3D führt deutsche Kinos 2009 zu Rekordergebnissen

Wirtschaft & Firmen Das Kinojahr 2009 verzeichnet Rekordergebnisse bei Umsatz- und Besucherzahlen: Über 143,8 Millionen Kinogänger sorgten für ein Besucherplus von 16,0 Prozent und ein Umsatzplus von 25,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja kommt auch nur im Kino rüber. Bei den preisen was sie verlangen allerdings auch kein wunder das es recordgewinne gibt. 15Eur im UCI für Avatar 3D. Das ist schon sehr grenzwertig
 
@Cosmic7110: Entweder im Kino oder zuhause mit Beamer ohne die ganzen störenden Leute um einen rum. Kino kann gegen eine ordentliche Austattung im Wohnzimmer kaum anstinken.
 
@Johnny Cache: Wow, du hast nen 3D-Beamer mit 3D-Material zum abspielen?
 
@Johnny Cache: Ich hätt auch gern ein Holodeck, was kostet das?
 
@Cosmic7110: also wir haben in unserem UCI 9.50 Euro inkl. Brille für Avatar 3D bezahlt.
 
@Cosmic7110: "Oben" hat mich am Kinotag im UCI Paderborn 8€ gekostet.
 
@ProSieben: Wow das ist günstig... bei uns 12,50 €
 
@all: Günstig? Wer nicht grade auf einen Samstag um 20:15 ins Kino geht zahlt selbst für Filme mit Überlänge wie AVATAR 7.50&$8364: in Bremen :P und in allen Kinos die ich kenne ist die Brille umsonst. In Bremen kostet in der Waterfront der kinobesuch inkl. essen und trinken an einem Samstag Abend vll. 15&$8364:, aber nur das Ticket und dann noch min. 5&$8364: essen/trinken ist ja hart! wo wohnt ihr?
 
@DUNnet: Hamburg Cinemaxx Dammtor 16 Euro. War deswegen auch in einem UCI Kino auch wenn das Cinemaxx qualitativ besser ist.
 
@John Dorian: Wir haben in Fallersleben zum Glück noch ein altes, kleines Kino welches letztes Jahr auf 3D umgerüstet hat. Da zahlt man 7 EUR Eintritt für feinstes Digitalkino in der Loge auf den besten Plätzen mit massig viel Beinfreiheit, Popcorn gibts als Riesenportion (reicht für mich locker für 1 - 2 Filme :) für 1 EUR.
 
@neos: Beneidenswert :-)
 
@DUNnet: Ja, hier in Verden kostete das am Sonntag für Avatar auch 7.50 (+ einmalig 2 für die Brille). Da kann man mit leben. Filme in Normallänge kosten Sonntags 4.50. Und das Kino ist auch noch direkt gegenüber meiner Bude...
 
@Cosmic7110: hab 12 € bezahlt, hätte 3€ weniger gezahlt, wenn ich meinen studentenausweis nicht vergessen hätte...
 
@Cosmic7110: Ich hatte vor mir Avatar in D anzuschauen. Allerdings seh ichs nicht ein 13,50 Euro!!! für nen Film zu bezahlen, und wenn der 5 mal in 3D ist, da sind weder Parkgebühren noch sonst was einberechnet. Da wart ich lieber auf die BluRay und schau se zuhause aufm Beamer. Somit zwar ohne 3D, aber zu dem Preis...niemals! Als einzelperson mag das noch gehen wenn man in der nähe des Kinos wohnt. Aber rechnet mal aus was ne 4 köpfige Familie da hinblättern muss. 4 x 13,50 für den Film. 2x 6 Euro für Popcorn/Getränke (selbst mitbringen darf man nicht und wird auch kontrolliert). 10 Euro Anreise und Parkgebühren (5 für Benzin und 5 Parkgebühren). Das wären 76!! Euro für nen Kino-Besuch!
 
Dazu muss man auch sagen, 3D kommt im Kino einfach super zur Geltung... War selbst in Oben 3D und Avatar 3D, und es ist einfach Genial! Also wenn ein Film in 3D läuft, sollte man diese auf jeden fall der 2D Version vorziehen :) Wobei man dazu sagen muss, dass die Kinos auch ein wenig mit den Preisen für die 3D Versionen übertreiben...
 
@zoeck: Digitale umrüstung....spezielle Projektoren. Das kostet ne menge. Und Kinos mit Shutterbrillen müssen die Kosten auch erst wieder reinholen. Trotzdem sind die Preise happig. Das liegt aber nicht an den Kinos, sondern an den Verleihern bzw den Filmstudios.
 
@TobiTobsen: da hast du schon recht... bei uns hat die umrüstung von 1 Saal schon 140.000EUR gekostet... allerdings nehmen die ja auch noch einiges an den 3D Brillen ein (ich gehe von nem Kino mit RealD aus...)... so ne Bille kostet im Einkauf auch nur ca. 20ct und verkauft werden die für zwischen 1EUR und 2EUR... Aber man muss es schon sagen, der Aufpreis lohnt sich einfach trotzdem!
 
@zoeck: Gibt ja verschiedene Technologien. Diejenige, wo man zwei Projektoren haben muss oder dann die mit der Silber-Leinwand (heutiger Standard). Am besten empfinde ich die Dolby 3D-Technik. Dort muss man eigentlich nur einen Aufsatz auf den Projektor aufschrauben - Vorteil: Der Projektor kann auch für 2D-Kino benutzt werden. Dafür kosten die Brillen mehr und müssen meist nach dem Kinobesuch abgegeben werden. Nettes Boni zum Dolby 3D: Die Bildqualität ist am besten von allen genannten Methoden.
 
@zoeck: 20ct? Bzweifel ich stark. Also bei uns werden die Brillen nur leihweise ausgegeben, bei 3,50 3D aufschlag. Die Brillen werden elektorinisch angesteuert. Allein der Materialwert sollte deutlich über 20ct liegen. Bei uns sind die Kinos mit Dolby Digital 3D ausgestattet.
 
@Conos: Wie ich extra geschrieben habe, bin ich hier von der RealD Technik ausgegangen! Und diese Brillen werden nicht elektronisch angesteuert!
 
Früher waren wir manchmal zweimal pro Woche im Kino, - aber bei den derzeitigen Preisen ist es für meine vierköpfige Familie nur noch höchsten zweimal im Monat möglich. Aber Avatar 3D war ein Muss.
 
Seit dem 3d habe ich wieder ein Grund ins Kino zu gehen^^ aber bald kommen die 3d Fernseher. Somit nimmt dieser Trend wieder ab...
 
@wwj: und ich hab immernoch kein einzigen HD Monitor, immernoch Röhren TV. Oldskool 4 Life : D
 
Ich war im Kino hab mir Avatar in 3D angeschaut und das war goil. ^^ und es hat mich 12,15euros gekostet. ^^ und die brille hab ich auch behalten. -.-
 
Rekordgewinne obwohl die Raubmordkopierer alles bis ins kleinste Detail runterladen, die Filme zuhause anschaun und die gesamte Verwandtschaft damit versorgen? Faszinierend!
 
Wundert mich nicht, interessiert mich aber auch nich sonderlich. Das einzige, was ich damit befürchte ist, dass noch mehr Scheisse a la Avatar (nicht nur Teil 2 & 3) demnächst in die Kinos kommt. Also noch mehr "kack auf Story, Hauptsache die Bilder sind toll". Davon gabs in den letzten jahren schon genug und muss echt nicht noch mehr werden.
 
@Slurp: So schlecht ist die Geschichte bei Avatar doch gar nicht. Ich fand insbesondere die Fabelwelt sehr schön gemacht - nicht nur grafisch sondern auch von der Idee her.
 
@Big_Berny: Nicht? Die Story war von vorne bis hinten abzusehen. Überlegener Bösewicht will den Waldmännchen etwas > einer der Bösewichter verknallt sich in so nen Waldschrad und beginnt für sie als Anführer gegen seine ehemaligen Bosse zu kämpfen. Wo bitte war das ein Knüller? 1000 mal gesehen, Pochahontas diesmal auf Drogen und ein wirklich tiefgründiger Hintergrund fehlte bei den Na'vi zB völlig. 0815 Popcornkino, aber zu unverschämten Preisen.
 
@Slurp: Das leben ist eh hart genug, da brauche ich mir nicht jedes mal einen super tiefgründigen Film angucken um mich toll und unterhalten zu fühlen.
 
@Slurp: Ich wette Du bist einer dieser Raubmordkopierer - In pixeliger VGA-Auflösung mit teilweisem russischem Ton auf einem 17 Zoll Monitor kann Avatar gar nicht wirken, weswegen man sich viel zu fest auf die Story konzentriert :-P. Ich fand den Film toll - Und ich hab schon vieles gesehen. Übrigens ist die weltweite Meinung von Presse und Besuchern etwa eine 9 von 10. Wenn dir der Film also so nicht zusagt, musst du einen ziemlich verkorksten Geschmack haben.
 
@Zebrahead: Tut mir leid, dich enttäuschen zu müssen. Ich hab ihn mir im Kino angeschaut. Magst n Scan der Karte? *kopfschüttel* Ich steh halt mehr auf Filme, die ne interessante und vor allem gut ausgearbeitete Story haben und nicht nur mit Optik punkten (der einzige Grund, weswegen es bei Avatar zu den Top-Bewertungen kommt). Tut mir ja leid, dass ich eure Meinung nicht teilen kann. Mich deswegen hier beschimpfen zu wollen find ich allerdings sehr armseelig. ___________________________________________ @John Dorian: Du schaust dir also keine Filme der Unterhaltung wegen an?
 
@Slurp: Wenn du einen (wie ich finde, tollen) Film wie Avatar so in den Dreck ziehst, möchte ich deine Meinung zu so einem (wie ich wiederum finde) Schund wie 2012 gar nicht erst hören...
 
Ich frag mich warum unser Kino in der Stadt ne Kiste von den Billigbrillen besorgt hat die man mit nach hause nehmen kann. Anstatt wie der Cinedom in Köln sich richtige Brillen angeschafft hat die dann gereinigt werden nach Benutzung. Hab die Brille jetzt hier zu hause kann nur leider nichts damit anfangen, da ich kein equipment dafür habe :-)
 
@granworld: Du hast dir doch selber die Antwort gegeben. Stichwort "Billigbrillen"
 
@Slurp: Ich denke das die Brillenanschaffung im Kino in Köln Wirtschaftlicher ist. Da diese durch die Gebühr subventioniert werden und am Ende nur noch die Reinigung zu Zahlen ist.
 
@granworld: Nö, wieso wirtschaftlicher? Du weißt, das die wiederverwertbaren Brillen ca. 50 Euro pro Stück kosten? Dazu kommt noch die Reinigung jedes mal. Mit ca 1€ pro Wegwerfbrille steht sich ein Kino da trotzdem besser, zumal diese bei Verkauf auch noch als Verleihanteil von Bruttoeinnahmen abgerechnet werden dürfen.
 
@granworld: Eventuell werden auch verschiedene Techniken verwendet. Shutterbrillen sind deutlich wertiger (aber auch schwerer), als Brillen mit Polfilter.
 
@granworld: Dir ist aber noch nicht in den Sinn gekommen, dass dein Kino *eventuell* die jetzige 3D-Technik noch eine *gewisse* Zeit beibehalten wird, so dass du *vielleicht* einfach die Brille das nächste Mal einfach wieder mit ins Kino nehmen könntest, wenn du dort einen Film in 3D sehen willst? Oder hat die sich nach Verlassen des Kinos selbst zerstört?
 
@DON666: Doch das war eine Einwegbrille die sich nachdem man aus der Tür geht in Luft auflöst :-p Ich denke das jedes Kino das eine Anlage bezogen hat jetzt erstmal behalten wird, mindestens bis Sie komplett Abgeschrieben ist und auf den Erinnerungswert von 1 € gesunken ist! Ich besitze die Brille noch in einem einwandfreien zustand :-) Ich werde Sie beim nächsten mal mitnehmen.
 
@granworld: Na also, vieles im Leben ist doch eigentlich gar nicht so tragisch, oder? :)
 
Gradmal 25% mehr Umsatz? Daran sind bestimmt die Raubkopierer schuld!!11elf
 
Johannes Klings-porn? :D Soso ^^
 
@EpicFail: "HDF Kino" fand ich persönlich lustiger.
 
ich weiss nicht wie es euch so geht aber ich werde mir niewieder einen 3D Film anschauen. Ich weiss nicht ob ich was mit den Augen habe aber ich hatte so starke schmerzen bei dem Film Avatar 3D, das ich 1 Stunde vor Ende des Films die Brille abnehmen musste.
 
@ProSieben: kann ich nicht bestätigen, ich find ein bischen mehr 3D hätte es sein können.
 
@ProSieben: Einige Leute reagieren auf die unschärfe im Hintergrund. Willst du nochmal hin achte nur auf die scharfgestellten Szenen.
 
@granworld: Also ich fands gerade positiv, dass der 3D-Effekt bei Avatar nicht übermässig ausgenutzt wurde.
 
@TobiTobsen: ja das kann sein. Mir sind meistens wirklich nur die unscharfen Dinge im Film aufgefallen.
 
@Big_Berny: Wenn es keine 3D Effekte gibt außer das so ein weißes Dings und ein Wassertropfen vor einem ist, dann ist das keine große Verbesserung gegenüber 2D
 
@ProSieben:

Anscheinend gibt es von Kino zu Kino massive Qualitäts unterschiede..
Als ich Avatar geguckt habe, war wirklich alles 3D, jedes kleinste Detail... ne' räumlichkeit von geschätzten 25m tiefe etwa würd ich mal sagen.

Hat den Film mal jemand in unterschiedlichen Kinos gesehen um ein vergleich zu wagen?
 
@granworld: Wenn dir 3D als solches auffällt, ist der Film schlecht gemacht. Ziel eines 3D-Films darf nicht sein, dass der Zuschauer vor lauter übertriebener Tiefe die ganze Zeit denkt "Wow, ist das krass" und die Handlung dabei in den Hintergrund gerät (so wie bei quasi allen früheren iMax-Filmen). Ziel eines 3D-Films muss sein, dass alles natürlich statt flach wirkt. Und das ist bei Avatar IMHO sehr gut gelungen.
 
@Ey3s_0nly!: Das wäre eine Erklärung! Ich war im IMAX 3D Kino im Sony-Center am Potsdamer Platz in Berlin. Dort ist die Leinwand etwas gewölbt und die 3D Effekte bei Avatar waren echt genial. Wie du bereits sagtest, war jedes kleinste Detail in 3D. Aber wahrscheinlich hängt das alles auch sehr Stark von der verwendeten Leinwand ab und wie diese aufgehangen bzw. montiert ist.
 
@TiKu: Ja, damit hast du sicherlich recht, aber bei Avatar gab es schon sehr viele Szenen wo ich dachte "Wow, ist das krass". Mal schauen wie sich die zukünftigen 3D Filme entwickeln. Lassen wir uns überraschen. Aber ich hoffe das die Eintrittspreise geringer werden. Denn die Preise bei Avatar waren schon extrem, was die Kinobranche natürlich mit der neuen und modernen Technik begründen konnte. Aber diese Begründung wird in 2 Jahren keinen mehr dazu bringen, für einen 3D Film von 2 Stunden Laufzeit mehr als 8 oder 9 Euro zu zahlen. Weswegen die Preise jetzt auch schleunigst sinken müssen.
 
@TiKu: Es war auch keine übertriebene Tiefe sondern extrem realistische - eben natürlich- . Ich habe mir den Film im Polfilterverfahren in einem eher kleinem Kino namens "Zuckerfabrik" in Halberstadt reingezogen und muss sagen, das ich diese Bildqualität aus unserem Imax nicht gewohnt war - was natürlich auch vom Film abhängen kann :-| ... Ick bin übrijens och Berliner...

Im moment bin ich fast soweit zu sagen, dass ich nur noch ins Kino gehe um 3D Filme zu gucken. 2D kann ich in HD und eigenangepasster Tonsituation besser zuhause schauen. Ich musste mir IceAge3 ne dreivirtel Stunde im gequetschen 4:3 Format anschauen, weil die Kinofritzen im Cinestar es nicht hinbekommen haben, das umzustellen. Und dann noch sone dicke neben mir, die mir uff die Armlehne geschwitzt hat. Und Geld bekommt man auch nicht wieder, weil da um 23.15 schon sämtliche Kassen dicht waren...
 
@seaman: In drei Jahren wird es sicher kaum noch normale Kinos geben.

@Ey3s_0nly!: Ich überlege mir das auch, nur noch für 3D ins Kino zu gehen. :-)
 
HDF Kino? nice :P
 
Jetzt müssten die Kinos nur noch bezahlbar werden (Eintritts- und Getränkepreise sind manchmal echt unverschämt hoch) und die Kinosääle sauber sein (Was da manchmal selbst in großen Kinos ein Müll rumliegt und niemand machts weg), dann wäre es gut...
 
@andreasm: also mit dem dreck da muss ich dir zustimmen, denke das liegt an den kurzen pausen zwischen den vorstellungen... da huschen die nur ma kurz durch und räumen das gröbste weg, das muss reichen.
die preise naja also ich war nie so der kinofan, jetzt durch 3d schon eher wieder. aber ich wähle immernoch aus in welchen film ich gehe und wenn mans nit übertreibt, bleibts auch ein erlebnis und auch bezahlbar.
 
Dummheit kauft vor dem Kinobesuch eine 3D-Brille und beim nächsten Besuch wieder eine Brille. So erklären sich die Umsätze und die Filme sind richtig teurer. So doof können eben nur Popcorn-Kinogänger sein.
Für Müll Geldausgeben
 
@jayzee: tja das blöde ist, das es nicht billiger wird wenn du keine brille verkaufst. Zumindest bei den meisten Kinos hier in der Umgebung
 
Wie tief sinkt diese Jugend denn noch? Lässt sich alles aufschwatzen und dann kommt ein idiotisches , "Das war Geil"? Bei der älteren Generation zeigt ihnen jeder nur den "Vogel"!
 
@Sighol: Wieso? Begründung erwünscht!!! Hast du Avatar schon in 3D gesehen?
 
@Sighol: Haha, als wenn das jetzt nur Jugendliche wären, die ins Kino gehen... und aufschwatzen lassen sich die älteren immer noch viel mehr als die rebellische Jugend.
 
Können Menschen die Farbenblind sind auch in Genuss von 3D kommen?
 
@SpeedFleX: Ja. Neben Anaglyph (Farbfilter) gibt es ja u. a. auch noch 3D mittels Polarisationsfilter oder Shutterbrille.
 
@SpeedFleX: Klar, nur bei Einäugigen sieht´s im wahrsten Sinne schlecht aus mit 3D..
 
@Ikilu: Nicht nur bei denen! Ich zB., habe eine Hornhautkrümmung, die eine Achsverschiebung zur Folge hat. Durch diese, ist mir ein 3D sehen unmöglich, leider. Ich hätte wirklich gerne Avatar in 3D sehen können, aber diese neue Supertechnik, bleibt mir wohl auf Lebzeit verwehrt.
 
An Alle "Alleswissenden" die hier Leute fertig machen mit "Achso du hast einen 3D Beamer" du brauchst nur 3 Dinge :-) DLP Beamer, Stereoscopic Player und 3D Material von der Piratenbucht. Inklusive 3D Brille :-) du bist dabei!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles