Patente: Kodak verklagt nun auch Apple und RIM

Recht, Politik & EU Der Kamera-Hersteller Eastman Kodak setzt seinen Klagewelle gegen Handy-Hersteller fort. Nachdem die Auseinandersetzungen mit LG und Samsung im Dezember abgeschlossen wurden, wandte man sich nun Apple und Research in Motion (RIM) zu. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Könnten sie nicht gleich alle verklagen? Das kann doch jedes Aldi-Handy, oder?Ausserdem, Kodak fertigt ja keine eigenen Handys, deshalb seh' ich erst recht nicht ein, warum sie die jetzt verklagt...
 
@fredch: Nur wegen des Druckausübens wäre das sicherlich schäbig. Aber wenn die Firmen wissentlich und ohne rechtliche Handhabe Kodak-Techniken verwendet haben, dann müssen sie halt ran. Was solls.
 
@fredch:
Die bauen aber Digitalkameras und da dürfte die Technik wohl die gleiche sein.
 
@fredch: Immer wieder diese sprüche?Hättest du ein patent oder mehrere würdest du zu 100% genauso handeln!Was denkt ihr denn wozu patente da sind? Um sie einzureichen aber nicht zu schützen?Merkwürdige ansichtsweise hier bei vielen muss ich sagen.
 
@fredch: ...nur als allgemeine Info(kein Witz): Kodak beschäftigt doppelt so viele Anwälte in der Rechtsabteilung als wie in der Entwicklung. ...und mit Verlaub, das merkt auch an den Produkten.
Was waren das noch für Zeiten, in denen Kodak noch für Qualität stand und Kodak noch ein Name war, der was repräsentierte...
 
@Maria1975: am rande angemerkt: dein text ließt sich so, als wenn in der entwicklung rechtsanwälte arbeiten und geräte und software entwickeln.... auch wenn ich weiß, wie du das gemeint hast.
 
www.patentfuture.de noch frei?
 
Frag mich wer sich heute noch traut ein Unternehmen zu gründen, bei den hohen Schadensersatzforderungen und dem undurchsichtigen Patentrecht
 
@Pacino: Der erste Schritt wird nicht die Klage vor Gericht sein, es wird die Bitte vom Patentinhaber sein, die Fordert die Lizenzkosten zu zahlen. Anscheinend sehen sich die großen Firmen (zB. Nokia vs. Apple) aber nicht auf einer rechtlichen Ebene mit allen anderen Unternehmen und lassen es dann auf einen Prozess ankommen.
 
Apple wird langsam zu einer Lachnummerfirma...billige werbespots gegen MS seit 10 Jahren...und dann wohl Patente verletzten bis zum geht nicht mehr? hmm...apple ist wohl doch kein engel...den Nokia und Kodak sprechen für sich viel glück euch beiden falls Apple Wirklich Patente verletzen soll.
 
@Edelasos: für Apple ist es nun mal günstiger Patente zu Klauen/ Verletzen als selbst Geld in die Entwicklung zu stecken. Aber, man muss auch neidlos anerkennen das sich das wirklich zu lohnen scheint, wenn man mal so aufs Iphone guckt, wo technisch ja alles von anderen Firmen geklaut wurde. Hat Apple eigentlich auch eigene Entwicklungen? ich meine das OS baut auf UNIX auf, viele der Funktionen wurden als Opensource geschrieben und dann in das OS mit integriert, mittlerweile nutzen sie auch noch die Windows APi für ihr System. Früher hatte Apple in ihren Geräten wenigstens noch ihre eigenen CPUs verbaut jetzt Intel(waren doch eigen Entwicklungen, oder?), Apple setzt einfach immer mehr auf Mainstream
 
@Raiken: Apple hat viele Dinge, die das Iphone so besonders machen ( zbs. Multitouch) patentiert. Apple hat über 200 Patente nur für das IPhone eingereicht. ( http://tinyurl.com/qppa3f ) Dir ist schon bewusst das Darwin (Kernel von dem Apple Betriebsystem) nur Open-Source ist weil es Apple für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt hat? Und was meinst du mit Windows API? Apple hat ihre eigene API, diese heisst Cocoa. In einem Apple-Betriebsystem ist keine Windows API drin, das geht auch gar nicht. Bitte informiere dich zuerst bevor du einfach irgendwelche Unwahrheiten verzapfst. Apple hatte nie ihre eigenen CPUs. Das waren Power-PC Prozessoren von IBM. Nur weil Apple die Architektur auf x86 umgestellt hat heisst es noch lange nicht das es was mit Windows-API zu tun hat.
 
kodak nun auch...
wieso werden alle firmen, welche offenlichtlich am ende sind zu patenttrollen?

heutzutage ist es kaum noch möglich irgendetwas zu verkaufen, ohne irgendwelche patente zu verletzen.

so ist sogar ein ladebalken lizenzpflichtig
 
@Quadri:
Leider hast Du Recht, aber bitte suche die Schuld nicht bei den Firmen.
Es muss etwas Grundlegendes im Patentrecht geändert werden, nur so geht es!
Alle machen es so, Apple verklagt den, der verklagt den und wieder andere verklagen jemand anderes.
Das für ganz trivale Sachen wie nen Ladebalken oder ein wie es ist "Designschutz" auf nen Kotflügel, damit blos keiner den nachbaut.
Nur damit wir 1000€ für etwas bezahlen was im Schrott nur 1€ wert ist und es jemand anderes für 5€ Verkaufen könnte und dabei Gewinn erwirtschaftet.
Wacht auf, solange unsere Politiker in Aufsichtsräten sitzen wird sich nix ändern, im Geganteil es wird noch besser, nur ihr merkt es nicht.
 
@Quadri: Patente sind da, damit Forschung sich lohnt. Ohne Patente würde immer jeder warten was denn so der andere macht und umgekehrt d.h. alles würde still stehen oder würde in irgendwelche Geräte verbaut die sich beim öffnen selbst zerstören :)
Es ist der Geiz der Firmen und ihre Geldgier die Schuld sind und nicht irgendwelche Patentrechte. Apple, Nokia, Samsung etc. alle wollen überall mitmischen und sich eine goldene Nase verdienen. Darum werden neue interessante technologien nicht selbst entwickelt oder verbessert sondern einfach geklaut. Und das was sie selbst entwickeln, verteidigen sie natürlich bis zum letzten Blutstropfen und verklagen alles und jeden (ironie des schicksalsschals)
 
Pattati Pattata...ähh...Patente hier Patente da - für jeden Patentstreit sollte generell für jeden ein Obolus von Millionen anfallen und gut. Heututage gibts bestimmt auch nen Patenstreit wenn man seinen Namen in den Schnee pinkelt.
 
Es gehen tatsächlich Firmen her, schauen sich Funktionalitäten an und verbauen diese in ihre Produkte. Dies ist Realität auch Deutschland. Ich habe dies bei deutschen Konzernen selbst gesehen. Dies ist nicht Ordnung
 
@Simone: Grundsätzlich hast Du recht, Deine These hat nur leider einen kleinen Haken, sie beruht auf der Vermutung Menschen hätten so etwas wie Respekt vor dem gegenüber, diese Zeiten sind aber leider vorbei. Schade drum, aber so gesehen ist es dann wohl doch in Ordnung.
 
mein beileid. an kotkack.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich