Microsoft: Slate-PCs vor allem Unterhaltungsgeräte

Windows 7 Microsoft will die neuen Tablet-PCs mit Windows, die nun als so genannte "Slates" bezeichnet werden, vor allem als mobile Unterhaltungsgeräte positionieren, die den vorhandenen PC ergänzen sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tablets sind net schlecht aber immer noch zu teuer leider
 
@Sir @ndy: Ich finde sogenannte "Netvertibles" und die 12" Geräte von HP und Fujitsu nicht zu treu.
 
"We Slate, we slate, we slate - slate slate slate."
 
@M!REINHARD: Was soll das jetzt? 4xMinus. Schade hier...
 
@M!REINHARD: Eine anspielung auf Ballmers "We bing, then we bing - bing, bing, bing" das er kürzlich auf der CES abgelassen hat. (was informatives hatte er übrigens nicht zu sagen...)
 
@M!REINHARD: Unlustig
 
Typisch Microsoft: "Wir haben das Ding jetzt einfach mal auf den Markt geworfen, aber es ist noch zu früh um sagen zu können was man damit eigentlich macht. Das sollen die Kunden rausfinden". Notebook, Netbook und Tablet. Auf allen läuft exakt das gleiche OS, alle tun sich von den Abmessungen nicht soooo viel, aber alle drei sollen völlig verschiedene Einsatzbereiche haben? Ganz ehrlich, wenn der Hersteller nichtmal sagen kann warum man sich das Gerät kaufen sollte, wer dann? Aber Hauptsache man ist schon dabei und kann dann später sagen: "Wir bauen schon seit Anfang 2010 Tablets!"
 
@Rodriguez: Ich würde das typische Politiker Reaktion nennen. Bloß nichts sagen und auch nichts verneinen, sodass man am Ende immer noch sagen kann WIR waren damals dafür/dagegen. Aber wer solls Ihnen verübeln? Slates stehen noch in den Babyschuhen und man kann wirklich nicht sagen was in 5 Jahren oder so sein wird. Vielleicht werden die Displays so super das man mit Stift und Photoshop wie ein Künstler Zeichnen kann oder vielleicht werden sie aus der CAD Branche nicht wegzudenken sein, oder oder ... ich kann mir selbst auch nicht viel darunter vorstellen, außer dass man damit neidische Blicke in der UBahn abbekommt :) Im Grunde genommen kannst du damit ALLES wie mit einem PC, Note- oder Netbook machen wenn du ein Betriebssystem raufspielen kannst, was sich schlussendlich als Nutzbar/Sinnvoll/Extrem Toll erweist wofür die Tabletten bestens geeignet sind, wird die Zeit zeigen (und die Appstore Downloads :o)
 
@Duskolo: Klar wird man genaues erst mit der Zeit wissen. Beim iPhone hätte auch keiner gedacht das zwei Jahre später einer der größten Pluspunkte der App Store sein wird. Davon war am Anfang ja nie die Rede. ABER, beim iPhone wusste man von Anfang an was man damit soll und was man damit machen kann. Apple hat es ja quasi jedem erklärt. Und jetzt bei Microsofts Tablet? Wenn die anderen Hersteller auch nur auf die Idee kommen würden einfach ein Notebook ohne Tastatur mit MultiTouchDisplay anzubieten, wie soll sich sowas durchsetzen? Ein Netbook z.b. ist auch Sinnlos, wenn es nicht so billig wäre. Aber das wird beim Tablet nicht der Fall sein. Also, wie soll ein Tablet in den Massenmarkt kommen, wenn es keine Argumente dafür gibt? Ein paar Randgruppen werden sicherlich einen Einsatz dafür finden, bzw. haben schon eins im Einsatz. Die freuen sich das die Auswahl ein wenig größer wird. Aber das ist doch für die Programmierer trotzdem noch völlig uninteressant. Warum sollte Adobe, die ja eh Faul bis zum geht nicht mehr sind, Photoshop an Tablets anpassen? Die Zielgruppe ist doch viel zu klein ohne den Massenmarkt. Und deswegen muss erstmal ein Hersteller kommen und den Leuten zeigen wofür man ein Tablet braucht und was man damit machen kann. Und ich wette dass das dann nicht mit einem normalen OS passiert. Ich denke ja auch das die Firmen wie MS einfach nur darauf warten das IHNEN endlich jemand (Apple ?) sagt, wofür der Massenmarkt so etwas gebrauchen könnte. Nur, wenn es Apple ist, dann werden sie sicherlich mit einem neuen bzw. angepassten OS kommen. Und bis dann die anderen Softwaretechnisch hinterherkommen..... Ich denk das wird dann noch schwieriger als beim iPhone. Denn jetzt hat Apple wesentlich mehr Aufmerksamkeit. Also, zu sagen: "Keine Ahnung was man damit machen kann, vielleicht irgendwas im Multimediabereich" ist ein Armutszeugnis.
 
@Rodriguez: Hier ist der Unterschied zwischen Microsoft und Apple wie so oft, dass Microsoft keine Geräte baut, sondern zusammen mit anderen Herstellern die Produkte fertigt. MS macht die Software, HP und Konsorten die Hardware. Microsoft kann nicht sagen, wie die Gerätehersteller letztendlich ihre Produkte positionieren. Apple kann das hingegen sehr wohl, denn die stellen ja quasi beides her. Hard- und Software.
 
@DennisMoore: Bei Surface haben sie doch auch einwandfrei erklärt, wie man es benutzt und was man damit alles machen kann. Bei den neuen Mäusen, die nicht mehr auf rotes Licht setzen, gab es hier doch auch einen schönen Artikel, in dem MS die Funktionsweise erklärt hat. Ich denke, das ist kein Ding der Unmöglichkeit da mal eine Präsentation oder ein Video darüber zu machen. Aber ganz ehrlich, mir sind sogar Netbooks viel zu klein und leistungsschwach. Ich bin kein Mensch der gerne wartet, mich regen schon 3 Sekunden auf. Bei dem Netbook meiner Mutter verhungert man ja bis mal irgendein Programm offen ist. Solange die Geräte nicht flüssig ihre Aufgabe erledigen können, kommen sie für mich eh nicht in Frage - da können sie noch so klein sein.
 
@DennisMoore: das problem an dieser stelle ist aber das microsoft nicht zeigt was man alles noch machen kann. microsoft ist imho hier eher in einer passiven haltung und das obwohl sie vor apple dran waren. wenn das bedienkonzept nicht stimmt kann letztendlich der hardwarehersteller machen was er will es wird nichts besser. apple hat hier beim iphone genau vorgegeben was funktioniert und was nicht .. das hat noch nicht mal damit zu tun das sie die hardware auch produzieren .. sie sagten das kann das iphone os und dieses nicht (man erinnere sich z.b. an fehlendes cut&paste zu anfangstagen) .. dafür wurden aber letztendlich genau die erwartungen erfüllt die in das iphone gesteckt wurden
 
@Rodriguez:
Microsoft hat seit 2002 keine Phantasie bewiesen, solange gibt es die XP Tablet Edition schon. 8 Jahre Zeit gehabt und trotzdem nichts auf die Beine gestellt und jetzt schmeisst man einfach erneut ein Windows drauf, diesmal sicherlich besser zu bedienen aber prinzipiell die gleiche Firmenstrategie. Die Einsatzmöglichkeiten sind so riesig, digitale Lehrbücher an Unis, Ebooks, Filme, interaktive Filme/Bücher/Comics, Einsatz in Kliniken, mit entsprechenden Schnittstellen die Dinger anschliessen, z.b. zur Mischpultsteuerung, was weiß ich. Das kann doch nicht so schwer sein.
 
@Balu2004: Haha ... Apple hat mit Sicherheit NICHT gesagt was nicht geht. Sie haben einfach nicht erwähnt was nicht geht. MS könnte sicherlich auch sagen was das System für die Slate-PCs kann und was nicht. Aber MS weiß sicherlich nicht welche Funktionen die Hardwarehersteller letztendlich im Produkt haben werden und welche nicht. Von daher bringt das eher wenig. @CruZad3r: Surface stammt auch aus der hauseigenen Forschungsabteilung. Die Slate-Endgeräte nicht. Außerdem gibts nur einen Surface-Tisch und nicht von 10 Herstellern 10 verschiedene Varianten. Was man mit Surface alles machen kann hat MS sicherlich nicht vollständig erklärt, denn das können sie nicht wissen. Die Käufer bauen schließlich die Anwendungen größtenteils selber je nach Bedarf. MS kann nur die technischen Möglichkeiten aufzeigen, aber nicht die einzelnen Ausführungen.
 
@DennisMoore: würde ms sagen was geht und was nicht dann wären die kunden doch eher an dem produkt interessiert und dies würden auch die hardwarehersteller merken und evtl. sogar umsetzen. was apple angeht machen die das einfach geschickter als microsoft .. wie lange ist der tablet pc von apple in aller munde (und apple muss hier noch nicht mal viel werbung machen) und wann kam denn die ankündigung das microsoft ein tablet ähm verzeichnug slate präsentiert/am arbeiten ist .. ? aber lassen wir das wir sind glaube ich gegenteiliger meinung .. im übrigen kann ich es nicht mehr hören das microsoft nur software und keine hardware entwickelt .. auch mit reiner software entwicklung kann man innovationen zeigen. @glenntemp: fullack .. nun merkt microsoft das dies ein interessanter markt werden könnte und versucht schnell noch was nachzuschieben .. genau wie beim iphone da wurde anfangs auch gelacht und nun wird versucht möglichst etwas ähnlich auf fingerbedinung ausgelegtes zu entwickeln .. als keine konkurrenz da war war dies stillstand
 
@Balu2004: MS soll also sagen, dass man mit dem Betriebssystem für Slate-PCs beispielsweise Pinch-Zoom realisieren kann? Was passiert bitte wenn dann HP einen Slate rausbringt der kein Pinch-Zoom kann? Dann hackt sicherlich keiner auf HP rum, sondern alle auf Microsoft weil die was behauptet haben was nicht stimmt. Natürlich könnte man anführen, dass MS nie gesagt hat, dass das HP-Gerät das kann, sondern nur dass das Betriebssystem das kann. Aber danach fragt keiner der in Rage ist. Apple kann andersrum im Vorfeld genaue Auskunft geben was ihr Produkt kann und was nicht, weil sie Hardware als auch Software bereitstellen.
 
@DennisMoore: Und so stritten sich die Software- mit den Hardware Herstellern, wer denn jetzt welches Feature zuerst unterstützen solle. Und wenn sie nicht gestorben sind...
 
@Rodriguez: MS bringt weder Hardware auf den Markt noch präsentieren sie sie (außer die eigene natürlich, Zune, Surface, XBox, etc.) Die stellen die Softwarebasis für PCs (und was anderes sind Slates und tablets nicht) zur Verfügung. Eine ausführliche Vorstellung kannst du von HP und Archos und den ganzen Herstellern der Systeme erwarten. Nicht von MS
 
@pool: Du meinst also die tollen Features und Use-Cases kommen von den Hardware-Herstellern noch? Was denn bitte? So lange Win7 samt Oberfläche und Programmen nicht für diese Geräteklasse absolut "WOW" mässig optimiert ist, wird das nichts werden! Und das muss von MS kommen - auch wenn die Hardware-Hersteller die tollsten OLED/E-Ink-Kombi-Multitouch-Displays, die besten Sensoren, die schnellsten Prozessoren und die besten Akkus verbauen - die Software definiert die Bedienung und die Anwendungsfälle. Und das ist verdammt noch mal einfach die Aufgabe eines Softwarekonzerns! Vor allen Dingen wenn er Betriebssysteme für solche Geräteklassen herstellen will.
 
@DennisMoore: Richtig, genau aus dem Grund den du ansprichst betont Apple so oft den Satz "Wer seine Software liebt, baut seine eigene Hardware". Auch beim Mac :) Aber Givarus hat es gerade schon angesprochen, die Hardware ist bei all diesen Punkten nicht wirklich entscheidend. Klar kann es sein das Apple noch irgendeine Hardwareinnovation zeigt (auch wenn es das garantiert irgendwo mal schon vorher auf einer Messe gab o.ä.), aber WENN Apple ein Tablet bringt, dann steht und fällt alles mit der Software. Das normale OSX drauf wäre nur für eine Randgruppe interessant. Ein großes iPhone wäre uninteressant für alle iPhone Kunden. Ein OS speziell für dieses Gerät (oder ein stark verändertes iPhone OS) mit einem richtigen Konzept, wo jeder sieht das es Hand und Fuß hat und was man damit machen kann, egal ob man es gebrauchen kann oder nicht, das ist alles eine Sache der Software. Und wenn dazu Hardwarefeautures notwendig sind, dann spricht man mit seinen PARTNERN. Schließlich hat Ballmer das Ding vorgestellt und nicht HP. Wenn MS also sagt: "Wir haben eine tolle Software, guckt mal hier, dafür brauchen wir eine Hardware mit dem und dem", dann wird HP das wohl bauen, oder? Und wenn das Konzept überzeugend ist, dann werden auch die anderen Hersteller nachziehen und die Anforderungen erfüllen. Die Hardwarehersteller sind doch von der Software abhängig ist. Und wenn die erfolgreiche Software einen Pinch-Zoom benötigt, dann baue ich ihn ein oder die Party steigt ohne mich. Aber MS hat kein Konzept. Sie haben einfach das naheliegenste überhaupt gemacht: Dem normalen OS MultiTouchgesten beigebracht und eine Hardware vorgestellt die Multitouch kann. Ganz ehrlich, auch wenn es sicherlich ein paar Randgruppen gibt die das gebrauchen können, das ist 0 innovation. Spätestens als mit dem iPhone Mutlitouch in aller Munde war, hätte man (z.b. Apple) ein Tablet mit einem normalen, Multitouchfähigen OS rausbringen lönne, wenn die Leute es gewollt hätten oder es Sinn gemacht hätte. Apple wusste wie es hardwaretechnisch geht und sie auf dem iPhone läuft ja auch OSX, als wäre das sicherlich kein Problem gewesen. ABER sie haben es 3 Jahre später immer noch nicht gemacht? Warum? Weil es niemand braucht/will. Und was Apple denkt was die Leute gebrauchen können, das werden sie vielleicht Ende Januar zeigen. Microsoft wirds entweder auch dann erfahren, oder irgendwann kommt mal ein Kunde zu MS der denen sagt was er mit dem Tablet gemacht hat :) Wenn der Artikel stimmt, dann warten sie ja bereits darauf :D
 
@DennisMoore: merkst du nicht wie peinlich das für microsoft aussieht? microsoft könnte genau das machen was du angesprochen z.b. pinch zoom etc realisieren und die hardwarehersteller wären hier gefordert. aber im moment ist null innovation bei dem tablet konzept von microsoft. man nehme windows 7, füge ein paar multitouch funktionen hinzu und gut ist. ich könnte mir vorstellen das apple hier eher den weg geht ein bereits multitouchfähiges os (das vom iphone) optimiert auf grössere bildschirme .. ende januar wissen wir hoffentlich mehr. im übrigen denke ich sehr wohl das verbraucher erkennen ob bestimmte funktionen verfügbar wären aber duch hardwarehersteller wie hp beschnitten wurden.. das könnte sich imho aus imagegründen eh keiner erlauben
 
@Rodriguez: Wie gesagt, das ist alles ne Philosophiefrage. Apple kombiniert Software mit bestimmter Hardware und Microsoft bietet Software für alle möglichen Hardwarekonfigurationen. Beides hat Vor- und Nachteile. Bei Apple kann man das OS nicht auf jeder Hardware nutzen, sondern nur auf der die Apple für geeignet hält, aber dafür funktioniert auch jedes Gerät so wie es soll. Bei MS kann man das OS auf jeder beliebigen x86/x64-kompatiblen Hardware installieren, aber dafür funktioniert auch jedes System etwas anders.
 
@DennisMoore: ich sehe aber kein zusammenhang zwischen der entwickelten software (mit innovationen) und der von den hardwareherstellern angebotenen hardware. wenn ms hier tolle features entwickeln würde wären die hardwarehersteller immer im zugzwang. man kann sich doch nicht immer damit rausreden das apple hardware und software herstellt. was hat das mit den funktionen der software zu tun?? ich geb dir recht das die software auf x-fach verschiedener hardware läuft/laufen muss , dies sollte aber doch nicht so grossen einfluss auf die software (hier z.b. windows, windows mobile) haben. das problem der kompatibilität verstehe ich schon, jedoch ist dies genau die misere von microsoft. anstelle mal ein auf eine bestimmte architektur optimiertes os anzubieten bremst dies die entwicklung
 
Oh Mann... was sind das für Leute dort? Gestern hat Apple gerade im medizinischen Bereich Abschlüsse getätigt, wo man die alten schweren Kolosse gegen das neue Tablet austauschen will. Heute schreibt MS, dass es nur Unterhaltungsgeräte sein sollen. Haben die keine Fantasie? Und nach Unterhaltung sah die Präsentation von Ballmer nicht gerade aus.
 
@tk69: Welche medizinischen Einrichtungen kaufen denn die Katze im Sack? Oder haben die Einrichtungen das Tablet schon testen können? Dann sollten sie wenigstens so freundlich sein und mal was leaken. Ein Handyfoto von den Dingern oder so.
 
@tk69: Also ich fand Ballmer wie immer sehr unterhaltsam^^
 
@DennisMoore: Mist, habe ich erst heute früh kurz vor Aufbruch gelesen und kanns nicht finden. Verträge sollen in Californien worden abgeschlossen sein. Wer den Link gefunden hat, bitte hier posten. EDIT: Leider nur ungenau steht es hier: http://tinyurl.com/ygruaeo /EDIT. Bin weiter auf Suche...
 
@tk69: Naja, im Artikel steht das Kliniken schon lange Tablets nutzen. Das stimmt auch. Viele z.B. mit MS InfoPath, mit dem man interaktiv Patientenakten ansehen und bearbeiten kann. Aber das eine Klinik dafür nen iSlate nimmt suggeriert der Artikel nicht. Naja, vielleicht findest du ja noch den richtigen.
 
jup genau, hauptsache wir werfen etwas auf den markt, waren schneller als apple .. wofür man das teil verwenden kann sei dahingestellt .. evtl. kann man ja genaueres sagen wenn apple slate vorgestellt haben und eine zielgruppe definiert haben .. tsss
 
Sehe ich genauso. Habs ja auch schon letztens zum Thema "Apple Tablet" geschrieben. Entertainment, bzw. Infotainment dürfte der richtige Einsatzzweck für solche Geräte sein.
 
Wo es gerade um den passenden Begriff für Tablet-PCs geht, also Slates hört sich für mich Doof an, ich bin für Pads - bekannt auch aus Star Trek.
Was haltet ihr davon, und bitte nicht alzu viele -Punkte - Danke
 
Microsoft hat lange Mobiltelefone verkauft bevor das iPhone kam. Und während MS dann mit ihrer WM Entwicklung auf der Stelle trat, kam das iPhone und hat den Markt komplett umgekrempelt. Genauso verkauft Microsoft schon lange Tablet-PCs bevor das iSlate kommt. Und genauso passiert auch dort schon lange nichts mehr. Es sieht ganz so aus, als ob sich MS auch hier noch einen weiteren Markt entgehen lässt!
 
@Mockmoon: Genau! Wie war es denn im Browsermarkt? So lange keiner kommt der MS in den Hintern tritt passiert ziemlich wenig. Der IE war mit Version 6.0 ja quasi "fertig" und standard - keine weiterentwicklung notwendig!
 
@Mockmoon: Microsoft verkauft keine Tablet-PCs. Oder habe ich in der letzten Zeit eine wichtige News verpasst?
 
@DennisMoore: Microsoft hat 2x (jetzt und 2002) Tablets vorgestellt. Ob die jetzt von HP oder von MS selbst gebaut werden ist dabei doch egal, oder? Sonst müsste die News ja lauten "HP stellt Slate-PC vor". Aber dann wäre Ballmer wohl der falsche gewesen und zudem könnte sich MS ja nicht damit brüsten schon 2002 ein Tabelt vorgestellt zu haben.
 
@Rodriguez: bingo das ist der springende punkt. microsoft möchte einerseits die "loorberen" als erster einen tablet pc präsentiert zu haben aber andererseits berufen die sich immer darauf das sie nur software produzieren.. na was denn nun?
 
@Rodriguez: Ich schrieb ja schon, dass es schon lange Tablets mit Windows drauf gibt, und dass es ausgiebig genutzt wird. Allerdings sind diese Tablets immer stiefmütterlich behandelt worden und die Hardware hat sich nie richtig weiterentwickelt. Es ist quasi eingeschlafen. Da müssen sich aber auch die Hardwarehersteller fragen lassen, warum sie die Tablet-Technologie nicht mit neueren, besseren, featurereicheren Tablets gepusht haben.
 
@DennisMoore: warum wurden die tablets denn stiefmütterlich behandelt? ganz einfach weil sie nicht attraktiv genug waren und evtl. der zeitpunkt zu früh dafür war. eben die hardwarehersteller haben hier auch einen teil dazu beigetragen, auf der anderen seite könnte man auch agumentieren warum auf ein altes, weniger attraktivens os nutzen welches nicht für tablets ausgelegt / optimiert ist. der ganze touch hype wurde mitunter durch das iphone neu entfacht bzw. gerade erst geweckt. warum hat microsoft denn nicht früher erkannt welches potential hier drin steckt??
 
Unterhaltung Zuhause->TV, Unterhaltung Unterwegs->Smartphone, Entschuldigung aber da reichen die aktuellen 3.7 - 4.3 Zoll Bildschirme bei weitem aus...auf einem HD2 einen Film zu schauen ist angenehm und gut für die Zugfahrt geeignet...da einen grossen Tablet PC mit zu tragen ergibt keinen Sinn...die Art von Rechner finde ich eher fraglich...
 
Ein treffender Artikel kam erneut im Stern, bei dem man nichts hinzufügen brauch: http://tinyurl.com/yccyykn
 
@tk69: Das Gerät von HP liegt ausserhalb des Marktes das der iSlate sein muss um erfolgreich zu sein...iAngst kann man hier in keiner Weise finden...
 
Irgendwie haben ich das geführ, das "Slates" wie UMPCs und Netbooks ein eigenes Genre werden soll/wird?
 
Ich glaube sowieso, dass Google der lachende Dritte im Bunde sein wird. Sobald Apple ein paar Geräte verkauft hat und die Preise anfangen zu fallen, kommt Google mit einem Chrome Tablet/Slate. Abgesehen davon, plant ja Google an Multitouch fähigen Netbooks für 2010 also eine Art Zwischending, was dann statt 1000Euro nur 300Euro kostet. In diesem Preissegment ist Apple einfach noch lange nicht die werden schätze ich mal wie mit den Macs im Hochpreissegment mit ein paar Prozent Marktanteil bleiben und gut davon leben.
Der Unterschied zwischen dem iphone und den Slates ist ein gravierender: das iphone hat den Überraschungseffekt, da es praktisch aus dem Nichts kam und Features zu bieten hatte, die kein anderes Handy damals hatte.
Bei den Tablets siehts anders aus wie man in Las Vegas gesehen hat.
 
@Duskolo: Empfindest du die auf der CES angebotenen "Slates" als wahrhafte Slates? Ich nicht. Bei denen war es eher Evolution, statt Revolution. Da waren die Fakes im Internet interessanter. Und von Apple erwarte ich ganz einfach was anderes, was die Kategorie Slate verdient.
 
@tk69: ähm meinst du nicht eher evolution statt revolution?? :)
 
@Duskolo: ich seh das ähnlich google ist mit android was die bedienbarkeit angeht bereits an windows mobile vorbeigezogen. google hat ein neues os entwickelt welches ähnlich wie das iphone bedient werden kann. microsoft hat das ganze verschlafen. statt sich mal zu trauen und selbst etwas komplett neues entwickelt wird immer das vorhandene als basis für die entwicklung genommen. daher hat man auch das problem der altlasten. klar microsoft möchte gern die kompatibilität zu älteren programmen etc herstellen, auf der anderen seite wird es nun zunehmend schwerer aus diesem teufelskreis herauszukommen. apple hatte einen ähnlichen schritt schon mal gewagt und wie man sieht hat sich dieser schritt auch gelohnt. windows 7 ist für mich eigentlich keine revolution sondern eher evolution. sollte microsoft nicht mit windows mobile 7 etwas richtig gutes auf die beine stellen sieht es imho nicht rosig aus für die zukunft von windows mobile. es ist mir nach wie vor unbegreiflich das ein solch grosser software konzern wie microsoft es nicht schafft mal etwas grundlegend neues zu entwickeln, leute genug hätten sie. was wäre schlimm daran statt windows mobile ein neues mobiles os zu entwickeln, dies könnte sogar parallel auf den markt existieren .wenn von vornherein klipp und klar gesagt wird das dieses os nicht kompatibel zu windows mobile ist wäre die akzeptanz schon da.
 
@Balu2004: Richtig, danke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles