Facebook: Schaar kritisiert neues Datenschutzmodell

Recht, Politik & EU Obwohl einige Social-Network-Anbieter schon auf einem guten Weg seien, kritisierte der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar, dass die Daten der Nutzer nach wie vor in vielen Fällen nur mangelhaft gegen Missbrauch geschützt sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie scheint man bei der ganzen Sache aber zu vergessen, das es sich bei solchen Plattformen genau darum handelt: Herausgabe von Daten. Dies sind keine "ich habe ein Geheimnis" Plattformen sondern es handelt sich genau, um das herausgaben von Daten, über sich selbst, für andere. Etwas anzugeben, was nicht jeder sehen soll, am besten komplett fern halten von solchen Plattformen.
 
@Kalimann: es geht auch darum, dass wenn du fotos online stellst, entweder nur von freunden gesehen werden können oder gleich von allen. und so sachen.

btw: wir haben einen datenschutzbeauftragten? grad der überwachungsstaat deutschland? seltsam.. :D:D naja ich bin politisch nihct all zu sehr gebildet :D
 
@Kalimann: Naja, mir zb. gehts darum das mich alte Freunde finden und erst dann wenn ich sie in meiner Freundesliste habe sollen sie alles von mir sehen und nicht jeder Hunz und Kunz aus aller Welt die dann Unsinn mit treiben. Von daher sollte jeder selbst entscheiden was öffentlich zu sehen ist und was nicht, und nicht per Voreinstellung alles offen.
 
ach, der laden soll erstmal sich selbst angucken. wenn die das beispielsweise mit der BA kaum geregelt kriegen und anderes und an anderen rumnölen, wirkt das für mich sehr unseriös... aber der staat ist ja immer gut...
 
So lenkt man von Datenschutzproblmen ab die der Staat selbst hat.
 
@LoD14, stenosis: Macht doch mal die Augen auf... Dann würdest ihr erkennen das der Bundesdatenschutzbeauftragte auch die Pläne der Bundesregierung kritisiert...

Er kann aber eben nicht mehr machen...
 
@sebastian2: Dann ist er sinnlos.
 
@Zebrahead: Dann wäre vieles sinnlos...

Auch wenn jemand nicht einschreiten kann, ist er doch wichtig um auch fehler aufzuzeigen... Was z.B. sein 2 jähriger Tätigkeitsbericht macht...

Und natürlich kann er auch rechtliche Schritte einleiten.
 
@sebastian2: "hey staat, du, der mich bezahlt, du machst da was nicht so tolle." "joar" "ich könnte euch ne strafe aufbrummen" "wir könnten dich feuern, lieber datenschutzbeauftragter" "entschuldigen sie vielmals, schönen tag noch :)"
 
@LoD14: Geh weiter spielen -.- Würde auch nicht auffallen, wenn er wg. Kritik fliegt. Dein Kiddy Verschwörungsgeflame nervt, du bist da ein bisschen realitätsfern. Er kann nicht bestrafen loool nur klagen. Omg, keine Angst, Rechtsstaat lernst du in der 9ten Klasse kennen. Sind ja nur noch 3 Jahre hin :)
 
@DasFragezeichen: wie viele leute in der politik sind schon gegangen worden? dazu muss er nicht direkt gefeuert werden wie überspitzt dargestellt, dazu reicht es ja schon, dass er nicht neu eingesetzt wird oder sonstige parteipolitische probleme kriegt. die politik ist da vielseitig und variabel mit unterschwelligen konsequenzen, verabschiede dich vom rechtsstaat, den haben wir schon lange nicht mehr. recht haben und bekommen - hängt vom kontostand und politischen posten ab.
 
der bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar ist so wertvoll wie ein kleines steak, das hat er in der vergangenheit bewiesen, der lange titel verrät es schon. egal ob es um abhöhrmaßnahmen der telekom der bahn oder lidel ging ... er war immer der hochwirksame tadeler der alles stoppte. auch bei der vorratsdatenspeicherung war er wieder hochwirksam und hat sie sofort gestoppt. dieser mann gehöhrt in das guinness buch der rekorde. so schnell, so wirksam ... so selbstlos und unumwunden hat nie einer gehandelt, wir alle sollten ihn ehren und preisen, schützt er doch all unsere daten und damit unsere privatsphäre. ich schlage ihn für das bundesverdienstkreuz am bande vor, als vorkämpfer der menschenrechte in deutschland.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check