Ex-AMD-Manager hätte niemals eigene CPUs gekauft

Wirtschaft & Firmen Obwohl sich die beiden Chiphersteller Intel und AMD im Wettbewerbsverfahren außergerichtlich geeinigt haben, geht die Untersuchung der Federal Trade Commission (FTC) weiter. Dabei kommen interessante Aussagen ans Tageslicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@corpID: Meiner Meinung nach hat sich AMD doch um einiges verbessert und es gibt viele CPU´s die ein echt gutes Preis/Leistung verhältnis haben.
Das Statement ist einfach zu alt :)
 
@Jack992: Das "Fail?" war auch eher auf die Reaktion des Managers bezogen, auch wenn es elendig alt ist, ist es trotzdem ein Trauerspiel das ein Manager sowas über den eigenen Geldgeber sagt. Die Manager von AUDI kommen ja sicher auch nicht mit dem Benz zur Arbeit :) Klar war AMD damals zu Intel nicht konkurrenzfähig, jedoch hatten sie keine schlechten Produkte. Lustig finde ich aber, das sich ein INTEL Sprecher dazu äußert und "hämisch" erzählt das bald noch mehr davon kommt, ist mir nicht ganz koscher.
 
@corpID: So eine Aussage kann man auch positiv werten, nämlich dass sich der Manager bewusst ist dass das Produkt scheiße ist und - was man halt aus so einer Aussage leider nicht erfahren kann - alles daran setzt diese Situation zu ändern. Mit Heuchlern und Speichelleckern ist einer Firma jedenfalls nicht geholfen.
 
@lutschboy: Die Aussage des Managers von einem AMD Techniker/Entwickler würde eher auf deine Aussage zutreffen wie ich finde. Ein Manager ist ja jetzt nicht wirklich in die Verbesserung der eigegen Produkte involviert.
 
@corpID: Gut, hab von Managergedöhns echt 0 Peilung :)
 
@lutschboy: Ich war auch noch keiner :D Tatsache ist, dass es einem manager egal ist bei welcher Firma er arbeitet solange das Geld stimmt, und das ist der falsche Weg. Also ich würde nicht Firmenorientiert wirtschaften wenn ich meinen Betrieb nicht mögen würde. Ein Manager koordieniert, organisiert und Verwaltet, mehr nicht, das bekommen dann eben die Abteilungsleiter ab, die geben das an die Mitarbeiter weiter. Das Prinzip der stillen Post eben, am Ende kommt immer was falsches bei raus :)
 
@corpID: BildZeitung lässt grüßen, danke für das niedrige Niveau... bitte das nächste mal den Artikel besser schreiben und vorallem die Überschrift... danke... das Datum spielt hier eben so eine Wichtige Aufgabe!!!111einself!!11
 
@corpID: er sagt ja "Ich würde niemals AMD für einen Personal Computer wählen, wenn ich hier nicht arbeiten würde" für mich hört es sich so an dass er einen AMD-Prozessor hat weil er für AMD arbeitet
 
@chrisrohde: Sicher - er bekommt doch da mit Sicherheit eine kleine Vergünstigung. Wenn man bei Mazda, Opel oder so arbeitet, fährt man meist auch diese Marke - eben aus dem Grund. Bei Mercedes gibt´t dann andere Gründe, einen solchen zu fahren - ohne Mercedes kommst du meist nämlich nicht auf deren Gelände.
 
@corpID: wenn man mal wieder keine ahnung hat , einfach mal ....
 
@protheus: Möchtest du uns in die Geheimnisse des Managements einweihen? :) Löten die Anzugträger denn im stillen Kämmerlein Platinen zusammen? Nein, sie tuen das, für was sie vorgesehen sind, sie MANAGEN. Sprich: Koordinieren, Analysieren, Verwalten. Vielleicht noch andere Dinge, die aber mit viel Liebe in genau diese Arbeitsbereiche gesteckt werden können. Falls du noch mehr dazu beizutragen hast, kannst du mich gerne erhellen. Ansonsten bleib bei denen nicht sagenden posts.
 
@corpID: sag mal willst du hier durch nichtwissen glänzen ?
mann lass doch einfach deine vermutungen und das dummgeschhwätz über sachen von denen du keine ahnung hast !!
 
@protheus: Ich warte immernoch darauf, dass du mich nicht dumm sterben lässt und mir sagst wie es ist. Leider beschränkt sich dein Wissenstand wohl auch darauf, das du nur weisst, das ich nichts weiss. Schade eigentlich :(
 
Eine Meldung, die man unter Ulk verbuchen sollte. Was interessiert ein 6 Jahre altes Statement von einem Ex-Angestellten? Braucht WF wieder mal Lückenfüller?
 
@tommy1977: Benötigt WF Lückenfüller bzw. Übermäßig viele News um mehr Geld zu durch Werbeeinnahmen zu schachern? Hmmm... Fangfrage, oder? :)
 
@tommy1977: Die Tatsache das die Aussage von 2004 stammt hätte auch ein bischen ehr im Text auftauchen können.
 
@tommy1977: Das ist dennoch ein Marketing-GAU. Da es sich um ein, zugegebenermaßen altes, Zitat handelt, kann Intel dies fröhlich in sein Marketing einbauen. Es gibt genügend DAUs, die genau die Message im Kopf behalten: "Selbst AMD hält seine Produkte für schlecht".
 
@corpID: Es sieht immer mehr danach aus..
 
@Tjell: Den Marketing-GAU erschaffen eher erst die Medien. Die Überschrift von Winfuture ist dermaßen schlagzeilenorientiert, dass es einen vor den Kopf stößt. Hier wird ein Statement aus dem historischen Kontext gezogen und einfach dahin platziert wo man es denn auch gerne hätte.
 
Ja klar. Ein Manager der nie was richtig gelernt hat, vorallem keine Ahnung von Hardware hat sagt, dass er niemals AMD CPU nutzen würde. Abgesehen davon, dass er für solche Aussagen von Intel bezahlt wird, fehlt da eine relativ gute Begründung.
 
@ReVo-: Das Statement von @ReVo- gleicht einem Pinscher der einen Baum bepinkelt.
 
@ReVo-: Als Manager muss man mehr drauf haben als alle andren Mitarbeiter, also rede keinen Blödsinn mit von wegen "nie was richtig gelernt".
 
@mh0001: Eigentlich musst als Manager nur wissen, wen du für die Aufgaben abstellst. Können musst da ned viel ausser labbern und wichtig aussehen.
 
@ratkiller: Nö, Eigentlich reicht nur, seriöses Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit ^^
 
@KlausM: ach ja? Warum bist du dann kein Manager? Wenn das so einfach ist und es jeder könnte, würden die sicher nicht so gut bezahlt werden. Was glaubst du denn warum die so ein hohes Gehalt haben? Weil man sie nicht einfach mal eben durch irgendeinen Leiharbeiter austauschen kann!
 
@CruZad3r: es gibt ettliche fälle in denen manager schlicht und einfach garnichts draufhaben (nichtmal einfachstes wirtschaftsverständniss), oft werden diese in die oberen etagen auch "hineingeboren" und landen dort nicht durch qualitfikation sondern durch den status "papas sohn" bzw durch den namen. Vitamin b ist so oft soviel mehr wert als irgendeine qualifikation. Die gute bezahlung kommt oft auch durch üpige boni zustande, von denen wir im letzten jahr gelernt haben was sie der unternehmensgesundheit effektiv bringen - garnichts, sondern nur risiken, wem sie was bringen sind die manager die kurzzeitig hohe gewinnmargen ausweisen können aber ob das unternehmen dann die nächsten 5 jahre noch überlebt steht auf einem anderen blatt (prinzipiell fast dasselbe wie bei den bankern)
 
@CruZad3r: Warum ich kein Manager bin...ganz einfach...mir fehlt das seröse Auftreten...die völlige Ahnungslosigkeit ahb ich schon verinnerlicht :D
 
@0711: Es gibt auch etliche Fälle von Leuten die bei einer Firma angestellt sind und nichts drauf haben. Das hat rein gar nichts damit zu tun ob Manager oder nicht! Ich würde mal behaupten das die meisten Manager wissen was sie machen. Außerdem kannst du von ausgehen das diese Leute deutlich mehr Wochenstunden zusammen bekommen als die meisten anderen Leute, den im endeffekt sind sie immer bei der arbeit bzw. müssen immer erreichbar sein und so auch auf eine Menge Privatleben verzichten. Achja und ohne ein entsprechende Studium und einer gewissen Berufserfahrung wird man auch nicht mal eben so Manager.
 
und in china ist mal wieder n sack reis umgefallen
 
Naja, in P/L sind AMD CPUs im Moment viel besser. Das sehe ich an meinem neuen Athlon II x4 mit 2,6GHz. Der kostet keine 80 EUR und ist in seiner Leistung recht gut (auch wenn er keinen L3 Cache hat). Wenn ich Geld wie Heu hätte, klar Intel ist unschlagbar in der Leistung, aber sonst? Sonst sehe ich, dass das Zitat sehr alt ist.. also hat es keinen Wert.
 
@DARK-THREAT: Ich gehe davon aus dass der Manager genügend geld hatte und nicht so viel wert auf das preis-leistungs-verhältnis legte. Wenn nur die Leistung zählt ist er eben bei intel besser aufgehoben.
 
@DARK-THREAT: ich geb dir zwar generell recht aber hat intel für mich aktuell noch ein ass im ärmel, der verbrauch der core i prozessoren ist gerade im idle einfach hervoragend niedrig, hier sollte amd mal in die puschen kommen....ansonsten hat amd sicher konkurenzfähige produkte am markt, gerade wenn man schaut was man für das geld bekommt
 
Ist doch überall so. Telekom-Mitarbeiter haben auch nicht alle einen Telefonanschluss bei der Telekom.
VW-Mitarbeiter fahren auch nicht alle einen VW! ...
 
@Ein_Neugieriger: Werden aber nur mit VW aufs Firmengelände gelassen :)
 
@Ein_Neugieriger: Ich will ma die Apple Manager sagen hören, sie würden kein iphone kaufen... Ich finds nur schade das solche Leute net nachdenken was sie von sich geben, sei des vor 6 Jahren oder heute, sowas geht net, wenn ich irgendwo arbeite steh ich dahinter, und wenn nicht hab ich in dem unternehmen nichts verloren...
 
@corpID: Bei VW kommst auch ohne VW aufs Firmengelände :)
 
@MysticEmpires: Kann sein, kenne es nur von AUDI und Mercedes, da kommt man eben nur mit solchen Autos drauf. Toll wenn man einen Opel als Firmenwagen hat und dann 30 min. auf den Buggy warten muss der einen abholt :D
 
@corpID: zumindest in untertürkheim kommt man auch mit einem vw rein...
 
@corpID: Bei Audi in Neckarsulm komme ich auch mit meinem Mercedes rauf! Vielleicht haben die ja ein Abkommen :)
 
@corpID: Stimmt SO nicht :-)))
 
Seit wann ist es eigentlich "cool" über jede Meldung von WF, die nicht unbedingt einen hochtechnischen und informativen Inhalt hat zu meckern? Ich lese solche Meldungen gerne weil ich sie unterhaltsam finde und bin damit bestimmt nicht der einzige. Und selbst wenn euch WF soooo langweilt - warum verbringt ihr dann soviel Zeit hier und kommentiert auch noch jede "ach-so-langweilige" Meldung?
 
@Turk_Turkleton: Das Problem ist, dass man sich (in diesem Fall) einen Artikel durchliest und am Ende feststellt, dass der dargestellte Fakt überhaupt nicht den geringsten aktuellen Zeitbezug aufweist. Das Statement wurde 2004 abgegeben, was in der IT-Branche einem Zeitsprung von 100 Jahren gleicht und somit völlig uninteressant ist. Wäre die Äußerung von 2009 gewesen, sähe die Sache schon anders aus und hätte eine gewisse Brisanz.
 
@Turk_Turkleton: Naja etwas übertrieben ist es schon und ich beschwere mich auch nicht. Tatsache ist aber das sich die Seite vom Info-Portal für Webnews zu einem teilweise eher schluderigen Boulevard-Magazin für Web- und Computernews entwickelt hat.
 
@Mudder: Ich bin fast seit 4 Jahren hier und finde dass das Niveau kontinuierlich gleich niedrig geblieben ist :) Aber das schätze ich an Winfuture. Ich liebe die viele Werbung, die Rechtschreibfehler, die peinlichen Copy-&-Paste-Stellen die 1:1 anderen Newsseiten entnommen wurden, die Ignoranz gegenüber Userwünschen (zb dass Links vom System erkannt und nicht verstümmelt werden), das dämliche Bewertungssystem, dass Kommentare in denen man ein verbotenes Wort verwendet weil es Baustein eines harmlosen Wortes ist nicht auftauchen und erst 2 Tage später freigeschaltet werden und alles andere. WinFuture ist auf seine Art einfach ganz besonders, aber im Gegensatz zu Heise und Golem wird man hier halt nicht von einer News-Flut erschlagen, auf Heise wird man ja verrückt bei den täglichen 50 Artikel allein über neue Überwachungsgesetze- und Maßnahmen der Regierung usw.
 
@Turk_Turkleton: Die Meldungen passen einfach nicht zu WF, liess dir mal alte Artikel durch, die waren gut recherchiert und Informationsreich. Natürlich hast du recht und der Unterhaltungswert bleibt, weswegen ich mir WF grundsätzlich nur auf der Arbeit zur Belustigung bzw. Unterhaltung zwischendrin durchlese. Informationen beziehe ich woanders her.
 
Mir stellt sich die Frage, in wie weit diese Aussage mit dem Wettbewerbsverfahren zusammen hängt und warum diese Aussage so wichtig ist, dass die FTC sie veröffentlichen muss? Sollen jetzt die Mitarbeiter von Intel und AMD in ihren Blogs auch die Namen der FTC-Ermittler nennen und wer davon Mundgeruch hatte, wer gefurzt hat und wer mit ungewaschenen Haaren gekommen ist? Wäre ich dieser AMD-Manager und würde so ein Statement von mir öffentlich gemacht werden, hätte die FTC ganz schnell ne Unterlassungserklärung am Hals... mit so einer Veröffentlichung im Internet braucht der sich doch bei keinem anderen Unternehmen mehr bewerben...
 
@Tyndal: Abgesehen vom Alter des Statements dürfte dem Herrn sicherlich bewusst gewesen sein, dass derlei Aussagen unter Umständen auch an die Öffentlichkeit gelangen könnten. Er ist also selbst schuld! Der Zauberbegriff, der sich dahinter verbirgt nennt sich "Unternehmensloyalität".
 
AMD ist mit einer Quotenfrau der Grünen zu vergleichen, allerdings liegen die Quotenvorgaben bei denen deutlich höher, als es AMD am Markt jemals geschafft hat und schaffen wird.
 
Mich würde hier mal der gesamte Kontext dieses Statements interessieren. Man könnte nämlich auch "Wenn man die Sache objektiv betrachtet, würde man niemals einen AMD-Prozessor kaufen." Auf bspw. Marketing und Verfügbarkeit in großen Handelsketten (wie es damals der Fall war) beziehen. "Wenn man nicht bei AMD arbeitet und sich der Marke verbunden fühlt, würde man nicht den Aufwand treiben, sich irgendwo extra einen AMD-Computer zu besorgen, wenn überall Intel-Computer im Laden herumstehen."
 
ALso ich habe ein hochgetakteten Phenom 940 BE @3.4Ghz und kann mich nicht beklagen habe das System im NOV 2008 aufgesetzt mit nem drecks board von asrock für 50 eus und 4 gig 1066er Speicher kosten ca 320 Euro. meien beiden Raptor platten und ne HD 4870 mit 512 mb OC habe ich uebernommen....... und der rennt wie die sau...
Ein Kollege hat sich jetzt ein Core i5 aufgesetzt und der hat so um die 580.- angelegt für cpu board und speicher..... und heult mir jetzt die ohren das mein billig system was schon 1 jahr alt ist auch jetzt noch schnelle rist... hehe ich find es geil....
 
@rush: WOW...ich hab einen einzigen Punkt im Sinne eines Satzzeichens finden können. Endungen dagegen konnte ich leider keine ausmachen. Kleiner Tip: einEN Cor i5!
 
@rush: will überhaupt jemand hier wissen was du für einen PC hast ? Haste sonst keine Schwa***vergleiche oder ? ...wie ich solche Beiträge liebe....
 
@tommy1977: hab genug punkte für dich miteingebaut kannste dir selber setzen... .verstanden hast du es ja anscheind schon... es gibt schon arme seelen unter dieser sonne wenn du keine anderen sorgen hast. must du nicht irgendetwas wichtiges erledigen antsatt hier die leute zu verbessern. In haiti werden helden noch benötigt.
Danke
 
@rush: deinen erfahrungsbericht find ich nett, aber november 2009 ist noch nicht wirklich 1jahr alt :) (vertippt?)
 
@klaus4040: Hauptschuläää :)
 
@klaus4040: du hast recht es war auch november 2008!
 
@rush: "...es gibt schon arme seelen unter dieser sonne..." Du sagst es! Ich findes es schon sehr erschreckend, wenn man nicht mal die grundlegendsten Dinge im Bezug auf Rechtschreibung und Grammatik beherrscht. Kein einziger Satz von dir entspricht auch nur annähernd den gängigen Regeln. Wie soll man sowas ernst nehmen?
 
@tommy1977: omg also im netzt juckt mich sowas ueberhaupt nicht es gibt im www eine menge verschiedener Völker und deshalb.... wayne!! du verbessert bestimmt auch deinen mitmenschen wenn sie nicht fließend deutsch sprechen was ja heutzutage nicht ausbleibt.
in diesem Sinne schönen Tag noch. Ich habe freunde di eaus dem Ausland kommen die wie ich jetzt mal vermute überhaupt kein deutschen satz aufs papier bekommen. aber deswegen einen schlechteren menschen aus ihm machen da muss ich dich leider entäuschen.
 
@rush: Auweia! Wenn du mir hier rassistische Züge unterstellen willst, dann bist du schief gewickelt. Ich bin lediglich davon ausgegangen, dass Deutsch deine Muttersprache ist und man diese im Allgemeinen beherrschen sollte. Und warum sind dir Rechtschreibung und Grammatik im Netz egal? Das Web ist genauso ein ein Kommunikationsmittel wie Telefon und Brief. Ich kann nur hoffen, dass du nicht mal in die Verlegenheit kommst und dir diese Einstellung zum Verhängnis wird, weil dein möglicher Chef dir eine Anstellung aufgrund dessen verwehrt.
 
@rush: Ihr schreibt hier eure tollen Kommentare ohne jedes Satzzeichen. Ich denke, ihr wollt, dass man die auch verstehen kann. Ihr wisst, was ihr schreibt. Aber habt ihr hier schon mal dran gedacht, dass Leute eure Kommentare erst 4 bis 5 mal lesen müssen, um den Sinn zu verstehen, wenn da keine Satzzeichen drin sind? Aber wenn ihr euch alle (die kein Wert auf Grammatik legen oder zu blöd dafür sind) hier unbedingt ein Armutszeugnis ausstellen wollt, nur zu. Lachen ist gesund. :-))
 
@tommy1977: Zitat:"Kleiner Tip: einEN Cor i5!" Wenn man ein Wort korrigiert, sollte man nicht das nächste schon falsch schreiben. :-)
 
@wolftarkin: das selbe habe ich mir auch gedacht. Wahrscheinlich hat er sowas noch nie in der Hand gehabt. Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeissen.
 
@rush & wolftarkin: Wahnsinn! Ihr hab tatsächlich DEN Fehler in meinem Post gefunden! Hut ab! Ich habe mich nie über Tippfehler oder Buchstabendreher aufgeregt, die können jedem passieren. Wer allerdings ohne Punkt und Komma schreibt, sollte sich ernsthaft Gedanken machen.
 
@tommy1977: Hey. Spässle muss sein! War doch auch ein smilie dahinter. Ich sagte ja nicht, daß ich im Gegenzug rushs Schreibstil gut finde. Sorry rush. :-)
 
Bei solchen Managern erklärt es sich auch, warum es AMD so schlecht ging bzw. geht! Der Mann gehört (wenn nicht schon geschehen) auf die Straße gesetzt. So was geht ja gar nicht! So etwas zerstört das Vertrauen in die Marke. Wie im aktuellen Beispiel sogar noch Jahre nach der Aussage!
 
@DarkKnight80: Soweit ich das herausgelesen habe, stand da was von "Ex"...dürfte also schon passiert sein.
 
@tommy1977: "der ehemalige Executive Vice President". Ja stimmt, aber vielleicht ist er jetzt nur etwas Anderes :-).
 
@DarkKnight80: Jetzt mit Sicherheit...und zwar entlassen.
 
@tommy1977: Wollen wir es hoffen!
 
Also wenn ich meiner Firma das eigene Produkt schlecht sprechen wirde
,dürfte ich gehen .
 
Ich glaube mich zu erinnern das auch Konrad Zuse das mal über den Z1 gesagt haben soll.
 
Er braucht AMD-CPUs nicht kaufen. Er bekommt sie geschenkt. :-) .. Die Meldung hier ist einfach Blödsinn.
 
Ganz ehrlich ich würde die Software die meine Firma herstellt auch nicht kaufen. Weil man einfach die Fehler kennt und weiß was schlecht dran ist. Und wie im Hintergrund gearbeitet wird. =)
 
Was soll die Meldung? Es gab mal gute und schlechte Cpus, von jedem Hersteller, dann pickt man so eine Aussage von einem Ex-Amdmanager heraus, die uralt ist (!) um damit eine solche Schlagzeile zu machen?
 
Ein Intel-Sprecher sagte am gestrigen Mittwoch gegenüber 'Cnet', dass im Laufe der Zeit immer mehr derartige Statements auftauchen werden. ______ Lasst euch den Satz auf der Zunge zergehen und ihr wisst was ihr von der News zu halten habt.
 
2004 war AMD nicht so wettbewerbsfähig? als Intel Prozessoren mit Pressschrottkern und Metwurst-Architektur gebaut haben?
Genau da waren sie technisch doch um längen besser!?
 
@pool: Genau das hab auch ich mir gedacht, totaler Unsinn was da steht.
 
@pool: Dacht ich mir auch grad. Das war noch die Zeit wo ich meinen 3200+ eingesetzt habe und der war P/L technisch gesehen, den Intel CPU`s weit vorraus.
 
@pool: Intel hatte gerade mal den Pentium M eingeführt und damit die Wende zu Core2Duo ansatzweise eingeleitet. Wer damals eine "4GHz"-Pentium D Intel gekauft hat war imo recht dumm (fan) oder einfach schlecht informiert. Die News verdient eigentlich gar keinen Kommentar außer einen deutlich gezeigten Vogel.^^
 
Henri Richard ist bekannt dafür, dass er gern mal Rundumschläge verteilt, wenn er seinen Kopf nicht durchsetzen kann. Das steigert aber kaum seine fachliche Kompetenz. Im Gegenteil, seinerzeit bei Motorola hatte er verpennt, dass die Pager in Europa längst von den Handys abgelöst worden waren. Nun ja.
 
Wer das öffentlich sagt, ist wirklich dumm. Das ist eigentlich schon ein Grund für die fristlose Kündigung.
 
@jediknight: Das dürfte bei einem ehemaligem nicht mehr ziehen :)
 
was soll diese alte Meinung von 2004?
 
@RalfGer: Ist jetzt erst rausgekommen, dass er das gesagt hat. Darum.
 
@DennisMoore: Es ist jetzt raus gekommen, dass 2004 auch ein Sack Reis in China umgekippt ist. Warum erfahre ich erst jetzt davon? :-P
 
@Metzel-Hannes: Weils erst jetzt rausgekommen ist, du Nuss :P Wärs 2004 rausgekommen hättest du da schon davon erfahren. Höchstwahrscheinlich in einer Winfuture-News ^^
 
Da haben der AMD-Manager und ich was gemeinsam ^^. Naja, ich würde nicht niemals sagen, aber den ersten Phenom hätte ich nicht mal geschenkt genommen. Wenn ich jetzt entscheiden müßte, fiele mir die Wahl nicht mehr so leicht, aber ich denke auch heute würde ich nochmal Intel kaufen. Allerdings hab ich mich damals um meinen Athlon64 3200+ echt nicht beschweren können.
 
Hab mir kürzlich nen Phenom II x 4 965 Black Edition geholt und den würde ich immer wieder kaufen. Was soll hier so ein 6 Jahre altes Statement?? Da liegen doch Hardware Generationen zwischen.
Hab mich letztens über die vielen Winfuture News Meckerer gewundert, aber so langsam verstehe ich die Leute. Das ist noch nicht mal Blöd,de Niveau.
 
Meiner Meinung nach, sollte ein Manager solch eine Aussage nicht von sich geben, egal wie es um diese Firma zu diesem Zeitpunkt auch bestellt gewesen sein mag! Es kann nicht sein, dass ein Mensch, der von dieser Firma hoch bezahlt wird, so etwas von sich gibt. Würde ich, auch nur ein einziges Wort bei einem Kunden in dieser Art von mir geben, könnte ich meine Papiere im Büro abholen gehen.
 
Also wenn ich Chef wäre, würde ich meine eigen Produkte jetzt auch nicht kaufen :-) Ich denke Bill Gates hat sich auch noch keine Windows gekauft, hahahahaha - Dummes Geschwätz solche Berichte...
 
Wäre der Manager noch etwas länger geblieben und einen Athlon 64 in seinem System gehabt, hätte er diese Aussage sicher nicht getroffen. Obwohl, zu diesem Zeitpunkt gab es die A64 Serie schon...
 
Das Statement ist sowas von falsch, dass selbst Intel für dieses Lob ein schlechtes Gewisses bekommt. Die Core-Serie wurde erst 2006 eingeführt und bis dahin wurde alles noch unter Pentium 4 vermarktet, was bekannterweise ziemlicher Schrott war. Im Jahr 2004 war AMD mit dem Athlon 64 um Lichtjahre voraus. Technologisch führend durch integrierten Speichercontroller, 64 Bit Architektur, höherer Leistung, geringerem Stromverbrauch und alles zusammen noch zu einem geringerem Preis.
 
ähh war Intel nicht grade zu dieser Zeit mit der Netburst-Heizung vertreten? Wer war da wohl besser?...
 
@legalxpuser: Allerdings! Ich hatte einen Intel Pentium 4 550, der, nachdem ich ca. 10 Minuten UT2004 spielte, zu drosseln anfing und dann nur noch die gleichen Framerates wie ein Intel Pentium 4 2600 MHz (Northwood) lieferte. Egal welchen Kühler ich verbaute. Abhilfe schaffte nur ein offenes Gehäuse, was aber wegen dem Lärmpegel des dabei auf Hochtouren laufenden Lüfter unerträglich war. Da gibt es nichts zu beschönigen.
 
Hat Intel für das Schreiben dieser News bezahlt?
Das hat sonst keinen Sinn, da diese Aussage überhaupt
keinen Bezug auf irgendein Verfahren hat!
Wo hat jener Vicepräsident das gesagt? Wurde es auf Video oder
Tonband aufgenommen, kommt es von INTEL Zeugen oder hat der ehemalige Vicepräsident es selbst "gestanden"?
und wenn ich dann noch lese:
>Ein Intel-Sprecher sagte am gestrigen Mittwoch gegenüber 'Cnet', dass >im Laufe der Zeit immer mehr derartige Statements auftauchen werden.
Heißt dass, Intel gibt diese Aussagen frei oder veröffentlicht die FTC sinnloserweise diese Aussagen? und wenn ja warum?
 
Ich habe seit 14 Jahren keine Intel CPU besessen und werde ich auch nicht. Bin halt seitdem mit AMD zufrieden.
 
@skulltor: Bei mir genau andersherum. Ich denke aber dass letztendlich der Konkurrenzkampf zwischen AMD und Intel den Entwicklungsprozess bei den CPUs positiv beschleunigt hat.
 
@noComment: Ja, und ohne die illegalen Machenschaften von Intel wären wir schon PC-Technisch im Jahre 2015.
 
gut daß ich mitreden kann - aus Erfahrung - :-))) mein 1. PC war nämlich ein INTEL 386-25 MHz und tatsächlich der lief ! ganz gut, natürlich echte 32-Bit Busbreite !!!
aber dann wollte ich mehr und mehr auf den Preis achten, und es folgten 1 Cyrix, dann noch 1 IBM und dann nur noch AMD und ich bin damit sehr gut gefahren
ich weiß nicht wieso hier soviel über einen !!! Manager mit einer !!! nicht weiter begründeten Meinung geredet wird - eine begründete Meinung eines Technikers würde bei mir mehr Gewicht haben und einige ! Jahre war AMD der absolut schnellere und leistungsfäherige Prozessor und analog kam und blieb ich bei ATI - Grafikkarten
 
in china ist heut vormittag ein sack reis umgefallen.....
 
Man kann daraus zwei Sachen schliessen: Entweder stellt AMD die falschen Manager ein (daher auch die schlechte PR) oder aber sie stellen wirklich keine konkurrenzfähige CPUs her. Sucht es euch aus!
 
Im Mittelalter hätten sie den Kerl wegen verrates gehenkt, geschleift und gevierteilt.
 
Wie kann man sowas als Manager sagen ?
War er auch von Intel bestochen ?

Nutze auch AMD und bin voll zufrieden damit.
Also ich vermisse die Bestechungsfirma Intel in keiner Weise.
 
AMD halt. INTEL ist eben besser und Sachen Verlustleistung ebenso.
Da gibt es nicht mehr viel zu sagen.
Als Mananger sollte man sich solche Kommentare für sich selber behalten.
Meine Meinung...
 
@phoenix0870: Hm, dass würde ich so icht bestätigen wollen. Obwohl ich selbst nach vielen Jahren AMD diesmal einen i7 mein Eigen nenne, sehe ich AMD bei weitem nicht so schlecht, wie Du es darstellst. Ein großer Vorteil seitens AMD ist die große Aufrüstmöglichkeit ihrer Sockel. Bei Intel geht es bereits munter so weiter wie bisher. Sockel 1366, Sockel 1156 etc. In dieser Hinsicht sehe ich die Abwärtskompatibilität von AMD als User-freundlich an.
 
Intel ist doch offensichtlich so stark auch im Jahr 2004 gewachsen, weil -wie aus der Presse bekannt- die Konkurrenz AMD durch Bestechungsmaßnahmen (Saturn, Media Markt) ausgeschaltet werden sollte. Also ich würde schon deshalb keinen PC bei Saturn, Media Markt kaufen. AMD ist nachgewiesenermaßen auch technologisch Vorreiter (z.B. 64-Bit-Technologie, Mehrkehrprozessoren, etc.) Nur wissen die wenigsten, daß AMD und Intel ein Überkreuz-Lizenzierungsabkommen seit vielen Jahren unterhalten: d.h. jeder darf die Technik gegen Zahlung einer Lizenzgebühr des Konkurrenten einsetzen. Manager (lesen viel Zeitung, reisen viel, haben ihre Leute für dies und das) glänzen oft mit kollektiver Unfähigkeit. Die aktuellen Krisen und Pleiten (Karstadt-Quelle, Opel, HRE uvm.) haben wir genau diesen Alleswissern zu verdanken. AMD hat übrigens die schnellsten Server der Welt mit dessen Prozes-soren bestückt. Wer nicht AMD kauft hat womöglich keine Ahnung oder eben noch keine Erfahrung weil der ja bei MediaMarkt gekauft hat. Den Manager hätte ich übirgens nicht nur achtkantig herausgeworfen sondern auch noch Schadenersatz für die Geschäftsschädigung verlangt. Es gibt eben leider immer wieder Leute die ihre Grenzen nicht kennen. Und wenn sie keine Ahnung haben -auch als Manager- besser ihren Mund halten sollten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles