Politiker kritisieren die ARD wegen kostenloser App

Recht, Politik & EU Kürzlich hat die ARD bekannt gegeben, ein kostenloses Applet der Tagesschau in Apples AppStore anbieten zu wollen. Nach Kritik von der CDU, FDP und SPD hat sich nun auch der Kulturstaatsminister Bernd Neumann gegen das Vorhaben ausgesprochen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...da wird mal was "Kostenloses" Angeboten, da müssen einige Herrn wieder dagegen sprechen.
Ob man Angst hat, zu wenig Geld einzunehmen ?
 
@Pagefox: Das war auch das was ich als erstes gedacht habe als ich die Überschrift gelesen habe. So ein Satz wie "In den Augen von Bernd Neumann dürfe der öffentlich-rechtliche Rundfunk die Lage der privaten Medienunternehmen, die zum Teil um das Überleben kämpfen sollen, nicht noch verschärfen." ist nur eine Ausrede um vom Hauptziel abzulenken.
 
@Pagefox: achja, und was glaubt ihr mit welchem Geld die das finanzieren??? und wenns dann mal wieder nicht reicht, dann erhöhen wir halt die GEZ-Gebühren und alle PC- und Handy nutzer (ohne Fernseh) werden zu Vollzahlern... - man, krieg ich nen Hals bei solchen aussagen.
 
@mega: Boah Nachdenken dann Posten ... sicher bezahlen wir für die Entwicklung aber wozu das kostenlos vertreiben wenn man für das Produkt bezahlen könnte und der Staat (durch die Mehrwertsteuer) noch kräftig abgreifen kann.
 
@WarPilot: Nachdenken solltest eher du. Ich muss mit meinem Geld deren Entwicklung finanzieren und habe gar keine Wahl. Die sollen sich für solche Sachen genau wie die Privaten aufstellen und finanzieren. und nicht wenn die Kasse dann mal wieder etwas leerer wird die GEZ-Gebühr wieder erhöhen
 
@mega: Mich ärgert es auch, dass die sich ein neues Studio von unserem Geld holen. Das ist aber nicht das Thema der News. In der Schule nannte man das damals Thema verfehlt.
 
@WarPilot: habe ich irgendwas vom Studio geschrieben??? die sollen sich einfach auf eine Grundversorgung beschränken was eingentlich deren "Auftrag" ist den sie haben. und dies ist sogar ein Teil der News. Wenn du so in Schule aufgepasst hast, tust mir schon fast wieder leid....
 
@Pagefox: mit der GEZ zahlen alle die Appz,äusserst frech von der ARD, dafuer sollte sie dem Sender die Gelder aus den GEZ Einnahmen kürzen
 
@PC-Hooligan: Das ist aber falsch…deine Fresse stinkt ein bisschen mehr :-)
Weil wir eben GEZ zahlen SOLLEN! Und was wir dafür kriegen, kann ALLES sein! Eben auch der totale Schrott. Und evtl. wollen wir den gar nicht haben.
Was aber, wenn uns eben nur Welt Kompakt interessiert? Dann kaufe ich mir lieber die EINE Welt Kompakt - App, als dass ich GEZ zahle für etwas, das ich so wie so nicht nutze.
 
@cmaus: Nein du denkst falsch..Weil wir eh schon viel zahlen und das angebotene kostenlose App ein "Mehrwert" für die GEZ-finazierer wäre. Ob du es nutzt oder nicht ist deine Entscheidung. Weil wie gesagt..wenn es nur um Grundversorgung geht..dann brauchen wir auch kein HD :-)
 
@WarPilot : Hoffentlich bietest Du irgendwann auch mal ein Produkt an, um dann feststellen zu dürfen, dass der Staat Dir aufgrund von Zwangsabgaben einen kostenlosen Konkurrenten vor die Nase setzt, der Dir Deinen Markt kaputt macht und mit dem Du gar nicht konkurrieren kannst, weil Du keine 7 Milliarden GEZ Gelder bekommst. Wäre gespannt, ob Du dann immer noch so reden würdest wie jetzt.
 
@PC-Hooligan: Ich weiß nicht, warum man dieses Niveau einschlagen muß. Es zeugt auch nicht gerade von "Wissen".
Wir können froh sein, daß es die ARD und das ZDF noch gibt. Sonst müssten auch die, die sich das ausufernde Pimitiv-TV der Privaten nicht antuen wollen, damit abfinden. Klar, daß jene, die lieber die Privaten sehen, keine GEZ-Gebühren zahlen wollen. Viele von denen machen das eh nicht. Dahinter steckt halt ein sozialer Gedanke. Nur hört beim Thema Geld bei vielen das Denken auf. Trotzdem dürfen die Öffentlich Rechtlichen nicht ihre Stellung mißbrauchen und ihren Auftrag so ausweiten, daß es zu einer Marktverschiebung kommt. Darauf hat die Politik - hier namentlich Herr Naumann - hingewiesen. Leider wird in diesem Artikel - wie auch in anderen - nicht erwähnt, was genau das App macht . Ich nehme mal an, dass damit das Anzeigen von Nachrichten gemeint ist. So etwas gehört meiner Meinung nach zur Grundversorgung. Gerade in einer Zeit, in der die Medien immer weiter miteinander verknüpft werden. Problematisch wird es, wenn solche "Gelegenheiten" von den ÖR dazu mißbraucht werden, Inhalte zu "verkaufen", die nicht von grundlegendem Interesse der Allgemeinheit sind. Nachrichten sind von grundlegendem Interesse, und jeder sollte Überall einen einfachen Zugang dazu haben.
 
@mega: DAs selbe Prinzip kannst Du auf Steuern und fast jeder Steuerverschwendung anwenden. Warum immer ausgerechnet auf die GEZ rumgehackt wird, verstehe ich dabei nicht. Über die Höhe kann man streiten, auch was Grundversorgung ist. Aber stellt Dir die medienlandschaft vor, wenn es nur Private gäbe - schrecklich. BILD medial ohne Ausgleich.
 
@fandoo: Meinetwegen sollen sie doch die Nachrichten im Hörfunk, Fernsehen und im Internetauftritt unverschlüsselt kostenlos anbieten als Grundversorgung. Den Rest bitte verschlüsseln oder durch Werbung finanzieren - ich benötige keines der Programme. Wenn mich etwas interressieren sollte kann ich ja dafür zahlen wenn ich es sehen will. Da können sich die Öffentlich Rechtlichen mal Gedanken machen für welches Programm und Informationen die Leute bereit sind Geld auszugeben...
 
@mcbit: ach bitte vergleich jetzt nicht äpfel mit birnen. steuern sind ne andere geschichte und haben damit wenig zu tun. - nur habe ich was dagegen, dass die gebühren seit jahren steigen und die mit meinem geld sachen fördern die nicht notwendig sind und weit über die grundversorgung hinausgehen. dafür sollen die sich selbst finanzieren wenn die schon sachen von den privaten abkupfern (und gibts reichlich).
 
@mega: Ich habe auch was dagegen, dass Steuern steigen, und die damit Sachen finanzieren bzw fördern, die mich nichts angehen bzw die mich niht interessieren. Der Vergleich ist durchaus treffend. Über "Grundversorgung" kann man sicherlich reden, ohne Frage. Und ob Du etwas notwendig findest, ist dabei irrelevant. Ich möchte z.B. nicht, dass ein ÖR den Gesetzen der Marktwirtschaft total ausgeliefert wird. Das Überangebot der ÖR ist diskusionswürdig, sollte aber das System ÖR nicht grundsätzlich in Frage stellen.
 
@mcbit: Danke. @mega: das ist überhaupt keine andere Geschichte, sondern grob vereinfachend gesagt nur ein anderer Name für das mehr oder weniger gleiche Prinzip. Vergleichbar: was interessiert mich im Westen hier der Ausbau der Infrastruktur im Osten? Warum soll ich den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan / Irak finanzieren? Dass ich dies dennoch mache, obwohl es mir persönlich nichts bringt, ist die Grundlage eines Gemeinwesens. Und deswegen zahle ich auch die GEZ. Bevor ich mich nur noch auf von Mr. Murdoch gefilterte Nachrichten und Meinungen verlassen muss.
 
@Masternekroman: Ich kann Deinen Gedanken ja nachvollziehen. Das ist halt die Crux an der Sache. Sobald die Allgemeinheit einen pauschalen Betrag für soetwas bezahlen soll, sagt der eine, er bräuchen dies nicht und der nächste bräuche jenes nicht. Ich selber kann auf Volksmusiksendungen auch gut verzichten. Trotzdem muss ich sie mitbezahlen. So sollte man es so betrachten, wie würde man nur das Gesehene bezahlen. mcbit bringt dazu weiter oben den entscheidenden Punkt: Sind die ÖR den Gesetzen der Marktwirtschaft ausgeliefert, so müssten sie sich dem Konsumverhalten der Masse anpassen. Wie das dann aussieht, kann man sich ja bei den Privaten ansehen. Au weia!
 
@rotti1970: Wenn also die App schon durch die GEZ gezahlt wird, warum dann doppelt zahlen?
Natürlich ist der Springer Verlag nicht begeistert, die möchten ja auch ihre Presseerzeugnisse bezahlt haben.
Und diejenigen die gerne den Krampf lesen den dieser Verlag produziert werden wohl auch für eine App zahlen.
 
@Pagefox: 1. Verabschiede dich bitte von dem Gedanken dass es etwas kostenloses gibt. Das ist eine Illusion. Irgendjemand bezahlt immer, auch wenn Du das nicht wahr nimmst. 2. Ich hätte jedenfalls Angst wenn mein Arbeitgeber zu wenig Einnahmen hat und mir das Weihnachtsgeld streicht oder morgen mitteilt, dass er mich bedauerlicherweise nicht mehr beschäftigen kann. Hier geht's nicht mehr nur um Profit, hier geht's um die Existenz.
 
@William Thomas: Da ich mit dem IPhone die Webseite der ARD auch ohne App direkt ansurfen kann ist die Diskussion völlig übertrieben.
 
@Pagefox: Dachte ich mir auch.

Vom Kostenlosen kann man halt keine 19 % Mehrwertsteuer kassieren !
 
@fandoo: Viel schlechter kann es aber auch bei den Öffentlich Rechtlichen nicht werden : Wer im Jahr über 7.000.000.000 € zu Verfügung hat und nicht ein besseres Programm auf die Beine stellt den kann ich einfach nicht mehr ernst nehmen. Wenn das ZDF dafür Geld annimmt damit es pausenlos über Arbeitagenturen berichtet, das Schuldfernsehen im Dritten Programm durch Hirnlose Serien ersetzt wird, die Politmagazine immer unkritischer werden und zudem der Sendeplatz laufend wechselt sowie die Sendezeit auf ein nicht mehr zu ertragendes Minimum gesenkt wird dann ist die Zeit schon lange reif sich zu verabschieden. Warum wird jetzt der TATORT auf DvD für überteuerte 15 € angeboten ? Gehört das zu dem Auftrag ? Brauchen wir X - Fernsehsender auf denen das gleiche läuft ? Ich höre das immer "wir brauchen unabhängige Medien" ja Super und warum sitzen dann Politiker im Runfunkrat und in Gremien der Fernsehsender ? Ich brauche das einfach nicht mehr . (Punkt)
 
@Masternekroman: genau das ist der springende Punkt bei der ganzen Sache!GEZ schön und gut, auch das Fernsehen mit Niveau und Information. Für mich beinhaltet die Grundversorgung unabhängige Nachrichten, unabhängige Dokumentationen und aktuelles Weltgeschehen und nicht Rosamunde Pilcher, Wetten das mit Gästen mit Millionengagen usw......und das alles dann auf zig Ablegerkanälen der "großen" wie z.b. ZDF-Neo usw.....Das Angebot runterschrauben.....wieder zum Grundauftrag zurück, Gebühren runterschrauben, dann gibt es auch sicherlich weniger GEZ-Gegner!
 
Da mögen sie ja zum Teil Recht haben, aber wenn ich schon GEZ auf ein Smartphone bezahlen muss (wenn ich sonst kein TV oder Internet habe) dann kann ich auch verlangen dass die Öffentlich-Rechlichen auch kostenlose dienste für eben diese Anbieten und nicht dafür auch nochmal gesondert Geld verlangen.
 
@slasher2k: dann sollen die sich ihr kostenloses ding stecken und die gebühren abschaffen bzw. erst gar nicht einführen. warum erst eine Grundlage für die schaffen.
 
@slasher2k:
Weg mit dem Scheiß ! Öffentlich Rechtlichen privatiesieren und fertig. Wer Fernsehen will oder Apps benötigt soll für das zahlen was er sehen will und keiner kann sich mehr beschweren.
 
@slasher2k: es werden ja schon web-dienste bereitgestellt. in form von mediatheken, webseiten usw. und die laufen auf jeder plattform. wenn sie unbedingt eine neumodische äpp (scheiß wort) für ein bestimmtes gerät haben wollen, dann kann diese ruhig etwas kosten. im übrigen wird für mich und meine rechtsauffassung der grundauftrag für information seitens der öffentlichen total überspannt, das hat weder was mit rundfunk noch was mit fernsehen zu tun. klar, gez für neumodische empfangsgeräte ist quasi durchgedrückt, aber man kanns auch übertreiben. indem man diesen driss den die öffentlichen zeigen auf alle plattformen prügelt, wird er journalistisch nicht korrekter, wenn ich da nur an die berichterstattung zum klimagipfel denke, kommt mir das kalte kotzen... von wegen sachlich, unparteiisch und so...
 
@slasher2k: Und ich dachte immer, Smartphones hätten so oder so Internetzugang. Wo also das Problem?
 
@Masternekroman: ... du hast so viel Ahnung von der Materie wie eine Kuh vom Stricken ...
 
@Thaquanwyn: Begründung?
 
Da geben sich die Marionetten des Springer-Verlages gleich wieder zu erkennen...
Warum soll ich denn für etwas doppelt bezahlen ? Die GEZ hat mich doch schon abgezockt. Die Tagesschau wurde von mir also schon bezahlt.
 
@ChrisEvens: und außerdem haben die ÖR lt. GG den AUFTRAG zu informieren !
 
@ChrisEvens: eben. mal davon abgesehen das die tagesschau sowieso schon als podcast erhältlich ist. worin besteht der riesen unterschied, ob ich den podcast aboniere oder spontan sehen kann. so hoch werden die kosten für die umsetzung auch nicht sein. die sollen sich alle mal wieder abregen.
 
@ChrisEvens: Leider ist schon etwas wahres dran. Der Trauzeuge von Kai Diekmann (Chefredakteur Bild, ehemals Welt) war Helmut Kohl. Bernd Neumann ist auch von der CDU, da kann man auch Lobbyismus vermuten. Aber ich denke viele Politiker haben auch schon etwas Angst vor einer schmieren Kampagnen der Presse, der Verlag hat fast schon ein Informationsmonopol und kann das Volk stark manipulieren. Hier ist es nur nicht so offensichtlich wie mit Berlusconi in Italien.
 
Demnächst gibt es wohl die GEZ-Gebühr auf jedes Handy. Man muss ja immer neue Einnahmequellen schaffen, da der arme Staat so gut wirtschaftet.
 
@EL LOCO: Es könnte sehr gut sein, dass die ARD dieses Ziel im Hinterkopf hat. Beim PC war es doch auch so, dass die Angebote zuerst kostenlos waren :(
 
@EL LOCO: die GEZ ist nicht der Staat, sondern nur eine Organisation deren Aufgabe es ist, Geld für die ÖR einzusammeln. Das eingesammelte Geld wird nur in die ÖR gesteckt, dem Staatshaushalt kommt das nicht zugute.
 
Die GEZ-Gebühren, für internetfähige PCs und Handys, soll angeblich ab 2013 verdreifacht werden, - von 5,76 auf 18,- Euro. Unter nachfolgender Adresse gibt es eine Online-Petition gegen diesen GEZ-Wahnsinn. http://tinyurl.com/yly28yg
 
@EL LOCO: Ja wenn sie im Internet dann auch noch downloadbildchen für Monochrome Displays wie zB. dem des Nokia 3310 anbieten die man per sms irgendwie aus dem Internet laden kann werden sie spätestens dann auch für diese alten Handys GEZ verlangen weil man ja per sms Maischbergerbilder im Pixelstyle runterladen kann. Einfach angebot ins Netz stellen und dann abkassieren. Egal ob das jemand nutzen will oder nicht. Die Zwangsabgabe wird ja nicht mal im Ansatz auf ihre Richtigkeit geprüft. Die Lösung für dieses Problem wäre ein Login für alle die GEZ für den PC oder fürs Smartphone zahlen. Dann brauchen User wie ich keine GEZ Zahlen weil ich ja kein Login habe. Aber na ja man kann sich ja auch dumm stellen und von Allen abkassieren.
 
lol..mehr faellt mir dazu nicht ein. Wie kann ARD es auch wagen etwas kostenloses anzubieten. Boese boese.^^
 
@StefanB20: boese wirds erst wenn die das Geld für die Enwicklung und Vertrieb von Bürgern nehmen die dafür eigentlich gar nichts ausgeben möchten (GEZ-Gebühr)
 
@mega: Ich möchte auch nichts für Bankenrettung ausgeben, aber die kostet viel mehr, als die GEZ. Aber während ich von den geretteten Banken nichts bekomme, bekomme ich für die GEZ wenigstens ein APP.
 
@mega: MP3 ist eine Erfindung, aus Steuergeldern finanziert. Und damit verdienen Konzerene sich goldene Nasen.
 
@mcbit: achja, und ich muss monatlich dafür blechen?? zitat wiki: Entwickelt wurde das Format MP3 ab 1982 von einer Gruppe um Karlheinz Brandenburg am Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) in Erlangen sowie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg in Zusammenarbeit mit AT&T Bell Labs und Thomson.
 
@mega: Ja, Du hast dafür monatlich Steuern bezahlt. Sowas aber auch. Und jedes MP3-portal profitiert davon, wenn Du dort MP3 kaufst. Auch wenn du es nciht wahrhaben willst.
 
@StefanB20: Heute ist es vielleicht für den iPod- Nutzer Kostenlos. Langfristig wird aber genau dieses Angebot als rechtliche Grunglage herhalten, um für alle iPods die Luxus- TV- Gebühr zu kassieren. Dann noch die Umkehr der Beweislast, denn ein Telefon mit Adreßbuch wird sicherlich _nicht_ zu 100% privat genutzt. Bei Nutzung im Rahmen des beruflichen Umfeldes fällt natürlich für jedes Gerät die komplette- Luxus- Gebühr an.
 
@mega Wieso wird es böse ? Es ist böse, die geben Geld für Sendungen aus die viele nicht sehen wollen. Ob die Kohle nun ins Musikantenstadl oder in eine App fliesst, ist doch egal, so lang die Gebühren aufgrund der App nicht noch mehr angehoben werden.
 
@ChrisEvens: Vielleicht sollten die Gebühren gesetzlich gedeckelt werden. Vielleicht auf monatlich 1 % des Bruttolistenpreises der betroffenen Geräte. Es kann nicht angehen, daß ein Student mit iPod zukünftig genausoviel zahlt, wie eine Familie mit einer zig- tausend Euro teuren Heimkinoanlage im Wohnzimmer.
 
@AWolf: Ganz ehrlich ? Ich bin für "payperview", da kommen wir alle am günstigsten bei weg und fair ist es auch, denn wir zahlen nur für das was wir nutzen.
 
So langsam muss sich die Politik mal entscheiden: Entweder nur Grundversorgung mit GEZ-Gebühren aber ohne Werbung oder man lässt die öffentlich rechtlichen Sender auf den Wettbewerb los - dann aber ohne GEZ-Gebühren und mit Werbung. Die Aufgaben der ÖR sind im Rundfunk-Staatsvertrag schwammig definiert, dafür tragen die Politiker die Verantwortung, die jetzt ihr großes Maul aufreißen.
 
@holom@trix: wenn man es genau nimmt, passt sich der öffentliche Sendeapparat schon sehr deutlich dem privaten TV Niveau an. Im öffentlichen kommen auch journalistische Fehltritte, falsch recherchierte Inhalte, politisch ausgerichtete,nicht unabhängige Meinungsmache (ard=spd:zdf=cdu). vom Krawall und Unterschichtenfernsehen mit doku, reality und diversen anderen billigst shows, den selben fressen (gottschalk), überdosis sinnlos koch shows wo suppenrührer gefeiert werden wie stars, pseudo intellektuellen talk mit trivialunterhalter pilava (aktuell die klimaerwärmungssendung von letzter woche), mal abgesehen.
das all das eine gefahr fürs bildungsferne fernsehen ist, muss ich nich erklären.
Genauso wie Werbung im Vorabendprogramm die auch immer mehr wird. so gesehn sind die öffentlichen eben zwangsverordnetes pay tv auf niveau des privatfernsehens. wenn mal gute filme oder reportagen kommen, dann zu zeiten wo berufstätige schlafen weil sie arbeiten gehen oder es wird geschnitten (putin interview) sodas der kontext verloren geht. ja genau das ist unsere öffentlich rechtliche sendekiste... peinlich, dafür gibs von mir kein geld... ____ www.fernsehkrtik.tv - wer das alles gesehen hat, weiß wie das öffentliche TV so drauf is
 
@Rikibu: und dann wundern sich welche dass man gegen GEZ-Gebühr ist?
 
@Rikibu: Deiner Meinung nach gibt es also in Deutschland eine Unterschicht (Unterschichtenfernsehen) ,Menschen die weniger Wert sind als du?
Sehr Interesant!!!
Wenigstens nennst du es nicht Untermenschenfernsehn....
 
@KaOz: Vermische nicht die Dinge. Unterschichten-Fernsehen habe ich nicht wegen Personengruppen so bezeichnet, die wenig bis gar nix selbst verdienen, sondern Unterschicht primär im intellektuellen Sinne, schau dir an, was die öffentlichen und die privaten uns auftischen. fühlst du dich davon unterhalten? fühlst du dich als zuschauer (der mehr oder weniger Werbegelder für die Sender generiert bzw. für manche sender sogar BEZAHLT) ernstgenommen? ich nicht!!! Gescriptete Scheiße mit hanebüchenen "Inhalten", Abzock Fernsehen mit pseudo einfachen Fragen und Gewinnspielen. Bis hin zu manipulierten Dingen, die die Zuschauerzunft für reell halten soll (frauentausch), und zusätzlich noch eine fragwürdige Wertevermittlung wie zb. mangelndes Selbstbewusstsein durch ne Hupen-OP kompensieren usw. Wen hat man denn damit im Visir? Richtig, wohl eher den dummen Menschen, den dressierten Medienaffen der nach der Pfeife der Produktmaffia tanzt,der, der resigniert, nicht nachfragt, nicht nachdenkt, der sich denkt, "hey die Antwort auf die schnulli Frage weiß ich auch, ich ruf da an und weil die ja beim fernsehen alle so lieb sind, gewinn ich auch noch geld". und natürlich trifft da auch eine Schnittmenge auf Personen zu die intellektuell auf gleicher Höhe wie Doku Soaps, Daily Soaps und 9live sind und finanziell knapp bei Kasse sind, zu. und deshalb kann man mit dieser auf Gewinnversprechen ausgerichteten Programme eben so extrem Kasse machen. es gibt kaum eine sendung im tv wo man nicht irgendwas verkaufen, oder pseudo gewinnen kann.Das Thema Untransparenz dieser Gewinnspielkaka lass ich mal bewusst außen vor. Und auch die öffentlich rechtlichen reihe ich da mit ein, wenn ich mir "Ein Herz für Kinder" ansehe, wo sich geradezu großkotzig Konzerne wie die Post, Lidl usw. als ach so soziale Menschenfreunde aufspielen, aber im gleichen Atemzug die Angestellten überwacht, lohn-gedumpt usw. werden - aber hier einen auf weiße Weste und Samariter machen und sich von den bösen Machenschaften "freikaufen" und ein heuchlerisch sauberes Image vortäuschen... da spuckt mir die Galle. Ich selber zähle mich jedenfalls nicht als besseren Menschen, ich lasse mich aber nicht von den Fernsehmachern, inkl. den öffentlich rechtlichen zum medial vergammelten Idioten erziehen.
 
@holom@trix: warum eine entweder oder entscheidung? 5EUR FÜR JEDEN in form einer steuer abziehen. dafür gibts radio + ard + zdf umsonst, der rest der sender wird verschlüsselt und kann jeweils für 1,50€ pro sender /monat freigeschaltet werden.... fertig ists :-)
 
Dem Volk nur nichts kostenlos anbieten. Dafür erhöhen sich die Politiker in einer Wirtschaftskrise ihre Diäten ab 2010 um über 300 Euro pro Monat. Ein Teil der Politiker handelt nicht im Interesse des Volkes. Sie wurden aus egoistischen Gründen Politiker, um in Wohlstand leben zu können. Ein armer kleiner Ladendieb ist mir viel sympathischer, als solche miesen Politiker.
 
@eolomea: Die nächste GEZ-Erhöhung für "neumodische Rundfunkgeräte" von 6 auf 18 Euro ist doch auch schon fast durch (zeige mir einen Ministerpräsidenten, der dieser Erhöhung nicht zustimmen wird)
 
@eolomea: Hm, so viel ich weiß, fordern die Gewerkschaften des Öffentlichen Dienstes 5% (1,3 Mrd), die der Bahn 6-7%, Ver.di bei Lufthansa 9,8% usw.
Warum sollte die Politik das nicht machen. Ich gehe mal davon aus, daß Du auch mehr willst. Oder nicht?
 
@fandoo: 1. Ob die Gewerkschaften damit durchkommen ist sehr fraglich. 2. Die Lohnsteigerungen für den Arbeiter und Angestellten würden gegenüber den Diätenerhöhungen sehr bescheiden ausfallen. 3. Es ist weithin bekannt, dass viele Arbeiter und Angestellte in der jetzigen Krisenzeit auf Lohnerhöhungen verzichten und sogar Lohnkürzungen hinnehmen. 4. In dieser Situation beschlossen Politiker ihre Diätenerhöhung ab 2010. Bei so viel Unverschämtheit verliere ich jegliche Achtung vor solchen Personen.
 
Friede (Springer) zu Angie (Merkel): "Halt Du sie Arm, ich halt sie Dumm."
 
@RobCole: wie wahr...
 
@RobCole: Schade, dass ich nur ein (+) vergeben darf. Das trifft die Lage 100%. Und das dumme Volk wird sie auch das nächste Mal wählen, unfassbar !!
 
@RobCole: Das sagte zwar einst ein König zu einem Priester, - aber es trifft auch heute wieder zu. Und im Bezug auf Angie Merkel: http://www.youtube.com/watch?v=S1ix75rkkrE
 
@RobCole: Anscheinend hat es funktioniert!
 
"Politiker kritisieren die ARD wegen kostenloser App" - bestimmt sind davon die meisten in einer entsprechenden Lobby vertreten oder verdienen gleich nebenbei noch was bei Axel Springer.
 
Ich halte das eher für einen Versuch die Grundversorgung aufrecht zu erhalten da sich die Nutzung von TV/Radio eben ins Internet und zum Handy als wichtigstes Informationsmedium verschiebt.
 
@Inf3rno: Es ist ein Versuch, die GEZ- pflichtige Grundversorgung auf die neuen Medien zu verschieben. Leider hat man die Zielgruppe nicht gefragt, ob sie sich dieses wünscht.
 
Das APP der ARD dürfte wohl eher eine andere Zielgruppe sein, wie die der Privaten. Ich sehe da also keine Gefahr, wenn es um "neue Geschäftsmodele" der Privaten geht.
 
@mcbit: inhaltlich gibt es aber schon arge tendenzen dazu das die öffentlichen nicht unabhängig, inhaltlich und sachlich richtig präsentieren, sondern eher sichder masse anpassen, und die schweigespirale dreht sich weiter, indem man den weg des geringsten widerstandes geht, ohne anzuecken. wenn man bedenkt, das die ganze medienzunft quasi inzestuid aufgestellt ist und keiner dem anderen an den karren pisst, um ja nicht in irgend eine ecke gestellt zu werden. da kommen dann keine kritischen fragen, andere parteien werden als "nicht erwähnenswert" deklariert, weil die großen eingesessenen ihre vormachtstellung innerhalb der öffentlichen sender bedroht sehen usw. usw. aber wie soll eine partei bedeutung erlangen, wenn sie keine plattform bekommt? vom anspruchs und niveaulevel her bewegen sich private und öffentliche auf gleichem tiefen niveau.
 
@Rikibu: Auch ARD und ZDF stellen Inhalte für die MASSE dar. Auch in deren Zuschauerschaft gibt es viele, bei denen es an einem Ohr rein- und am anderen wieder raus. Der Clevere weiß die Informationen so zu filtern, daß sie real zu gebrauchen sind. Das gilt für alle Informationen. "Fernsehen macht die Dummen dummer und die Schlauen schlauer." - Ein Hoch auf diese Phrase! - Es versteht sich von selbst, daß auch die ÖR ihre Inhalte den Privaten anpassen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Sinkt das Niveau zu weit, wird eine andere Zuschauerschaft abwandern. Wohin auch immer. Dann werden die Inhalte eben wieder angepasst. Sollten sie diesen "Rythmus" verlassen, verlieren sie ihre Daseinsberechtigung. Wer sich deren Inhalte auch nicht antuen möchte, der kann sich seine Quellen ja selber suchen. Vorausgesetzt er erfüllt die intellektuellen Voraussetzungen. Wie ich bereits oben sagte, sollen die ÖR Informationen und Unterhaltung für ein breites Publikum - und nicht für jeden- anbieten. Die Bezahlung erfolgt unter sozialen Gesichtspunkten durch alle, die ein entsprechendes Gerät haben. Es liegt in der Natur des Einfachdenkenden, dies als Abzocke zu bezeichnen.
 
@fandoo: und genau das is doch der trugschluss. die öffentlich rechtlichen und die finanzierung über eine festgelegte gebühr sollte ja eine gewisse unabhängigkeit, qualität fernab vom quotenkrampf ermöglichen. ohne quote im nacken kann man insbesondere wenn das geld sowieso reinkommt über gebühren, viele formate ausprobieren, aber das tun die öffentlichen nicht. sie kopieren schamlos noch schlechter ohnehin schon schlechte privat tv formate. und in puncto nachrichten bzw. information hast du mit dem filtern nur bedingt recht. wenn berichte wissendlich falsche inhalte liefern um irgendwelchen politaffen eine plattform zu bieten (thema killerspiele) dann verstoßen sie insbesondere gegen den unabhängigkeitsgrundsatz, der all zu gerne angeführt wird, um die gebühren zu rechtfertigen. bei uns in der firma gibts nen stempel wo drauf steht "inhaltlich und rechnerisch richtig", diesen stempel würde ich vielen der ör-sendungen nicht aufdrücken. da wird lang und breit über klimawandel und dessen folgen diskutiert und längst widerlegte folgen angeführt von wegen eisbären sterben aus usw, obwohl nachgewiesen ist das die population in den letzten jahren zugenommen hat. man redet über klimawandel und dessen folgen und lässt trivialplaudertasche pilava durch die welt jetten um leute zu interviewen, die die unhaltbarsten behauptungen aufstellen... prima, wie ökologisch und glaubwürdig...genauso wie seitens der öffentlichen immer nur co2 als klimakiller hingestellt wird, wobei es noch viele andere faktoren gibt, und das ganze wird dann mit panikmache, pseudofakten und uralten berechnungs schemata wie schellenhuber im öffentlichen jedes mal mit anderen zahlen verdeutlichte... was ist bitte so schwer an sachlicher, inhaltlich richtiger informationspolitik? die redaktionsleiter und alle anderen die diesen driss absichtlich veranstalten, gehören entlassen und überhaupt haben die zwangsfinanzierer für den ör viel zu wenig mitspracherecht was mit dem geld geschieht bzw. was dafür für programmlizenzen, verträge mit moderatoren usw. gemacht werden - pah von wegen demokratie... nur weil man tv für die masse produziert, rechtfertigt das nicht das man seine grundsätze die man immer dann herausstellt, wenns um die argumentation für ein gebührenzahlungsmodell geht, aber man sie vergisst, wenn es um inhaltliche kritik geht. dann gibts nicht mal ne richtigstellung und es drängt sich sehr oft der verdacht auf das die öffis eben nicht unabhängig sind sondern auch nur die hampelmänner der parteien sind...
 
Mit der kostenloses App wollen die nur feststellen, wer ein mobiles Handy nutzt und wer davon noch keine GEZ zahlt ... wenn sie nicht kostenlos wäre, würde man ja weniger potenzielle Schwarzseher erreichen :) So siehts aus.
 
@Sneak-Out: Und was wollen die mit der Info anfangen, an die sie eh nicht kommen? Aufgrund der so erworbenen Info können die dir auch keine Mahnung schicken, zumal es nur Eierphoneuser treffen würde.
 
@mcbit: Dir auf den "Sender" gehen,den Fuss in deine Tür stellen,dir blöde Briefe schreiben,dir mit Geldstrafen drohen,morgens um acht klingeln,sich als Mittarbeiter des MDR ausgeben und die Polizei anrufen unter vorgabe falscher Tatsachen....
 
@KaOz: Das alles ringt mir nur ein Lächeln ab. Die Polizei darf Personalien nur aufnehmen, wenn man unter kokretem Verdacht steht (man fragt einfach, was einem vorgworfen wird, können sie es nicht sagen, dürfen sie auch keine Personalien aufnehmen), blöde Briefe kann man einfach in die Tonne werfen und wer immernoch die geschichte vom MDR-Mitarbeiter glaubt, ist selber schuld. Aber das Lächerliche ist, das alles aufgrund eines kostenlosen APPS? Sorry, aber wie paranoid muss man sein? Die 2 GEZ-Schergen, mit denen ich es zu tun hatte, habe darauf hingewiesen, dass ich ihre Belästigung nicht länger tatenlos hinnehmen werde. Danach war Ruhe, man sollte eben seine rechte kennen.
 
@mcbit:
Wie gut das du da alle Fälle kennst =)
Frag mal den "MDR" Mitarbeiter der nach x mal bitten das Grundstück meiner Eltern nicht verlassen wollte.
Ich hab ihn zusammen mit meinem Vater dann "gegangen"
Die Polizei die 25min später anrückte hatte erstmal neben falschen Tatsachen auch 2 Anzeigen wegen Körperverletzung im Gepäck.
Ist zwar nun schon fast 9 Jahre her aber erzähl du mir keinen vom Pferd :)

übrigens darf die Polizei jederzeit deine Personalien feststellen
 
@KaOz: ZUmal die Polizei auch nicht häufig richtig informiert ist, wie neulich zu lesen war, und sich gelegentlich zu Helfershelfern dieser Wesen degradieren lässt. Außerdem gibt es da noch die Methode der automatischen Anmeldung, Unterschriften fälschen können die nämlich auch.
 
@mcbit: was denkst du auf welche dubiose art und weise die gez daten erhebt. das die gez sich nicht um gesetze schert, weil sie erfolgsorientiert bezahlt wird, sei mal klargestellt. du brauchst nur die richtigen daten in einander zu verknüpfen und schon haste ein prima profil wodurch du alles ableiten könntest. ein führer hätte bei der heutigen datensammelleidenschaft seine wahre freude. und genau dieser gedanke sollte doch nachdenklich stimmen. und von wegen datenschutz, da glaub ich nich wirklich dran. wenn man will, kommt man an alles ran.
 
@KaOz: Nein, die Polizei darf eben nicht einfach so mal eben deine Personalien aufnehmen, sie muss Dir den Grund nennen bzw einen konkreten Verdacht. Es geht auch nicht darum, "alle" Fälle zu kennen, sondern seine Rechte. Im Falle eines anwesenden GEZ-klinkenputzers verweigerst Du einfach die Angabe zur Person. Die Polizei entscheidet dann, ob sie Dich mitnehmen oder nicht, das müssen die nämlich abwägen und begründen. Die Polizei darf in diesem Fall nicht mal die Wohnung betreten, wenn Du das nicht erlaubst. Desweiteren weist man die Beamten darauf hin, dass der "MDR"-Mitarbeiter keine hoheitlichen Rechte hat (obwohl die das meist wissen, die kennen das) bzw sich unter falschen Vorwand Einlass zu gewähren versucht. Wenn der MDR-Mitarbeiter das Grundstück nicht verläßt, wird umgehend die Polizei gerufen - es handelt sich nämlich um Hausfriedensbruch, da der Klinkenputzer der GEZ keine hoheitlichen Rechte hat (ich habe nämlich genau das schon durch). Genau genommen darf er das grundstück nicht mal ohne ausdrückliche Aufforderung betreten. Man darf sich von den Typen nicht einschüchtern lassen.
 
@darron: Falsche Info hin oder her. Die Polizei darf trotzdem vieles nicht, z.B. dem GEZ-Schergen Deine Personalien aushändigen.
 
@Rikibu: Und? Was können die machen? Briefchen schreiben, mehr nicht. Die kann man getrost und ohne mit Folgen rechnen zu müssen, ignorieren. Seid doch nicht so paranoid.
 
@mcbit: Das Thema der Datenerhebung durch die Polizei ist durch. Geregelt wird das in den Ländergesetzen bzw. für die Bundespolizei im BPolG. Die Vorgaben für eine Datenerhebung sind jedoch so weit gefasst (vgl. z.B. für Niedersachsen §§ 30 ff. Nds. SOG), dass man nur im weitesten Sinn über eine mögliche Gefährung, Sicherung oder Gefahrenabwehr reden muss - und schwupps, ist die Datenerhebung erst mal möglich. Ob die Auslegung im konkreten Einzelfall dann erst mal zu weit war und eine Klage vor dem zuständigen Verwaltungsgericht erfolgreich ist, steht auf einem anderen Blatt.
 
@LostSoul: Sorry, aber ich habe noch nicht gehört, dass ein hinzugezogener Polizist aufgrund der Aussage eines angeblichen MDR-mitarbeiters von "Gefahr im Verzug" ausgeht. gehts eigentlich noch paranoider?
 
@mcbit: Es geht gar nicht um die Frage ob sie das für einen GEZ-Mitarbeiter dürfen (dürfen sie nicht), sondern ausschließlich um deine Aussage "Die Polizei darf Personalien nur aufnehmen, wenn man unter kokretem Verdacht steht", die so nicht richtig ist. Über das Verhältnis GEZ-Polizei habe ich mich gar nicht weiter eingelassen.
 
@LostSoul: Dein Beispiel untermauert doch meine Aussage. Im Falle "Gefahr im Verzug" besteht ein konkreter Verdacht. Wo ist dann meine Aussage "Die Polizei darf Personalien nur aufnehmen, wenn man unter kokretem Verdacht steht" falsch?
 
@mcbit: Dass im Rahmen des Verwaltungsrechts die Schwelle für die Polizeibehörden zur Datenerhebung sich nicht nur "auf einen konkreten Verdacht" beschränken, sondern viel niedriger und umfassender ist. Falsch ist somit deine Aussage im Bezug auf das "nur" - von einem "nur" ist man hier himmelweit entfernt. Faktisch kann die Polizei bei nahezu jeder Gelegenheit eine ausreichende Konstruktion zur ausreichenden Legitimation der Erhebung fingieren.
 
@LostSoul: Und das weicht von meiner Aussage immernoch nicht ab. Die polizei kann eben nicht sagen "Ihre Personalien bitte, nur so ohne Grund" Ob konstruierte Gründe dahinter stehen oder stcihhaltige, sei dahingestellt.
 
@mcbit: Doch, denn deine Aussage war immer noch "wenn man unter kokretem Verdacht steht". Und eben dies ist nicht richtig. Es kann auch verdachtsunabhängige Personenkontrollen geben.
 
@LostSoul: Während ich immernoch beimThema Besuch eines GEZ-headhunters bin, weitest Du das Thema auf ganz anderes gebiete aus, um Deinenr Aussage unbedingte Vorrangigkeit zu verleihen. Es bleibt dabei, die von einem GEZ-Fritzen unter fadenscheinigen Begründungen herbeeilte Polizei muss mir konkret etwas vorwerfen, ansonsten kann ich die Herausgabe meiner Personalien verweigern. Das ist übrigens die Aussage eines Polizisten, aufgenommen auf einem von mir besuchten Seminar aus beruflichen Gründen. Da kam dieses Thema nämlich auch auf.
 
@mcbit: Ich habe das Thema nicht ausgeweitet, sondern du hast das überhaupt in r3 zum Thema gebracht. Ich habe nur darauf hingewiesen, dass die Aussage so nicht korrekt ist. Punkt um. Das hat nichts mit Vorrang meiner Aussage zu tun, sondern war nur eine Korrektur deines - in dieser Form - falschen Beitrags, bei dem es eben nicht um die Weitergabe ggü. Dritten o.ä. ging, sondern ausschließlich um die Aussage, dass die Polizei grundsätzlich nur bei - ich zitiere - "kokretem Verdacht" Daten aufnehmen darf. Und da kannst du nun liebend gerne versuchen das sonst wie ins andere Licht zu rücken oder zu sagen, wie das gemeint sein sollte, in jedem Fall ist die Aussage in dieser Form nicht korrekt. Dass du dabei immer wieder die "GEZ-Fritzen" ins Spiel bringst, ist zwar unterhaltsam, war aber oben im angesprochenen Beitrag ebenso wenig Thema. Und was das Zitat des Polizisten betrifft, so ist dies *grundsätzlich* die rechtliche Regelung (übereinstimmend in den meisten Bundesländern), geht jedoch nicht konträr zu meiner Aussage, die da immer noch ist, dass die Ermächtigungsgrundlage der Polizei für die Kontrolle/Aufnahme von Personendaten so schwammig und offen ist, dass schon die Weigerung deiner Person zur Herausgabe der Daten einen Ermächtigungsgrund liefert - so weit übrigens aus über 30 Jahren Gerichtserfahrung unter anderem im Verwaltungsrecht, aber natürlich ist so ein bisschen Realität der Rechtsprechung was ganz anderes, als die harte Wirklichkeit eines Seminars. Kleiner Tipp: Setz dich einfach mal ein wenig damit auseinander, wie die Wirklichkeit aussieht, denn die ist meist nicht so schön schwarz- und weiß wie die Theorie. Im übrigen: Die fehlerhafte Datenaufnahme ist im übrigen auch noch für den handelnden Polizisten folgenlos - und jetzt stell dir vor, wie wichtig denen die Schrankenregelungen der Sicherungs- und Ordnungsgesetze sind...
 
@LostSoul: ja Du hast Recht und ich meine Ruhe. Ich kann halt nur damit Punkten, das so gelernt zu haben und dass ich das auch so anwende - bereits mehrmals. Aber das ist natürlich nichts im gegensatz zu Deinen 30 Jahren Erfahrung.
 
@mcbit:
hat er =)
 
Alleine schon weil wir GEZ zahlen hat die ARD absolut recht das App kostenlos anzubieten...das die Bild was dagegen hat ist doch klar und zeigt mir jetzt erst recht warum die das iPhone so Penetrant Promoten...hier zeigt sich mal wieder wie unabhängig die Deutsche Presse / Journale ist, ein pack voller Lügner die direkt nach den Politikern kommen...
 
@hope13: Ich Würde diesen Bock aber von Hinten aufziehen. Wenn diese APP (unter anderem) eine Legitimation des ÖR ist überhaupt GEZ auf ein Handy zu erheben dann möchte ich lieber eine kostenpflichtige APP und muss dann keine GEZ zahlen! Internet fürs Handy kostet mich höchstens 10E$ im Monat, was in keinem Verhältnis zu 5,76E$ GEZ steht!
 
@wieselding: GEZ ist durch die Politik eine Pflichtabgabe, warum also zum Teufel soll man für ein Boulevard schrott zahlen die sowieso nur noch Promo arbeit macht um möchtegern Künstler und was der Geier bringt...das hat mit Pressearbeit nix zu tun...und noch was, die Bild ist ja für Redefreiheit und Pressefreiheit, sobald sie aber selbst in Beschuss kommt...lassen sie Kommentare usw. einfach untern Tisch Fall und für solch eine Zeitung soll ich 1 cent für ein app zahle...vergiss es...im Übrigen macht ARD und ZDF, wirklich gute Nachrichten...die mehr Wahrheit und Substanz hat, als es Bild je schaffen wird.
 
@wieselding: Eine Anwendung der ÖR ist nicht schuld das man Gebühren für ein Handy zahlen muss. Viele Handys haben schon ein integriertes Radio oder es ist ohnehin eine Internetverbindung vorhanden. Die Anwendung ist nur ein "komfortabler" Weg auf die Inhalte zuzugreifen (Service), über einen Browser ist dieses auch schon möglich.
 
Um mal beim Springer Vokabular zu bleiben: Was ICH mit Befremden zur Kenntnis nehme ist die Tatsache das immer von einem "kostenlosen" App der ARD gesprochen wird ABER seit wann ist aus dem Hause ARD auch nur im geringsten irgendwas "kostenlos"?
 
@m @ r C: Wenn ich ein Haar spalte, habe ich dann 2 oder 2 halbe Haare?
 
@fandoo: Bild war Live dabei und kann es dir sagen...im kleinsten und feinsten Detail...vorher war sie noch beim Waschen von den besagten Haar dabei...Bilde dich mit Bild, dann kannst du dir ein Bild davon machen...
 
Sehen wir doch für einmal einfach das Gute darin und nicht immer nur das Schlechte. Bei Politiker weiss man zum Glück, was sie dazu bewegt, populismus......
 
Politiker, unsere lieben Lobbyisten der Privaten. Wenn die ÖR nix Neues dürfen, sollte man die Preiserhöhungen bei den Gebühren schleunigst zurückfahren. Ich bin Iphone-Nichtnutzer, aber wenn ich so einen Quark von Politikern lese, dann kommt mir die Galle hoch.
Sollen sie doch auch Wingadgets der ÖR verbieten, ist ja ein Unding, das die Existieren und auch kostenlos sind!
 
@Schrammler: Mir kommt eher die Galle hoch wenn ich höre, dass die ÖR scheinbar die Kohle dafür haben, um irgendwelche Programmierer für n App zu finanzieren, gleichzeitig aber auch die Gebühren mal wieder erhöhen wollen.
 
@Slurp: Weisst du, ob ich von den ÖR wenigstens ab und zu seriöse Nachrichten bekommen oder von den Privaten komplett für dumm verkauft werde, das macht den Unterschied aus, für sowas zahle ich gern Gebühren. Für Springer allerdings, sehe ich noch nicht einmal ein mir Werbung anzuschauen, wo keine Qualität vorhanden ist, dort besteht auch keine Existenzberechtigung in der Marktwirtschaft. Dummerweise sitzen die Privaten in Berlin am längeren Hebel, die sprechen schließlich im Namen der Wirtschaft, die mit ihnen wirbt :) Unsere Abgeordneten sind leider großteils ein Korrupter Haufen, der auch in einer Bananenrepublik einen guten Job machen könnte, aber ich glaube die haben wir schon längst. Eigentlich muss ein Politiker hinter unserem ÖR stehen, der in diesem Land die Demokratie sichert, und nicht dagegen ankämpfen.
 
Irgendwie haben die alle ein mächtiges Ding an der Waffel - die sollen mir doch mit der ganzen App-Shice geflissentlich am Allerwertesten vorbeigehen, denn unter dem ganzen Gedudel von ARD, Springer und den völlig verblödeten Politikern ist mir die Lust vergangen. Wenn es denn Handgranaten als Apps gibt, dann schließ ich ein Abo ab.
 
@Hellbend: Brauchste kein App für. iPhone schütteln und auf den Boden werfen :)
 
@Slurp: Du hast es getroffen - ICH BRAUCHE KEIN iPhone UND AUCH KEIN APP-BIETENDES ABHÄNGIG MACHENDES SPIELERCHEN - mir reicht ein ganz normales Handy, das mich zu passenden Zeiten mit den passenden Leuten verbindet ohne dieses drecks Gehype um Apps. Die schon seit Jahren verfügbaren Medien, um zu verfolgen wie die Welt in die Luft geht, reichen mir immernoch vollends und völlig aus. Tja und iPhones taugen wirklich nur um sie auf den Boden zu werfen.
 
Die App ist ja gar nicht kostenlos, dafür zahlt man doch die GEZ... und genau deshalb, weil wir schon vom öffentlich rechtlichen regelmäßig zur Kasse gebeten werden, werden die Bezahlmodelle der privaten weitesgehend voll in die Hose gehen. Mal schaun wann die sogenannten Experten, die 5stellige Gehälter dafür beziehen eben diesen Umstand bemerken.
 
@Darksilver: Wenn Springer aufgrund der GEZ pleite geht, ist das ein voller Erfolg.
 
@mcbit: Das schafft der Springer Verlag auch ohne GEZ,
Hab die Welt kompakt vor kurzem gekündigt. Uninteressante Artikel, zwei Seiten nur mit Bildchen bedruckt, dann ganzseitige Anzeigen.
Dazu ist der Preis von ursprünglich 50 Cent auf 80 Cent gestiegen. Nicht zu vergessen, dieses nervige "twittern Sie mit uns" oder "finden Sie uns bei facebook".
 
@William Thomas: tja, die haben keine 7mrd euro im rücken mit denen man hantieren kann wie man will. wenns nicht reicht dann steigt die GEZ-Gebühr halt wieder
 
Hauptsache 18e fürs Handy (GEZ) verlangen.
 
@Demiurg: Wie kommst Du auf 18 Euro?
 
die ör. sollen endlich so wie sky verschlüsselt werden. einen dekoder samt karte können, sie bei ihren überzogenen gebühren den zuschauern allemal spendieren.
die internetinhalte sollen sie einfach per login nur denen zugänglich machen, die dafür bezahlen und fertig.
der rundfunktstaatsvertrag kommt ja noch aus einer zeit, als man noch nicht die technischen möglichkeiten hatte, sich gegen schwarzseher zu schützen.
es müßte halt mal eine gemeinschaft gegründet werden, die beim bgh in karlsruhe beschwerde einlegt.
 
Mit Bildzeitung und ARD drängeln sich Anbieter in einer Weise auf das Ei-Foon, die dem ehmaligem Statussymbol aus dem Hause Apple das Stigma des Prekariats aufdrücken. So erbärmlich sieht also der Untergang eines ehemaliges Statussymbols aus! Erleben wir demnächst, wie das Apple Ei-Foon dann wohl auch noch bei den Discountern wie Aldi & Co. reihum billig verhökert wird? Man darf gespannt sein.
 
@Fusselbär: ein gutes telefon ist das i-phone meiner meinung nach schon.hätte nichts dagegen, wenn es im supermarktregal landet
 
@Madricks: Hatte mir mal in einem Laden, wo ich eigentlich nach einem bestimmtes Netbook Modell sehen wollte und der Verkäufer sehr lange brauchte, um sich erst mal selbst zu orientieren, aus reiner Langeweile beim warten das ausgestellte Apple Ei-Foon beguckt. Es war, wie mir eine andere Verkäufernin dort versichterte, eingeschaltet und mit dem Internet verbunden. Also versuchte ich damit mal eine Webseite aufzurufen. Die Bedienung war aber so fummelig, dass die Verkäuferin mir assistieren musste. Lustig war ja die Zoom Funktion, aber die ging auch immer nach hinten los, geregeltes zoomen auf die tatsächlich gewünschte Größe mit dem Apple Ei-Foon war mir im Selbstversuch unmöglich. Also zum sörfen im Internetz war das Ei-Foon für mich völlig ungeeignet.
 
@Fusselbär: Ok, das ist nun mal deine meinung, aber ich muss sagen das ich so etwas noch nie gehoert habe...es kann ja niemand etwas dafuer wenn du gischt hast oder nicht mehr als einen finger auf einmal koordinieren kannst...die bedienung ist eindeutig vorzeigetauglich...
 
@Tomtom Tombody: Ich habe ja inzwischen längst das Netbook und zwar genau das, was ich auch ursprünglich für das Internetz sörfen haben wollte. An den Komfort der sehr guten Tastatur kann das Ei-Foon einfach nicht rankommen. Auf dem Apple Ei-Foon ist ja hingegen schon die bloße Eingabe einer URL ein Kunststück. Deswegen wohl auch diese alberne "App", weil der Browser auf dem Apple Ei-Foon wegen unzumutbarer Fummeligkeit der Bedienung nahezu unbenutzbar ist.
 
obgleich ich lieber nokia nutze, finde ich daß du dich zu sehr aufs i-phone eingeschossen hast. ich habs auch schon angetestet. die bedienung ist vielleicht für den einen oder anderen etwas gewöhnungsbedürftig. das problem ist wohl eher, daß in dem laden in dem du einkaufen warst, so 0815-verkäufer arbeiten, die überhaupt keine ahnung haben, was sie da eigentlich verkaufen. bei den blöden und den geizigen arbeiten die zu hauf, kennen selbst ihre eigenen produkte nicht, die sie verhökern sollen und sind nur auf so daten wie gut, günstig dressiert.
 
Wenn diese APP (unter anderem) eine Legitimation des ÖR ist überhaupt GEZ auf ein Handy zu erheben dann möchte ich lieber eine kostenpflichtige APP und muss dann keine GEZ zahlen! Internet fürs Handy kostet mich höchstens 10E$ im Monat, was in keinem Verhältnis zu 5,76E$ GEZ steht!
 
@wieselding: falsch. dann will ich daß die ör mir gefälligst ein i-phone stellen.
 
@Madricks: Kostenlos, aber mit 2 jahren "Vertragsbindung" :-)
 
Warum regen wir uns auf? Alles wo unsere Politiker kein Geld abzweigen können, ist böse!!
 
Ganz großes Theater. Ein kostenloses Applet der Tagesschau hält die Republik in Atem. Politiker, die einerseits den Öffentlich-rechtlichen Rundfunk für ihre Ziele einzuspannen wissen, stehen wieder einmal vor der Gewissensfrage, ob sie nicht auch ihre Sponsoren von den Privatsendern einen Gefallen tun müssen. Ein Glück, dass man als Politiker keine anderen Probleme hat.
 
Ich sehe das mit gemischten Gefühlen. Einerseits finde ich es unerhört wie sich alle möglichen Parteien wegen derartiger Pillepalle aufregen und Energie stecken und in wirklich wichtige Themen sich nicht einigen können und andererseits kann ich die Privaten verstehen da diese App nicht wirklich Informationsnotwendig ist. Es ist ein weiterer Schritt die GEZ zu rechtfertigen (schaut mal Bürger was wir alles für euch tun, also zahlt die GEZ) und die privaten dafür teuer einkaufen und es Werbefinanzieren müssen. Nur Werbeverseuchtes Zeug kauft eben keiner. Allerdings dominiert eher der erste Punkt. Denn es liegt an den privaten was sie kaufen. Und wenn es nunmal nur Schrott ist, dann sehe ich in Zukunft schlecht für die. ich finde die Digitalen Sender der ARD und ZDF ganz informativ. DMAX ist auch nicht mehr das was es mal war. Nachts Erotikmüll den keiner braucht und tagsüber nur noch wiederholungen oder Sendungen die einem zum Hals raus hängen. Mit der nächtlichen Erotikschiene ecken die zumindest bei mir an. Denn ich schaute DMAX immer Nachts. Nun eigentlich garnicht mehr.
 
Die ard ist ein rundfunksender, sprich sie hat ihre nachichten per funkwellen zu verbreiten. mehr muss dazu nicht gesagt werden.
 
@MxH: D.h. Kabelkunden müssten keine Gebühren zahlen, Handy (Funktelefon) müssen zahlen. Wie sieht es aber zB. bei DSL aus wenn man ein WLAN (Funk-Netzwerk) dahinter geschaltet hat?
 
@MxH: FUnk != Handy. Funk kann jeder Empfangen, es spielt keine Rolle ob 1,2 oder 1 MIllionen leute ihren Empfänger anstellen. Eine Webseite per "FunK" sieht das anders.
 
kabelkunden müssen sehr wohl bezahlen..da kabel betreiber die signale per satelit holen. dh kabelkunden sind im grunde nur leute mit einem stateliten anschluss...
 
Es ist doch aus Steuern bezahlt, dafür dann noch vom Steuerzahler Geld zu verlangen wäre doch etwas dreist!
 
Ich bezahle knapp 20€ im Monat für den Dreck. Ich fordere nicht nur eine iPhone App, sondern auch eine Android App...
 
@spongebobgaypants: und die WindowsMobile App nicht vergessen.
 
Sinnlose Maulaufreißer haben nie genug...
 
Wirt müssen mal die Füsse auf dem Boden halten.
Die Verbreitung von tagesaktuellen Geschehnissen (Tagesschau) ist exakt die Grundversorgung, die die Bevölkerung zur Meinungsbildung benötigt. ARD und ZDF stellen diese Information einigermassen objektiv dar. Im Gegensatz zur kritisierenden Springerpresse.
Die Verbreitung über neue Medien gehört da ebenso dazu.
NICHT zur Grundversorgung gehört mE übrigens die Übertragung von Sportgrossveranstaltungen wie Bundesliga, FIFA etc.
Würden ARD und ZDF hier sparen, könnten sie die kulturelle und informative Grundversorgung günstiger darstellen.
Im übrigen sehe ich die Tagesthemen als Podcast. Also keine direkte Notwendigkeit für eine eigene App.
 
@HarryBean: ich gehe noch einen Schritt weiter. neue Medieninformell zu bestücken ist grundsätzlich in Ordnung, aber dann sollte das in einer Form stattfinden, die plattformübergreifend stattfindet. Eine eigene Applikation, die im Grunde nur ein Frontend für eine Browserengine darstellen würde, wäre fürs iphone doch totaler Unsinn, schließlich gibts die Webinhalte bereits und n Browser für das iphone ebenso, wozu also noch mal einen Browser der Webinhalte anzeigt, anbieten? wenn man schon sowas anbietet, dann sollte es so gemacht werden, dass es plattformübergreifend funktioniert. eine eigens für mobilgeräte formatierte Webseite wäre da sinnvoller anstatt nur eine handvoll iphone user abzugreifen und alle anderen Mobilgerätenutzer außen vor zu lassen. da zahlen dann 100 % gez zahler eine Entwicklung die nur 20% (geschätzt) nutzen weil nur diese ein iphone haben, und das geht nich in ordnung. mit der gez wird schon genug gemacht wovon der zuschauer nix hat.
 
Das ist schon extrem verwerflich wenn sender die immerhin das DSDS format eingeführt haben nun mit so dreistem zeugs wie nachrichten und reportagen konkurrieren müssen. und diese dann auch noch öffentlich rechtlich gefördert werden. falsche welt oder hab' ich zuviel geraucht um das richtig zu verstehen? wenn es sender gibt die so richtig schlecht sind, dann ist es RTL, RTL2, SuperRTL das ist dann der mieseste mief ... danach kommen Pro7 und Sat1 und kabel1 ... das ist mieser mief da ist noch homeshopping interessanter und kultureller als das vorgenannte angebot zusammen ... ich kenne die ProSiebenSat.1 Media AG seit ihres bestehens und ich weiß wie sie stück für stück von heuschrecken herunter gewirtschaftet wurde, bis nur noch ein stinkendes verrunkel dessen übrig blieb was sie einst waren. billigste produktionen ausgelagerter produktionsfirmen ... und das soll man jetzt verteidigen? mir tun die leute leid, die einstmals vor zehn oder mehr jahren eine idee hatten, aber davon ist aber auch gar nichts mehr vorhanden. na dann bon appetit mit den privaten!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles