Firefox 3.6 Ende Januar, neue Features im März

Browser Mike Beltzner, leitender Entwickler für den Browser Firefox, hat angekündigt, dass die Version 3.6 des Browsers in den letzten beiden Januar-Wochen veröffentlicht werden soll. Zudem plant man für März ein Update auf Version 3.6.5. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gefällt mir besser so. Auch Palm macht das bei seinem Pre. Jeden Monat ein Update mit neuen Features. Wesentlich besser als zB beim iPhone mit einem Aktualisierungszyklus von einem Jahr. (Sonst nur Bugfixes)
 
@john-vogel: interessant, du vergleichst nen Browser mit nem Smartphone OS? Was bringen denn die updates beim Pre, wenn die auch monatlich/in kürzeren abständen released werden? dann scheinen da ja noch viele bugs zu sein :) oder gibt es so viele neue features?

@Topic: das mit 3.6.5 kommende Upgrade ist interessant, an sonsten reizt MICH FF kaum noch. nur noch wenn die websites auf Firefox optimiert wurden...
 
@blaba: Geht mir ähnlich. Ich bin geplagt von Abstürzen. Ewig langen Stream geladen oder mal einen längeren Beitrag in Foren geschrieben, zack, und nochmal von vorne. War ich eigentlich von Firefox so nie gewohnt, aber so ist es nun mal.
 
@john-vogel: Ich kanns nicht leiden wenn ich andauernd neue Updates für neue Features installieren soll. Das gibt mir das (subjektive) Gefühl ein unfertiges Produkt einzusetzen. Ich mags lieber wenn man einen Stand rausgibt und es dann dabei belässt. Neue Features sollten dann in einem Rutsch und in einem neuen Produktrelease kommen. Sonst muß ich mich auch immer regelmäßig mit diesen Neuigkeiten und Änderungn befassen. Das will ich aber nicht. Dann lieber 1x die volle Packung abbekommen und anschließend wieder 1 Jahr Ruhe oder so.
 
@DennisMoore: Aber es ist doch trotzdem besser Bugfixes zu erhalten als den Anschein einer fertigen Software zu haben, oder nicht? Das ist mir die fortschreitende Stabilität und Performance doch wichtiger, als mein Gefühl über den Stand der Software.
 
@AcidRain: ich bin auch für kürzere Updatezyklen. Gerade wenn es um Bugfixes etc geht. Ob ein neues Feature nun jeden Monat oder 10 nur 1x im Jahr eingeführt werden, ist mir dabei relativ egal. Anscheinend hast du irgendwelche Add-ons installiert, die fehlerhaft sind. Probiere doch mal die einzelnen zu deaktivieren, um herauszufinden, was es ist. Also mein FF stürzt maximal 1x pro Quartal ab, allerdings hab ich auch nur Adblock-Plus.
 
@CruZad3r: Das ist es ja. Adblock-Plus, mehr hab auch ich nicht!
 
@AcidRain: Bugfixes ja. Aber nicht jede Woche neue Features, die evtl. auch noch mit heißer Nadel gestrickt wurden.
 
Gefällt mir, ich denke mal mit 3.7 wird wohl jeder Tab einen eigenen Prozess haben...
Und dann soll's auch an die 64Bit gehn, auch wenn es hier auf WF einige Leute gibt die, so hat es den Anschein, wehement gegen 64Bit sin... :)
 
@XP SP4: Finde ich auch, dadurch würde im Endeffekt eine viel höhere Performence bei der Seitendarstellung und Firefox (generell) erreicht...für mich die News der Woche, weil ich immer sehr viele Tabs offen habe (Tree Style TAB - Addon) und noch viele andere (für mich sehr nützliche) Addons installiert habe...nebenbei...ich nutze ausschließlich Firefox-Portable :)
 
@XP SP4: so wie ich das verstanden hab, gibts kein Firefox 3.7 mehr... Lorentz ist quasi 3.7 ... aber eben mit einer 3.6.x Nummer. Außerdem kommt mit FF 4.0 erst mal die Trennung von GUI und Content. Also alle Tabs laufen weiterhin in einem Prozess, aber eben getrennt von der Bedienoberfläche.
 
@XP SP4: Ich habe nichts gegen 64 bit, ganz im Gegenteil: aber 64 bit Browser werden erst (für die Allgemeinheit) sinnvoll, wenn Adobe sich dazu durchringen kann, ein 64 bit Flash-Plug-In für Windows zu veröffentlichen. Ich bin wiederum kein großer Fan von Flash, aber es ist im Web nunmal allgegenwärtig.
 
Braucht dein Firefox 4GB RAM?
 
@Illidan: 2GB Ram... 32bit Prozesse können nicht mehr als 2GB Ram belegen. Ein 32bit Betriebssystem kann nicht mehr als 4GB Adressieren, das ist ein Unterschied.
 
@Illidan: Nein, außer du übertreibst es wirklich mit den Tabs. Aber im Normafall verbraucht eine 32Bit-Anwendung auf einem 64Bit-System mehr Ressourcen, nicht nur mehr Ram. Und vielleicht haben auch andere das Problem, dass der Browser kurz mal hängt, wenn zu viel offen ist. Das könnte durch eine 64Bit-Version vielleicht behoben werden. Einziges Problem hat man dann noch mit Flash-Anwendungen, aber soweit ich weiß gibt es ja schon eine 64Bit-Version des Flash Players für Linux. Ich denke, dass einer 64Bit-Version des Firefoxs bald nichts mehr im Wege stehen wird, bzw. ich hoffe es!
 
Pah, einzelne Tabs in Prozesse auslagern konnte Internet Explorer 8 schon vor Chrome. -.-
 
@Black-Luster: wayne?
 
@CruZad3r: mich, weil durch so eine news der wettbewerb verzerrt wird und die missgeburt von browser namens chrome bevorzugt werden. nebenbei ein geniales feature im ie. wenn ein tab hängt, einfach in den taskmanager und den tab mit der höchsten ram auslastung killen.... ist fast immer der richtige :)
 
Was eine Überschrift: Ende Januar, neue Features im März. Klingt wie: Ende Dezember 2012, neues im Januar 2013. Oder wie Werbung auf unseren voll bekloppten 30 TV Sendern: Nur hier und jetzt und nur bei uns, ganz neu und super billig...
 
Kanns kaum abwarten dass Tabs einen eigenen Prozess kriegen und die Oberfläche. Wenn ich Ordner mit mehr als 5 Lesezeichen öffne dann hägt der Fuchs erstmal ein Weilchen bis alles geladen hat, das nervt echt. Wobei ich es schon Krass find dass 2800mhz (Firefox nutzt ja nur einen Kern) für den Fx nicht ausreichen ein paar Tabs ohne stottern paralell zu laden.
 
Isch freu misch da ma voll drauf ey, altah.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!