ARD-Vorsitzender weist Kritik an iPhone-App zurück

Internet & Webdienste Der ARD-Vorsitzende und SWR-Intendant Peter Boudgoust verteidigt die für das erste Quartal des kommenden Jahres geplant Tagesschau-App für das iPhone. Eine Wettbewerbsverzerrung sieht Boudgoust nicht gegeben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich macht das auch ganz traurig! Armer Axel-Springer-Verlag & Co
 
@4711: Aber man sieht deren Macht ( oder die deren Geldes) sofort haben Hinterbänkler lösgenörgelt. Ich hoffe die ARD zieht das durch und knickt nicht vor der Bildmafia ein.
 
@4711: mag beide vereine nicht
 
oh man...die sollen froh sein, dass die mal vernünftige nachtichten an junge leute bringen kann und nicht so ein schrott wie bei bild.de etc
 
@Otacon2002: wohl noch nie tagesschau geguckt :) diese einseitigen berichte sind genauso wie die vom axel springer verlag. auch wenn die hier so tun als ob es eine zweite meinung wäre.
 
Ich kann das echt nicht verstehen warum die ARD das machen will? Nur um noch mehr Millionen von Euros aus unseren Taschen zu ziehen und sinnlos zu verbrennen? Wenn ich solche Nachrichten lese, hoffe ich jedes mal endlich aufzuwachen...
 
@thorsten_blum: Dafür brauchen sie kein app, das iPhone ist auch ohne Gebührenpflichtig...
 
@thorsten_blum: 1:1 aus der Bild nachgeplappert
 
@boernd: Ob es für das nachplappern wenigstens noch ein Gratis Exemplar der BILD gibt?
 
Das iPhone verfügt über einen Browser. Die Tagesschau kann über Browser erreicht werden. Warum werden GEZ Gebühren verbrannt um eine APP zu entwickeln?
 
@wieselding: Immer dieses "verbrannt" geblubber...

Wie teuer ist es denn, einen VORHANDENEN Mitarbeiter anzuweisen, einen RSS Reader im tagesschau.de Design für das iPhone zu schreiben?

Imho gibt es sogar vorgefertigte Apps die man dafür nur anpassen braucht...
 
@sebastian2: Beim ÖR wird aber für sowas gleich eine neue Abteilung gegründet. Inklusive Mitarbeiter welche für das was Sie leisten deutlich höher bezahlt werden als "in der freien Wirtschaft".
 
@wieselding: Wo hast du denn diesen schwachsinn her?
Nicht immer alles nachreden, was der Stammtisch so sagt...

Für das iPhone App, wird dieselbe Abteilung benutzt wie auch für die anderen Webseiten... Dafür hat man definitiv nichts anderes gegründet...

Und wenn man sich mal so die Löhne anguckt, sind die oft genug im Durchschnitt... Einfach mal richtig informieren.

Der ÖRR ist nicht immer nur am Geld rauswerfen... das würde man auch erkennen wenn man sich z.B. die geschäftsberichte des NDR durchlesen würde, der ja für die tagesschau verantwortlich ist.

Mir würde auch spontan keine neue Abteilung beim NDR oder ZDF in den letzten Jahren einfallen...
 
@sebastian2: Berlin, Adlershof, Rechte Seite: ARD, 1Milliarde E$. Linke Seite: ZDF, 1Milliarde E$. Jede grössere Stadt in Deutschland: eigenes Landesfunkhaus. Alles aus GEZ Gebühren finanziert. Aber nein, die ÖR wirtschaften mit unserem Geld vernünftig.
 
@wieselding: Dazu sollte man vielleicht aber auch wissen, dass die Anstalten von der Politik künstlich unabhängig gehalten werden und somit es allein deswegen schon zwei Gebäude für ARD und ZDF geben muss. Genauso ist Rundfunk Ländersache, weswegen es nunmal die Anstalten pro Bundesland gibt...
Übrigens, zumindest das Gebäude von der ARD steht da schon seit etwa 1950 und das hat sicherlich dort keine 1 Milliarde € gekostet. Und kostet es auch nicht pro Jahr im Unterhalt.

Ich würde dir wirklich mal empfehlen die Geschäftsberichte zu lesen und dich etwas über den ÖRR informierst, dann wüsstest du das z.B. die regionale Berichterstattung ein wichtiges gut ist und somit die Anstalten pro Bundesland und Zweigstellen in großen Städten durchaus angebracht sind. Und wenn du dir die Geschäftsberichte durchliest, dann geht dir vielleicht auch ein Licht auf, dass nicht alles nur für Gebäude und ähnliches drauf geht...

Außerdem habe ich nirgends gesagt, dass die mit unserem Geld immer vernünftig wirtschaften. Warum sie das nicht tuen habe ich aber oben schon erwähnt. Eine Umstrukturierung ist sicherlich nicht verkehrt. Trotzdem sollte man realistisch bleiben und die Aussage "für alles eine neue abteilung" ist nunmal nicht die realität.
 
@sebastian2: Eben, am Ende war dafür noch ein unbezahlter Praktikant zuständig. Von wegen Geld verbrannt ...
Wie viel Geld wird jetzt von Springer und Co verbrannt um sich über dieses App öffentlich aufzuregen?
 
@William Thomas: Mit dem Unterschied dass das Springergeld nicht aus meiner Geldbörse stammt und wenn doch dann gewollt. Im Gegensatz zur GEZ, die muss ich zahlen, ob ich will oder nicht.
 
@wieselding: Dir steht genauso frei, Fernseher abzuschaffen, so dass du nur noch einen Bruchteil bezahlst... Oder pc und radio und schon zahlste nichts mehr.

Und ob du die subventionen die Verlage heutzutage kriegen oder sowas wie HD+ in ZUkunft oder die indirekten Abgaben an die VGMedia, VGWort und co wirklich freiwillig zahlst, kannst du jemand anderen erzählen :):
 
@sebastian2: Für mich sind Handy und PC/Laptop Bestandteile meiner Lebensqualität nutzen tue ich auf diesen Geräten aber nichts was mit ÖR zu tun hat. Warum MUSS ich jetzt darauf GEZ zahlen? Der Fernseher ist auf meine Freundin angemeldet, unser Haushalt zahlt also bereits 18,xxE$. Warum muss ich jetzt trotzdem 5,76 E$ zahlen obwohl ich es nicht nutze?
 
@wieselding: Du musst gar nichts, sind gemeinsam genutzte Geräte und fertig :). Die sind nämlich auch bei einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft nur einmal zu bezahlen.
Aber dieses Problem hat sich 2012 doch hoffentlich auch erledigt.

Weißte, wenn jemand in einem Haushalt wohnt, sehe ich da nichts schlimmes dran wenn man dann weigert nochmal selbst zu bezahlen :). Einer reicht und ich hoffe das diese änderung 2012 dann auch mit in die änderung reinkommt :).
 
@sebastian2: Kinder die im Haushalt Ihrer Eltern wohnen, ein eigenes Einkommen haben und einen eigen TV besitzen müssen auch voll zahlen. Du glaubst doch nicht im Ernst dass die auf Geld verzichten und sagen pro Haushalt nur noch einmal? Die Diskusion findet JETZT statt. Eine Änderung gibt es eventuell erst 2012 und das auch erst weil jetzt der Springerverlag die Regelungen anprangert! In dem Sinne müssen wir Springer sogar Dankbar sein dass man sich damit mal Ernsthaft auseinandersetzt!
 
@wieselding: Deswegen glaube ich persönlich auch eher, dass die Medienabgabe kommen wird, die jeder Steuerzahler zu entrichten hat und nicht die die jeder Haushalt zu entrichten hat :). Aber einfach mal abwarten, bei einem bin ich mir aber sicher, die Änderung die die Presse aktuell hochhypt wird es definitiv nicht werden, die wollen nämlich nur 2 Ministerpräsidenten von 16 :).

Die Diskussion gibt es aber nicht erst, seit dem Springer hier Terz macht und um seine kostenpflichtigen Apps pangt.

Einige Ministerpräsidenten wollten schon in der letzten Gebührenrunde den Einzug verändern, wurde dann auf 2012 verschoben. 2012 muss es aber definitiv passieren, weil diesmal auch die EU Druck macht.

Vor 2012 kann es aber auch keine große Änderung geben, solange geht nunmal die aktuelle Gebührenperiode und bestehende Verträge/Gesetze zu ändern ist halt nicht so einfach.
 
@sebastian2: trotzdem wird manches klarer durch Überzeichnung. Die meisten Leser haben ja schon an ganz bestimmten Stellen Hornhaut .....
 
Komisch, über andere kostenlose NewsApps regt sich niemand auf. N24 / Stern.de / BILD / Deutsche Welle..... es gibt sicher noch mehr.
 
@e-surfer: BILD will ja Geld, deswegen wird sich aufgeregt, nun können die Privaten nicht mehr Geld an ihren apps verdienen...

Und die Deutsche Welle wird sogar von den steuerzahlern, also auch denjenigen OHNE fernseher und co bezahlt...
 
@sebastian2: ich selbst nutze nur Stern.de - aber auch eher selten. Die Apps sind bisher alle kostenlos.
 
@e-surfer: stern.de ja.

Die Apps des Springerverlags aber nicht mehr, seit etwa einem Monat.
 
@e-surfer: Naja bezahl du mal deine GEZ... Dann weißt du warum sich die Leute darüber aufregen! Die öffentlichen sind doch schon wieder dabei die Beiträge zu erhöhen weil sie die vorhandenen Dinge nur schwer finanzieren können... Und was ist? Sie stellen iphone apps her, bringen den nächsten Kanal online usw... Die öffentlichen haben die Aufgabe Sachen zu bringen die private sich nicht leisten können wegen den Einschaltquoten... Sie haben einen Grundversorgungsauftrag, mit solchen apps gehen sie um ein vielfaches darüber hinaus! Sie sollen nicht überall und in jeder Möglichkeit erreichbar sein... das schließt nämlich dieses Wörtchen "GRUND" aus...
 
@Magguz: Dann lies mal die Rundfunkstaatsverträge... da erkennst du das sie schon mehr als die Grundversorgung anbieten müssen (also nicht nur das was ihr immer seht...). Der ÖRR soll auch die allgemeinheit unterhalten und eben nicht nur diejenigen die der private rundfunk nicht anspricht.

Aber ein iPhone App wird die Kosten nicht erhöhen und die nächste Erhöhung ist erst 2012 geplant unter anderem weil allein schon wegen dem zugesicherten Inflationsausgleiche eine stattfinden muss :).

Allerdings wird 2012 auch eine Änderung verhandelt und es gibt nicht nur die Pläne die die Presse aktuell hochhypet... (Wo angeblich die internet leute auch 18 € zahlen soll), es gibt auch noch viele andere und die werden im gegensatz zur 18 € anpassung, von mehreren ministern befürwortet.

Das mit den "nächsten Kanal" finde ich allerdings eh immer wieder witzig.
Der letzte neue Kanal ist schon mehr als 10 Jahre her, dieses Jahr gab es lediglich eine Umstrukturierung des Dokukanals zu zdfNeo... Und dafür hat das ZDF genug Geld, auch ohne erhöhen zuu müssen.
 
@sebastian2: Und wer gleicht die Inflation bei mir aus? Nene, sollte es noch teurer werden, hab ich halt keinen Fernseher mehr... Verarschen kann ich mich alleine...
 
@Magguz: Normalerweise die Gewerkschaft wo du ansässig bist...
Die fordern auch oft genug deswegen eine Gehaltserhöhung :).

Ob du deinen Fernseher illegal abmeldest oder nicht, ist mir herzlich egal.
Es ging mir nur um diese ewigen aussagen ala "die örr erhöhen immer blablabla"... Sie erhöhen teils unter den gesetzlichen zugesicherten Mitteln. Die letzten beiden erhöhungen waren alle unter der Inflation, im Grunde hat der ÖRR also weniger zur verfügung...

Ich finde, man darf den örr nicht wegen schlechten gesetzen verantwortlich machen.
 
@sebastian2: "Ich finde, man darf den örr nicht wegen schlechten gesetzen verantwortlich machen" Stimmt sollte man nicht, sie nutzen sie nur super gerne aus! Und das was bei den örr läuft ist mittlerweile nur noch dummes zeugs, wie auf den privaten... leider gibt es nur noch gute sender im paytv wie der History channel und Nat. Geo usw...
 
@Magguz: HistoryChannel? Guck dir mal den Abspann der meisten Sendungen dort an :).

Sicherlich nutzt der ÖRR die Gesetze auch aus, dass würden wir aber auch tuen :), genauso wie viele andere Firmen und auch die Privaten :).

Und naja... Sicherlich gibt es auch dummes Zeug auf dem ÖRR, aber "nur noch" finde ich übertrieben... Gerade die dritten oder die spartenkanäle wie arte, phoenix, und vor allem 3sat sind nicht zu verachten.
 
@sebastian2: Viele dinge vom History Channel sind von BBC... Na und? Das ist noch nen super öffentlich rechtlicher Sender... Leider nicht aus deutschland!
 
@Magguz: Dann guck nochmal richtig hin...

Viele Produktionen sind von der BBC richtig. Viele sind aber auch vom ZDF und einige sogar Co Produktionen der beiden...

Zumindest war das Anfnag 2009 wo ich den noch empfangen konnte so.

Den größtteil der Dokus findet man jedenfalls auch auf einen der ÖRR, meisten auf dem ZDF oder auf Phoenix.

Z.B. die doku heute um 21 Uhr "Illuminati - Auf den Spuren von Dan Brown, " die lief beim zdf schon 2005... und wird immer mal wieder wiederholt... Oder auch "Imperium der Päpste" auch erst letztens auf dem infokanal unter "terra x" gesehen.
 
"Neben den Parteien CDU, FDP und SPD" Ja nee ist klar. Die gesamten Parteien haben sich dagegen ausgesprochen, nicht etwa einzelne, meist unbedeutende Vertreter, die wohl eher ihre eigene Meinung geäussert haben (wenn überhaupt). Ok dann sagen wir mal, ich bin Mitglied der SPD und finde Winfuture scheiße. Wo bleibt die Meldung "SPD findet Winfuture scheiße"? Oder besser, ich bin ja Deutscher: "Deutschland findet Winfuture scheiße" (In der Bild wäre es dann natürlich "Papst findet...") ^^
 
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
 
@Eseno: Ein App wird diese Gerichte aber nicht umstimmen....

Außerdem plant auch kein anderer ÖRR außer der NDR bzw. die tagesschau ein app bereitzustellen...

Außerdem, warum sollte man sich denn die Mühe noch machen? Die Urteile können eh erst 2012 durchgeführt werden, erst dann endet die Gebührenperiode und ab da ist eh eine Änderung des Einzuges geplant, teils auch solche Sachen wie die Medienabgabe, wo es egal ist ob man überhaupt Geräte besitzt. (Haben andere Länder schon lange).
 
Also ich finde so ein App gut, würde es auch nutzen.
Qualitätsjournalismus findet man sicherlich bei keiner einzigen Springer-Zeitung. Es wurden auch sicherlich hierfür keine unnötigen Gelder "verbrannt", wie es hier immer so darstellt wird, sondern es wurde interne Sachverstand genutzt. Ohnehin sind die Tagesthemen online per Computer und Mobiltelefon zu erreichen, also verstehe ich die ganze Aufregung hier nicht.
Aber wenn es hier Brockhausleser gibt, wundert mich das nicht.
Beschämend finde ich, wie Politker, auch meiner eigenen Partei, vor dem Druck der Springer AG einknicken, das ist der Skandal. Bei der Bundesregierung werden einzig und allein Lobbyinteressen bedient. Der Bürger zählt nichts.
 
@exciter88: du willst mir allen ernstens erzählen, die ÖR geben ihre 7,3Mrd Euro die sie jährlich einnehmen mit "Sachverstand" aus?!? lol
 
@mega: Sicherlich nicht alles... Aber durchaus den größtteil...

Lies mal die Geschäftsberichte der einzelnen Anstalten...

Ihr tut hier immer so, als würde der größtteil aus den Fesnter geschmissen...
 
@mega: Ja das tun sie. Sorry, aber auch Du bist ein Opfer der Springer Hetze.
 
Man sieht, wie die BILD-Zeitung die Leute beeinflusst und sie auf Springerscher Art und Weise dumm hält.
Der Springer-Verein hat nur Angst, das ihr sowieso total beklopptes Vorhaben mit Bezahldiensten ein Flop wird.
 
@HardlineAMD: ersteze einfach den springer mit deiner firma und dann kommt jmd daher der sich um die finanzierung nicht kümmern muss und gräbt dir das wasser ab. na, was sagst?
 
@mega: Das sich der ÖRR nicht um die Finanzierung kümmern ist und bleibt falsch. Aber das weiß man erst wenn man sich mal richtig informiert...

Aber natürlich, Springer zockt hier den Kunden mit überteuerten Apps ab, und wenn EIN ÖR sender bzw. EINE ÖR Sendung ein kostenloses app, zu den vielen vielen anderen kostenlosen apps dazu stellt. Dann steht Springer natürlich gleich vorm Bankrott...

Als ob es nur Springer apps und tagesschau app geben würde...
 
Ich finde das der Mann recht hat.

Weil wenn man es in die Computer Welt überträgt, dann müssten auch Linux und diverse Freeware Programme und Spiele verboten werden, weil durch die freie Software die Bezahl Branche kaputtgehen könnte
 
@andi1983: sorry aber du hast vergessen, dass ARD und ZDF sich durch Zwangsabgaben finanzieren und die Linuxraktion/Freeware usw. nicht. bzw. Freeware/OpenSource-Software muss ab einer bestimmten Projektgröße wie jedes andere "private Unternehmen" Einnahmen durch freiwillige Spenden oder Werbung generieren um "überleben und wachsen" zu können.

Solange sich diese Sender durch GEZ finanzieren, und jeder der ein empfangsfähiges Gerät hat unabhängig von der tatsächlichen Nutzung zahlen muss, bin ich dagegen.

Mittlerweile sollte es ein leichtes sein die Sender zu codieren bzw. mit einem Login auszustatten und nur denjenigen zur Verfügung zu stellen, wer dafür auch zahlt (siehe Premiere/SkyTV usw.). Dann müssten sich die Sender wenigstens um Ihre Kundschaft bemühen und wir hätten echten Wettbewerb, momentan wird sowieso schon weit über der Grundversorgung produziert und die Gebühren werden auch erhöht. Die GEZ Mafia würden wir dann auch nicht mehr brauchen.
 
@NWT: ok in gewisser Weise gebe ich dir recht.

Aber dann finde ich hat er trotzdem recht. Und gerade wenn man Gez zahlt, bekommt man noch mehr für seine Gez Gebühr.
Darüber sollten die Gez Zahler doch froh sein, wenn noch mehr Leistungen kommen.

Für das Codieren bin ich auch dafür, so wie es in Österreich gemacht wird.

Wer sich anmeldet und Gez bezahlt, bekommt eine Smartkarte.
Wobei ich jetzt nicht ganz sicher weiß, ob sich in Österreich nicht auch jeder Haushalt zwanghaft anmelden muss und die Smartkarte nur deshalb da ist, damit z.B wir Deutschen nur nicht das gute ORF sehen können.

Weil ja da Pro Sieben dagegen ist, weil dort die gleichen Filme, nur ohne Werbung laufen.
 
also ich würde mich auch über eine App für Android freuen da man ja jetzt auch für Smartphones GEZ zahlen muss. Also können die auch eine App programmieren die die Informationen der Offentlich-Rechtlichen Sender besser zur verfügung stellt.
 
In erster Linie geht es doch nicht um den "armen Springer Verlag" sondern um einen Wettbewerbsvorteil für die ÖR. Da wird Zwangsgeld eingetrieben, mit willkürlichen Preiserhöhungen, die jeder Zahlen muss.
Die freie Marktwirtschaft muss mit dem Leben was sie an Leser/Abos und Werbung einnimmt. Also freie Demokratie sieht für mich eben nicht so aus, das ich für etwas zahle was ich eigentlich nicht will.
Würden die ÖR für TV Radio und Co eine Verschlüsselung machen, und jeder der sowas will, würde es aus freien Stücken bezahlen und nutzen, dann dürften die Leute von ARD und ZDF machen was sie wollen. Sie würden dann automatisch sehen je nach Abonennten-Anzahl ob sie ihr Progammangebot verbessern/ändern müssen oder ob es so ok ist. Alles andere ist und bleibt wie schon oft von anderen geschrieben eine Mafia.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles