Neuartiger Akku speichert Strom über 20 Jahre

Wirtschaft & Firmen Das US-Unternehmen mPower Technologies stellt auf der Unterhaltungselektronik-Messe CES eine Notfall-Taschenlampe vor, die mit einem neuen Akku betrieben wird. Dieser kann Energie über einen langen Zeitraum speichern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@iPMacBoys: ...und dann hast du Dein USB-Notfall-Kabel mit passendem Anschluss Dein Handy gerade NICHT dabei..... schade....
 
@DavyJones: Ob es in 20 Jahren noch USB gibt? :-)
 
@Kobold-HH: bestimmt. aber dann usb 7.5 im antiquitätengeschäft^^
 
Nur damit ich das Recht verstehe: Da wird ein "Akku, der von mPower unter Verwendung von Nanotechnologien entwickelt wurde", in eine TASCHENLAMPE gesteckt? . . . die müssen mehr wissen als wir! Ich denke es werden düstere Zeiten auf uns zukommen :D
 
@Liqiud: alter Schwarzmaler!
 
@Liqiud: natürlich. Im Dezember 2012 geht die Welt, wie wir sie heute kennen, unter. Wer dann im Besitz einer funktionstüchtigen Taschenlampe ist, ist der Held :-D
 
@Liqiud: Skynet?
 
@taiskorgon: nö tut sie nich, google mal "Weltuntergang verschoben" ... die Forscher haben deren Kalender falsch intepretiert, und dieses "Ereignis" verschiebt sich um 208 Jahre.
 
Das sollen die mal in notebooks einbauen irgendwie läd meiner immer alle paar tage obwohl nur netzbetrieb ist o0
 
@Billy Gee: ..wozu hast Du dann Deinen Akku da drinne??? ....um Ihn kaputt zu machen???
 
@Billy Gee: wenn du dein notebook immer am netz hast solltest du den akku entfernen, durch die hitze entäd der akku schneller. man kann den akku auch in den kühlschrank legen dann entläd er wesentlich langsamer. evt. ziehen aber auch ein paar usb devices strom wenn dein notebook aus ist (bei mir z.b. mein usb hub).
 
@Darkstar85: Geht bei den neuen Macbooks z.B. nicht, da der dort fest verbaut ist
 
@prayer: Jetzt könnte man streiten, obs ein Vorteil oder Nachteil ist.
 
@mcbit: Yaarrr! Das ist ein Nachteil! *mit den Fäusten fuchtel*
 
@3-R4Z0R: Stimmt. Bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit sind ein extremer Nachteil.
 
@Sm00chY: Das gibt's auch in Laptops mit wechselbarem Akku. Dann packst du dir einen zweiten und dritten mit in den Rucksack und kannst 24h lang am Laptop arbeiten.
 
@3-R4Z0R: Kann ich glei meinen Desktop für unterwegs einpacken...
 
@Sm00chY: ja okay, du verzichtest lieber direkt auf die Möglichkeit einen Ersatzakku mitzunehmen.. Ha Ha
 
@gonzohuerth: Nein, natürlich kaufe ich mir noch 2 weiter Akkus für 250 Euro und brauch sie dann einmal aller Schaltjahre.
 
Darum gehts garnicht ihr bananen. Nen Akku hällt nicht lang.und wenn der mal nach 2-3 jahren platt ist... was machst du dann?! bzw was machen leute die keinerlei ahnung haben? also 95% der bevölkerung. du hohlkopf apple fanboy. ein intergrierter akku bringt deeerbste nachteile. wo wäre das problem ihn austauschbar zu machen? :-). Geldgieriger drecksladen ist das (auch wenn deren soft und hardware gut sind)
 
@DARK-THRAED: Die, die keine Ahnung haben, nennen sich "DARK-THRAED" und labern nur Müll.
 
Speichern Akkus jetzt schon Strom?
 
@mcbit: Ja, da ist dann 1 Kilowatt drin. Das sind 2 Pfund Elektrizität.
 
@mcbit: natürlich nicht. aber schon was von umgangssprache gehört?
 
@mcbit: Das gleiche habe ich mir auch gedacht, aber da war schon jemand schneller als ich. :) Merkwürdigerweise wird es im Text richtig benutzt. +
 
@Kobold-HH: YMMD, wie es so schön heißt! Ich bin grad vom Stuhl gefallen vor Lachen __> Blödi :-D Bekommst trotzdem ein fettes Plus von mir
 
Schnell ladbare Akkus sind zusammen mit regenerierbaren Energien wohl unsere Zukunftsenergieträger, stationär wie mobil (siehe Fenster "News zum Thema" oben). Und wenn sie dann noch null Selbstentladung haben = optimal !! So ziemlich alles, was derzeit zur Energieerzeugung verwendet wird (vor allem fossil) wird ja nur noch durch Lobbyarbeit mit Gewalt am Leben erhalten werden. Leider.... Selbst die Ölscheichs haben schon gelernt, umzudenken...
 
@pubsfried: Nicht nur durch Lobbyarbeit. Es ist schliesslich verdammt teuer überall Windkraftwerke, Solarkraftwerke und Wasserkraftwerke aufzustellen. Und dann stösst man mit Wind- und Wasserkraftwerken ja auf den Widerstand einiger Öko-Fuzzis, die finden, dass die Landschaft verschandelt wird, Vögel in ihrer Flugbahn behindert werden... auch wollen die Bauern in den Tälern, wo Wasserkraftwerke aufgestellt werden sollen nicht ihr Land verlieren. Bliebe eine "unproblematische" Sonnenenergie, die deinen PC aber nur tagsüber versorgen kann und somit nachts alles ausgeschaltet bleiben muss, was aber auch keine wirkliche Lösung ist. Industriezweige wie die Stahlindustrie müssen 24/7 mit Strom versorgt werden, damit die grossen Stahlschmelzen nicht stehen bleiben und das Stahl dort drin gefriert. DAS bringt man nämlich kaum weg... und setzt eine Maschine ausser gefecht, die selber schon einige Millionen kostet. Einfache Lösung? Gibt's nicht.
 
@3-R4Z0R: Öko-Fuzzis sind (für mich inzwischen jedenfalls) auch Lobbyisten - leider ....
 
@pubsfried: Ok, in dem Fall liegt alles an der Definition von "Lobbyist" ^^
 
Da fehlt doch eine wesentliche Information:
Warum muss die Lampe im Alltag mit herkömmlichen Batterien betrieben werden?
Ist der "Wunder Akku" etwa nicht problemlos wieder aufladbar?
 
@Lilien: Hier wird ja von einer Notfall Lampe gesprochen, das heißt wenn es keinen Strom mehr gibt, dass man Nachts den Sicherungskasten eventuell noch findet ^^. Für ne Notfallampe reicht auch eine Dynamo Taschenlampe. bzw wenn sie davon so kleine akkus herstellen könnten auch ne LED. da kann man dann nach 20 jahren noch 10000 stunden leuchten.
 
@Lilien: In der Tat ist es kein Akku, der so wunderbar ist, sondern eine Einwegbatterie, deren Elektrolyte getrennt sind und vom Benutzer im Notfall durch das Brechen einer inneren Barriere zusammenfließen. Und dann hat man für 2 Stunden Saft. Daher ist die Überschrift des Artikels missverständlich.
 
Hoffentlich erfindet man bald den "Perpetuum Mobile Akku" :D
 
@EL LOCO: Also wenn dann Perpetuum Mobile....
 
@zah: Uhhh, - ein Versehen. Danke für den Hinweis :)
 
@EL LOCO: Bitte nicht sonst sind wir am endgültig am Arsch.
 
Ich find das kann man nicht nur für Taschenlampen verwenden. Für alle Mobilen Geräte. Oder für Notfall agregate im Krankenhaus. Wenn noch die Energiedichte steigt wäre der Einsatz in Elektroautos sehr sinnvoll. Wer will schon das sein Geld sich in einem Monat Standzeit entladen hat.
 
Muß denn alles immer "Power" oder "Maxx" heißen? Langsam nervt es.
 
@Michael41a: Muss denn alles immer "Michael" oder "41a" heißen? Langsam nervt es.
 
Ich bin die ganzen Akkunews eigentlich satt. klar. klingt immer alles toll. Ich erinnere mich an einen Artikel von vor mind. 2 Jahren das es gelungen sein soll die Kapazität zu verzehnfachen. wie lange sollen wir denn darauf warten? Andere Dinge auf die ich schon ewig warte: active suspension von Bose und den günstigen genialen Pico Laser Projektor in allen mobilen Geräten. Irgendwo hängt da doch wieder eine Riesen Lobby rum, die so tolle Sachen wie die Ultraschall-Spülmaschine verhindert.
 
@CrazyT: den Laserproj. im Handy gibt es meines Wissens bereits von TI (Texas Instruments).
 
@pubsfried: hast du einen URL, wo ich das kaufen kann? klar... microvison ist da ganz nah dran, aber wirklich kaufen scheint schwierig...im Moment schießen bei YouTube auch wieder die Videos von der CES aus dem boden.
 
Gott sei Dank1 Nicht von Sony, also keine Explosionsgefahr.
 
@lordfritte: lustiges taschenbuch gefrühstückt, oder was?!
 
@lordfritte: Sobald man die in ein iPhone steckt gehen die trotzdem hoch.
 
Die fuer den Notfall wichtigste Angabe fehlt natuerlich - wie lange haelt der tolle Akku wenn er im Notfall aktiviert wuerde?
Und die USB Ladegeschichte wird auch nur dafuer sorgen, dass der Akku zum Handy laden aktiviert wird, wass natuerlich in der Notfall situation warscheinlich nur noch spaerliche Lichtleistung uebrig laesst.
 
@jaffacake: Der "Akku" ist gar keiner und hält zwei Stunden für die Hochleistungs-LED der Lampe.
 
Und was soll der Spass kosten?
 
Wie simulieren die eigentlich 20 jahre nix tun?
 
@YaX: das hab ich mich auch gefragt. Vielleicht haben die den Akku schon vor 20 Jahren entwickelt und die Tests sind jetzt abgeschlossen. ^^
 
Ich würde gern wissen wie dieser Nanotech-Akku geladen wird, weiß das einer. Vielleicht ist es für die Medizin nützlich aber ein Generator + Diesel oder Benzin "obwohl obs in 20 jahren noch erdölartige kraftstoffe gibt ?" erzeugt auch nur dann Elektrizität wenn man sie brauch oder
Brennstoffzellen die man leider nicht mehr aufladen kann obwohl es immer etwas wärme oder Sonnelicht geben wird. Wie groß ist dieser Akku, wieviel Strom stellt er zur verfügung "100mAh". Geht es eigendlich darum Energie lange zu speichern oder eine mächtige menge Energie über einen langen zeitraum abzugeben. Ich seh keinen Sinn darin 20 Jahre Energie zu speichern und innerhalb von Minuten zu verbrauchen, ich will auch garnicht wissen was die herstellung kostet und oder ob dieser Akku resistent gegen wärme,kälte,nässe,krafteinwirkungen und falscher handhabungen ist.
 
Mann könnte CDs/DVDs mit einem Player, neben dieser Akkus in einer Kiste legen um sie sich in 20 Jahren wieder ansehen:-) Wer das glaubt wird seelig!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles