U2: Bono macht ISPs verantwortlich für Filesharing

Filesharing Bono, Frontmann der irischen Rockband U2, hat erstmals öffentlich gegen Filesharing Stellung bezogen. Er schloss sich dabei früheren Äußerungen seines Managers Paul McGuinness an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haben die Provider wirklich die Möglichkeit, zu differnzieren, ob jemand eine Linuxdistri saugt, TV via Filesahring guggt oder das neueste U2-Album runterlädt?
 
@mcbit: Nein nicht wirklich. Es gibt ein paar Ansätze, diese lassen sich jedoch sehr schnell aushebeln.
 
@mcbit: nein, nicht unbedingt. Woher soll der Proviser wissen ob "part1.rar" bis "part 10.rar" denn (passwortgeschützt) was "gutes" oder was "böses" ist...... Nicht alles ist allein vom Namen her zu erkennen.
 
@mcbit: Tja, doch... zumindest vom Anfangsverdacht her. Einen Filter einzubauen, der das Nutzerverhalten auswertet, wäre ja möglich, und sich die User die in dieses Raster fallen dann genauer ansehen. Z.B. fallen Filesharer durch einen relativ konstanten Upload Wert auf.
 
@Lastwebpage: Und? Filresharing ist nicht verboten. Wenn man Zattoo nutzt, ist man auch Filesharer mit konstanten Upload.
 
@Lastwebpage: Filesharing ist aber nicht per se illegal. Ich könnte legal freie Musik tauschen, eine lagale Plattform zum Austausch von selbstgedrehten Filmen betreiben, legale Plattformen zum Dokumentenaustausch in Projekten betreiben, ... Nutzerverhalten kann zwar eine Vermutung über die AKtivitäten ermöglichen, aber keinesfalls aussagen, ob es legal oder illegal ist. Das geht nur durch Anschauen der Inhalte, aber das dürfen ISP gar nicht, denn das ist durch das Briefgeheimnis geschützt.
 
@Lastwebpage: genau eine Internet Shufa und dein leben ist vorbei, genauso wie mit Banken. Wird auch schon über dein leben entschieden durch ein Comuter..
 
@mcbit: Noch nicht und das muss auch so bleiben.
 
Wie oft soll diese Diskussion eigentlich noch geführt werden? Die ISPs sind für nicht-lizensierte Kopien (!=Filesharing) verantwortlich und Messerhersteller für die Morde, die mit ihren Produkten begangen werden.
 
@web189: Nicht zu vergessen, dass die Länder dafür verantwortlich sind, wenn auf denen von Ihnen gebauten Straßen Leute mit dem Auto totgefahren werden.
 
@web189: Solange es so DAUs wie U2 und ihr Management gibt, wirds auch solche Diskussionen geben. Genau wie es ihnen 10 Jahre später leid tun wird, es überhaupt angesprochen zu haben. Genau wie damals bei Metallica und Napster, nur dass bei U2 steht keine Szene dahinter, die so sehr zu ihrem Genre hält, dass man sowas vielleicht vergessen kann. Rock ist zu populär und die Zielgruppe ist zu leicht beeinflussbar, daher werden die Casual-Einkäufe zurückgehen bei U2 Platten und sie werden bald über "Einkommens-Einbußen klagen".
 
@web189: Dafür ist auch der Messerhersteller verantwortlich: http://tinyurl.com/ylonjbn
 
@jediknight: Richtig wer versucht einem mit dem Messer zu töten sollte sterben .
 
@Menschenhasser: Mal ganz ehrlich wenn das seine Absicht war dann hoffe ich das dort genau die Stellen durchtrennt wurden die man für ein normales Leben braucht.
 
"Wir wissen vom noblen Kampf gegen Kinderpornographie in Amerika, um nicht auf Chinas unschöne Unterdrückung von Online-Inhalten zurückgreifen zu müssen, dass es möglich ist, Inhalten zu tracken" Was ist das bitte für ein Satz? Könnte das bitte mal einer Gegenlesen vor der Veröffentlichung?
 
@ouzo: Eigentlich wollte er nur damit sagen, dass es, wenn es auch möglich ist Kinderpornographie in Amerika zu unterdrücken, es auch möglich sein muss, den illegalen Austausch von Musik zu unterdrücken.
 
@snrk: Stimmt, das sollte wohl die Aussage sein. Ändert aber nix dran, dass die Aussage Blödsinn ist.
 
@ouzo: Kurz "Zensur ist möglich".
 
@snrk: FALSCH! Es sagt, dass es möglich ist, Inhalte zu tracken (wie in Amerika) und nicht zur einfach zu blocken (wie ich China). die USA Blocken nichts, die schauen wo die Sachen hin gehen und handeln dann entsprechend!
(So schwer ist der Satz nun doch auch nicht, wenn man ihn langsam 1-2 mal liest und erkennt, welche Abschnitte (durch Kommas getrennt) zusammen im Kontext stehen).
 
@snrk: Amerika ist einer Hauptverteiler für Kinderpornographie, also sieht man dass das alles Quatsch ist. (BTW: Deutschland zählt auch zu den wichtigen Verteilern von Kinderpornographie, da naben den USA sehr viele Server hier gehostet werden.) Also was wollte Bono uns sagen?
 
@Timurlenk: Vielleicht ist er Kunde.
 
@ouzo: ja, in Deutschland gibts auch erste Stimmen, die die Antiterror-Datenspeicherung für Lizenzverstöße zweckentfremden wollen. Money For Nothing macht halt Hirne zu totalitärgläubigen Hirnen. Ich bin das Schaf, ich bin die Kuh, ich glaube ans Land, und bin stolz darauf, geschlachtet zu werden.
 
Wir wissen vom noblen Kampf gegen Kinderpornographie in Amerika..... ! Bitte das ist doch ganz was anderes ! was geht mit dem typen ab ..
 
@winman: der typ ist für mich gestorben als Künstler, ich kaufe keine mp3 mehr von dem, für diesen vergleich...
 
@nap: seh ich genau so !!! frechheit
Filesharing is ja nu keine krankheit, wenn ich das album hier liegen hab kann ich mir dat auch runterladen.
 
@winman: In Deutschland wurde der Vergleich Kinderpornographie zu Killerspielspielern erstellt, und in Amerika werden nun Filesharer mit Kinderpornographie in Verbindung gebracht. :((
 
@winman: Kuck South Park... es gibt da eine Folge mit ihm, dann weisst du was er ist und was mit ihm abgeht ,)
 
@xmanzauber: Wenn du das album liegen hast musst du es also noch saugen wird ja immer lustiger hier.
 
@nap: Meinetwegen können die das machen denn ich kaufe mir die cds von u2 und habe somit überhaupt keine probleme damit.Die einzigen die sich hier wieder aufregen sind die die sich den kram kostenlos im netz holen wollen.
 
@Carp: Also ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich habe keine DJ zu spielen, nur weil ich meine Musik am PC hören will. Dank penetranter Kopierschütze kann man CDs ja auch nicht mehr problemlos kopieren. (zumindest ist downloaden problemloser) Dasselbe gilt, wenn ich Musik auf den MP3-Player übertragen will, CD konvertieren oder downloaden - was geht wohl schneller?
 
@Carp: Wenn du dich gerne von der Industrie penetrieren lässt, dann wünsche ich dir viel Spass dabei. Mir jedenfalls geht das verhalten dieser Mafia extrem auf den Senkel. Laut deutscher Gesetzgebung ist jede Form eines Streaming-Servers illegal. Ebenso ist es verboten, sich seine CDs zu digitalisieren und auf dem MP3-Player zu hören. Mit solchen Regelung wird die Sache echt lächerlich - da braucht man sich nicht mehr wundern, wenn sie komplett ignoriert werden. Wenn ich Musik kaufe, dann will ich sie überall hören und zwar ohne vorher noch lange einen Kopierschutz knacken zu müssen. Die Musik/Filmindustrie hat ihren Zustand selbst zu verantworten, in diesem Fall soll einfach die Verantwortung weitergeschoben werden. (Auf eine Weise, die technisch UNMÖGLICH ist, doch bei solchen Leuten braucht man wohl nicht erwarten, dass sie denken bevor sie reden)
 
@Carp: lesen! ich 'kann' muß aber nich
 
@web189: Wie lange das saugen dauert weiß ich nicht da ich sowas nicht mache ich kann dir aber sagen wie lange es dauert ein album in mp3 format mit 320 joint stereo zu konvertieren wenn meine frau etwas auf ihren mp3 player haben will. Keine 5 minuten!
 
@Carp: Vorrausgesetzt, dass kein penetranter Kopierschutz eingesetzt wird. Sobald dieser umgangen wird, ist das Ganze nämlich wieder illegal.
 
@BlackFear: Staffel 11, Episode 9: http://www.southpark.de/alleEpisoden/1109/ ganz lustige Parodie^^
 
@web189: Dein Argument "penetranter Kopierschutz" greift leider in diesem Fall überhaupt nicht, weil erstens heutzutage sowas kaum noch vorkommt, und zweitens sowas eigentlich auch nur beim üblichen Durchschnitts-Chartmist üblich war, das Rock- und Metalbusiness hatte sowas nie. Ich habe ca. 800 CDs aus diesen Genres bei mir im Schrank stehen, und einen Kopierschutz hat keine einzige von denen, die kann man alle wunderbar z. B. mit dem WMP ganz schnell und legal für den Eigengebrauch rippen. :)
 
@DON666: Tut mir leid, kann durchaus sein, dass sich dort inzwischen was geändert hat. Meine letzte gekaufte CD ist schon ne Weile her. Mp3-Downloads (gekaufte) sind einfach praktischer. Aber auch hier müssen die Bedingungen stimmen. Das deine Musik nicht von derartigen Maßnahmen betroffen ist, spricht für deinen Geschmack. In dem Fall gibt es auch gar nichts zu diskutieren. Mir ging es hier speziell um Bono, für den Überwachung scheinbar ein feuchter Traum ist. (Und davon abgesehen keine Ahnung hat, wovon er eigentlich redet - bestes Beispiel: Technische Umsetzbarkeit)
 
@web189: Keine Frage, bezüglich dessen, was der Gute da vom Stapel gelassen hat, sind wir uns sicher einig.
 
@web189: ach das ist dann illegal, runterladen aber nicht? @winman+nap: da wird nicht das geringste miteinander verglichen. es wird lediglich gesagt das es möglich ist inhalte zu tracken und nicht zu blocken wie bsw in china. und das weiß man durch den kampf gegen kinderpornos.
 
@_rabba_u_k_e_: Das runterladen nicht illegal ist, hab ich nie behauptet. Ich wollte einfach die Irrationalität aufzeigen, was mir scheinbar gut gelungen ist. Es gibt keine legalle Möglichkeit, seinen MP3-Player zu füllen wenn die CD-Kopiergeschützt ist. Ich persönlich handele in dieser Hinsicht nach meinem Gewissen - gelegentlich kauf ich, gelegentlich uach nicht. Das Ganze Marktsegment sollte einmal in Richtung Kundenfreundlichkeit reformiert werden. Wenn allerdings jede Kleinigkeit kirminalisiert wird (wie eben das digitalisieren einer ehrlich erworbenen CD), dann braucht man sich nicht zu wundern, wenn man regelrecht ignoriert wird. Desweiteren gibt es GEMA-Gebühren auf nahezu allen Speichermedien - man bezahlt also indirekt schon für Kopien. Also warum sollte man Etwas, das man bezahlt, nicht auch nutzen dürfen? Diese Industrie hat sich bereits tief in unser Rechtssystem gegraben und einige Regelungen durchgedrückt, die einfach nur lächerlich sind. Die Privatkopie sollte bedingungslos legal sein - ebenso das tauschen unter Freunden. Alles andere (besonders der gewerbliche Bereich) gehört verboten. Auf diese Weise funktioniert es in vielen Ländern (bzw. hat es funktioniert) - Gesetze haben prinzipiell nichts mit "Richtig oder Falsch" zu tun.
 
@DON666: Danke denn bei meinen ca 450 cds ist glaube ich eine mit kopierschutz.Es sind nur die faulen ausreden derjenigen die sich die musik illegal aus dem netz laden.Und dann wollen sie sich mit gründen rechtfertigen die an den haaren herbei gezogen sind.
 
@Carp: Ich brauche wirklich keine Ausreden, um mich dafür zu rechtfertigen. Es gibt durchaus einen Mittelweg zwischen Kaufen und Downloaden. Ich tue beides gelegentlich, meistens hält sich die Waage. Dennoch läuft einiges falsch in diesem in diesem Gebiet, dass kannst auch du nicht leugnen. Findest du es richtig, dass sozial schwache Familien kulturell isoliert werden? Sollte nicht wenigstens das tauschen unter Freunden legal sein, so dass Zugriff auf ein Minimum von Kulturgütern gewährleistet ist? Sollten nicht GEMA-Gebühren abgeschafft werden, wenn sowieso jede Form von Kopien verboten ist? Wieso sind gekaufte DVDs voll mit Werbung, obwohl ich eine Menge Geld dafür gezahlt habe? Alles Fragen, die mir niemand zufriedenstellend beantworten kann - denn hier sind die Argumente auch an den Haaren herbei gezogen.
 
@Carp: Wieso sollte jemand knapp 5 Minuten Zeit und CPU-Leistung verschwenden, wenn man ein Album mit einer 100mbit Leitung in 20 Sekunden oder weniger haben kann? :) ... Bevor wer fragt ... nein nicht thepiratebay und son Müll, da kommt man ja nie zu Speed alles nur Leecher die nichts hergeben... Ich hab lieber paar Roots als Seeds ... ich sag nur "ALT" :P
 
@HardAttax: geil!! das triffts auf den punkt!
 
Klar, und das in den Laden lafen und kaufen geht whl auch in 30 sekunden oder? Selbst Amazon braucht mindestens 1/2 Tage um zu liefern.
 
@vangel: Wir treffen uns morgen beim MediaMarkt, ich stopp die Zeit, du laufst rein, holst irgendein Album von U2 ... und... naja werden ja sehen wie lange du brauchst um wieder rauszukommen :D
 
@web189: ... hat sich erledigt ... :-)
 
noch'n Künstler, der nix verstanden hat, und nun gemieden werden sollte....
 
@Blaulicht110: und einer der Seit der Rattle and Hum 1988 nix hörbares mehr rausgebracht hat!!!
Frag mich was die Jammern - deren 3 Alben die sie in den letzten 10 Jahren herausgebracht haben wurden sicher nicht sooft heruntergeladen, dass sie da überhaupt viel von gemerkt hätten.
Qualität verkauft sich halt immernoch am besten - und da sollten die Musiker und Filmemacher ansetzen
 
@BigFunny: Kann dir nur zustimmen - langsam wäre die Rente angesagt. Vor vielen, vielen Jahren gab es mal eine Zeit, in der U2 gute Musik gemacht hat - diese Zeit ist jedoch schon lang vorbei und man sollte wissen wann Schluss ist.
 
@Blaulicht110: Dieser Bono hat glaub schon öfter sonen Dünnpfiff von sich gelesen...
 
@Blaulicht110: Kein Problem Oh No hat das letzte mal in den 80ern Musik gemacht danach kam nur noch Schwachsinn der er bestimmt nicht mal selbst anhört ? Oder vielleicht doch ? Dann wären seine Ergüsse zu dem Thema vermutlich darauf zurückzufühen und als Spätfolgeschaden zu verbuchen.
 
Gähn.....
Ich geb meinem Arbeitgeber die Schuld Oo würd ich das doppelte verdienen würd ich mir U2 Alben kaufen.Oder dem Staat,würd der nicht jedem so tief in die Tasche greifen....Klar die Provider sind auch schuld,vorallem die billigen Flatrates.
 
@KaOz: Du rechtfertigst also Diebstahl mit deinem niedrigen Einkommen? Versuche ich beim VW-Händler auch mal, wenn ich mir den neuen Passat klaue weil ich ihn mir nicht leisten kann. Deine Logik ist nicht weit von der von Bono entfernt, nur in anderer Richtung! Man kann sich halt nicht alles leisten, was man gerne hätte.
 
@satyris: Ich glaube, KaOz meinte das eher ironisch. Bono hingegen meinte das wohl eher nicht so.
 
@Mordy: So siehts aus.Vieleicht sollte ich es nächstesmal dazu schreiben =)
 
@KaOz: Vielleicht hat ihn seine "Frauentollheit" ja ein wenig abgelenkt und er konnte die Ironie deswegen nicht direkt erkennen - obwohl sie einem ja quasi ins Gesicht gesprungen ist. :)
 
@Mordy: War wohl eher der übermäßige Genuss von Wein :-) Und auch wenn hier die Ironie durchaus erkennbar ist, gibt es genügt Leute in diesem Forum die eine solche Meinung ernsthaft vertreten.
 
@satyris: Das war wie gesagt Ironie aber andererseits kann man Daten sowieso nicht klauen.
 
@satyris: Wein? Die Reste von den Feiertagen? Da hab ich auch noch das ein oder andere Fläschchen. :) Aber recht hast du... es gibt leider genug Leute, die solche Aussagen wie die von KaOz tatsächlich ernst meinen. Dabei möchte jeder für seine Leistung entsprechend entlohnt werden. Das trifft für Musiker genauso zu wie auf "normal" Arbeitende. Bei solchen Leuten wie Bono scheint mir das aber mehr das übliche MI-Argument zu sein : "Jeder Download ist ein Kauf weniger", was natürlich vollkommener Blödsinn ist. Ich denke, realistischer ist da die Vermutung, dass vielleicht jeder 20te sich das heruntergeladene Lied auch gekauft hätte. Und mit der Vermutung bin ich wahrscheinlich noch sehr optimistisch.
 
@Mordy: Mir kommt es oft so vor wenn es menschen sagen die viel geld haben dürfen sie sich so nicht äußern?!In meinen "ohren" hört sich das stark nach neid an.Es ist egal ob jemand millionen oder mehr hat er hat trotzdem das recht seine rechte zu schützen.Wenn der kleine arbeiter mal eine lohnerhöhung bekommt ohne mehr zu leisten beschwert sich doch auch keiner.
 
@Carp: Neid ist das - zumindest bei mir - nicht wirklich. Meinetwegen soll jeder das Geld bekommen, was er verdient. Aber Bono klingt in diesem Fall genau wie die Musikindustrie, eben nach "Mir geht´s so schlecht und alles wegen den Raubkopiermörderpederasten! Wenn´s so weiter geht, kann ich mir meine tägliche Flasche Champagner und meinen Frühstücksbelugakaviar nicht mehr erlauben und muss am `Hummertuch` nagen.". Das ist das, was mich stört - Jammern auf hohem Niveau! Das soll jetzt aber auch kein Pro für Raubkopien sein - aber Filesharing pauschal zu verteufeln ist auch nicht richtig, da diese Technik eben auch sehr stark für legale Downloads verwendet wird. Ggf. sollte die MI mal über eine attraktivere Preisgestaltung nachdenken um legale Musikdownloads zu pushen? Ich kaufe mir auch ab und zu MP3-Alben oder -Lieder, aber manchmal lasse ich es auch sein, weil mir knapp 10 Euro für ein paar Dateien dann doch etwas viel erscheinen, wo es das entsprechende physische Gegenstück (also die CD) für etwa 5 Euro mehr doch im Mediendiscounter um die Ecke gibt und manchmal sogar für den gleichen Preis wie die MP3s beim Versandhandel aus Amazonien. Die kürzliche Aktion von Saturn zeigt doch auch, dass mit einem weniger hohen Preis für MP3-Alben entsprechenden Gewinn erzielen kann. Oder meinst du, Saturn hätte die Downloads verschenkt oder gar drauf gezahlt?! Ich glaube nicht, Tim! :)
 
der spinnt doch. Es wäre doch das gleich, als wären die Autohersteller verpflichtet ihre Fahrzeuge so zu bauen, das man damit keine Tempolimitüberschreitung mehr verursachen kann. Das ganze einfach auf den Rücken der ISPs zu verlagern ist doch einfach nur arm.
 
@dernoname: Ist aber am einfachsten :-D
 
Winfuture: web189 macht Bono verantwortlich für schlechte Musik
 
@web189: oder
Winfuture: Filesharer machen Bono verantwortlich für schlechte Musik
 
@Lewski: Winfuture: Filesharer machen schlechte Musik verantwortllich für Bono
 
@maichawkins: Ich liebe diese "Verdreh-die Überschrift"-Spielchen.________-Filesharing macht Winfuture verantwortlich für Bono
 
@web189: Wenn schon, dann macht Winfuture Bono verantwortlich, dass Filsharer schlechte Musik hören :-)
 
Bono, weisste was ? Mach einfach den Kopf zu !
 
"die Filmindustrie .. noch nicht so stark vom Filesharing getroffen..wie die Musik- o Pressebranche, weil die Dateien größer sind." _________________ääHH? ich seh da keinen Unterschied, bei na 18mbit Leitung ist ein Film, selbst BlueRays, innerhalb von max 2 Stunden unten geladen,von 700mb divx Filmen garnicht zu sprechen, ich sehe bei den Herren etwas Dummheit, denn kann man die Autoindustrie schuldig machen, die Autos immer nur die zulässige höchstgeschwindigkeit fahren zu lassen, aber nein sie lassen sie auf schneller fahren, was zu unfällen und toten führt... _________@mcbit: nein, oder zumindestens bedingt, das würde eine hohe Aufstockung von teurer Hardware bedeuten, die die Packtes anlysieren kann, was wenn Verschlüsselung eingesetzt wird, um so aufwendiger wird, deshalb eher nicht machbar.
 
@castor: Eventuell sind also Mp3 kompression etc. auch ein wenig schuld am Filesharing,weil dadurch die files so klein werden :D
 
@KaOz: Zu kleine Dateien? Na dem kann man doch vorbeugen! Absofort wird Musik auf BluRays verkauft - an jeder Datei hängen dann noch ein paar Gigabyte Datenmüll.
 
Bono hat ca. 180 Bankkonten.Hier mal ein schöner Artikel über Bono und seine Geschäfte.

" 2005 diktierte er vor einem Vier-Augen-Gespräch mit George Bush im Weißen Haus dem Rolling Stone in die Blöcke: "Ich repräsentiere die ärmsten und verwundbarsten Menschen dieser Welt.“

Ach. Wer die Homepage einer Finanz-Firma ansteuert, die Bono 2004 mit-gegründet hat, könnte allerdings auch zu dem Schluss kommen, der selbsternannte Robin Hood eines ganzen Kontinents verkörpere vor allem eines: den äußerst cleveren Geschäftsmann..."

http://suche.sueddeutsche.de/

Und dann unter Suche folgendes eingeben : Bono U2.
Bitte den zweiten Artikel lesen.

Aber bitte nun keine Neid Diskussion. (:
 
@SeriousToday: Eh lustig das geheule immer von Musikern zu lesen welche die Taschen schon so voll haben das es für ein ganzes Dorf reichen würde.
 
@KaOz: dorf? sein geld reicht für die ganze bronx :)
 
Ein wunderschönes Märchen was der Typ erzählt. Ja, die Bösen Filesharer, und die armen Musiker... So ne lame Ausrede hab ich nur von wenigen gehört.
 
Bono der Gutmensch und Baumküsser, weiß alles, kann alles und wird wohl demnächst heilig gesprochen. Ich kann das Geschwätz von dem Herrn nicht mehr hören.
 
@jigsaw: geht mir ebenso ... so sehr saubermann, dass man schon echt zweifeln kann.
 
Gute Musik wird gekauft, MP3 Shops boomen und da will uns der gute man das Märchen von den armen Musikern erzählen. Komisch ich kenne keinen der auf Harz4 angewiesen ist.

Wenn er Angst hat das Musik kopiert wird dann soll er keine mehr produzieren.
 
@Freezer: Das Musikgeschäft ist eh dermaßen überladen - es wäre vermutlich besser, wenn sich der Markt ein wenig verkleinern würde. Abgesehen davon steht nirgendwo geschrieben, dass man mit Musik Geld verdienen muss. Kunst passt meiner Meinung nicht zu profitorientiertem Handeln. In dem Moment, wo es um Geld geht, verliert Kunst nahezu jede Qualität, da sie auf bestimmte Marktsituationen und Zielgruppen optimiert wird. (und somit die komplette Aussage verloren geht)
 
@web189: vor allem die ganzen ISCH-FIKK-DISCH Musik kotz mich an... das ganze Gangster scheiss zeuch... wenn die nur ein mal in der Bronz leben würden, würden die anders sein...
 
@web189: Kompliment, besser hätt´ich es nicht sagen können! (+)
 
@Freezer: http://www.youtube.com/watch?v=FF4H8lB2Y_o Die Jungs wären bei uns auf H4 angewiesen.
 
Als ob ein Öko Ahnung von Technik hat...
 
@Hexendoktor: Mach den rechner lieber aus du verbrauchst gerade strom und vergesse nicht das licht aus zu machen.Desweiteren emnpfehle deinem arbeitgeber auch den strom zu kündigen damit er die umwelt nicht verpestet.Echt ihr habt argumente da sträuben sich einem ja die haare.
 
Einfach das Internet abschalten, CD's dürfen nur über eine zentrale Regulierungsstelle der Musikindustrie abgespielt werden und sonst sollten wir endlich den Musikern direkt unser Gehalt weiterleiten ...
 
@GermaniX: Genau, wer kommerzielle Musik hören will der soll doch in Zukunft in umgebaute, abgedunkelte Telefonzellen gehen (die braucht ja eh keiner mehr) die man zb in JukeBox umtauft, dort wird man dann abgescannt nach Aufnahmegeräten und entkleidet und geknebelt damit man nicht mitsingen kann (dazu muß man vorher eine Lizenz kaufen), und anschließend darf man für 90% seines Nettogehalts oder bei Arbeitslosigkeit ein Organ seiner Wahl für 3 Minuten schallisoliert und eingeschlossen ein Musikstück hören. Nach dem Track gibt es schließlich eine 10-Minütige Gehirnwäsche damit man sich nicht an den Song erinnert und ihn somit nicht unerlaubt covern, summen oder gar singen kann. Der Vorteil dieser Boxen wäre der, dass man sie meiden kann und wir keinen totalen Überwachungsstaat und Gefängnisstrafen für öffentliches Summen oder Pfeifen auf Druck der Musikindustrie bekommen.
 
@lutschboy: Komisch wenn ich mir ein album kaufe hab ich es für immer egal wer was im internet sagt.Bis jetzt haben die cds noch nicht aufgehört die musik wieder zu geben.Nur die die nichts bezahlen wollen und alles für lau wollen beschweren sich doch immer.
 
@GermaniX: ich schlage vor, das man tracks nach dem eigenen wert bezahlt ...... leider kosten viele einzelne tracks in manchen online-mp3 shops schon 50 cent pro einzelnen titel ..... da kann man dann sogar selektieren und sich tatsächlich die tracks kaufen, die man gerne hört und den rest, den man nicht so gerne hören mag, im shop liegenlassen ....
 
@Carp: Es geht doch eher darum, was der Typ für einen geistigen Durchfall absondert. Wenn sich jemand dermaßen zum Affen macht, dann braucht er sich nicht wundern, wenn er von mir kein Geld mehr bekommt. Wenn es dir egal ist, wer dein Geld bekommt, dann ist das deine Sache.
 
Man kann immer die Schuld hin und her schieben. Ändern wird es trotzdem nichts.
 
Schon beeindruckend wie sehr sich ein "Musiker" welcher seit über zwei Jahrzehnten nichts brauchbares mehr von sich gegeben hat doch für die "armen" einsetzt. Daß er dabei keinen blassen Schimmer von der Technik hat von der er da redet ist nicht weiter schlimm, schließlich erschweren Fakten nur die Meinungsbildung.
Darüber hinaus finde ich lustig davon zu reden daß die Filmindustrie nicht solche Probleme habe weil die Dateien so seien. Die Leitungen sind heute dick genug um selbst BRs zu streamen wenn es genug Quellen gibt, aber das würde irgendwie die ganze Argumentation versauen. :)
 
Hello, hello! Oh, excuse me, I must be getting another award. Yeah yeah yeah!
 
Jeder der Filesharing betreibt soll etwas mit der Kinderpornographie zutun haben, - jeder Killerspiel-Spieler ebenfalls..........., dann wäre es doch auch einfach naheliegend zu behaupten, dass jeder Politiker etwas mit Kinderpornographie betreibt. Und diese Aussage würde durch den Fall Tauss bestätigt. Wenn einer ins Nest macht, ist das Nest für alle dreckig !!!!!!
 
Bei Bono muß ich immer nur an die South Park Folge denken in der er ein zum Leben erwecktes, 2m-Stück Scheiße ist.
 
@lutschboy: Das war auch meine erste Assoziation. S11E09. Yeah yeah yeah yeah yeah yeah...!
 
@Mockmoon: Haha! X-D
 
Sowas lächerliches von einem Musiker.
Dann müßte ich ja Bundesrepublick verurteilen für die vielen Tote auf den Autobahnen. Wie konnten sie nur so gute Strassen bauen. Oder ich verklage Die Fahrschulen, wie können sie nur die Lizenz zum Führen eines Autos austellen. Ich müßte Alle Hersteller von Mp3-player und Handy´s Verklagen, sie fördern die Produktion von Kopien von Musik. Moin Moin Deutschland, -> http://www.youtube.com/watch?v=yz2fzGILVfk (Wir sind Terrorist)
 
Oh mein Gott Bono, was ist nur aus Dir geworden! Wenn ich noch an die 80-90 ziger denke, was fand ich Euch gut und heute ... die Musik ist scheisse man quatscht das was die Plattenbosse hören wollen, eigentlich tretet Ihr alles das, was Euch reich gemacht hat, EURE FANS !!
Ich persönlich kann mich nur von Euch abwenden, sonst bekomme ich das würgen! Gruß
 
Ich kenne Leute, die haben 50000 Titel auf der Platte und das meiste davon noch nichtmal angehört. Das sind die die am meisten rumheulen, wenn sich mal einer drüber aufregt. Unabhängig davon ob nun Bono mit seiner Aussage Recht hat, sollte man erstmal grundsätzlich diskutieren, wie eine Gesellschaft mit dem Diebstahl geistigen Eigentums umgeht. Das hier Leute sowas mit ihrer "Armut" rechtfertigen ist ja echt nicht zu glauben.
 
@DEFlint: Da gebe ich dir in gewisser Weise Recht. Am Ende muss man einen Mittelweg finden. Die derzeitige Gesetzeslage ist ein schlechter Witz für Konsumenten. Da wirkt es nunmal sehr penetrant, wenn dann noch jemand mit Zensur ankommt. Davon abgesehen gibt es durchaus verschiedene Ansichten gegenüber geistigem Eigentum. In der EU wird eine Recht strenge Politik gefahren, was aber nicht heißt, dass diese Ansicht korrekt ist.
 
Ich frag mich, wie er drauf kommt, dass es die techn. Möglichkeiten gäbe! Er kann vllt. ne viertel von ner halben Note, ne A-Saite von ner E-Saite unterscheiden, aber von Paketen und Netztechnologien versteht er nen Scheißdreck! Er soll die Klappe halten und sich auf seinen Erfolgen von gestern ausruhen, es gibt genug Leute, die damit mehr als glücklich wären.
 
/soundlist: Buht ihn aus man, buhhhhh... verpi*s dich du ars*h xD
 
@Billy Gee: hehe...genau richtig!!!! :) ich mach lautstark mit: buuuuhhhhh....
 
Also ich mach deren Alter dafür verantwortlich, daß die nicht mehr so viele Alben verkaufen, wie noch vor 30 Jahren. Nicht an allem ist das Internet schuld.
 
@pOOrbOy: Nicht nur deren. Geh mal auf einen Schulhof, also dort wo am meisten mit Raubmordkinderkopien gehandelt wird, und erzähle was von U2 oder Bono... die wissen ja schon nicht mal wer Bobo war. :)
 
Der Depp muss auch überall seine Nase reinhalten. Ändern kann er doch sowieso nichts, egal ob bei Technik,Weltfrieden oder sonstiger Mist.
 
Irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf, als hätte Bono, Weltverbesserer himself, zu viel aqua ardens gekippt, anders is die verbohrte Sicht nicht zu erklären.
 
Nach und nach wollen sich diese Fuzzis die gesamte Gesellschaft zu Handlangern machen. Nach den Gerichten sind nun die ISP's dran. Wer nicht singen kann, sollte auch das denken lassen ...
 
bono der hat sowieso ein Rad ab, denkt er wer der Neuzeit Jesus auf der Erde, Umweltschutz usw. aber mal innerhalb von einer Woche mit seinen anderen Umweltschützern mal um die Welt fliegen und Konzerte geben. So nen Depp und möchtegern Politiker.
 
Der Typ hat absolut keine Ahnung. Erstens braucht man nicht herausfinden wer für Filesharing verantwortlich ist weil Filesharing kein Problem darstellt. Zweitens ist es völliger Quatsch das die Filmindustrie weniger betroffen ist. Denn einerseits ist sie gar nicht betroffen da Filesharing kein Problem ist und andererseits kenne ich keinen Menschen der sich nicht die HDD´s mit Filmen vollballert. Denn mal ganz im ernst unsere modernen Leitungen saugen in weniger als zehn Minuten DVD-Rips. Und zu guter letzt würde ihn das alles sogar freuen wenn er ein echter Künstler wäre. Von Kunst muss man nicht leben können. Wenn er das will soll er entweder arbeiten oder die Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen unterstützen. So das musste mal gesagt werden.
 
@Shadow27374: da muss ich doch mal nachhaken. wieso soll man von kunst nicht leben können dürfen? also generell. songs zu schreiben und das ganze musikalisch zu arrangieren das kann nicht jeder. versuchen zwar viele und dementsprechend viel schrott gibs auch zu kaufen, aber mal ehrlich, wieso soll einer mit seiner kreativität kein geld verdienen dürfen? ein bäcker der sich ein neues kuchenrezept ausdenkt, der darf seinen kuchen verkaufen und soll davon leben. ein musiker, der mit seiner kreativität anderen freude macht, ihnen eine gewisse identifikation gibt mit texten, musikstilen, der darf nicht sein leben damit finanzieren dürfen? was ist das denn für irrsinn und doppelmoral? einen song schreiben ist ebenso wirklich harte arbeit, denn auch das flutscht nicht jeden tag so wie man sich das wünscht. ich gönne jedem guten musiker das er von seiner musik leben kann, wenn er eine zielgruppe erreicht, sprich, wenn es jemanden gibt der das hören will und auch bereit ist dafür geld springen zu lassen. nur zeigt sich leider, dass man heutzutage alles mögliche als musik verkaufen kann.... so genannte seelenlose musik....
 
Der Kerl soll sich um seine Musik kümmern und net überall sein Senf dazu geben.
 
"Seiner Ansicht nach ist beispielsweise die Filmindustrie lediglich noch nicht so stark vom Filesharing getroffen worden wie die Musik- oder Pressebranche, weil die nötigen Dateien um ein Vielfaches größer sind. " hahahaha, buhahaa! Selten so einen Mist gelesen. Junge ich ziehe fast tagtäglich Filme, und manchmal sogar noch was besseres dank x264 ^^! is alles kein Problem mehr. Aber lasst nur, redet ihr man weiter und ich zieh inzwischen weiter meine Filme und Musik! Basst schon...
 
@legalxpuser: solltest das nicht zu laut posaunen. du weisst nicht wer alles mitliest. zwar leben wir nicht in der nazi-zeit oder stasi-zeit, aber dennoch sind wir nicht weit davon entfernt.
 
@QUAD4: passiert trotzdem nix! Diese Dummköppe kapierens einfach nich das es schon viiiel zu spät is!
 
Wer isn Bono?
 
Und wieder wird ein "Schuldiger" gesucht, für die schlechte Vermarktung des Produktes "Kunst". Kunst kommt von KÖNNEN, und die Musikindustrie kann was? GAR NICHTS, ausser rum plärren.
 
@The Grinch: wobei man aber noch differenzieren muss, zwischen demjenigen, der die leistungsschutzrechte abtritt und jenem, der den kram vermarktet. somit fällt die meckerrolle vorrangig den publishern, labels usw. zu, da die künstler nix mehr wirklich entscheiden können. und dann wäre da die frage, ob ein künstler wirklich mehr verkauft hätte, würde es die internet piraterie nicht geben. früher haben wir kasetten überspielt, platten auf kasetten gezogen oder vom radio aufgenommen... alles auch verkappte umsatzvernichter in augen der industrie.
 
Bono ist ne hohle Marionette. Vielleicht sollte er mal gute Musik machen und nicht nur diesen 0815 Radio Charts Müll!
 
Na toll und wenn es auch nicht mehr möglich wäre, übers Internet etwas illegales zu laden. Dann würden halt wieder mehr Festplatten und USB Sticks getauscht werden.

Wollen sie die dann auch verbieten ?

Die sollten sich mal Gedanken machen, wieso das Illegale existiert.
Und das sind die übertriebenen Preise für die Medien.
 
@Bono:U2 sucks....dann sollte U2 wieder schallplatten produzieren und auf die digitale welt sch...das hären e nur die oldies :-)
 
Ich mach Bono verantwortlich für die Musik von U2......
 
@Genghis99: Wer hört so´n Scheiß? Sowas kann man doch nicht freiwillig runterladen, oder? Die haben nur Einbußen weil sie so scheiße sind....
 
nuja...bono...u2...geldgeiler haufen!?...abs_ha_um!...wer so denkt, denkt nur an seinen eigenen vorteil! nuja ebend amis...kapitalisten musiker! masse statt klasse...von kunst bei denen keine spur! und von sozialverhalten auch keine spur...ebend wie gesagt amis!
 
@MxH: Na ja mit dem einzigen Problem bei der Sache dass U2 aus Irland kommen.
 
Tja, genau diese kleineren Bands haben durch das Internet viel mehr die Möglichkeit, bekannt zu werden als früher, wo es durch Plattenboße diktiert wurde, was veröffentlicht und bekannt gemacht wurde. Und vom T-Shirt-Verkauf finanzieren sich sehr viele Bands erfolgreich. Zumindest die, die Qualität abliefern. Und das entscheiden heutzutage mehr die Fans als früher, wo man nur ne vorgefilterte Auswahl der Plattenboße bekam. Wenn Bono aber sich die Finger verbrennen will, soll er nur weiter so'n Unsinn reden. Hat er von Metallica nichts gelernt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles