Studie: Android ist echte Konkurrenz für das iPhone

Handys & Smartphones Eine neue Studie von eMarketer.com zeigt, dass das iPhone mit Android einen echten Konkurrenten gefunden hat. 37 Prozent der US-amerikanischen Mobilfunknutzer hatten im November 2009 ein Gerät mit dem Google-Betriebssystem. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Find ich gut, ob Google das iphone von der Marktspitze drängen kann, denk ich eher net.
 
@emi: wieso denn nicht? schließlich ist Android auf vielen Telefonen vertreten, Apple hat nur sein eigenes iphone. Vielleicht wird kein Android Telefon so oft verkauft wie ein iPhone aber Android sleber wird früher oder später Apple überholen. Da bin ich mir sicher!
 
@emi: Es wird eventuell die Masse machen, aber nicht die Klasse, wenn Google mehr Nutzer hat. Und wer will bitte noch mehr Masse als jetzt schon das iPhone hat? Wenn ich mir das vorstelle, was bleibt dann von den anderen übrig?
 
@emi: Ich denke doch, das Bedienkonzept spricht den Heutigen Nutzer viel mehr an, Android ist für das Mobile Internet, MSN und Co. gebaut und alleine das Panel für die Benachrichtigungen macht alles weg was das iPhone OS zu bieten hat...ich habe auf meinem Android Handy nur 3 Homescreens (ja mehr gibt es nicht, da ich Sense gelöscht habe) aber trotzdem kann ich da alle meine Programme unter bringen, in Ordnern...es sind viele kleine Details welche das iPhone OS uralt aus sehen lassen...fast so wie damals das iPhone OS Windows Mobile als aus sehen lies...und im Bereich Klasse sollte sich Apple doch mal and HTC orientieren...
 
@bluefisch200: ... alles wett... heißt das :-) Aber das nur nebenbei. Deine Antwort war eigentlich klar. Warten wir es ab. Apple wird wohl das nicht so lassen wie es ist. Und im Moment ist das iPhone das beste Gesamtkonzept derzeit auf dem Markt. Da kann auch kein HTC XXX mithalten. Und ich hoffe, dass Apple sich nicht an HTC oder irgendjemand anderem orientiert, sondern ihren eigenen Style beibehält. Genau das werden wir dann auch mit dem iSlate/iGuide usw.-Tablet sehen.
 
@tk69: Klasse hat jetzt also zwangsweise etwas mit Masse zu tun?!? interessant... also wird das Android automatisch schlechter als das iphone, nur weils weit verbreitet ist?? also diese logik verstehe ich nicht ganz! die einen meinen, Qualität hat was mit verbreitung zu tun, die anderen meinen genau das gegenteil. was denn jetzt?!? ich würde mal sagen, das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun! oder wolltest du damit nur sagen, je weniger leute das iphone nutzen, desto besser fühlst du dich, weil du zu den wenigen "privilegierten" gehörst, die ein iphone besitzen? schon traurig, wenn man so von sich auf andere reflektieren muss... wer so etwas nötig hat und von sich immer auf andere gucken muss, naja. also meine mutter hat mir schon im frühen kindesalter beigebracht, dass ich nicht immer nur auf andere gucken soll. und ganz ehrlich, damit lebe ich auch ganz gut...
 
ich denke ohne das iphone hätte es android so nie gegeben...
 
@toco: kann man auch weiterführen ohne win mobile hätte es das iphone nie gegeben ... henne und ei usw
 
Hm... also man muss wirklich sagen Google hat da ein wirklich gutes Handy Betriebssystem entwickelt. Hierbei ist natürlich ein großer Vorteil, dass das Betriebssystem nicht nur auf 1 Hersteller beschränkt ist. Man bekommt ja mittlerweile bei fast jeden Mobilfunkanbieter ein Gerät mit Android...
 
@zoeck:
Genau so ist es. Beim iPhone hat man ein Design und Ausstattung (und einen Preis) und damit muss man leben. Bei Android kann ich mir das Gerät so aussuchen wie es meinen Geschmack, meinen Bedürfnissen und meinen Geldbeutel entspricht.
 
"Laut der Studie planen 17 Prozent der Leute, die in den nächsten drei Monaten ein Smartphone erwerben wollen, den Kauf eines Geräts mit Android . 20 Prozent wollen sich für das iPhone entscheiden." - Insgesamt entscheiden sich also 37% für Google oder Apple. Wie sieht es denn mit den restlichen 63% aus?
 
@raketenhund: Blackberry OS, Symbian S60, WinMob...frei verteilen...
 
@bluefisch200: Mir ist schon klar, welche weiteren Mobile-OS noch existieren. Mich z.B. interessiert, wieviele Personen sich ein Windows Mobile Handy zulegen würden.
 
@raketenhund: Microsoft hat ca 93000 Mitarbeiter :)
 
@GlennTemp: Na und? Von denen kaufen sich auch viele ein iPhone und schreiben Apps dafür! So firmentreu wie die Chefs sich das wünschen sind die meisten Mitarbeiter halt nicht :)
 
Ich kann die Zahl nicht glauben. In den USA gibt es mehr als 200 Mio. Nutzer von Mobiltelefonen. Demnach hätten bereits 74 Mio. ein Android-Handy gekauft. Nicht sehr wahrscheinlich.
 
@SRock: Klar, es geht ja auch nicht um die letzten 20 Jahre sondern um die NÄCHSTEN 3 MONATE :)
 
@pbaum:
Ich darf mal aus dem Artikel zitieren: "37 Prozent der US-amerikanischen Mobilfunknutzer hatten im November 2009 ein Gerät mit dem Google-Betriebssystem. "
Da gibt es irgenwie keine Interpretationsmöglichkeiten...
 
@SRock: Wahrscheinlich sind damit die Neuanschaffungen gemeint.
 
Der Vorteil von Android ist doch klar zu sehen, als erstes jeder Hersteller darf es Benutzen, zweitens jeder Hersteller oder Nutzer wenn er die Fähigkeiten dazu hat darf seine eigene UI machen, siehe HTC Android Scene oder das neue UI von SE wie auch Blur von Motorola...alles ohne das man einen Hack machen muss wie beim iPhone was das System somit unsicher machen kann wenn man nicht Bescheid weiß. Dann die Grundsätzlichen Einschränkungen die Apple ihr eigenes iPhone Kastriert, ist schon ziemlich fraglich wie die Politik mit der Bindung mit Providern zu tun hat...ok iPhone gibt es mittlerweile in den ein oder anderen Land ohne Sim- und Netlock in einen Unverschämten und deutlich Überteuerten Preis...Android Smartphone sind ohne Sim und Netlock und genauso gut und einfach zu bedienen und der Market mit den Apps ist sehr stark am Wachsen und wird in den nächsten 24 Monaten die 150.000 Apps überschreiten wobei die Masse nicht immer die Klasse wiederspiegelt, selbst Apple hat das mittlerweile endlich begriffen und hört damit auf mit der Wunsch Zahl von 100.000 Apps Werbung zu machen...Utopie halt was da immer wieder Propagiert wird.
 
Solange der Marktanteil des iPhones rasant steigt ist Android doch nicht weiter gefährlich. Sicherlich wird das Wachstum irgendwann aufhören, die Frage ist, wie sich der Markt auf lange Sicht zwischen Blackberry, Android und iPhone aufteilt. Android ist in meinen Augen eher bedrohlich für Windows Mobile. Android ist einfach in vielen Bereichen überlegen und die Lizensierung ist kostenlos für die Hersteller, d.h. man wird sich überlegen ob man Windows Mobile lizensiert, was keiner mehr haben will, oder gleich das kostenlos Android nimmt.
 
@GlennTemp: Windows Mobile bedient einen komplett anderen Markt, Android und das iPhone kämpfen um die Kunden die mobile Mulimedia wollen...da will Windows Mobile nicht unbedingt hin (es gibt Ausnahmen, HTC HD2 dem keiner in dem Bereich das Wasser reichen kann).
 
@bluefisch200:
Aber Microsoft will genau da auch hin. Man muss sich ja nur mal die Bemühungen mit Windows Mobile 6.5 ansehen, das zeigt eindeutig, dass Microsoft begriffen hat, dass man den Consumer Bereich verschlafen hat. Das hat Ballmer sogar mal in einem Interview zugegeben.
 
Ich denke das iPhone hat eine Qualität die Vielfach-Handy-OS (also OS auf vielen Handys) nicht haben: niedrige Fragmentierung.
 
@Demiurg: ext4 hat keine Fragmentierung...
 
@bluefisch200: 1. Doch! 2. benutzt das iPhone OS kein ext4. 3. war was ganz anderes gemeint...
 
@USA: Wenn er schreibt etwas tolles am iPhone OS ist die niedrige Fragmentierung dann gehe ich wohl vom Dateisystem aus...weiter sagt er dass andere OS diese Qualität hat, Android jedoch nutzt ext4 welches sicher besser als HFSplus ist...
 
@bluefisch200: USA hat recht :) In dem Kontext meine ich die Spannweite an Handymodellen (wie Nokia mit 140!!)
 
Wer sich jetzt ein Android-Gerät kaufen möchte, sollte derzeit aber von Samsung abstand nehmen. Ich hab eine Galaxy: Akkulaufzeit mies, stürzt öfters mal einfach so ab. Firmware updates gibt es keine (man hat immer noch Android 1.5 drauf), die mitgelieferte Software ist mit Windows 7 inkompatibel, zumindest bei x64 (betrifft auch Vista x64). Ausserdem stehen viele Funktionen des Samsung New PC Studios dem Galaxy nicht zur verfügung, auch nicht die Update Funktion.... Dabei wäre es vermutlich eines der besten Android Geräte derzeit... :(
 
@tekstep: das ist ja eher ein problem von windows, andere architekturen nicht zu unterstützen...
 
Ich bin auch seit paar Monaten erst HTC Hero und nun Motorola Milestone/Droid Nutzer. Das OS an sich finde ich sehr gut. Es ist zwar noch nicht ganz ausgereift, hat noch in einigen Bereichen Stabilitätsprobleme, aber was Google hier in einem Jahr auf die Beine gestellt hat ist Atemberaubend. Und die Entwicklung geht so rasant weiter wie bei keinem anderen Smartphone OS.
Das Iphone MacOS war am Anfang cool, neu intuitiv und modern. Ich war sehr sehr begeistert. Aber wenn ichs mir jetzt anschau seh ich nur noch ein Applikationsmenü bei dem man ohne Jailbreak (inkl. Garantieverlust) nichtmal ein Hintergrundbild einstellen kann.

Iphone hats vorgemacht wie Touchbedienung aussehen sollte. Aber seit OS 2.0 sitzen sie nur noch auf ihrem Appstore mit seiner Masse an Applikationen. Aber selbst hier wird Android gut aufholen es gibt jetzt bereits über 20000 Apps im Market und die Entwickler haben einfach viel mehr Möglichkeiten auch ohne Root auf Funktionen des Geräts zuzugreifen.
 
@Ripdeluxe: virenschreiber haben diese möglichkeiten dann aber auch... naja, wir werden sehen.
 
@Ripdeluxe: sorry aber ich muss was dazu schreiben und zwar bei den apps liegt das iphone klar vorne. ich rede nicht von der zahl her sondern das es nur ein system ist und nur eine marke was bei google android nicht der fall ist den es gibt 1.5 und 1.6 und 2.0 und 2.1 und wenn ich dan in den market gehe und will was für den 2.1 haben des gibt es noch nicht oder andersrum für den 1.5 also im vergleich liegt da das iphone in vorteil auch wenn ich selber android besitzer bin.
 
@Nazenber: Das kann sowohl nachteil als auch vorteil sein. Ich sehs so: Bisher gabs zwar kurz nach der Veröffentlichung neuer Android versionen oder Handys (z.B. Htc Tattoo mit niedriger auflösung) zwar einige programme die nicht liefen. Über kurz oder lang passen die meisten entwickler die software aber an so das man auch für andere Versionen eine geeignete App bekommt. Beim Iphone gibt Laufen zwar alle apps auf jedem model, aber dafür wird z.B. die Hardware am 3GS nicht voll ausgereizt weil ja die lahme krücke von 2G auch noch supportet werden muss. Und früher oder später werden die Iphone app entwickler auch den schritt machen und Software exklusiv nur für neue Geräte anbieten.
 
@Ripdeluxe: das mit exklusiv gibt es beim iPhone schon...bestes Beispiel ist wohl Dropbox, hier geht es aber nicht um das Model an sich, sondern an der OS Version...größtest Problem beim iPhone ist die Kastration des Gerätes durch den eigenen Hersteller Apple und das die Simpelsten Sachen wie Themen, Hintergrundbilder nicht gewechselt werden darf oder eben kein richtiges Multitask...iPhone ist erst dann soweit zu gebrauchen wenn man einen JB macht, das nachweislich somit das iPhone angreifbar macht, den die meisten machen zwar einen JB haben aber keine Ahnung das sie das Root Passwort ändern müssen sonst sind sie offen. Auch sollte Apple mal anfangen in jeden Land das iPhone ohne Sim- und Netlock auszuliefern...aber was soll es noch, bin Begeisteter Umsteiger von iPhone 2G,3G,3Gs auf Milestone und bald Nexus one...ist das Leben nicht schön :-)
 
Sage ich ja immer wieder - Google Produkte sind die einzig ernstzunehmenden Alternativen zu Apple-Produkten. Was könnte man sonst überhaupt als „Konkurrenz“ bezeichnen? Windows (Mobile)? Pfff - Das ist doch nur ein Witz. Google Produkte besitzen zudem eine gewisse Originalität - sie versuchen nicht um jeden Preis zu kopieren. (Eine Tugend, die der gesamten Industrie eher fremd ist.) Ich finde auch nicht alles, was Google macht, immer super oder wunderschön - aber dafür liegt eben nicht an einer gescheiterten Kopie, sondern einfach an entweder meinem Geschmack, oder an dem Nutzen des Ganzen.
Jeder kann schließlich mal Fehler machen. Google macht schon viele gute Sachen. Ende der Durchsage.
 
von dem her gesehen das es parktisch für lau lizensiert werden kann ist es in der tat quantitative konkurrenz. ne technische leistung ist das aber nicht, sondern eher die tatsache daß das iphone halt eine "in-house" sache bleibt.
 
da brauch man keine studie für da muss man einfach nur mal die augen aufmachen -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter