Forscher bauen Transistoren aus einem Molekül

Forschung & Wissenschaft Forschern der Yale University in den USA und dem Gwangju-Institut aus Südkorea ist es gelungen Transistoren zu entwickeln, die nur noch aus einem einzelnen Molekül bestehen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schick! leider werde ich den prozessor wohl nicht mehr erleben :(
 
@rUbicOn: och, sei mal nicht so pessimistisch!
 
@rUbicOn: alter sack :P
 
@rUbicOn: Ich weiss zwar nicht wie alt du bist, aber bei der Geschwindigkeit mit welcher Medizin und Informatik sich entwickeln ist alles möglich... :)
 
Endlich ein echter Grundstein für Prozessoren auf organischer Basis! Interessant wären nur noch, wie hoch die Verluste (Also Wärme) bei diesem Molekül im Verhältniss zu herkömmlichen Silzium Transistoren sind.
 
@qa729: Es handelt sich hier bei um ein ein "Benzol-Molekül", was Benzol ist kannst du auf http://de.wikipedia.org/wiki/Benzol nachlesen. Wie du auf "Endlich ein echter Grundstein für Prozessoren auf organischer Basis!" kommst, ist mir rätselhaft und übrigens was die Wissenschaftler da machen, sind die erste geh versucht. mfg
 
@BlackUser: Hmmm.. Mal überlegen.. Benzol.. ein Kohlenwasserstoff das man in der Chemie wo hinein zählt? Ach ja.. zur organischen Chemie - weisst schon ehemals tote Tiere, die dank Druck, Temperatur und Zeit zu Öl transformiert worden und in sog. Erdölfallen im Untergrund gefunden worden sind. Naja -manchmal auch als Pechseen und ähnlichem. Warum nun also organische Chemie? Weil (zum Zeitpunkt der Festlegung dieser Gruppe) alles Leben der Sonne, dem Wasser und den Kohlenstoffen zu verdanken waren. Mag zwar sein, das sich qa729 mit "organischer Basis" etwas blöd formuliert hat. Unwahr ist die Aussage deswegen m.E. nicht.
 
@Diak: Danke für deine Aussage :) Es stimmt, ich habe das Ganze etwas schlecht formuliert. Deswegen wäre trotzdem noch interessant zu wissen, wie groß die Verluste letztendlich sind, da es sehr wahrscheinlich ist, dass die einzelnen Atome zu schwingen beginnen und somit Wärme entsteht.
@BlackUser: Was Benzol ist, ist mir sehr wohl klar... Das dies erste Gehversuche sind, ist klar, aber die meisten Technologien brauchen von der Legung des Grundsteins bis zur echten Anwendung ungefähr 30 Jahre. Außnahmen sind nur Kernspaltung und Kernfusion: Das eine funktionierte schon nach weniger als 5 Jahren, das andere bis heute nicht xD
 
wie kann man denn ein molekül mit gold kontaktieren? ist das molekül nicht nur kleiner ~1nm ?
 
@moniduse: ein molekül ist eine gruppe von atomen, gold hingegen nur ein atom (Ag(glaub ich, is es im periodensystem))
von dem her sind moleküle also größer als gold (wobeis ja auch immer drauf an kommt welche Atome im molekül enthalten sind)
 
@W4RH4WK: aber es wird ja wohl nicht nur ein goldatom verwendet werden.
 
@moniduse: Für den direkten Kontakt... wieso nicht?
 
@Firestorm87: ich frag mich immerwieder wie man etwas so kleines bauen kann...
 
@Viceinator: Dann schau dir das mal an, http://tinyurl.com/ycbzenb ok Atome sind noch etwas kleiner, find es aber trotzdem beindurckend wie weit die Techologie schon einzug hält.
 
@W4RH4WK: Ag ist Silber (abgeleitet von ArGentum) Au ist Gold (lat. Aurum, das Gelbe)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen