Nacktscanner können Bilder speichern und senden

Datenschutz Die so genannten Nacktscanner, die an Flughäfen eingesetzt werden sollen, können durchaus Bilder speichern und an andere Systeme weiterleiten. Dies trifft zumindest auf jene Geräte zu, die in den USA zum Einsatz kommen sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich sehe schon die erste Datenpanne und dann kann man den Nachbarn nackt im Inet sehn...
 
@wertzuiop123: Na da freu ich mich schon mal drauf^^ Die nette Anette von neben an hat echt scharfe kurven :)
 
@wertzuiop123: Jup dürfte interessant werden wenn das Teil versehentlich am Internet hängt und jemand von außen "unerlaubten" Zugriff bekommt und die Bilder dann in´s Netz streamt. He Schatz schau mal, die Nachbars im Nacktscanner am Flughafen. :D
 
@wertzuiop123: hoffen wir mal, dass es nicht der gleiche "nachbar" ist der Googlestreetview verteufelte aber sich mit dem nacktscanner abfinden kann
 
@wertzuiop123: Na ja, also wer auf solche Nacktscanner-Bilder abfährt ........... http://tinyurl.com/y98tz5x ... http://tinyurl.com/yeoos65 ..... dem ist nicht zu helfen.
 
@DerTürke: na hoffen wir mal dass es GENAU DER nachbar ist....
 
@EL LOCO: Is ja widerlich! BAH! Aber hier geht es ja zum glück nicht darum, ob man nakt gut aussieht oder nicht, sondern ums prinzip!
 
@wertzuiop123: Ich hoffe ja eher, dass wenn so was passiert es unbedingt Prominenz sein sollte, deren Daten dann verknüpft mit den rundum Nacktbildern im Internetz landen müssten. Trifft es nur normale Bürger, dann wäre es der Obrigkeit egal. Trifft es aber einen der ihrigen dann brennt gleich die Luft! Nicht das ich scharf drauf wäre, Merkel nackt sehen zu müssen, aber wenn das passieren würde, da würde dann auf einmal ganz schnell etwas gegen Nacktscanner unternommen werden. Genauso wie damals gegen die Überwachungskamera auf dem Berliner Pergamonmuseum, die Merkel nur gegen normale Bürger gerichtet wissen wollte, aber natürlich nicht gegen sich selbst!
 
@wertzuiop123: Bei der Schematisierung dieser Bilder weid man wohl kaum noch erkennen, dass es dein Nachbar ist, geschweigedenn wird man sagen können, er sei "nackt" zu sehen.
 
@Fusselbär: Das wäre sicher wünschenswert, jedoch muss du beachten: "Wichtige" Persönlichkeiten werden solche Nacktscanner nie betreten (müssen), da sie eben zu "wichtig" sind und niemals etwas bei sich haben was illegalen ursprungs ist und immer guter absichten sind. Oder glaubst du etwa das der "Secretary of Defense"oder irgend ein "Governor" die üblichen Sicherheitskontrollen durchläuft, wohl kaum.
 
@graeub: Dürfte in der Tat wohl so sein, das man die schwarzen Köfferchen und andere belastende Beweise gegen Politiker und Politikerinnen auch weiterhin zu verbergen haben möchte, den sonst könnten die ja immer als erstes durch die Nacktscanner laufen und den Inhalt ihrer Taschen und Köfferchen dem Bürger zeigen, weil sie ja "nichts zu verbergen" hätten. :-)
 
Wär ja auch blöd, wenn die Dinger das nicht könnten?! Oder hat hier wer gedacht, dass die Bilder sofort danach gelöscht werden?
 
@tobyan: Nein. :)
 
@tobyan: Wieso wäre das blöd?
 
@Big_Berny: Weil der Sinn dieser Geräte angeblich "Terrorbekämpfung" ist. Zur Zeit sieht das so aus: Terrorbekämpfung=Überwachung/Speicherung. Also muss ein Gerät zur "Terrorbekämpfung" natürlich die Daten speichern und senden können.
 
@tobyan: Du musst noch dazusagen das der Terror selbstinsziniert ist. Die wahren Terroristen sind die USA und alle ihr Handlanger, also auch die BRD GmbH!
 
kleiderverbot im flugzeug wie in in der sauna oder am fkk strand und schon sind die nacktscanner überflüssig =)
 
@oblon: nice wenns nicht so kalt wär im Flugzeug :D
 
@oblon: Also wenige Leute möchte ich niemals ohne Kleidung sehen...
 
@XP SP4: oO? also du möchtest wenige leute niemals ohne kleidung sehen das heißt du möchtest viele leute immer ohne kleidung sehen? ich möchte immer wenige leute ohne kleidung sehen und ich glaub das meinst du auch ^^
 
Oh Gott wir werden alle sterben, Sexy Bilder von Skeletten auf www.boneyard.com. gibt schon echt schlimme Probleme auf dieser Welt.
 
selbst wenn man es nicht speichern könnte, abfotografieren (mit Handy) geht jederzeit... ich freu mich schon auf die ersten Promibilder in Zeitschriften ala Gala. . .
 
natürlich müssen sie daten speichern können, sie sollen auch als beweis genutzt werden können. irgendwie ist es wieder das alte thema: "alle wollen die welt retten, aber nicht auf ihre kosten"
 
@Turel: Alles klar. Du brauchst also als Beweis ein unscharfes Foto vom Nacktscanner wenn der Zoll bei dir (unter mehreren Zeugen versteht sich) am Körper Sprengstoff findet?
 
Eine ePetition gegen diese Nacktscanner findet man hier : http://tinyurl.com/y9vam9k Schade, dass Winfuture diesen Link hier nicht gleich mit in die News reinnimmt (trotz Hinweis per News einsenden). Viel wichtiger als den Persönlichkeitsaspekt finde ich den gesundheitlichen!
 
@pandabaer: eine ePetition ? Diese ganzen ePetitionen haben doch eh nie geholfen. Was ist denn so schlimm daran einen menschlichen Körper total unscharf darzustellen, wo man fast kaum was sieht, außer irgendwelche Substanzen oder irgendwelche Geräte die am oder im Körper drinstecken ? Da sehe ich im Schwimmbad und im Sommer ja mehr.
 
@pandabaer: Genau den link wollte ich auch gerade posten :-) Bitte tragt euch alle ein und gebt den Link weiter. Diesen gläserenen Bürger Aktionen muss entgegengewirkt werden!
 
@ephemunch: Was ist das denn für eine Logik? Der Scanner soll dazu eingesetzt werden um zu sehen ob jemand Sprengstoff usw. in der Unterhose oder BH versteckt. Was wollen die dann noch unscharf stellen? Von der schädlichen Strahlung mal abgesehen. Dort wirst du nicht nur geröntgt, da kommen noch Microwellen oder was weiß ich alles für Strahlen dazu, sowas kann nicht gesund sein. Und nochwas, ein Zitat von Bejamin Franklin: "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren."
 
Ich finds ja witzig das die Nackscanner in Frankreich gegen das Kinderpornografiegesetz verstoßen, da es verboten ist Nacktaufnahmen von Kindern zu machen. Mal schauen wann die selben Argumente auch in Deutschland in die Presse kommen.
 
@Mudder: nie? et ist doch alles für die sicherheit...wie kameras auf öffentlichen plätzen oder die videoerfassung auf fußballspielen. wenn man die wörter "persönliche" "nur" "sicherheit" "die" und "für" logisch an einander reiht, klickt es im kopf des gemeinen bürgers gar sehr und zack gibt er alles auf, dies dann auch noch freiwillig. hier wird auch nicht kinderpornographie bekämpft sondern drauf aufmerksam gemacht das die seite wirklich existiert und sich mal im netz schlau machen sollte wie man sich ne proxy besorgt. wenn man sein kind man mit der klasse weg schickt , die müssen annem scanner vorbei und da reisst sich nen typ den hinter auf um die kiddies zu betreuen, wissen wir ja was sache is.
 
@DerTürke: hä ? wat is los ?
 
@testacc: Was kann denn das "Electronic Privacy Information Center (EPIC)" dafür?
 
@CologneBoy1989: Er meint sicherlich EPIC Games weil GoW 2 Erst ab 18 ist.
 
Alleine der Bergriff "Nacktscanner" ist schon Blödsinn. Denn man sieht dort niemanden "Nackt"
Ausserdem wird man Wohl oder Übel damit Leben müssen wenn man durch die Gegend fliegt. Sicherheit hat seinen Preis Auch wenn diese Geräte keine 100%ige Sicherheit bescheren.
Ich für meine Person sage "wat mut dat mut"
 
@Doggi: Ja man gibt für Scheinsicherheit Millionen im dreistelligen Bereich aus und im Gesundheitsbereich hat man dann nichtmal ein paar Dollar für Arztbesuche der Armen übrig.
 
@~LN~: Da muß ich dir 100%ig Recht geben
 
@~LN~: geschweige den Geld für qualifiziertes Sicherheitspersonal. Im Zuge der Nacktscanner seh ich bereits die ersten Personaleinsparungen auf die dort beschäftigten Sicherheitsfirmen zukommen
 
@Doggi: Hier noch mal mein Zitat von Benjamin Franklin das ich weiter oben schon geschrieben habe: "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren."
Sorry für den Doppelpost, aber manche sind immer noch nicht aufgewacht was hier mit uns für ein übles Spiel gespielt wird. Aber das gute ist, die sogenannte Elite hat Angst das die große Mehrheit aufwacht und kapiert was los ist, und dies wird, ich hoffe früher als später, bald passieren!
 
Ich würde mich lieber nackig machen, als mich per Nacktscanner verstrahlen zu lassen.
 
@Schrammler: Oh, ein Exhibitionist ^^
 
Ich sehe schon den nächsten Datenskandal wo zu jeder Person zukünftig das Nacktbild mit im Datensatz ist .
 
Also zum nächsten Flug in die USA nur noch mit (Ganzkörper-)Keuschheitsgürtel fliegen :)
 
Wie gesagt Diashow auf youporn folgt....
 
naja, gewisse dinge will man ja vielleicht auch nicht sehen.... :-)
 
Wenn jemand die Tür erst mal geöffnet hat, macht sie keiner mehr zu, sondern wird sie noch weiter öffnen wollen ... Was kommt dann als nächstes? Nacktscanner an der Grenze zur Schweiz auf der Suche nach Schwarzgeld? Nacktscanner bei Lidl & Co. zur Abwehr von Ladendieben? Nacktscanner an Schulen auf der Suche nach Schlagwaffen? Und die Terroristen lachen sich ins Fäustchen, da ihnen längst was 'Besseres' eingefallen ist.
 
@Joey2007: So wird es kommen. Das einzige was passiert ist, dass wir uns gegenseitig hier fertig machen! Misstrauen gegenüber deinen Nächtsten, immer und überall...
 
@Joey2007: Kann ich Dir sagen, was danach kommt: Durchsuchung sämtlicher Körperöffnungen, das ist schon mal klar! Siehe Dir mal das an: http://blog.fefe.de/?ts=b5b72f48
 
Ich finde, man sollte alle Nacktscanner gleich an Twitter o.ä. anschließen. Eine große Community kann dann online gleich mitraten, ob jemand eine Bombe dabei hat - das erhöht doch kollossal die Sicherheit. Und über eine Voting-Funktion könnte man gleich noch ermitteln, wer "nur" bombig aussieht... :-D
 
Der Skandal ist eigentlich dass sowohl die TSA als auch die Behörden mit der gegenteiligen Behauptung zuvor wissentlich gelogen haben !
 
@Bundescancler: Es geht dabei Hauptsächlich um Haftung , niemand will für Fehler haftbar gemacht werden daher wird so etwas immer geheim gehalten . Schon allein deshalb weil diese Sicherheitsgesetze immer untransparent sind sollte man sie erst einmal ablehnen.
 
gut geplante terroristische anschläge umgehen die sicherheitstechnische vorkehrung eh. einzig was man damit verhindern will. sogenannten "einzeller" terroristen festznehmen und damit große publicity machen wie erfolgreich denn sowas ist. im endeffekt hilft es nur der industrie die solche dinge entwickelt und herstellt. mal ganz zu schweigen von den mehraufwand an airports und kosten die extra entstehen.
 
Es ist doch immer so. Das, was uns Bürgern erzählt wird und das, was dann wirklich geschieht bzw. getan wird, sind zwei völlig verschiedene Schuhe! Wenn dann die Wahrheit herauskommt, nehmen 1, 2 Verantwortliche (oder Bauernopfer) den Hut und alles geht so weiter wie vorher. Das ist bei uns nicht anders als in den U.S.ofA. Glaubt denn wirklich noch jemand, dass die uns bei solchen Sachen jemals die Wahrheit sagen??
 
Letztendlich ist das doch alles nur der Anfang. Es gab schließlich auch schon Terroranschläge auf Züge in Madrid, oder auf U-Bahnen und Busse in London. Wenn der Flughafen "zu sicher" ist, werden die Bomben eben woanders hochgehen. Dann wirds bald bei jedem öffentlichen Verkehrsmittel Abfertigungsschalter mit Nacktscanner "zur allgemeinen Sicherheit" geben.
 
Gab letztens einen Bericht zu Nacktscannern. Sie entdecken zwar viel, aber nicht alles. Wenn man sich beispielsweise einen bestimmten Plastiksprengstoff in den Unterhosenbund näht, sehen die Scanner nichts davon. Ich denke die Terroristen werden genau sowas machen und wir haben wieder ein Stück unserer Persönlichkeitsrechte für 0,nix hergegeben.
 
Stimmt die Geräte können nicht alles sehen und ist auch nicht die ultimative Waffe gegen Terroristen. Sie wurden auch nie so angepriesen. Sie sind nur ein weiteres Hilfsmittel um zu verhindern das unerlaubte Gegenstände die direkt am Körper getragen werden in ein Flugzeug gelangen. Klar könnte man dies auch mit/durch Menschen machen lassen. Dies wäre aber dann sicherlich viel zeitaufwändiger und um ein vielfaches unangenehmer. Hinzu kommt es, dass man dies nur systematisch machen kann und nicht durchgehend. Was die Sicherheit nicht unbedingt erhöht, sondern wohl eher einen Glückstreffer gleich kommt. Dies ist ja auch der Grund, warum es bisher immer wieder gelungen ist Gegenstände in ein Flugzeug zu schmuggeln. Ich weiss nicht, aber von einer fremden Person an allen Stellen meines Körpers abgetastet zu werden und bei Unklarheiten evtl. sogar ganz nackt auszuziehen empfinde ich doch als sehr viel unangenehmer! Wenn es durch die Strahlung gesundheitlich unbedenklich ist, die Person, die den Bildschirm beobachtet den Passagier nicht persönlich sieht und die Bilder nicht gespeichert werden, habe ich gegen einen solchen Scann nichts einzuwenden. Jegliche VERNÜFTIGE Erschwerung, verbotene Gegenstände an Bord zu schmuggeln ist heute leider notwendig. Wenn es um Leben und Tod geht, entscheidet sich jeder für das Leben und wenn es dabei sicherlich auch unangenehm sein kann sich scannen zu lassen, ist mir dies immer noch lieber, als wenn ein Terrorist es schaffen sollte eine Waffe an Bord zu schmuggeln, die durch einen systematischen Scann hätte gefunden werden können. Ich verstehe die Bedenken gegen solche Scans durchaus und bin auch der Meinung, dass zuerst klare Richtlinien erarbeitet werden müssen, aber was ich gar nicht verstehen kann, ist die Grundsätzliche Abneigung gegen jegliche Massnahme die auch nur ansatzweise als Verletzung der Privatsphäre ausgelegt werden kann. Die Wahrung der Privatsphäre ist etwas sehr wichtiges, aber bitte dann auch im Verhältnis und vernünftig. Leider sind wir heute dazu gezwungen durch die Weltpolitische-Lage Kompromisse einzugehen und da stellt sich manchmal einfach die Frage, was ist den Menschen wichtiger, das Leben oder das Persönlichkeitsrecht? Mir wäre es auch lieber, wir müssten uns diese Frage nicht stellen, aber leider haben wir hierbei keine Wahl. Entweder entscheiden wir uns für die absolute Wahrung der Privatsphäre und der Persönlichkeitsrechten, oder wir gehen, um Leben zu schützen Kompromisse ein. Wenn wir uns gegen die Kompromisse entscheiden, haben wir auch kein Recht bei allfälligen Anschlägen uns zu beschweren und müssen uns bewusst werden, dass wir indirekt mitverantwortlich sind. Das Leben ist leider nicht nur schwarz du weis, es gibt viele Grautöne...........
 
@Rumulus: Das Problem ist nur: Der Zwischenfall hätte auch nicht durch die Scanner verhindert werden können - das ist bewiesen !!! Es war einfach Dummheit der Behörden. PUNKT ! deswegen Mio. Passagiere gesundheitlich zu schädigen ist UNVERANTWORTLICH ! Das ganze kann sich auch MIT Scannern TÄGLICH wiederholen !!
 
@pubsfried: Dummheit ist was du von dir gibst! Es geht doch nicht nur um einen einzelnen Fall. Der 11. Sept. hätte z.B. damit verhindert werden können! Ist das jetzt ein pro Argument, dass jeder weitere Diskussion sinnlos macht? Wohl nicht, darum komm mir jetzt nicht mit solch eingeschränkten und kindlichen Argumenten. Ob es gesundheitliche Schäden gibt, ist wohl noch nicht bewiesen. Lies nochmal meinen Beitrag. Ich habe sicher nichts, gegen eine sachliche Standpunktvertretung, aber bitte mit etwas Niveau und nicht so plump und oberflächlich.
 
@pubsfried: http://www.sueddeutsche.de/wissen/945/499226/text/
 
@pubsfried: Hätte ein Nacktscanner den Sprengstoff des Nigerianers aufspüren können?

Ja, sagen Fachleute des Fraunhofer-Instituts für Physikalische Messtechnik in Kaiserslautern, die an einem entsprechenden Gerät forschen: denn diese Apparatur würde zunächst ein passives Wärmebild des Körpers aufnehmen. Im Fall verdächtiger Objekte würden die entsprechenden Stellen mit Terahertz-Wellen ausgeleuchtet. Aus dem Muster der reflektierten Strahlen ließe sich eindeutig erkennen, ob eine Person Sprengstoff am Körper trägt.

Können die Strahlen der Nacktscanner der Gesundheit schaden?

Röntgenstrahlen können Krebs auslösen. Die Dosis, die ein Mensch beim Durchschreiten eines Körperscanners abbekommt, beträgt etwa ein bis zwei Zehntel Mikrosievert (die Einheit für Strahlenbelastung). Zum Vergleich: Ein achtstündiger Transatlantikflug belastet den Körper mit 40 Mikrosievert, also hundertfach stärker. Allerdings können auch geringe Strahlungsdosen Tumore auslösen. In Deutschland ist das Durchleuchten mit Röntgenstrahlen ohnehin nur für medizinische Zwecke erlaubt. Die Terahertz-Strahlen dagegen gelten - zumindest bei der Leistung, die für das Erkennen von Sprengstoff notwendig ist - als gesundheitlich unbedenklich. Zitat aus:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/945/499226/text/
 
@Rumulus: Woher willst du wissen ob der 11. Verhindert werden könnte dadurch??? Bei all den Spekulationen wärs auch gut möglich dass die Flughafen-Verantwortlichen da mitgemacht haben :)
 
@DionysoZ: Möglich wäre noch vieles, auf Spekulationen müssen wir hier jetzt nicht ausweichen, führt zu nichts. Tatsache ist, dass diese damals mit Teppichmesser bewaffnet waren und dieser Scanner hätte diese mit Sicherheit erkannt! Nun, insoweit hast du schon recht, im Nachhinein weiss man es immer besser und Spekulationen gehören nunmal dazu! Aber es geht ja nicht um den 11.Sept., wenn du mein Beitrag verstanden hättest, wollte ich damit nur aufzeigen, dass es nicht auf einen Einzelfall ankommt! Vielleich solltet ihr nicht nur das lesen was ihr lesen wollt, sondern versuchen einen Standpunkt zu verstehen und besonders, nichts aus dem Kontext reissen.
 
XD Der Artikel hat schon wahrheitsgehalt. Der Nacktscanner ist für die Betreiber ein EPIC-ITEM.... XD
 
@Adios: Bind on pickup - Entzaubern kommt nicht in Frage.
 
Für mich sieht es sowieso danach aus, dass der "Terroranschlag" ein Manöver von Behörden war, um die umstrittenen Nacktscanner endlich einsetzen zu können. Aus Datenschutzgründen wäre das wahrscheinlich nie durchgekommen. Und was macht man wenn man schon Millionen in diese Geräte investiert hat? Richtig, man täuscht einen Anschlag vor und schon sind diese Geräte wieder in aller Munde. Wäre aus meiner Sicht zumindest ein durchaus plausibles Argument.
 
@acstrobe: Vergangenes Jahr, als das Thema erstmals Thema war, wurde ja bereits bekannt, das zig Geräte, für Millionen angeschafft, in irgendwelchen Kellern vergammeln. Man hatte sie bereits unlängst eingeplant.
 
One fear for all of them - so macht man sich die Massen gefügig !
 
@pubsfried: Also der Deutsche ansich ist ja schon seit Jahrzehnten gefügig, da ist keine Anstrengung mehr nötig und folglich alles wunderbar berechenbar. Ankündigen->einführen->maulen->hinnehmen->nächstes Unding. Unter diesem Verhalten völlig berechtigt nächstes Unding.
 
Nacktscanner, - ich sehe eine strahlende Zukunft :((
 
@Mad-Evil: Das heisst Kind machen bevor du in Urlaub fliegst :)
 
Mir kommt es recht. Ich habe nen sehr großen Schniedelwutz, mit dem ich angeben kann.
 
@Dr.DuHuSo!: Das denke ich mir schon die ganze Zeit!
 
Petition gegen Nacktscanner: http://tinyurl.com/y9vam9k
 
Also wenn mich jemand gefragt hätte ob ich glaube das sie das können hätte ich sofort ja gesagt. Bin absolut nicht überascht darüber, hätte mich eher gewundert wenn sie das nicht könnten.
 
Und was ist schlimm daran...???
 
Leute wacht auf vedammt! Schon gewusst, dass die TSA schon 6 Monate vor dem Detroit-Bombenanschlag 150 Nackstscanner vorbestellt hat? Was für ein Zufall. Das alles dient nicht unserer Sicherheit, sondern ist dazu da, uns zu Sklaven zu machen und uns dauernd überwachen zu können. Die Schafe ziehen natürlich wieder mit. STAND UP SPEAK UP. Wir dürfen uns unsere Rechte nicht einfach wegnehmen lassen ohne Gegenwehr. Solche Bilder wie sie hier gezeigt werden, werden in unseren ach so "tollen" westlichen Medien niemals gezeigt werden. Wann hört das sinnlose Morden zum Wohle unserer "Sicherheit" denn endlich auf? Dank des CIA-Unterhosenbombers müssen wieder eine Menge unschuldiger Menschen sterben. Fuck Obama(Obusher)! Schaut selbst: NICHTS FÜR SCHWACHE NERVEN! http://www.youtube.com/watch?v=V9pEQ6neNp0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles