einzelschicksal kümmern (Außer es kann natürlich öffentlichkeitswirksam vermarktet werden).
Ich behaupe so eine Art sozialle Verantwortung würde man nur bei sehr kleinen Unternehmen finden (meistens!). Ich kenne auch mittelgroße Unternehmen wie Salzgitter, die sich ja doch scheinbar sehr um Ihre Miarbeiter bemühen!
 
@xargi: Keine Ahnung bei Bootcamp, aber du könntest recht haben. Hab mich darüber nur halbherzig informiert :) Das sich viele Unternehmen nicht um ihre Mitarbeiter scheren sondern nur schauen wo sie die günstigsten her bekommen die aber die gleiche oder sogar mehr Arbeit machen ist ja nichts neues. Klein und Mittelständische Betriebe sind da, wie du richtig siehst, anders veranlagt. Da kennen sich die Mitarbeiter meistens ja auch alle Gegenseitig und ein Ausscheiden würde allen weh tun... oder sie f reuen sich darüber, je nachdem wie beliebt derjenige war :) Ich hab mich auch eigentlich nur auf den letzten Satz von basko3 beziehen wollen :D
 
@basko3: menschen und schicksale? sorry das hier hört sich mir nicht danach an dass ms groß darauf aus war ihn los zu werden. Er wollte eine abteilung leiten, wo es aber bei ms in letzter zeit keine nennenswert ersetztenden posten geben würde, er hat ein halbes jahr pausiert (welcher arbeitgeber gesteht das einem zu?), nun hat er einfach pech gehabt wenn. Es liest sich eher so dass er nen großen happen wollte, den aber nicht bekam, sprich er konnte nicht genug bekommen.
 
@0711: Naja, ist doch verständlich wenn er gerne wieder eine Ableitung leiten wollte? Oder glaubst du, dass ein Filalleiter von einem Supermarkt dort nach 19 Jahren als Kassierer arbeiten darf, damit glücklich wäre?

Eine Beförderung ist einfach immer gut für die Psyche, und eine (was ist das gegenteil von Beförderung?) eben nicht. Ich kenne persönlich eigentlich nur Leute die Befördert oder entlassen wurden. Das man aber eine negative Beförderung bekam ist halt einfach ungewöhnlich
 
@xargi: ich kenne einige fälle bei denen hinterher ein weniger prestigeträchtiger posten besetzt wurde ("degradiert")....klar ist es für die psyche etc nicht sonderlich förderlich aber er hat sich bei vista einfach zuviele patzer geleistet als dass er auf eine beförderung hoffen konnte und dass er ersetzt wurde ist auch nur logisch. Aber ich kann im verhalten/agieren von ms nach dem was ich über diese news sonst so gelesen hab nicht erkennen dass es ms völlig am arsch vorbei geht oder hier nach der devise "hire and fire" vorgegangen wurde, eher im gegenteil. Der gute herr wollte aber nicht sehen dass er scheisse gebaut hat und erstmal n kleineren kuchen vorgesetzt bekommen hätte und dann hat er für sich persönlich entschieden zu gehn was auch völlig legitim ist.
 
@0711: Jop, war jetzt auch nicht gegen Microsoft gedacht. Sondern eher als Lob, dass die ihn halt degradiert haben, und ihm die Möglichkeit gegeben haben sich damit abzufinden, aber ihn halt nicht entlassen haben (Was für die meisten halt der sinnvollste Schritt gewesen wäre). Meine Post war halt eher auf seine Reaktion dadrauf bezogen. Es ist einfach schwer der neue Kollege von seinen ehemals untergebenen zu sein :)
 
ich hab ihm wegen windows me immernoch nicht verziehen .... somit hält sich meine trauer in grenzen.
 
@lamaah: Och so schlimm fand ich das damals nicht. Aus heutiger Sicht klingt das natürlich alles sehr rückständig - damals wurde jedoch damit gearbeitet und es hat trotzdem geklappt. War sicher nicht das tollste System, aber sooo schlimm fand ichs nicht.
 
@lamaah: stimmt ich warte auch noch auf den 2000 Nachfolger also ein komplett entvistafiziertes 7 im Audiobereich. Ein Dateisystem ist auch lange überfällig. Das bunt allein beim Kunden nicht zieht hat man wohl hoffentlich begriffen.
 
@aliasname: Ich hab Windows 7 64 bit, Audiokarte ist ne ESI Juli@ (64bit treiber) Ein-/Ausgangslatenz: je 2,9 ms, Software: FL Studio 9 und Cubase 5.1 -> keine Probleme. -.- Selbst die ganzen VSTis funktionieren problemlos. Wenn dir allerdings das ASIO gefrickel unter Windows auf die Nerven gehen sollte, wechsel doch zu einen Apple System, ist ja im Audio Bereich nicht wirklich das Problem...
 
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr