Datenschutz-Affäre: Bahn begleicht Millionen-Strafe

Datenschutz Die Deutsche Bahn hat dem Land Berlin die im vergangenen Jahr verhängte Geldstrafe in Höhe von 1,12 Millionen Euro nun bezahlt. Diese wurde wegen der Bespitzelung von Mitarbeitern verhängt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Letztendlich werden wohl die Bahnkunden, und die Steuerzahler diese Strafe zahlen.
 
@Horst Local: so siehts aus. Ändern wird sich sicher nix... man beteuert offenkundig das alles besser wird, aber im stillen macht man so weiter. und nach außen zeigt sich eine geläuterte Chefetage. Man müsste der Bahn das Gewerbe entziehen, für ne bestimmte Zeit, fremdverwaltend das Unternehmen führen, sowas muss weh tun. Geldbeträge werden einfach durchgereicht.
 
@Horst Local: Naja haben wir schon, die tickets sind schon teurer geworden. Und die 1,12 mille sind ja auch nur Peanuts.
 
@rockCoach: Das sind für die Peanuts... In der Zeitung die aktuell in den ICEs liegen, steht (Seite 39): >>Unser Know-how ist weltweit getragt<< Die Deutsche Bahn baut für das Emirat Katar ein Bahnsystem auf. In das Magaprojekt im Nahen Osten sollen 17 Milliarden Euro Investiert werden. ZITATENDE

was sind schon 1,12 Millionen LOL Bei ca. 1Million Fahrgästen allein in Berlin am Tag, wo ich persönlich von dem Know-how absolut nichts merke. Haben die darüber doch das Geld an einem Tag wieder drin. Die sparen wie die Doofen an allem und richten diese Firma zu Grunde, das Geld wird vorher noch ins Ausland geschafft. In in kürze kauft dann der Staat die DB wieder mit übelsten Schulden auf und die Bosse kriegen dann dafür noch eine schöne Abfindung.
 
und wo versacken die 1,12 Millionen Euro jetze?
 
@xmanzauber: Davon kaufen sich jetzt gewisse Leute neue Firmenwagen um noch bequemer in den Urlaub zu kommen.
 
@xmanzauber: GENAU DAS FRAG ICH MICH AUCH WAS ZUM TEUFEL HAT BERLIN DAMIT ZUTUN DAS DIE SICH DIE MILLE EINSTECKEN KÖNNEN?!
WARUM BEKOMMT ES DIE BESPITZELTEN MITARBEITER NICHT ? UND KOMMT MIR NICHT MIT GERICHTSORT !"§"§$%§$%
 
@welde: ja ich seh das fast genau so
 
die bahn sollte sich in berlin - nach aktueller sbahnsituation - nicht erlauben, die preise zu erhöhen ...
 
Ich frage mich ob da einer irgend wo am Rechner sitzt und die 1,12 Millionen per Online Banking überweist. :)
Wenn man da mal ausversehen eine 0 zuviel eingibt, Aubacke. :)
 
naja eigentlich müsste das geld a die bespitzelten leute gehen...
 
@Natenjo: das ist in vielerlei Hinsicht sowieso völlig unverständlich! Bezahlt wird aus der Portokasse und die Geschädigten sehen keinen Heller und irgendwer verleibt sich die Kohle ein. That's Germany.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen