Berlin: Pläne für Gratis-WLAN in der Stadt gestrichen

Mobiles Internet Nach jahrelangen Plänen, die Berliner Innenstadt mit einem kostenlos zugänglichen WLAN auszustatten, hat der Senat das Projekt nun gekippt. Das berichtete die 'Berliner Morgenpost' heute. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so. Das Geld ist meiner Meinung nach woanders angebrachter^^
 
Rückschritt statt Vorschritt!
In den Asiatischen Ländern gibt es in jeder großen Stadt kostenloses W-Lan. Wäre für mich ein Schritt in die Zukunft!
Aber stimmt in Nacktscanner und Internetzensur ist es bestimmt sinnvoller investiert!
 
@SKIP INTRO: Das wohl eher nicht. Aber in asiatischen Städten werden auch Leute nach ner Steuerhinterziehung umgebracht!
 
@Talk_to_Me: Ich habe nicht gesagt, dass ich Asiatische Politik und ihr Verständnis von Demokratie in irgendeiner Weise unterstütze oder gutheiße.
Allerdings wäre für mich ein solches Projekt ein Zeichen eines modernen Landes und die Kosten wären verglichen mit anderen Projekten minimal.
 
@SKIP INTRO: Ist ja nicht so, als ob das Wlan-Netz in diesen Ländern zur Kontrolle oder ähnlichem missbraucht werden würden, und dass die finanziellen Lage in diesen menschenrechtlich rücksschrittlichen Ländern sich von unserer unterscheidet.
 
@SKIP INTRO: Jammerst du denn nicht, wenn dein Flieger durch eine Bombe hochgeht? Ja Investitionen in die Sicherheit, sind gute Investitionen. Den Konsum von Internet kann jeder gerne selbst bezahlen, es gibt genug Angebote. Die meisten, die sich über Nacktscanner aufregen, fliegen doch eh kaum.
 
@modelcaster: der aktuelle Fall in den USA zeigt eindeutig, dass man sinnvoller in besser ausgebildetes Personal als in Nacktscanner investieren sollte. Der Täter ist mit einem gefälschten Pass, auf einer Liste von Terror verdächtigen stehend und mit Sprengstoff in der Unterhose durch einen Nacktscanner in das Flugzeug gekommen (Doch niemand hat den Pass ordentlich kontrolliert, die Listen abgefragt oder den Sprengstoff bemerkt)
 
@SKIP INTRO: Bin vor zwei Jahren auch eingereist und habe sogar auf dem Zollzettel wo draufstand max. 100 (?) Zigaretten angegeben, dass ich 200 dabei hatte. Hats irgendwen gejuckt? Nö.
 
@Talk_to_Me: Wo ist der Zusammenhang?
 
Typisch, Geldscheißer können sich nicht einigen, wahrscheinlich weil beim Projekt zu wenig Geld für Politiker rausspringt und das Fußvolk darf dafür leiden.
 
@lordfritte: Woanders haben Menschen nix zu essen und du leidest weil es kein kostenloses WLAN gibt?
 
@lordfritte: Berlin ist eine bettelarme verschuldete Stadt, die nur überlebt, weil sie über den Länderfinanzausgleich von anderen Steuerzahlern Deutschlands versorgt wird. Gleichzeitig sitzen hunderttausende von Berlinern zu Hause vorm TV oder Rechner bei ALGII ohne produktiv zu sein und Steuern zu zahlen. Da kann es nicht sein, dass die Stadt Leistungen verschenkt, die auch der freie Markt zur Verfügung stellt. Sollen sich die Leute halt bei ALDI das Mobile Internet holen. Das ist nicht zu teuer.
 
@lordfritte: Du leidest weil du etwas nicht bekommst ohne dem du zuvor auch leben konntest?
 
@modelcaster: Aber dir ist schon bewusst dass das nicht der normale Bürger in Berlin zu verschulden hat dass in den 90ern viele Produzierende Firmen ihre Tore geschlossen haben und Hunderttausende Arbeitslose hinterliessen. Genauso als sie den Potsdamer Platz bauten waren es Firmen die Sub Sub Sub-Unternehmen aus dem Ausland mit osteuropäischen Sklaven zu damals schon sittenwiedrig niedrigen Löhnen beschäftigten. Das war zu Zeiten wo es in Berlin um die 10.000 arbeitslose Bauarbeiter gab. Die Bevölkerung in Berlin hat davon so gut wie garnicht profitiert denn man liess sie ja nicht an die Arbeit. Portugiesen und Ukrainer waren wichtiger. Man kann natürlich eine ganze Stadt durch systematische Verfehlungspolitik in den Ruin treiben und dann sagen dass Berlin sich Dieses oder Jenes nicht leisen kann/soll. Und dass alle Arbeitslos rumhängen und vom Staat leben aber produziert haben diese Probleme Bundespolitiker die meist nichtmal aus Berlin Stammen sondern aus der Pfalz so wie die Birne z.B. Man kann eine Stadt nicht wieder zu neuem Elan verhelfen indem man alles cancelt was Geld kostet. Wenn Alles bleibt wie es ist wirst auch du noch in 100 Jahren für Berlin steuermässig gesehen bluten müssen. Willst du das?
 
@modelcaster: jup, in der stadt müssen erstmal andere grundbedürfnisse geregelt sein, dann kann man über free wlan reden, aber so nützt das den menschen auch nix die kein mobiles wlan gerät haben.
 
@urbanskater: Schau mal in der City Berlins leben sowieso meist Leute mit Kohle. Aber es ist ja nicht nur für die Anwohner gedacht sondern mehr für Touristen und Personen die dort beruflich zu tun haben und schnell mal ne Info brauchen wo Was zu finden ist.
 
@modelcaster: Kann Traumklang nur beipflichten ! Eins sollte aber noch hinzugefügt werden, was von der Presse und Politik sehr gerne unter den Teppich geschoben wird, weils die Demokratie aufweicht: Die Bankgesellschaft Berlin, wo vor einigen Jahren Leute sicher und stark gewinnbringend ihr Geld anlegen konnten, hat der Stadt ein Minus von 60 Milliarden gebracht. Die welche das zu Verantworten haben, Herr Landowski z.B. haben dafür dann auch noch hohe Abfindungen bekommen. Das ist das wahre Berliner Problem ! http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Bankenskandal
 
@Dario: Und aktuell haben wir das Problem mit unserer S-Bahn und das nur, weil der Herr Mehdorn jahrelang das Geld abgezogen hat (die Berliner S-Bahn gehört zur DB) und die S-Bahn ausbluten lassen hat, nur um seinen irrsinnigen Plan eines Börsengangs verwirklichen zu können. Dadurch wurden viele Werkstätten geschlossen wodurch viele auch ihre Arbeit verloren. Der Herr Mehdorn kann von Glück reden, dass es bei den bisherigen Unfällen (hier bei der Berliner S-Bahn) nur Blech- bzw. Sachschaden gab und bisher noch keine Menschen in Mitleidenschaft gezogen wurden.
 
@lordfritte: ich hab jetzt nur von dem einen tür unfall bei der berliner s-bahn gehört, wohn da nicht, ist da wohl noch mehr passiert?
 
LOL? Liebes WF! Warum löscht ihr meine Kommentare? Diese waren sachlich!
 
@roxon330: Das war reine Willkür von Winfuture...
 
@roxon330: Zensursula arbeitet für Winfuture.
 
@Snaeng: Und andersrum!
 
Dann halt nochmal:

Naja, ob man WLAN und damit Internet wirklich IMMER und ÜBERALL braucht?
Ok, ich hab Outlook auch immer offen und guck alle 30mins nach, aber halt au nur, wenn der Rechner an ist. sonst halt mal abends oder so. Aber immer und überall brauch ich auch kein Internet.

Ausserdem würde das netz whl eh wieder mit FS überlastet sein, oder? Und deswegen haben sie in den USA schon Netze wieder dich gemacht.
 
@roxon330: Die Innenstadt Berlins ist aber einer der meistbesuchten touristischen Standorte Deutschlands. Handynetze sind sehr langsam, es wäre für eine verschuldete Stadt wie unsere Hauptstadt ein großes und verhältnismäßig kostengünstiges Projekt gewesen mit großem Potenzial für die Touristik und das Unterhaltungsgewerbe. Wie oft wurd ich in Mitte schon gefragt wo dies und jenes ist weil die Leute mit Handy nicht ins Netz kommen und Internetcafés im Regierungsviertel seltener Vorkommen als flüssiges Wasser auf der Sonne...
 
Berlin braucht sowas 1. nicht und kann es sich 2. auch nicht leisten...
 
@Kjuiss: Der millionenschwere Kindergarten für Politiker-Kinder neberm Reichstag war hingegen natürlich absolut sinnvoll und notwendig im Vergleich, genauso wie der Autobahnausbau gegen den sogar Friedrichshain klagt weil er unnötig ist. Durch Tourismus und Telekommunikationsinfrastruktur ist jedenfalls mehr Geld zu erwarten als durch Berlins 1000 andere unnötige "Prestigeprojekte" die umgesetzt werden und wurden...
 
@Kjuiss: Toll dass du weisst was Berlin braucht und was nicht. Ich nehme an dass du einfach nur neidisch bist. Für die Attraktivität Berlins wäre es ein grosser Fortschritt in die richtige Richtung ein freies City-Wlan zu haben.
 
@lutschboy: Der Kindergarten ist aber ne Bundessache und nicht vom Land, das ist dir doch klar, oder?! Da floß keine müde Mark aus dem Landeshaushalt rein, sondern nur aus dem "Umzugspaket Bonn-Berlin" ... Naja, und bei Autobahnen kommt halt auch wieder der Bund zum Tragen, wenn auch nicht komplett ...
 
@Kjuiss: Gerade unsere Hauptsadt sollte vorreiter für sowas sein. Statt dessen gibts doch wieder nur Stulle mit Brot^^... Mit Wowi ist echt nichts mehr los. Sollte mal seinen Rausch ausschlafen oder ne Fetenentwöhnungskur machen.
 
Statt WLAN UMTS!
 
@Simone: Gegen UMTS spricht die totale Überwachung, dann lieber Freifunk: http://start.freifunk.net/
 
@Fusselbär: Wo du dich überall rumtreibst....
 
Reiten die immernoch auf dem Ampel-Witz rum, ich dachte die hätte endlich ne bessere Ausrede.
 
An alle, die hier immer nur schreiben: "Berlin kann es sich nicht leisten": ES SOLLTE PRIVAT FINANZIERT UND BETRIEBEN WERDEN! ES SOLLTE NICHT VOM STAAT FINANZIERT WERDEN. Außerdem, denkt doch mal weiter Leute! Wenn Berlin kostenloses WLAN in der Innenstadt hätte, würde das Ansehen wachsen und die Stadt würde nach außen fortschrittlich erscheinen. Das würde Touristen anlocken bzw. würden sie sich darüber freuen, sodass sie gerne wiederkämen.
 
@hope4win7: Oder sie kämen nicht wieder, wegen der Strahlenbelastung ...
 
@voodoopuppe: Wieder zuviel bezahlte Reportagen gesehen?
 
@hope4win7: Was nützt Wlan, wenn man Angst haben muss, dass nachts sein Auto angezündet wird und man umgebracht wird? Da herrschen doch Wild West zustände in diesem Moloch... Außerdem: Viel zu viele Politiker dort... ich hörte, dass die ziemlich böse sein sollen... oh ja! :) Wie wäre es zuerst einmal kostenlos Brot an die hungernden Hartz Kinder zu verteilen?
 
@lungenfisch: Du meinst in Berlin muss man Angst haben, umgebracht zu werden? Warst du jemals in Berlin? Ich lebe in Berlin-Kreuzberg und mir gehts super :-) Hast du meinen Beitrag nicht richtig gelesen? Das Projekt sollte privat finanziert werden und nicht vom Staat. Leider verschweigt sowas WF, muss man halt selber bei der Quelle nachgucken :-)
 
@hope4win7: Ich war noch nie in Berlin und will da auch nicht hin. Ich will überleben. :) Mensch, das war reiner Sarkasmus... Muss man immer alles erklären? :P
 
@lungenfisch: Wenn du schon so ne Angst in Berlin hast, dann fang erst garnicht an, über Frankfurt am Main nachzudenken. Denn diese ist im Verhältnis zur städtischen Bevölkerung die "kriminellste" ... leider ...
 
@lungenfisch: Okay, sorry ^^ Dann haben aber die ironie-tags gefehlt :-P Denn manche Leute machen solche Aussagen ernsthaft...
 
Die Meldung war doch schon vor MONATEN hier, oder ??
 
Na, wer zahlt sonst die nächste Champus.aus.dem.Pömps.Fete für Wowereit? War doch irgendwie klar oder...Hauptstadt am A...A...Allerwertesten.
 
Typisch Berlinn: Große klappe und dann doch wieder ins prvinzielle verfallen.
 
ich finde es reicht wlan in den cafes, oder bei starbucks. da kann man sich als tourist auch mal hinsetzen, so wie auch ich es zu silvester gemacht habe. und wenn da eine million in dem netz hängt frag mich nicht wie oft sich die verbindung aufhängt.
 
oh mann .... hätte berlin interessanter gemacht. die paar testampeln an welchen die wlan antennen angebracht waren funktionierten wunderbar und die aussage das könnte den betrieb beeinflussen ist auch schwachsinn da im citybereich soviele wlan netzte funken dass das ampelsystem schon längst zusammen gebrochen wäre. schade das solche sachen von leuten entschieden werden die sich erstmal den begriff internet, wlan & co von jemanden erklären lassen müssen um wenigestens einen kleinen ansatz zu verstehen. und ausser ampeln und lampen gabs wohl keine anderen aufstellmöglichkeiten für die antennen? aber sowas braucht man ja nicht, man legt steuergelder besser in eine ubahnstrecke die vom kanzleramt zum brandenburger tor führt was ein fussweg von knapp 8 minuten bedeutet -.- wowereit hat eh was gegen investitionen und investitoren...trump tower am alex? nö will wowi net. tempelhof zu einen modernen krankenhauskomplex mit fluganbindung ausbauen? noe wow will einen park lieber haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles