China-Rückzug von Google schafft mehr Vertrauen

Wirtschaft & Firmen Nachdem Google heute angekündigt hat, seine Suchmaschine in China nur noch unzensiert betreiben zu wollen, erhielt das Unternehmen aus aller Welt positives Feedback. Zudem wird das Thema zu einem Politikum. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gute Entscheidung & genialer Schachzug ... Google ftw <3
 
@gueste: Ich rede erst dann von "Vertrauensbildung", wenn Google seine .cn-Seite tatsächlich abgeschaltet und seine Büros dort geschlossen hat.
 
@gueste: hier auf n-tv.de wird das etwas nüchterner analysiert: http://bit.ly/57Lg2I
 
@Joey2007: Abschalten werden sie nicht, aber unzensiert weiterlaufen lassen. Dann haben die Chinesen das Problem, wie sie die Seite eliminieren.
 
@Amadeus: Die können sich nicht einfach gegen den Chinesischen Staat stellen! Also werden sie dort Google vom Netz nehmen.
 
@Amadeus: Die Chinesen werden das Problem lösen, indem sie dann den Zugang zu google.cn blocken. ("rotes Stopp-Schild...") Der große nutzen wird nur für die paar Millionen Exil-chinesen sein, die endlich in ihrer Muttersprache unzensiert googlen dürfen.
 
@gueste: Unsinn, kein genialer Schachzug sondern Hilflosigkeit.
 
@JanKrohn: Immerhin gibt es auch noch google.tw (Taiwan), welches für die Exilchinesen deutlich interessanter sein dürfte.
 
@JanKrohn: Man kann doch Google auf Chinesisch stellen das hat doch nichts mit dem Chinesischen GoogleServer zu tun. Kann mir Google auch hier auf Chinesisch einstellen und geh nicht über den Chinesischen Server.

@gueste: Warum Hilflosigkeit ? Ich meine an Googles stelle würde ich das auch machen und mich von einem Land distanzieren, das die Internetzensur unterstützt und bejat.
Damit zeigen sich das sie sich für die freie Informationsbeschafung für jeden einsetzen. Also Hilflosigkeit ist das nicht direkt, wenn die Chinesische Regierung nicht mitmacht dann braucht das Google auch nicht mehr.
 
Wenn ich mir hier diese News so durchlese, kriege ich Hunger auf Hähnchen Süß-Sauer.
 
@IchWillEuchNurÄrgern: Du meinst Glutamat: http://tinyurl.com/cegtsu
 
So wird das gemacht. Bravo Google. Da könnten sich ganze Industriestaaten eine dicke Scheibe von abschneiden!
 
@evil flo: Was meinste wo DU deinen billigen Scheiss her bekommst? Die Realität ist leider so, dass gerade die Industriestaaten China in den Hintern krichen um ein paar Sklaven für seine Produkte zu gewinnen. Der Westen ist FROH darüber das die Menschen klein gehalten werden.
 
@Sesamstrassentier:
Und jetzt? Ich habe zwei Möglichkeiten: Entweder ich leb wie ein Einsiedler mit reinem Gewissen im Wald und züchte Beeren, oder ich erkenne, daß es Ungerechtigkeit auf der Welt gibt, engagiere mich politisch und kauf beim Biobauern und LEBE halt damit, daß es viele Dinge gibt, die ich nicht ändern kann.
Ich persönlich hab mich für die zweite Variante entschieden.
 
@evil flo: Du bestötigst nur meine "Theorie", mehr nicht. Komisch nur, dass sich die Industriestaaten eine Scheibe abschneiden sollen, nur DU nicht, dir ist das scheiss egal. Immer die anderen, nur nicht mal über das eigene Denkmuster und Verhalten nachdenken. Das ist Bullshit.
 
@Sesamstrassentier: Du scheinst nicht gelesen zu haben was ich geschrieben habe. Oder du weißt nicht, was der Unterschied zwischen einem Bürger und einem souveränen Staat ist.
 
@evil flo: souverän durch Gewalt, Drohung und Unterdrüclung.
 
@Sesamstrassentier: Das sind nicht wirklich die Attribute, die ich westlichen Staaten maßgeblich attestieren würde. Und worauf ich hinauswollte: im gegensatz zu mir als konsumenten haben Staaten tatsächlich die Möglichkeit, etwas zu ändern. Meine Möglichkeiten beschränken sich auf die Entscheidung, ob ich bewusst konsumiere oder nicht... und das muss jeder für sich selbst entscheiden.
 
@evil flo: Er hat nur gelesen, was er lesen wollte. Den Rest hat er mit großer Wahrscheinlichkeit fleißig ignoriert.
 
@Sesamstrassentier: wir leben im geizkragen-generation-doof-land. was erwartest du?
 
@Sesamstrassentier: Papperlapapp. Diese Billigmentalität dient nur dazu ein paar Reiche noch Reicher zu machen. Schlimmer noch, die ganzen Arbeitsplätze verlagern sich immer weiter nach Osten. In meinen Augen noch viel schlimmer ist, dass die Ware selten was taugt oder langlebig ist. Was die Arbeitsplatzverlagerung noch intensiviert und den Geldbeutel der Superreichen noch dicker macht. Ich könnte auf China verzichten. Früher gings auch ohne.
 
@evil flo: RTL etc.-Niveau.
 
was hat clinton denn da zu melden.. die weiss doch selber nichmal wie man google benutzt.
naja egal... find ich aber gut, google lässt sich wenig sagen... mir tun die leute echt leid in china... ich hoffe bei uns entwickelt sich das nicht auch so.... sonst sind wir dann china nr.2.. und es heisst dann, ja ist alles nur zu eurem schutz wenn ihr nichts zu sagen habt =s
 
@Sackmaus: Die Frau ist immerhin Außenministerin, insofern hat sie da schon was zu sagen...
wie kommst du zu der Annahme, daß sie nicht weiß, wie man Google benutzt?
 
@evil flo: steht vielleicht irgendwo in google -.-
 
@Sackmaus: Klingt ja als wenn @Sackmaus erst Kurse besucht, um mit Computer-Oberflächen zurecht zu kommen.
 
Dann kann Bing mehr in China machen.
 
Super China! Weg von dieser unverschämten Offenlegung.
 
@Sighol: Immerhin dient die Zensur ja auch der Bewahrung eines gesunden Volkskörpers! Dazu gehört auch, menschenverachtende und anstößige Inhalte zu blockieren.....
jaja, alles hat immer mehrere Seiten, ne?
 
@evil flo: Google und alle anderen weltweiten Suchmaschinen dienen aber nur der Verdummung! "Was ich nicht weiß, macht mich nicht HEISS"!
 
@Sighol: richtig! :)
 
@Sighol: Woher hast du denn den Schwachsinn?
 
Wow, also das find ich echt mal super, dass ein Unternehmen nicht nur aufs Geld schaut, sondern sich auch Gedanken darueber macht dass Zensur eigentlich eine Beschraenkung der Meinungsfreiheit ist.
 
@KenshinX: Sehr naiv, das zu glauben.
 
So bald das Regime gestürzt ist, werden sich alle Investoren aus dem Land verpissem. Wetten das? Deswegen hat wirklich niemand in der westliche Welt Interesse daran dieses Regime ernsthaft zu schädigen, denn dann müsste man sich ja wieder nach neuen Sklaven umsehen. Der Westen heuchelt und wird irgendwann teuer dafür bezahlen.
 
@Sesamstrassentier: Ein Sturz der Regierung ist unwahrscheinlich. Dazu müssten die Oberen die Unterstützung des Militärs verlieren.
Wie man auf Demonstrationen reagiert hat man bereits 1989 gesehen.
 
ich finds immer witzig wie sich diese demenzkranke machtrige in china aufregt....natürlich ist das schmerzhaft für das regime wenn man es nicht beachtet. die heulen jetzt rum. ich finds sowieso zum kotzen wie sich der westen und teilweise auch die medien in china einschleimen, nur um scheiss auftröge zu bekommen. witzig doch auch, das man jetzt in china seinen eigenen transrapid baut, nachdem man ihn aus deutschland importierte. schnell mal auseinader genommen und nachbauen. die klauen wirklich alles und wenn das nicht geht, wirds aufgekauft, kaputt gemacht und das wissen mit nach china getragen. der westen tut gut daran nicht zu viel wirtschaft nach china zu tragen. aber unsere gierköppe denken in erster linie an sich selbst und ihre bonis... die welt ist schlecht.
 
Okay, wenn sich Google aus China zurückziehen muss, weil es dort keine zensierte Ergebnisse anbieten möchte, hat doch auch niemand etwas von, oder? :-)
 
@CherryCoke: Es geht aber darum dass Google von China angegriffen wurde und es versucht wurde Nutzerdaten und den Quellcode zu erlangen. Ich denke diejenigen die nun nicht in Chinas KZs landen werden es Google danken, auch wenn ich der Meinung bin das Google andere Gründe als moralische oder politische hat um China zu verlassen. Außerdem erstmal abwarten ob sie das wirklich tun, und wenn ja, abwarten ob es nicht plötzlich irgendeine Tochter- firma oder neue Geschäftspartner gibt die für Google China erobern.
 
@lutschboy: Ich verstehe es trotzdem nicht. Es wurde u. A. versucht an Gmail-Benutzerdaten zu gelangen. Nun ist es bei einer Cyberattacke doch egal, ob Google in China vertreten ist, oder auch nicht. Die Server sind für eine eventuelle Attacke ohnehin von überall auf der Welt erreichbar. Oder etwa nicht? Ich verstehe einfach nicht, wie hier der Bezug zum Rückzug aus dem chinesischen Markt hergestellt wird.
 
@CherryCoke: Die Attacke wird aber der chinesischen Regierung angelastet, was das ganze halt so prikär macht. Aber wie gesagt, ob das nicht einfach irgendein vorgezogener Grund ist oder eine Unterstellung, darüber kann man natürlich streiten. Google wird kaum mit der Begründung "wir haben es trotz kollaboration mit dem totalitärem System nicht geschafft in China wirtschaftlich Fuß zu fassen und ziehen uns daher aus rein finanziellen Gründen zurück" abziehen, sondern sich was für's Image zusammenschustern.
 
@lutschboy: Google wird sich nicht wirklich und dauerhaft aus China zurückziehen, sie polieren mit dieser temporären Reaktion ihr Images auf.
 
In Börsennews auf N-tv kam heute, dass der Umsatz von Google in China eh nur etwa 1% vom Gesamtumsatz von Google beträgt. also was nun, ist es ein "sehr lukratives Geschäft" oder nicht?
 
@enzephalitis: 1% klingt wenig, kann aber trotzdem mehrere Millionen Doller entsprechen :-)
 
So eine wichtige Meldung und bislang "nur" 36 Beiträge...das Niveau sinkt beträchtlich! Ab sofort bin ich der größte Google-Fan!!!
 
Ich finds gut das Google gezeigt hat, das es doch irgendwie irgendwo noch Nüsse hat ^^ Und ich finde es sollten noch mehr Unternehmen so denken und sich aus China zurückziehen. Ich finde es eh voll den Beschiss, dass es immer noch Made in Germany ist, wenn eine Firma die Teile in China produziert und in DE nur zusammenbaut...
 
@D@nte: Unausgegorener und naiver Beitrag eines Konsumenten deutscher Medien.
 
Ich lese in letzter Zeit öfters mal die FTD und muß feststellen, dass zu solchen Themen dort weit bessere, umfangreichere und wichtigere Informationen stehen. Vielleicht sollte WF auch mal von FTD kopieren ... Beispiel zum Google-Rückzug gefällig? http://tinyurl.com/y8u5jbc ... Wenn man das liest und nachvollzieht (es ist durchaus nachvollziehbar) relativiert sich diese "selbstlose Aktion" von Google schon wieder.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles