Klage: Code für Chinas Zensur-Software wohl geklaut

Recht, Politik & EU Die Firma Solid Oak Software hat in Kalifornien eine Klage gegen China eingereicht und fordert Schadensersatz in Milliardenhöhe. In dem Verfahren geht es um den Vorwurf eines der wohl kuriosesten Fälle von Urheberrechtsverletzungen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ok... Hat das jetzt wirklich jemanden überrascht? Die kopieren doch eh alles.
 
@Radi_Cöln: naja bei 3000 zeilen code dürfte die klagende seite wohl gewinnen, somit hat es doch auch was gutes :D
 
@Radi_Cöln: Die Klage ist in doppelter Hinsicht absolut gerechtfertig, zum einen kriegen die hoffentlich mal Ärger wegen Diebstahl und zum anderen indirekt eine Strafe für ihr Demokratieverständnis.
 
Ach ne..., wer hättes gedacht?!
 
Ich hab Bauchschmerzen vor Lachen - Neeeiiin, wär hätte das gedacht. Die Überschrift hätte auch "Ach was!" lauten können.
 
Hoffentlich müssen die wirklich 2,2 Milliarden zahlen.. stellvertretend für alle Chinesischen Kopien ein Hauch von Gerechtigkeit der wiederfährt :)
 
Na China und geklaut, das gehört zusammen wie Arsch auf Eimer. Da ist eben der Name Programm.
 
3000 Zeilen Code.. wow.. irgendein Autor hat bestimmt auch 10 Wörter von mir in einem Buch verwendet.
 
@YaX: Der Vergleich hinkt schon ein wenig oder?
 
@chrisibook: Leider nicht, da 3000 Zeilen Code nicht wirklich viel sind im Vergleich zu einem vollwertigen Programm. Sofern es sich nicht um eine komplette Neuentwicklung/Algo. handelt sind 3000 Codezeilen eher lächerlich. Sowas entsteht normal an einem Tag, wenn nicht mehr.
 
@Kenterfie: 3000 klingt nicht viel, ist aber sehr viel. Zum Vergleich: ich habe einen kompletten Desktop in exakt 459 Zeilen Code gepresst, inklusive der Funktionen -Maussteuerung wahlweise mit verschiedenen Gerätetreibern, Icon-Verwaltung, Bild-Refresh, Hauptmenu, Handler für proportionale Schrift, Dateibrowser (kein Plug-In, sondern der komplette Code für einen solchen) ... in 3000 Zeilen Code kann man wirklich viel unterbringen.
 
@Der_da: Das halte ich mal für ein Gerücht...
 
@Kenterfie: Zeig mir den Programmierer, der 3000 Zeilen funktionierenden Code am Tag schreibt.
 
Die ganzen Minusklicker haben in ihrem Leben wahrscheinlich noch nie Programmiert... oder zumindest nicht in einem professionellen Umfeld. @Sm00chY: Code sollte immer im Grunde funktionieren, egal wieviel Zeilen man am Tag schreibt.

Mir ist es das jetzt auch nicht Wert hier darüber zu diskutieren, ob möglich oder nicht. In meinem Umfeld sind 3000 Zeilen Code jetzt nichts ungewöhnliches.
 
Und wievel Prozent davon sind Kommentare? *g*
 
@Kenterfie: Keine Ahnung, in welcher "professionellen" Klitsche du sitzt, aber 3000 Zeilen FUNKTIONIERENDER Code (und nur darauf kommt es an - ich kann dir auch 5000 Zeilen Nonsens pro Tag schreiben) schafft kein Programmierer. Sonst hättest du damals Black & White mit 49 anderen Programmierern in 20 Tagen geschrieben.
 
Eine "Zivil"-Klage gegen ein fremdes Land? ...
 
@Der_da: Da steht meist ein Unternehmen dahinter dass dafür Haftbar ist.
 
@Demiurg: Da ist kein SS
 
Das tut mir jetzt aber Leid!
 
verklagt lieber china um herausgabe von tibet!
FREE TIBET!
 
Befreit lieber Bayern :o
 
@iwinet: Jetzt ists Tibet, vorher wars Thaiwan... ach ...alles heuchler ^^
 
@monte: Wovon? Von den Bayern? :)
 
das ist immer noch billiger für die chinesen, als wenn sie für jeden ihrer 1.x milliarden bürger eine cybersitter lizenz für $39.95 kaufen würden :)
 
Ich freue mich schon auf Schlagzeilen wie diese hier: "Internetzensur an Patent-Trollen gescheitert !!!!!!!"
 
Ist halt die Frage wieviel 3000 Zeilen Code sind. Ein zeichen pro zeile oder < > 50? Aber eine Rolle spielt es nicht. ich hoffe die kommen durch damit. Kaum noch zu ertragen was die Chinesen alles al ihr eigen nennen. Ich war immer der Meinung Chinesen wären kreativ. Sollen se doch lieber ihre Comic-Helden heiraten.
 
hmm, war doch logisch...china ist weltmeister im kopieren :) und wer solche software braucht, ist eh kein demokratischer mensch. aber chinas kultur ist ja krigerische unterdrückung der volksmehrheit. china ist auch nicht komonistisch...sondern nur eine kultur der unterdrücker...ich würde sagen die partei in china ist nix anderes als der kaiser und seine eunuchen beamten waren... vieleicht hatten sie am anfang vor, anders zu sein...aber davon ist NICHTS geblieben!
 
Ich fänds in Ordnung wenn China die Milliardenstrafe auch zahlen müsste letztlich. Erstens weil der Code geklaut ist dann falls dies tatsächlich vom Gericht so befunden wird, und zweitens weil die Art und Weise wie China mit dem eigenen Volk oder auch autonomen Gruppierungen die von Peking aus verwaltet werden, umgeht, und was ohnehin nicht hinnehmbar ist, auch die praktizierte Zensur als solche ist nicht weiter akzeptabel.Ansonsten sollte man den Chinesen den Internet-Hahn am besten gleich komplett wieder abdrehen bzw. nur unter der Auflage der vollständigen "Nicht-Zensur" gestatten. Daß solches nur durch die Weltgemeinschaft insgesamt durchsetzbar ist - gegen China und ggf. weitere Staaten - versteht sich von selbst.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte