Steve Ballmer ist seit zehn Jahren Microsoft-Chef

Personen aus der Wirtschaft Steve Ballmer feierte bereits vorgestern den zehnten Jahrestag seit seiner Übernahme des Chef-Postens bei Microsoft. Am 13. Januar 2000 löste er den Konzernmitbegründer Bill Gates in dem Amt ab. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Glückwunsch!
 
@bambam84: Zu den Massenentlassungen?
 
@tommy1977: Immer alles in der richtigen Relation sehen!
 
@bambam84: Dem schließ ich mich an, aber es wird Zeit, dass Steven Sinofsky das Ruder in die Hand nimmt.
 
@DARK-THREAT: Ich würde gerne Jeffrey Görcke an der Spitze von Microsoft sehen, hei wär' das ein Spass. Und den Standort versetzen wir dann von Redmond in seine Heimatstadt, dann würden die armen und gequälten Tornauer vielleicht endlich DSL bekommen.
 
@Zebrahead: Ich glaube der Mann wäre nicht ganz der Richtige für den Job. Viel zu jung und seine Qualitäten eine Firma zu leiten ist eher befriedigend. Sonst steh ich zu ihm recht positiv gesinnt, seine Ideen sind zwar oft Chaotisch, aber dahinter stecken sinnige Ausagen die einem weiterbringen können. Zudem hab ich gehört, dass er nicht in Tornau (die haben DSL-light) wohnt, sondern in Lingenau, welches 2km von Tornau entfernt ist.
 
@DARK-THREAT: Ich habe gehört, dass er sich von seinem ersten Gehaltscheck als Microsoft-CEO eine Augen-Operation leisten und dann sofort ins Kino Avatar in 3D schauen gehen würde. Toller Kerl!
 
Nice to know ... mehr aber auch nicht. Naja, auf die nächsten zehn :D
 
Seine Karriere ist von Tiefs (Vista) und Hochs (Win7) gekennzeichnet. Ob man ihn mag oder nicht, für MS ist er der richtige Mann. Keiner außer Gates selbst hätte den Laden wahrscheinlich besser weiterführen können. (Ausgenommen Steve Jobs) ^^
 
@Liqiud: Einführung XP 2001!? Nun ja, war VISTA wirklich so schlecht, oder seiner Zeit nur voraus und ist Windows7 wirklich so viel besser, oder einfach nur Hardwaretechnisch zeitgmeäss?
 
@Rumulus: Marketingmäßig war die Einführung von Windows Vista sicherlich eine der miserabelsten der Industriegeschichte. Ich rufe in Erinnerung: der Release für Privatkunden wurde verschoben, da Vista "noch nicht fertig war", aber an Firmenkunden wurde es ausgeliefert - als unfertiges Produkt. Weil Stabilität und Sicherheit bei Firmen unwichtiger ist als bei Privatkunden??? Die Einführung von Vista war schlichtweg der Marketing-GAU.
 
@Liqiud: weder vista noch win7 sind sein werk, er ist nur ein reiner manager mit irgendwelchen anderen ambitionen die ich jetzt nicht näher erläutern möchte :), eine zeile code oder eine vector grafik (u.s.w.) kann er sich selbst nicht erklären... sprich er ist jenseits der fähigkeiten eines gates, der sehr wohl die ganze basis für ballmers brötchen heute programmiert, gestaltet und vermarktet hat.
 
@kompjuta_auskenna: Richtig weil "Windows 7 war meine Idee" *scnr* :)
 
@Bengurion: VISTA hatte immerhin einen Marktanteil von 30% erreicht, was andere nie erreicht haben. So schlecht war VISTA gar nicht. Nur im Verhältnis im MS Bereich war es nicht so ein Erfolg, aber gesamthaft betrachtet würden andere von 30% schon von einem riesen Erfolg sprechen. Wie ich schon geschrieben habe, alles in die richtige Relation setzen. Auch finanziell war VISTA kein Flop, den die Entwicklungsinvestitionen hat es eingespielt und W7 basiert auf VISTA und wird in einer Mischrechnung Gewinn einbringen! OHNE VISTA KEIN WINDOWS7!! VISTA war bei der Einführung sehr wohl erfolgreich und dies war gerade auf ein sehr gutes Marketing zurückzuführen. Die Verkaufszahlen waren anfangs höher als jemals zuvor. Ich will hier VISTA nicht besser stellen als es war, aber man sollte der Wahrheit schon ins Auge blicken, wer VISTA als schlecht bezeichnet und Windows 7 in den Himmel lobt, hat mit Sicherheit keine Ahnung. Windows 7 hat sicher markante Veränderungen, aber im Grunde ist es keine eigenständige Entwicklung, sondern zu 90% VISTA! VISTA war damals nur nicht so erfolgreich weil es seiner Zeit weit voraus war. Am meisten wurde unter VISTA ja nur bemängelt, dass es sehr Hardware fordernd ist. Überlege dir einmal, wie es mit W7 aussehen würde wenn es 2006 eingeführt worden wäre, man hätte die genau gleichen Vorwürfe gemacht. Nur ist heute der Unterschied, dass mehr als 2GB RAM ganz normal sind, Dual Core schon beinahe veraltet. Damals wurden diese erst eingeführt, RAM waren viel teuer als heute und 512MB war in den Büros keine Seltenheit für XP. Wie ich schon damals und auch heute immer wieder schreiben kann, setzt es ins richtige Licht, besonders hinterfragt etwas und labert nicht immer nur das nach, was euch die Medien sagen. Schaltet euer Gehirn ein und ihr werdet die Widersprüche finden.
 
@Rumulus: was Du geschrieben hast, ändert nichts an dem von mir beschriebenen Marketing-GAU zur Einführung von Vista. Noch miserabler hätte man die Einführung von Vista von Seiten Microsofts nicht vonstatten gehen lassen können.
 
@Bengurion: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,479759,00.html ____ und____ http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/software_aid_68049.html
 
@Bengurion: Du vergisst aber ganz auf die vielen Features (WinFS...) die angekündigt und nicht geliefert wurden (ok, zählt auch für Marketing) und das Treiber-Desaster. Das war wirklich ein Problem.
 
@Rumulus: Ne, so schlecht ist Vista gar nicht. Aber bisschen schlecht ist auch genug. Hab den Schrott gegen Ubuntu ausetauscht und schon rennt die Kiste. Windows 7 wird auch überbewertet, ist es doch nichts anderes als ein abgesprecktes Vista und die Leute denken die haben da was ganz neues. Unglaublich wie dumm die Menschen teilweise sind. Doppelt abkassieren, man muss eigentlich nur den Namen von Vista in Windows 7 ändern...
 
@Rumulus: Vista war und ist nich so schlecht. Ich muß es wissen, denn ich setze es zu Hause immer noch ein. Das wird sich auch nicht ändern. Ich bevorzuge es gegenüber Windows 7 sogar, denn es nutzt meinen mehr als reichlich vorhandenen RAM komplett und sinnvoll aus, im Gegensatz zu Win7. @Bengurion: Windows Vista wurde aufgrund von Vertragsklauseln früher an Firmenkunden ausgeliefert, weil MS sonst Strafzahlungen hätte leisten müssen. Es mußte einfach im November raus.
 
@m.schmidler: So viel wurde auch nicht weggelassen, wie angekündigt. Treiberprobleme bei der Einführung waren letztendlich nur marginal und bei weitem nicht so schlimm wie damals bei XP. Wenn Vista auch 9 Jahre Ent. - bzw. Weiterentwicklung hinter sich hätte, würde man es heute auch anders beurteilen.
 
@Sesamstrassentier: Wie war das noch? Windows ist nicht Linux? Schön für dich, dass du mit Ubuntu zufrieden bist, aber auch dort ist nicht alles besser (......)! Bitte nutze meinen Beitrag nicht dafür aus, eine Flammware Windows vs. Linux vonstatten zu reissen!
 
@DennisMoore: Stimmt VISTA war nicht so schlecht! Trotzdem finde ich pers. W7 etwas besser, schneller auch wenn ich einiges auch anders gemacht hätte. Unverständlich ist für mich, dass man in ein und dem selbem Fenster Ordner und Dateien nicht mehr frei platzieren/verschieben kann! Wer dafür verantwortlich ist bei MS, dem sollte man .......... und dann noch .........! Mit der RAM-Verwaltung habe ich keine Probleme.
 
@DennisMoore: Windows nutzt deinen Speicher komplett und sinnvoll? Hast du immer noch MS-Träume, Dennis oder einen Speicher vom Zauberlehrling? wie kann man so einen Unsinn überlegen und auch noch schreiben. Vista war und ist ein Haufen Schrott, Hirntätigkeit vorausgesetzt. Vista 32bit kann mathematisch max. 4GB verwalten, die tatsächlich komplett verschwendet werden. Ob das sinnvoll ist, darüber kann man nur religiös diskutieren. Aber erzähl ruhig weiter, wir lernen gerne dazu.
 
@Sesamstrassentier: Hart ausgedrückt, aber genau so ist das. Schlimmer ist, dass man dies als gegeben hinnimmt und nicht hinterfragt. Es ist halt so und gut. Dieses zwangsverordnetes Vista-Spielzeug hat sogar mein 70jähriger Vater gegen Ubuntu austauschen lassen und seine Kiste läuft hervorragend, problemfrei und schnell. Er kann alles machen was der übliche Desktop-Benutzer macht. Und ja, DennisMoore, der Speicher wird sehr sinnvoll verwaltet und swap-Müll bei Herunterfahren gelöscht. Man benötigt nicht im doppelstelligen GB-Bereich Speicherplatz für das "Betriebssystem" mit nie enden wollendem Speicherhunger. Zu dumm, dass der Tellerrand nicht schmerzt. Entschuldige Sesamstrassentier, bin etwas abgekommen.
 
@Sesamstrassentier: Siehst du was ich meinte? Genau solche sinnlose und provokante Diskussionen mit einem krätigen Hauch von Fanatismus wollte ich nicht haben. Danke netmin, auch wenn dein Verhalten genau das ist, was hier nicht erwünscht ist.
 
@Rumulus: Ja ja, Zahlenspielerei was du da betreibst, damit kannst du Politikern imponieren. Vista war nicht so erfolgreich, weil es seiner zeit voraus war. Junge, lange nicht mehr son propagandistischen Schrott gelesen. Woher nimmst du nur dieses ganze "Wissen"? Vista wurde mit der heißen Nadel gestrickt, geplante Verbesserungen terroresierten den User, endlose popups, unübersichtlich, zu viele Versionen die sich untereinander nicht unterscheiden, wilde Versprechungen von tollen updates, bla bla bla. Microsoft hatte vor Vista absolut nichts neues zu bieten. Das einzige was man alle paar Tage hörte war noch eine neue Version vom Officepaket, noch toller, bla bla bla. Fakt ist doch nun mal, dass Microsoft in einer fetten Krise steckt, sind die Zahlen auch noch so toll, Microsoft macht fast auf allen Gebieten Verluste und das Betriebsystem Windows 7 wird natürlich wo es geht gepusht, weil es defakto nichts anderes gibt womit man angeben könnte, Das ist doch traurig! "Vista war bei der Einführung sehr wohl erfolgreich" Natürlih, jedes Windows wird "Erfolgreich", denn es wird doch auf jede neue Blechkiste vorinstalliert. Also Jonglier hier nicht mit Zahlen, wenn du die Fakten verschweigst. Wie gesagt, sowas kommt bei den Politikern gut an, aber die haben ja auch den Bezug zur Realität komplett verloren.
 
@Rumulus: naja, ich finde auch daß windwos 7 nicht besser als vista ist. fand das vista auch nicht schlecht. hardwarefressend sind doch beide.
vista war aber irgendwo schon eine verarsche für die user und hardwarehersteller.
wenn ich überleg, was die hardwarehersteller bestimmt für lizensen hingeblättert haben nur um so ein vistalogo auf ihr produkt kleben zu dürfen und kurz danach war das nix mehr wert, weil win7 rauskam und microsoft hat wieder kassiert.
wenn ich überlege daß man für ne xp home 90 dm berappen durfte, man heute aber für ne win7 home premium 100 euro bezahlen soll, die leute für das tolle ultimate freudig fast nochmal soviel hinlegen, muß ich feststellen, das marketing von microsoft ist doch ganz gut. wie die andere konzerne und konsumenten übern tisch ziehn, das muß denen erst mal einer nachmachen......
 
@netmin: naja unter ein gig ram wird auch dein ubuntu nicht schnell laufen. braucht man minimum 1,5 gig ram, damit alles gescheit läuft, du nicht von montag bis freitag warten mußt, bis sich ein progrämmchen endlich geöffnet hat. ich hab das ubuntu auf meinem laptop installiert, benutz es viel lieber als das paralell installierte xp.
 
@Liqiud: Clever, clever, wie du deinen Kommentar gestaltet hast!
Wollte dich gerade abminusen, als mich das von dir in Klammern geschriebene davon abhielt...
 
@netmin: Du solltest auch besser mal zuhören und lernen statt weiterhin bei deinen Vorurteilen zu bleiben. Aber bei manchen ist es als ob man gegen eine Wand redet. Wenn mein Vista x64 die 8GB vollgepumpt hat, kannst machen was du willst. Das System kommt bei fast keiner Aktion mehr ins Stocken, weil es auf Daten von der Platte warten muß. So ein cleveres Prefetching habe ich bei noch keinem System gesehen. Traurigerweise hat MS das ist Windows 7 wieder etwas zurückgedreht. Einer der Hauptgründe warum ich es nicht haben will, aber weiß Gott nicht der einzige.
 
.... für ballmer sind 10j genug. weg mit ihm ! er ist wie alle amis.... "hire and fire"!
persönlich mag ich ihn niemals kennen lernen... die aktienkurse sprechen eine deutliche sprache... und... gegen ballmer !!! gates sollte den entsorgen :-)
 
@basko3: Die Aktienkurse sprechen eine deutliche Sprache. Mann, du solltes dich informieren wie Kurschwankungen entstehen können! Nichts gegen deine Meinung in Bezug auf Ballmer, aber der Grund Aktienkurse hat wenig, oder sehr viel damit zutun........, bei MS eher wenig!
 
@basko3: Moment mal. Du kritisierst die amerikanische Mentalität - und was ist dann mit Aktienkursen? Gerade die Börse ist das amerikanischste und kapitalistischste was es gibt! Massive Kritik an diesem Systen kommt übrigens auch von börsenerfahrenen Leute (Dirk Meyer). Die blinde Gewinnsteigerung hat einfach ausgedient, wenn wir das nicht erkennen kommt es nur noch schlimmer. Und Wohlstand bedeutet nicht einfach nur Geld, sondern auch Gesundheit und Bildung.
 
@basko3: Die Aktienkurse sind zurückgegangen weil es mehr Konkurrenz gibt als vor 10 Jahren. Da kann Ballmer auch nix für. MS ist zwar groß, aber nicht so groß dass sie bei allen neuen Technologien führend sein können und nicht alle Konkurrenten in Schach halten können. Sie bemühen sich zwar, aber das wird nix.
 
@Rumulus: Schau ein CEO hat sehr wohl was mit den AKtienkursen zu tun ! Als Beispiel kann ich Dir zB Steve Jobs nennen, wenn der wieder mal ein Wewechen hat, dann sackt der Kurs in den Keller. Steht er dann wieder fit auf einer KeyNote gehn die Aktienkurse hoch ! Baller ist ein ALoch und wird von vielen gehasst ! Das wiederspiegelt sich 100% auch irgendwie in den Aktienkursen !
 
@vectrex: Lies nochmal meine Beitrag und du wirst feststellen, dass ich NICHT geschrieben haben, dass der CEO (allgemein) KEINEN Einfluss auf den Aktienmarkt hat! Zitat von mir: aber der Grund Aktienkurse hat wenig, oder sehr viel damit zutun........,“ Was denktst du, was habe ich mit der Zitat, es hat sehr viel damit zutun, auch Aussagen wollen?______ Betrachte die Kurse von MS in den letzten 10 Jahren, nun zeige mir wo Ballmer als Person und CEO direkten Einfluss auf die Kurse genommen hat. Waren die Kurse in den letzten Jahren nicht stetig am steigen (Jahresbillanz)? JA siehe da, es war so! Seit wann sinken die Kurse? Ups, seit es die Krise im Gange ist. Besteht da vielleicht ein Zusammenhang und haben andere Firmen nicht sehr viel mehr verloren? Wie kommt es das die Kurse seit der Einführung von Windows7 wieder steigen, obwohl Balmer immer noch CEO ist?
 
@basko3: -39% ? Wieviele Firmen, insbesondere auch Deutsche, hatten in den zehn Jahren -100%...
 
10 Jahre unter der Knute eines Psychpathen - Herzlichen Glückwünsch für das Aushaltevermögen...vermögen...VERMÖGEN...ach ja!
 
@Hellbend: wer ist von beiden der üblere? jobs oder ballmer?
 
Jo, manche merken eben nicht wenns zuende ist. MS tut gut daran den auszuwechseln wenn sie ein einigermaßen seriösen Eindruck machen möchte. Mit dieser Lachnummer wird das nichts.
 
Sind das echt schon 10Jahre? Für mich ist immernoch Bill Gates der Boss.
Was aber auch dadran liegen könnte, dass ich einfach beim Gates einfach sagen muss: "Hut ab vor dem was er geleistet hat". Und Ballmer einfach nur wieder irgend ein Manager ist, der halt gerade zufällig bei Microsoft ist.
 
@xargi: Ballmer hatte super Marketingstrategien in den ersten Windowsjahren, dass ist unbestritten. Leider war sein Werk (Vista, welches nicht schlecht war), sein langsames Verschwinden in Richtung Oben. Daher empfinde ich Sinofsky als besseren von Beiden.
 
@DARK-THREAT: Naja, zu Ballmer habe ich nicht soviel gesagt, halt eher zu Gates :)
Zu Sinofsky kann ich nicht soviel sagen, da er halt nicht so sehr in der Öfentlichkeit rumsteht wie ein Ballmer oder Gates. Und ich bei meiner Aussage auch nur sagenwollte, dass ich subjektiv Gates einfach wesentlich mehr vertraut habe und ihn Sympatischer fand.

Für mich war Gates einfach Microsoft. Wenn was nicht passte war es die Schuld von Gates. Er stand einfach irgendwie persönlich dafür gerade. Ballmer wirkt halt einfach nur wie ein schnöder Manager dem ich keine 5 Minuten weit vertrauen würde :)
 
Was mich wundert, dass Ballmer noch nix für die Gates Stifung gegeben hat bzw. das testamentarisch angeordnet hat. Wenn man den englischen Wikipedia-Eintrag liest (http://en.wikipedia.org/wiki/Steve_Ballmer$Bill_Gates) wird aber klar, dass Gates und Ballmer gar nicht so große Freunde sind, wie man evtl. denken könnte!
 
@m.schmidler: Glaube nicht Alles!
 
Ballmer sieht leider im vergleich zu Steve Jobs wie ein alter kranker Mann aus, der im Jahre 1912 aufgewachsen ist. Microsoft braucht eine deutliche Imagekorrektur und einen frischen und ehrgeizigen Chef unter 50 Jahren. Der muss mal dafür sorgen dass alle Sparten designtechnisch zumindest ins Jahr 2008 gebracht werden. Und Sie sollten sich mit HP zusammentun ähnlich wie Google und HTC und endlich anfangen Vorzeigeprodukte zu entwerfen nach denen sich die anderen Hersteller richten können/müssen/sollen. Dann kommt auch das Windows Erlebnis ähnlich flüssig und schön rüber wie Apple + MAC-OS. Übrigens ich bin kein Apfel Liebhaber und habe das als konstruktive Kritik pro MS geschrieben.
 
@Duskolo: Das wird nicht so ohne weiteres Möglich sein, Stichwort "Position im Markt für Unternehmens-Software" usw., es dürfte in USA nicht anders sein als hier, ein Gewisses Alter und Auftreten steht für Seriösität und Verlesslichkeit. Siehe z.B. auch Samuel J. Palmisano IBM. Desweiteren sitzen im Vorstand von MS auch sonst eher "ältere" Herrschaften, von Reed Hastings und Bill Gates (Der ist zwar älter als Ballmer, sieht aber für mich immer noch jung und dynamisch aus) vielleicht mal abgesehen.
 
MS sollte in Rente gehen!
 
@Sighol: Blödsinn! Bist du irre? Ich würde lieber das Monopol brechen, aber MS ist auf dem MARKT EINFACH NOTWENDIG. zu viel würde zu schnell zugrunde gehen, wenn es MS auf einmal nicht mehr gäbe. Das wünscht der härteste Linux-Taliban-Fan nicht. Klar?
 
kurs hin kurs her....
ballmer ist kein guter !
showman - mehr nicht.
rücksichtslos - mehr nicht.
abzocker - mehr nicht.
ms - hatte nie wirkliche mitbewerber... darum geht es auch nicht !
es geht um ballmer und der ist mit verlaub ein unangenehmer besserwisser - mehr nicht !
 
"I LOVE THIS COMPANY!!" *schwitz* "DEVELOPERS DEVELOPERS" "WOOOOHHHOOOOO"
 
@S.F.2: Developers developers developers develop.. developers developers developers develop... I got four words for you... Developers developers developers develop. (gibt n netten remix auf youtube dazu^^)
 
Man kann von ihm halten was man will, aber er ist eine Persönlichkeit, der offensichtlich voll und ganz hinter MS steht! Sein Gehabe ist alles nur Show und weder ich, noch sonst jemand hier können ihn als CEO, oder Person wirklich beurteilen. Schnekt man den Leuten die ihn kennen und die öffentlich über das sprechen, dann muss er als Mensch ganz i.O. sein. Ich kann durchaus verstehen, dass man sein Gehabe nicht mag. Was ich aber als unverschämt empfinde ist, dass es Leute hier gibt, die ihn ohne ihn wirklich jemals persönlich getroffen zu haben oder geschweige den, dass sie ihn kennen, persönlich beleidigen. Die sollten zuerst einmal über ihre Persönlichkeit nachdenken, bevor sie über andere urteilen.
 
@Helena: Besser könnte man es nicht formulieren!
Es wird immer Microsoft-Chef Basher geben: Zuerst über Gates, über Ballmer, ... (denkt euch euern lieblings MS-Chef aus und das Bashing beginnt erneut ^^)
 
@Helena: naja von dem was man von ballmer ließt und schon in diversen vids sehn konnte, ist ballmer durchaus ein charakterlich unsportlicher, verhetzter, unangenehmer zeitgenosse, was dem ansehn von microsoft durchaus schadet....
 
@Helena, Rumulus, Ruderix2007: Mist, da schickst Du mich wieder mit einer Denksportaufgabe ins Wochenende: ich komme einfach nicht dahinter, nach welchem System Du Dich mit Deinen (mindestens) drei Nicks hier einloggst, um zu posten... Na immerhin hast Du Dir (vermutlich) heute mal nicht selbst beigepflichtet. Wird doch...
 
@Bengurion: Ich kann dir da nur beipflichten.
 
Vielleicht sollte Steve Ballmer freiwillig seinen Hut nehmen. Dann geht es Microsoft vielleicht etwas besser. Denn was hat Ballmer in den letzten 10 Jahren geleistet? Er hat die Microsoftaktie auf 50% des damaligen Werts gebracht. Wow, was für eine Leistung.... Ich glaube, das hätte jeder besser machen können. Beim Fußball trennt man sich vom Trainer, wenn die Mannschaft nichts bringt. Das hätte man bei Microsoft schon lange machen sollen. Als nachfolger wäre sicher Steve Wozniak nicht schlecht. Schlimmer kann er es auch nicht machen, aber er hat wenigstens Fachkompetenz.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles