Italien: Sperrung ausländischer Torrent-Sites richtig

Recht, Politik & EU Der Oberste Gerichtshof Italiens hat entschieden, dass Internet-Provider gezwungen werden können, den Zugang zu Torrent-Seiten zu sperren. Das geht aus einer nun veröffentlichten Urteilsbegründung hervor. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es sollten mal die Seiten von Rechtsinhabern(MI und FI) gesperrt werden... :O
 
@XP SP4: Wozu? solange es offensichtlich noch Millionen Idioten gibt die die MI und FI nicht Boykotieren ist das Sinnlos.
 
@Gerd-Gyros: hast mehr als recht.
 
@Gerd-Gyros: Geb dir auch recht.

Nur das die MI Und FI nichtmal kapieren, wenn weniger bzw nichts mehr gekauft wird, weil die Preise zu hoch sind.
Dann schiebt man ganz leicht wieder alles auf die Schwarzkopierer und fertig.

Das ist halt in diesem Segment schwiergig.

Wenn keine Autos mehr gekauft werden kann man es nicht auf Schwarzkopierer schieben und die Hersteller sehen es ein, dass zur Zeit eine Krise ist und man versuchen muss die Preise zu senken. Aber sowas sieht die MI und FI nicht ein !
 
ich versteh den titel nicht
 
@achim89: Torrent: Sperrung ausländischer Italien-Sites richtig
 
@achim89: nein, vermutlich bleibt es bei sinnlosen dns-sperren.
 
Dann müssen sie alle Proxys weltweit schließen:-)
 
Und wieder geht ein Stück Freiheit der Menschenrechte verloren. Salutiert.
 
ich sehe da eien konflikt denn nur eine .torrent datei herunterzuladen ist noch kein verstoß gegen ein urheberrecht
 
Sperren wir am besten auch gleich die Seiten der GEZ, der RIAA, und die der GEMA auch! Ich schliesse mich der Position von Mu3rt3 an. Der torrent-link selbst ist für sich gesehen noch kein Verstoß. So wird das auch jedes Gericht sehen. Nur dessen Anwendung, d.h. der hierüber aktivierte Aufruf des Datenstroms selbst ist dann ggf. ein Verstoß wenn es urhebergeschütztes Material ist, welches über das Netzwerk heruntergeladen wird.
 
nuja ein medien mogul regiert italien...was erwartet man von einem mafia staat?
 
Wobei noch zu erwähnen ist dass das Gesetz bezüglich Filesharing in Italien voller Löcher und Gegensätze ist. Kurz und bündig, man darf für schulische und private Zwecke Saugen, jedoch nicht Uploaden.
Und solange man nur .torrent Dateien saugt ist man kein "Verbrecher". Wenn jedoch der Staat darum die Seiten sperrt welche auch nur die Dateien Verbreite,t macht er sich somit zum Verbrecher da er willkürlich sperrt ohne dass ein Gesetzesvorstoß vorliegt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!