Nacktscanner: Innenministerium kündigt Test an

Recht, Politik & EU Die umstrittenen Körperscanner könnten möglicherweise schon im Sommer an deutschen Großflughäfen getestet werden, bestätigte der Innen-Staatssekretär Klaus-Dieter Fritsche (CSU) gegenüber 'Focus'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich warte nur darauf bis die ersten bilder auf irgendwelchen fun-pic-blog seiten auftauchen. es kommt irgendwie jeder scheiss ins internet.....
 
@starchildx:
Genau! Das würde richtig Geld bringen somit ist die Verlockung schon ziemlihc groß.

Mehr Infors auf: http://www.nobodyisbetterthan.me/2009/12/30/nacktscanner-jamba-hat-es-vor-gemacht/
 
Und bei besonders übergewichtigen Menschen?
Wird dann ein Röllchen als Waffe gekennzeichnet und dann muss man sich trotzdem ausziehen? :)
 
Und was zeigt der Scanner an, wenn der Attentäter den Sprengstoff in sich mitführt, weil er ihn herunter geschluckt hat ?
 
@Mad-Evil: Die kommen noch auf ganz andre Ideen :-D Aber sowas kann man bestenfalls mit Röntgen feststellen, also die ultimative Lösung werden diese Scanner nicht sein, aber unter obig vorgestelltem Prinzip zumindest ein guter Ansatz um vieles zu erschweren.
 
@Chemist: "total recall" lässt grüßen.
 
meine persönlichkeitsrechte werden erst dann vollständig gewahrt wenn ich entscheiden kann ob ich gescannt werden will oder nicht. aber ich glaube ich werde, wenn ich es nicht will, werde ich wohl eine extra-untersuchung erhalten...
 
@Real_Bitfox: Im wahrsten Sinne :D
 
@Real_Bitfox: Die Selbstschußanlagen werden bei Sätzen wie "Ich will mich nicht scannen lassen" automatisch aktiviert.
 
@Real_Bitfox: mit Sicherheit wirst du dann deine Wege zu Fuß erledigen können. Mit dem nötigen Kleingeld aber solltest du wenigstens in den Genuss eines Transportmittels kommen. In deinem Fall: vierbeinig und macht IA
 
@Real_Bitfox: Du kannst doch voll entscheiden ob du gescannt werden willst oder nicht! Entweder du fliegst und lässt dich scannen oder du fliegst nicht und brauchst dich auch nicht scannen zu lassen :)
 
@rubberduck: das trifft sich! wobei: ich wusste nicht dass du vier beine hast und IA machst...
 
@pandabaer: genau das wird das problem sein. du hast es richtig erkannt!
 
Von gesundheitlichen Aspekten abgesehen scheint mir diese Lösung in D eh schon mehr als gerecht zu sein, ich sehe persönlichkeitsmäßig da dann keine Probleme mehr, solange es a) schematisch bleibt und b) nur dann ein solches Bild erstellt wird, wenn es kein OK gibt...
Bleibt nur noch der gesundheitliche Aspekt offen...
 
@XP SP4: Grundvoraussetzungen, daß man über den Einsatz dieser Scanner überhaupt nachdekt, sollten folgende Punkte sein: 1.) durch die Scanner erfolgt nachweislich keine gesundheitliche Beeinträchtigung, 2.) die Scanner erzeugen mit 100-prozentiger sicherheit keine Fehlalarme, 3.) die scanner erhöhen die Sicherheit nachweislich signifikant. Sollte der Scanner einen Fehlalarm auslösen und der unbescholtene Reisende wird dadurch zu einer "Spezialbehandlung" herausgezogen, sehe ich die Persönlichkeitsrechte doch schon stark beeinträchtigt. Ohne den Scanner wäre er wahrscheinlich nicht belästigt worden. Ach ja, da fällt mir noch ein ganz schlauer Satz dazu ein: "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren." (Banjamin Franklin)
 
@Gallowsbird: Ohne den Scanner wäre er aber abgetastet worden, was viele Reisende vielleicht auch bereits als Belästigung empfinden. Ergibt dann letztendlich eine Abwägung: Alle abtasten (empfinden viele als leichte Belästigung), dies ist personell intensiv und von zweifelhaftem Wirkungsgrad, oder alle scannen und wenige durchsuchen (empfinden einige wenige als schwere Belästigung), dies ist personell vermutlich recht sparsam und über den Wirkungsgrad habe ich keine hinreichende Vorstellung.
 
Anstatt das Geld in Schulung, Fortbildung und Ausbau des jetzigen Personals zustecken, kaufen wir uns Scheinsicherheit für Millionen von Steuergelder. Es ist ja nicht gerade so, dass diese Geräte keine Fehleranfälligkeit bis zu 30% besitzen.
 
@RobCole: Woher stammt die Zahl? Auf welche Art von Gerät bezieht sie sich? Auf diejenigen, die nun auch das Ministerium testen will? das ist alles nur Rumgerate, ich habe noch keine auf mich seriös wirkende Meldung über die Scanner gesehen, sie sind alle durch Meinungsmache eingefärbt, sei es in die eine oder andere Richtung...
 
Es gab erst im ÖR Programm mehrere Gespräche ua mit folgende Argumente: inkontinente Menschen mit Windeln werden somit identifiziert und vlt verwechselt mit Leuten die einen Bauchgurt mit Bombe an haben. Gesundheitlich sind alle möglichen Strahlen bedenklich. Es kann nie zu 100% sicher sein. Es gibt Sprengstoff und Waffen die nicht identifiziert werden.
 
@DARK-THREAT: "....inkontinente Menschen mit Windeln..." was ja prozentuell bedeutend mehr ältere menschen betrifft, also ganz das ARD ZDF publikum :-)
 
Zum Thema Nacktscanner fällt mir nur das Abo-Angebot von JAMBA ein....:-)
 
@CloneOne: Den Gag hab ich ja hier noch nie gelesen.
 
Vor zwei Jahren wollte ein Libanesischer Student ein paar Gasflaschen - versteckt in einem Trolley - in einem Zug hochgehen lassen. Mißlungen, da Zünder defekt. Was war damals das Thema, was zuerst von allen Seiten abgelehnt wurde? Die großflächige Videoüberwachung.
Vor einigen Monaten wurden die Nacktscanner fast überall abgelehnt und jetzt mißglückt der nächste Anschlag - Zünder defekt.
Zufälle gibt es aber auch...
 
@Melonenliebhaber: Nunja, da weist jemand auf deutliche Anzeichen für eine Inside-Job hin: http://tinyurl.com/yfaf9vl Aber denk' doch bloß mal an die Nacktscanner-Wirtschaft! Es winken Millionenumsätze! Außerdem muss man das ganze ja auch mal Global sehen. Bei uns mag die Nacktscanner-Wirtschaft aus der Wirtschaftskrise herauskommen und die USA will ja auch aus der Wirtschaftskrise heraus, ein neuer Krieg muss her, um die Wirtschaft anzukurbeln und die Bürger von ihrer eignen prekären Lage abzulenken: wie wär's denn mit einem Überfallkrieg auf den Jemen?
 
@Fusselbär: Na dann. Krieg - zum Wohle der Wirtschaft. Mehr Sicherheit - zum Wohle der Wirtschaft.Weniger Rechte - zum Wohle der Wirtschaft. P.S.: Man kann das Wort "Wirtschaft" auch beliebig durch andere ersetzen wie z.B. "Gesellschaft", "Demokratie" oder "Politiker".
 
Vergesst es. Wenn man hier dür logische Bemerkubngebn nur Minus bekommt, dann.....
 
@222222: Ohoh, "Attentäter", "zünden", "sterben", "Zünder", "Flughafen", "Funkimplus", "Privatflugzeug"... wenn da mal nicht der BKA-Scanner anschlägt
 
@lutschboy: Verzichte auf weitere Diskussion
 
@222222: Das war doch nur Spaß. Dein Kommentar war sinnvoll, hättest ihn nicht wegeditieren brauchen :O
 
@222222: WF kannst du dir gut sparen, wenn du richtige Diskussionen brauchst!
 
Ich mache mir viel weniger Sorgen um meine Persönlichkeitsrechte sondern mehr um meine Gesundheit. Wie sieht es mit Vielfliegern aus, die sich mehrmals Monatlich einem solchen Scann unterziehen müssen?
 
@Kalimann: Die haben doch eh keine Zeit zum Kinder machen...
 
@lutschboy: Wollen aber vll. dennoch nicht mit 45 an Krebs drauf gehen. Und wie lange brauchst du bitte zum Kinder machen? :P
 
@Kalimann: Sehe ich ähnlich. Bei jedem geröntgt werden geht mir das auf den Keks, auch mit Bleischütze... Und diese Nacktscanner-Strahlen sind wohl agressiver als vom Handy oder andee alltägliche Geräte, aber natülich nicht so wie Röntgenstrahlen.
 
@Kalimann: Meinte das bezüglich unfruchtbar werden :P
 
@Kalimann: Im Kampf gegen den Terrorismus sind abfallende wie zusätzlich wachsende Gliedmaßen und Kinderlosigkeit DEIN Beitrag und den gibts UMSONST. So und nun Arme hoch und ruhig stehen bleiben bis der Sensor einmal rum ist, verstanden!
 
@Kalimann: Seh ich in dem Fall ähnlich. Für mich ist der gesundheitliche Aspekt hier viel wichtiger wie meine Persönlichkeitsrechte. Immerhin bringen mir letztere nix, wenn mein flugzeug in die Luft gejagt wird und solch ein Scanner das u.U. verhindern hätte können (es geht im Risiken und Wahrscheinlichkeiten, wie bei allem im Leben! Nicht vergessen!).
 
@Kalimann: Miles & More gibt dann Bonuspunkte auf die Leukämie-Erwartung? Bislang sollen aber extra "Business Class" Abteilungen in der Onkologie noch völlig haltlose Gerüchte sein. Also mach' Dir mal keine Sorgen, es kommt immer schlimmer, als Du Dir ausdenken kannst.
 
Nacktscanner: Innenministerium kündigt Test an - Warum schickt man nicht, per Endlos-Schleife, die Minister des Innenministeriums durch die Geräte? [/ironie an]Das würde die Ernsthaftigkeit beim wahren der Persönlichkeitsrechte wahrlich untermauern.[/ironie off]
 
@Hellbend: wer diese einstellung hat, den müsste man per Endlos-Schleife in ein Flugzeug setzen das nur mit Terroristen und Bomben besetzt ist, mal sehen ob die Leute dann noch diese einstellung haben.
 
Lieber scannen lassen, als mit dem Gedanken in einem Flugzeug zu sitzen, ob vielleicht ein Terrorist anwesend ist der das Flugzeug sprengt.
 
@eolomea: Das wirds auch in Zukunft geben, der Nacktscanner alleine bietet mit Sicherheit keine 100%
 
@eolomea: Wissentlich viren-infizierte Selbstmordattentäter wird's beruhigen wie eingeschränkt das Denken mancher ist.
 
@thomasrv123: keine 50%
 
@Hellbend: Ich seh schon die nächste billige Pro7-Filmproduktion.
Oder die BSAA-Einheiten für alle Industrieländer. :)
 
Wenn ich das nächste mal ein MRT brauche und keine 3 Monate warten will fliege ich mal schnell ein Wochenende in die Staaten.
 
Dann wird ein nächster Attentäter halt sich seinen Sprengstoff in seinen Körper operieren lassen, um ein Flugzeug zu sprengen. Die Kontollen am Flughafen machen da keine Probleme. Ein Terrorist kennt da keine Grenzen! Und mal wieder wird Geld sinnlos verbrannt. Dieser Kampf wird nur der Untergang der Menschlichkeit. 100% Sicherheit bedeutet 0% Freiheit. Am Ende werden wir nur leere Hüllen sein, weil diese keine Anschläge verüben können. Es wird mal Zeit, dass wir keine CDU/CSU Regierung haben.
 
Ich weiß gar nicht was diese blöde Diskusion hier soll. Man was seit ihr alle schlau.
Aber wehe einer von euch sitzt mal in so einem Flieger, wo so ein Verrückter ne >Bombe< oder dergleichen hält. Wer scheißt sich da wohl als erster in die Hose.

Sicherheit hat oberste Priorität. Ungeachtet auf Persönlichkeitsrecht. Persönlichkeitsrechte? Was ist denn mit der Datenspeicherung? Da regt sich wohl keiner richtig drüber auf.
Sorry musste ich mal los werden.
 
@lachmichtot: Du hast vergessen zu erwähnen, das die Deutschen sowieso nur meckern, letztlich aber alles hinnehmen - that's Germany und da lach ich mich tot.
 
@Hellbend: In dem Fall lach ich mit :)
 
Klickt das Innenministerium eigentlich auch alle Minus (-) hier rein oder ist das Niveau auf WF generell so gesunken? Wahrscheinlich Letzteres.
 
@Hellbend: Definitiv Letzteres! Aber zum Glück hat von denen hier eh niemand was im RL zu melden =)
 
Warum aüßert sich eigendlich Niemand aus der Opposition zu diesen Thema?
 
Hellbend , das liegt an den Kommentaren, die abgegeben werden. Du hast es oben doch schon erwähnt, wie eingeschränkt das Denken mancher ist.

Viele regen sich über etwas auf und wissen eigentlich nicht wirklich worum es geht.
 
Ich bin auch kein Fan von diesen Geräten, jedoch sollte man sich auch mal mit der Technik auseinandersetzen, bevor mein so ein Quatsch schreibt wie "Speckröllchen werden als Waffe erkannt". Generell ist der Nacktscanner aber schwachfug, da er nur am Körper zusätzlich angebrachte Gegenstände erkennen kann. In den Körper selbst kann man aber nicht schauen, so dass verschluckte Sprengstoffe oder Gegenstände die man in diverse Körperöffnungen einführen kann sowieso nicht erkannt werden.

Das Ding ist also bei einem echten ausgebildeten Terroristen so Nutzlos wie ein Kropf, da wird nur wieder Geld versenkt und unruhe in der Bevölkerung gestiftet.

Schädlich ist das Teil für uns nicht, ich habe auch kein Angst ob irgendein Bild ins Netz gelangen könnt, nur bringen tut diese sau teure Aparatur eigentlich überhaupt nix.
 
@rAcHe kLoS: Ja, alles nur Pseudosicherheit, auch auf Kosten der Gesundheit der Passagiere. Dann müssen in Zukunft eben das Reinigungspersonal, die Sicherheitskräfte oder die Mechaniker bestochen werden, um den Sprengstoff an Board zu schmuggeln. Einen Weg gibts immer.
 
@rAcHe kLoS: Wenn die Geheimdienste so funktionieren würden, wie sie eigentlich sollen, dann wäre der Typ mit dem Zeug am Bein gar nicht ins FLugzeug gekommen, weil er auf einer Liste von Verdächtigen stand. Dann würde umso mehr Gefahr durch Amateure drohen, die noch auf keiner Liste stehen. Und wieviel schwer die es beim Bombenbau haben, wenn sie die Ausrüstung in ihrem Hintern transportieren müssen, das kann ich nicht beurteilen.
 
@rAcHe kLoS: Ganz genau. Bringen werden es die Nacktscanner auch nicht. Warum sollte sich ein Märtyrer nicht 6 Monate vor dem Anschlag 4 Pfund TNT - nebst Zünder steril verpackt - in der Bauchhöhle implantieren lassen? Dann hat er nach der OP noch Zeit um wieder auf den Damm zu kommen und für den Tag X fit zu sein. Nein, hier geht es nur darum das Informationsnetz noch enger um den Bürger zu schnüren. Wer weiß was die übernächste Generation von Nacktscannern drauf hat - die erstellt vielleicht einen einmaligen "Bodyprint" (anstatt "Fingerprint") von jedem Fluggast und schon haben die Sicherheitsfaschisten einen weiteres Teilchen für ihre zukünftige Sklavenhaltung (Unterschicht/Mittelschicht) in petto.
 
Das schlimme was ich hier in diesem Forum immer wieder feststellen muss ist, dass nur wirres Zeug gelabert wird. Jeder hat für sich ne Meinung ob Thematik nun verstanden oder nicht, aber wenn jeder son wirres Zeug von sich gibt, wir alle aber eigentlich nur das gleiche wollen, wie soll man da die Bevölkerung unter einem Hut kriegen, um mal was gegen diese Machenschaften etwas zu unternehmen?
 
rAcHe klos, endlich mal ein vernünftiger Beitrag
 
@lachmichtot: ja das find ich auch...
 
@lachmichtot: Schon mal den Blauen Pfeil zum antworten benutzt?
 
muss man sich dann echt richtig auszihen oder scannt dich die maschine mit klamotten?
 
@urbanskater: Warum sollte man dann noch die Körperoberfläche scannen, wenn man schon nackt ist?...
 
@urbanskater: du musst dich dabei ausziehen und die Pobacken auseinander ziehen
 
@V-irus: ...und dann kommt der Wurstfinger.
 
Frau Merkel hat sich extra für den Test angemeldet, und versucht den Scanner und das Personal durch das Tragen keiner Unterwäsche zu täuschen. (*igitt*) :D
 
Finde ich gut. Unter diesen Umständen können die Dinger kommen!
 
Den größten Sicherheitsgewinn bisher haben wir dadurch, dass die Cockpits unzugänglich sind und die Passagiere wissen, dass man sich im Ernstfall sofort wehren muss. So gesehen ist Sprengstoff das letzte Problem, was es noch gibt. Ob Scanner da nun mehr bringen als verstärktes Profiling und Befragungen, das darf man bezweifeln. Denn letzteres funktioniert in Israel sehr gut.
 
Da bin ich mal gespannt wieviele sich nackisch machen müssen weil das Gerät spinnt :D
 
@V-irus: das wird niemand verlangen können!
 
@McNoise: achso... ja stimmt... dann fliegt man halt nicht mit
 
Schon mal jemand daran gedacht das ein Flugzeug nicht nur durch Sprengstoff was ein Terrorist mit sich an Board schleppt zum Absturz gebracht werden kann? Es reicht schon wenn sich der potentielle Täter in die Nähe eines Flughafenzauns stellt und von dort aus dann mit Stingerrakete, Panzerfaust oder sonst was, die Flieger ausknipst. Wie man sowas vermeiden kann hat noch niemanden beschäftigt, wird es aber dank Nacktscanner bald. Wenn der Flieger nicht mehr von innen heraus zerstört werden kann, wird das dann von außen versucht. Bin jetzt schon gespannt wie sie das dann regeln wollen. 20km um nen Airport einen Sicherheitszaun oder wie? Es gibt leider keine 100% Sicherheit egal wie nackt der Mensch im Scanner sein wird.
 
@Skysoft2000: obs überhaupt darum geht? Die Einführung solcher Dinger kosten ne Menge Geld... davon mal abgesehen schüchtert man das Volk wieder einmal stark ein... in Amerika klappt sowas super, das Spiel mit der Angst.
 
@V-irus: Es ist wirklich ein großes Problem die Sicherheit für Flugzeuge/Passagiere zu erhöhen. Das mal sowas wie ein Nacktscanner kommt war nach 9/11 nur noch ein Frage der Zeit. Die derzeitigen Personenkontrollen wie man sie an jedem Airport nun über sich ergehen lassen darf, sind schon sehr Zeit- u. Personalintensiv und für die Betroffenen sehr unangenehm. Der Nacktscanner toppt das dann noch, könnte aber die Personenkontrollen wieder beschleunigen. Vorausgesetzt der Intimbereich ist unkenntlich gemacht und die Scanner sind nicht gesundheitsschädlich.
Am Besten wäre ein Scanner der eben die Gefahrstoffe am/im Körper der Person entdeckt und meldet ohne das die Person nackt dargestellt wird.
Daran solltens mal arbeiten. Am Ende wird es aber auch nicht viel nützen wenn dann passiert was ich Eingangs erwähnte. Angst u. Panikmache spielt sicherlich da auch immer mit rein und irgendwer wird auch seinen Reibach machen. Übrigens Sicherheitspersonal kostet auch, wenn der Scanner Personal einspart ist für das Gerät schnell das Geld wieder drinn. Ansonsten wirds ja auf die Luftsicherheitsgebühren draufgeschlagen die jeder Fluggast bezahlen darf.
 
@Skysoft2000: Wie oft sind denn vor dem 9/11 solche Dinge passiert? Waren die Terroristen da vorher nur alle zu blöd für? Und jetzt macht es jeder dritte?
Wer sorgt denn für meine und die Sicherheit meiner Mitmenschen wenn ich Morgens ins Auto einsteige?
 
Nacktscanner finde ich gut. Dann sehen die Mädels am Schalter mal, was ich zu bieten habe. Oh yeah.
 
@Colonel Lynch: pickel am arsch?!
 
und wie wird in Nigeria und ähnlichen Ländern verfahren? Kontrolle auf dem Flughafen Lagos - Geldschein in den Pass und fertig!
 
@mgg2000: Das ist das nächste Problem. Entweder so wie du sagtest :-), oder aber die stellen AsbachUraltSscanner auf die wirklich schädlich sind. Schließlich fliegt man selten One-Way. Wer dann öfter mal zum Röntgenrösten im Ausland muss, durfte dann bald durchgegart sein.
 
Und dann wird man endlich erkennen das unsere Politiker keine Eier in der Hose haben.
 
wenn das eingesetzt wird, hat man dann auch das Recht auf Verweigerung? Ich will mich nicht durch den Nacktscanner schieben lassen...
 
@ProSieben: klar ... du hast ein recht mit dem auto, bus oder schiff in dein geliebtes ferienland zu reisen!
 
@ProSieben: Vermutlich schon - darfst Dich dann wohl auf herkömmliche Weise durchsuchen lassen (was ich persönlich als erheblich nerviger empfinde).
 
nicht zivilbeamte müssten das ding testen ... soll merkel und die ganze first class der regierung sich die blösse geben, versuchskaninchen zu sein ... damit sie mal ein mentales gefühlt dafür entwickeln, wie's ist wenn technik sie bis auf die haut durchleuchtet ... ich jedenfalls hab schon bzgl. strahlung bei medizinischen röntgenaufnahmen ein scheiss unwohles gefühl!
 
@McNoise: Gibt es irgendwo einen Artikel über die Technologie? Ich meine mal gelesen zu haben, dass es auch passive Modelle gibt. (nebenbei: Man bekommt beim Fliegen allein schon eine Menge Strahlung ab, aber davor fürchtet sich irgendwie keiner...)
 
@McNoise: Wie ich oben schon erwähnt habe, finde ich es erstaunlich, wie hier kommentiert wird, ohne überhaupt nur ein blassen Schimmer von der Gerätschaft zu haben. Ich finde die Nacktscanner genauso unsinnig, jedoch kann ich dies vernünftig argumentieren, ohne mit pseudo Ängsten die Leute närrisch zu machen.

Die Teile senden keine Röntgenstrahlung, genauer gesagt senden die geplanten passiv scannenden Geräte überhaupt nichts. Abgesehen von der elektromagnetischen Strahlung, die jede mit Strom betriebene Gerät ausstrahlt, wird überhaupt nichts deinen Körper belasten.

Die Geräte welche derzeit schon in den USA und diversen anderen Ländern eingesetzt werden, arbeiten mit Terahertzstrahlung die bei der ausgesendeten Energie nicht ionisierend wirkt. Es wird sowieso nur gestrahlt, wenn es sich um aktive Scanner handelt.

Ein Handy ist da 10x schlimmer, das tragen die meisten schließlich täglich mit sich herum.
 
@rAcHe kLoS: habe ich gesagt die geräte senden röntgenstrahlung aus. NEIN! mag sein es ist wirklich gesundheitlich 100% unbedenktlich ... aber ich und millionen menschen haben keine oder wenig technische ahnung von der materie und müssen diese auch nicht haben. die frage ist doch auch was der kopf macht ... tief im unterbewusstsein entsteht einmal mehr angst und besorgnis (egal ob aufgrund eines technischen aspekts oder aufgrund der intimsphäre). das allein reicht schon und ist ungesund. da kannst du sagen was du willst ...
 
Die konnen alles unter ihrer Fettfalte am Bauch verstecken!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles