Microsoft patentiert DRM-geschütztes Filesharing

Filesharing Microsoft hat ein Patent auf eine Technologie erhalten, die die Weitergabe von urheberrechtlich geschützten Inhalten über Filesharing-Netzwerke ohne die Gefahr einer illegalen Nutzung ermöglicht. Dazu setzt man auf ein ausgeklügeltes Digitales ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das dann wirklich noch "eine effiziente Distribution der Inhalte"? Wer schützt hier wen?
 
@Guardian@Geißenweide: Ist doch ganz einfach: DRM ist quasi sowas wie ein Zuhälter, der seinem Geschäft der Zuhälterei nachgeht, bloß eben in Digital. ,-)
 
ich wär ja für dafür, dass sämtliche Labels ihre Musik selbst zur Verfügung stellen. Meinetwegen auch für 1 - 1,5€ pro Song, dafür aber weltweit. Das ganze nur mit Anmeldung und einem digitalem Wasserzeichen in der mp3. Würde die illegale Verbreitung zwar verhindern, aber wenn man legal leichter an Musik kommt als illegal, dürfte sich der Schaden in Grenzen halten
 
DRM ist out. Vielleicht ist das bei MS ja noch nicht angekommen.
 
@EpicFail: DRM auf den mülllllll
 
@EpicFail: DRM ist notwendig für Geschäfte mit digitalen Inhalten im Internet. Oder wie gedenkst du die Nutzung eines digital ausgeliehenen Film aus der digitalen Videothek entsprechend einzuschränken? (Wohlgemerkt ausgeliehen, nicht gekauft)
 
@DennisMoore: Wie schon von EpicFail gesagt DRM ist out. Die Musikindustrie hat dies schon Begriffen, bloß die Filmindustrie und MS noch nicht. Das werden die aber noch besonders dann wenn keiner mehr Ihre DRM-Verseuchten sachen kaufen tut. @DennisMoore: Du hättest dir doch bestimmt gewünscht das sich z.B. TCPA durchgesetzt hätte.
 
@DennisMoore: Haha geil digital ausgeliehener Film aus der digitalen Videothek :). Nennt sich Stream :)
 
@>ChaOs: Genau. Und damit man ihn nicht mitschneiden kann, sollte er DRM verwenden. Ansonsten könnte man ihn ja mitschneiden und mehrmals gucken obwohl man nur für 1x bezahlt hat, oder den mitgeschnittenen Stream in Tauschbörsen anbieten. @basti2k: Ich habe extra geschrieben, dass es bei NICHT GEKAUFTEN Inhalten Sinn macht. Liest du die Comments oder reagierst du nur auf Schlagworte?
 
"HILFE in meinem WMV sind viele lila Quadrate"
 
Ich patentiere bald ungeschützten Geschlechtzverkehr und verlange Lizenzgebühren... gleich mal meine Mutter zur Kasse bitten
 
@Haaase: Lieber nicht, illegal erworbene oder produzierte Ware wird vernichtet :-)
 
NUJA..ms patentier so fast alles...UND DRM ist eine wegelagerei der sogenanten content industrie, die sich ebend in einer digitalen welt nicht zurecht findet, das sie total überzogene preise hat. und DRM ist kundenFEINDLICHES geschäftsgebaren, das ich ehr als betrug ansehen würde. wer waren verkauft (also sich etwas bezahlen läst vom endverbraucher, muss auch die sache als solches verkaufen und nicht nur die abspiel/benutzung, dan wie es jetzt stattfindet betrügen die konzerne die endveraucher), verkauft ebend seine rechte daran. oder wer würde einen klempner bestellen der sagt: jedes bad in der badewanne, dafür müssen sie mir 50ct zahlen? diese content konzerne sind moderne wegelagerer und räuber! nur weil sie die politk gut schmieren, konnen sie sich dieses gebaren erlauben.
 
@MxH: Wenn du mit der digitalen Welt nicht klar kommst, verschon die Welt mit deinen Wunschträumen.
 
Solange da DRM oder andere Nutzergängelei mit dabei ist, nutzt das doch eh keiner.
 
Eine interessante Idee finde ich. So könnte man in der Tat die Content-Industrie vom Verfolgen von Filesharern abhalten. Allerdings müßte das DRM-System dann schon einfach gehalten werden und kompatibel zu vielen Endgeräten sein. Sowas gibts IMHO noch nicht, bis auf OpenDRM vielleicht.
 
@DennisMoore: Warum soll die Verfolgung von Filesharern dann aufhören. Das würde ja Voraussetzen, dass "Filesharer (illegal)" das DRM Filesharing benutzen und das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen... Und meine Endgeräte wähle ich Anhand der tech. Funktionen und nicht ob es DRM kompatibel ist oder nicht. Wenn ich DRM hätte, würde ich die Dateien sofort wieder in mp3 bzw das Videoformat umwandeln -egal ob es legal ist oder nicht. Irgendwann steht man dann vor seiner Anlage und sieht zwar ein TV Bild aber kein Ton weil der Receiver nicht DRM kompatibel ist oder anderst herum. Gibts ja dann viele Szenarien. Ohne mich!
 
@>ChaOs: Zumindest dürften dann nicht mehr alles Filesharer unter Generalverdacht stehen. DRM-Kompatibilität ist übrigens auch eine technische Funktion. Und wenn das System ordentlich und nicht zu umständlich gemacht wird, wird es auch aktzeptiert. BluRay wird ja auch akzeptiert, obwohl es DRM-Techniken enthält. Gäbe es nicht diese Software, mit der man den Content entschlüsseln kann, wäre BluRay das Paradebeispiel für eine ordentlichen und sinnige DRM-Lösung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr