RAM-Engpässe für zweite Jahreshälfte 2010 erwartet

Speicher Für die zweite Jahreshälfte 2010 werden von Marktbeobachtern Engpässe bei Arbeitsspeichermodulen erwartet. Dies behauptet DRAMeXchange in seiner jüngsten Prognose für das kommende Jahr. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die wollen nur die Preise nach oben treiben
 
@DieHard: Ja natürlich, die können die Produktionsmenge ja selbst steuern, und künstlich knappheit erzeugen.
 
@DieHard: nicht nur die Preise nach oben treiben, sondern schwächelnde Nachfrage im jetzigen Geschäftsjahr ebenfalls ankurbeln, so nach dem Motto - jaufe jetzt und nicht erst in 12 Monaten, weil wir dir da eine hohe Nachfrage prognostizieren, obwohl wir eigentlich gar nichts wissen. Mit Angst und Panik wird eben gern Geschäft gemacht, aber warum ausgerechnet in der zweiten Jahreshälfte die RAMs stärker nachgefragt sein sollen als außerhalb dieses Zeitfensters, is halt sehr dubios zu glauben. Schließlich würde wenn ein Hersteller nich genug liefern kann, definitiv ein Mitbewerber diese Lücke als Chance nutzen und in die Bräsche springen, schließlich wolen sie verkaufen - und das nicht nur in der angeblichen hochfrequenten Zeit sondern auch außerhalb... Fakt ist, wer nix anbietet, kann nix verdienen, und wer künstlich verknappt, der läuft Gefahr, insbesondere bei großen Firmeninvestitionen, dass die Firmen ihre Investition ganz ausfallen lassen oder sie anderweitig tätigen oder ganz weit rausschieben... Trotzdem ist die Frage, woher der plötzliche und offenbar jetzt schon geplante Mehrbedarf herkommen soll. Hier gehts sicher um künstliche Verknappung und somit Preiserhöhung durch stärkere Nachfrage. Wenn das aber alle Anbieter von RAM so machen, sinken die Preise wieder, wenn der Absatz nich stimmt. is doch ein leidiges Trauerspiel... und das basierend auf Panikmache
 
@DieHard: Sowas müsste verboten werden!
 
@Tazzilo: Regulierte wirtschaft der weltweite Osten .. hurra...
 
sind schon oben
 
Ich denke mal wer keinen kompletten Rechner kauft, hat sich schon eingedeckt, meine beiden haben je 8GB, das sollte reichen solange DDR3 aktuell bleibt
 
@Gerd-Gyros: Wofür benötigt man 8GB Speicher? ich habe 3 und da werden selbst bei krasser Videobearbeitung kaum mehr als 1,5 GB gebraucht.
 
@mcbit: Ich habe Win7-64, mit einen Firefox mit 45 Tabs, dazu E-Mailprogramm, Downloader,Office2007, 8 Minianwendungen und etwas Kleinkram. Ich liege genau jetzt bei 3885MB genutztem Ram. Meine Vm-ware maschinen haben jeweils 2 GB zugeteilt, so das ich dann bei 6GB bin.
 
@Gerd-Gyros: 45 tabs, hast du youporn am laufen oder einfach kein leben?^^
 
@mcbit: Definiere "krasse Videobearbeitung"! Full HD Videoschnitt, Compositing? Also für 3D Anwendungen und Rendering kann man nie genug RAM habe. Ist so zusagen der Hubraum- geht damit zwar nicht schneller, aber mit mehr RAM ist einfach mehr möglich.
 
:-O ...dann brauch ich aber dringend einen vorrat!
 
@jackiie: hab noch 4gb von ocz pc2 8000
 
Prognosen ,egal wofür, kann man getrost in die Tonne schmeissen, außer um Preise ansteigen zu lassen, taugen die zu gar nichts.
In Deutschland hat ein Wissenschaftler den Test gemacht, wer ist auf dem Börsenparkett cleverer, berufliche Prognosenschreiber/Analysten oder ein paar Studenten mit einem Würfel? Es war natürlich der Würfel genauer wusste, wie sich der Markt entwickelt, die gewürfelten Börsenkurse hatten mehr mit der wirklichen Entwicklung gemein. Zufall? Ich glaube nicht.
 
SDRAM? DDR? DDR2? DDR3? Wäre vllt mal toll zu schreiben, was für eine Art RAM knapp werden soll. Ausserdem wird er RAM, speziell DDR3 ja nun schon gut knapp.
 
Meine 8 GB waren innerhalb von 2 Wochen von 134 auf über 200 euro gestiegen ...hatte echt Glück
 
@Taleban: 4gb kit kvr800 hatt im märz bei meinem lieferanten 29 euro im ek gekostet, letzte woche kostete er schon 83 euro. der gleiche speicher -.-
 
@Taleban: Nur gut dass ich den Preisanstieg verpennt hab, jetzt wo ich grad von 2 auf 4GB dank 64Bit OS aufrüsten wollte. Da nützt es wohl nix und werd abwarten müssen wie sich der Markt in den nächsten 6 Monaten entwickelt.
 
Gib bekannt, dass Butter knapp wird, Resultat: Butter wird knapp durch Ramschkäufe.
 
Ja was soll man denn auch machen? Nächstes Jahr gibts schon keine Festplatten (siehe Meldung von vor ein paar Wochen) mehr, neue Grafikkarten sind nicht verfügbar und nun auch noch Speichermangel...das wird ja wie damals im Osten.
 
@ElGonzales: Bin gespannt was für billige Ausreden die uns dafür noch auftischen werden, vermutlich steigt nun Shangrila gerade groß ins IT-Business ein, in China hat ein Sack Reis die Produktion lahmgelegt oder sowas.
 
@ElGonzales: Aber wir können Bananen einbauen, das konnten Die damals nicht
 
Also ganz ehrlich, wäre Vista noch das aktuelle Betriebssystem, so hätte bestimmt schon einer "...wegen Vista?" geschrieben.
Wie auch immer. "...wegen Windows 7?" :D
 
... ich bin für die nächsten Jahre gut gerüstet, und da ich für meine vier erstklassigen PC8500 Speichermodule (insgesamt 8GB) nicht einmal 90 Euro gezahlt habe, sind mir solche Prognosen ziemlich egal! Und Zeiten, in denen ich unbedingt etwas kaufen mußte, sind seit Jahrzehnten vorbei ...
 
Wenn ich sowas schon lese schwillt mir der Hals. So ne Prognose ist nicht mehr Wert wie das was denen aus dem A.... kommt.
 
Und täglich Grüßt das Murmeltier...
 
Glaskugel. Wer heute weiß, wie der Arbeitsspeicherbedarf und -preis in einem Jahr ist, kann damit Geld verdienen.
 
wahrsagern habe ich noch nie geglaubt... ich denke ehr das ist dazu gedacht damit die preise künstlich erhöht werden können (öffendliche preisabsprachen der firmen?)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte