Apple Tablet: Vorstellung im Januar, Verkauf ab März

Notebook Seit gestern kocht die Gerüchteküche rund um Apples angeblich geplantes Tablet-Gerät wieder hoch. Das 'Wall Street Journal' will erfahren haben, dass die Vorstellung wie erwartet gegen Ende Januar stattfinden soll. Der Verkauf soll bereits im März ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich aber mal gespannt, wie die aussehen sollen. Ich meine 10 bzw. 11" ist schon recht klein.
 
@PC - Freak: 10" sind etwas größer als ein Din A5-Blatt. Als Surf-Pad auf dem Sofa oder unterwegs gar nicht schlecht, wenn Auflösung und Bedienung stimmen. Als Notebookersatz aber wirklich zu klein.
 
@PC - Freak: Ach zum Surfen auf der Couch reicht das. Was ich mich jedoch frage: Wieso einen 1000 US$ Tablet-PC kaufen, wenn ich für ~250 EUR ein Netbook bekomme, mit dem ich auch auf der Couch surfen kann? Oder sieht Apple ein anderes Anwendungsgebiet als ich jetzt? Als Arbeits-Tablet find ich 10-11" nämlich zu wenig. Da verwende ich lieber größere Tablet-PCs von z.B. Toshiba etc.
 
@Chosen_One: Ist wohl eher gedacht um damit mobil zu arbeiten, als eine Art Notizblock und ähnliches. Ich könnte es mir auch in Lagerhallen o. ä. vorstellen, wo es anstatt eines Klemmbretts herumgetragen wird. Und dann noch die Heimanwender mit zu viel Erspartem. ^^
 
@PC - Freak:
Ich bin auch mal gespannt. An sich ist die Größe ja nicht schlecht, wenn dann aber das halbe Display noch von einem Softwarekeyboard verdeckt wird wäre es mir auch eindeutig zu klein. Persönlich hoffe ich ja das es sich optional in Kombination mit einer Bluetooth Tastatur betreiben lässt (Display in einen schicken Ständer auf den Wohnzimmertisch stellen und dabei gemütlich tippen), allerdings glaube ich bei Apple nicht wirklich daran dass sie diesen Schritt gehen da sie "leider" zu sehr von der Tochtechnologie überzeugt sind.
 
@bgmnt:
Als reines Arbeitsgerät ist das eine meiner Meinung nach eine ideale Grösse.
Bin sehr interessiert an dem Teil. Könnte mir meine Arbeit sehr vereinfachen.
Warten wir ab.
 
@bgmnt & easy39rider: Erobert Apple jetzt die Lagerhallen? Als Notizblock lass ich das Teil noch durchgehen. Aber für Logistikanwendungen in einem Bereich, wo so ein Teil auch gerne mal runterfallen wird? Seh da nur ich den Widerspruch mit der Designer-Hardware aus Cupertino?
 
@Chosen_One:
Ich würde das Teil nutzen um elektronische Seekarten und Wetterkarten im Beruf zu nutzen. Geht zwar auch mit dem Netbook aber ich probiere gerne mal neues aus
 
@Chosen_One: Ja, auch Lagerarbeiter haben Stil.
 
@Chosen_One:
Denk doch mal an einen Schritt weiter. Universitäten z.B. interaktive Lehrbücher, Animationen die den Blutfluss in Aterien zeigen etc.., technische Zeichenboards für Ingeneure. Die Möglichkeiten sind vielfältig.
 
Wie schon bei einer älteren News geschrieben und befürchtet habe: Ihr tut so, als ob Apple grade Tablet PCs erfindet. Tablet PCs gibt schon seit unzähligen Jahren. Mindestens schon seit 10 Jahren! Demendsprechend brauch man auch nicht mehr über die Sinnhaftigkeit eines Tablet PCs diskutieren. Tablet PCs werden schon in sehr vielen Bereichen eingesetzt. 1000 $ ist aber defintiv zu teuer. Für die Hälfte des Geldes bekomm ich breits 11" Convertibles (Tablet PC und Notebook in einem) mit höherer Rechenleistung, ebenfalls Multitouch und sogar Digitizer Pen (nur so lässt sich auf einem Tablet sinnvoll schreiben!) und der Möglichkeit Windows/Linux mit all seinen Möglichkeiten zu nutzen. Beim iSlate wird ja wieder ein iPhone ähnliches OS drauf sein.
 
@sushilange: Wow, woher weißt du was auf dem Ding von Apple drauf sein, wie viel es kosten, wie es heissen wird und vor allem welche Technik verbaut ist? Das sind alles nur Gerüchte. Und wenn man genau hinguckt, wird man feststellen das die Gerüchte in jede Richtung gehen. Einer leigt auf jeden Fall richtig. Vom normalen OSX, vom iPhone OS und von einer Mischung ist die rede, von 7 Zoll bis 11 Zoll wird gesprochen, mal ist die Rede von 500 Dollar, mal für 1000 Dollar, jeder Prozessorhersteller wurde bis jetzt in Verbindung gebracht und niemand weiß ob letztendlich überhaupt was kommt. Aber du weißt jetzt schon das du eine höhere Rechenleistung für die hälfte bekommst? Nicht schlecht..... Lies dir mal die Gerüchte zum iPhone durch (Ende 2006, Anfang 2007). Da wusste auch jeder sicher was kommt und jeder war sich sicher das es besseres für weniger Geld gab. Und dann kam trotzdem eine Bombe, obwohl die meisten im Prinzip recht hatten mit "Touchscreen iPod mit Telefonfunktion". Hört sich langweilig an, oder? Ist aber 3 Jahre später immer noch in aller Munde. Also, abwarten und dann meckern :)
 
dann machen sie wieder 1000$ = 1000€
 
@Tomato_DeluXe: er meint 100 Euro (WF fildert die euro zeichen)
 
@bigbasti87: WF hat einfach nur ne müllige zeichensatzkrankheit
 
@Screenzocker13: Schwach sowas. Jedes ScriptKiddie Gästebuch kann das.
 
@Tazzilo: Jop, jedes ScriptKiddie-GB kann auch Rautenzeichen, statt Dollar-Symbolen anzeigen, Zeilenumbrüche, Links highlighten, ...
 
Seit gestern??
 
@Malawe: Seit gestern WIEDER!
 
Ich persönlich finde die "Courier" klapp idee interessanter als ein vergrößertes iphone. was soll ich denn mit so nem kleinen dings. ich will zwar nicht schimpfen bevor das gerät gezeigt wurde aber wenn ich mit nen tablet hol dann ist das ding 13-15 " groß und man kann alles damit machen, quasi wacomstyle.
 
@-=[J]=-: Warte erstmal ab, Apple hat sich schon was geniales einfallen lassen.
 
1. Abwarten ob es wirklich kommt. 2. Was es alles kann 3. Was es kostet. Ich mein von Erfolg wie beim iPhone bis Schrott wie beim Apple TV ist alles drin. Aber ganz ehrlich, 1.000,- Euro find ich dann schon sehr heftig...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich