Panasonic-Akkus sollen Haus mit Strom versorgen

Wirtschaft & Firmen Der japanische Elektronikkonzern Panasonic arbeitet derzeit an einem neuen Akku, der ein Einfamilienhaus bis zu einer Woche mit Strom versorgen kann. Diese basieren auf der gebräuchlichen Lithium-Ionen-Technologie. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
cool, dann nehm ich den morgens mit in die uni und schnorre strom für zu hause XD
 
@LoD14: lol, meinste der wird so handlich sein? ich wette der ist so groß wie ein halbes Auto :P
 
Ob der wohl aus normalen Standardzellen zusammengesetzt ist wie manche Geräteakkus? Na dann viel Spass bei der Suche wenn mal einer davon ausfällt.
 
Eine Woche mit Strom versorgen, - mit oder ohne Highend-Gamer PC :D
 
@EL LOCO: Doch alles aus der Steckdose herausziehen, Kühlschrank usw. Nur Der highend-gamer Pc in der Steckdose und eine woche durchzocken
 
@EL LOCO: Viele Elektro Laien sind verblüfft das ihr kleiner Wasserkocher mehr Energie benötigt als ihr 1337 Ultra Highend PC.
 
@John Dorian: mag sein, aber wie oft benutzt du den wasserkocher ? Mehr als ein bis zwei mal am tag nicht, oder machst dein wasser für die wanne mit dem wasserkocher warm ?
 
@John Dorian: Die Watt-Angabe wird ja wohl jeder lesen können. Ein Wasserkocher läuft ja nur wenige Minuten, und keine Stunden.
 
Hmmm, - ".....Akku, der ein Einfamilienhaus bis zu einer Woche mit Strom versorgen kann." - Das Haus selbst braucht ja kaum Strom, außer für Heizung. Wenn einer eine Multimediaanlage hat, wird es vielleicht wohl etwas knapp werden, mit einer Woche. - Gewinnspiel: Sie bekommen den Kaffee-Jahresbedarf ihres Hundes umsonst :)
 
"Der Akku würde dann zu Tageszeiten aufgeladen, wenn Strom billiger zu haben ist"
Nachts ist der Strom doch am billigsten, also nachts aufladen und Tagsüber vebrauchen
 
@Smoke-2-Joints: hab ich mir auch grad ged8 :)
 
@Madricks: Was ist denn das für eine g~enhafte Schreibweise.
 
@Pac-Man: d8e ich auch gerade... 1ne super Schreibweise :P
 
gtildenhafte schreibweise?
 
Wenn man die Überschrift so ließt. Da denkt man Glatt ein(ne) AAA Akku soll ein(nen) Haus versorgen ?! ^^
Habe es mal geändert für die Rechtschreibfetischisten
 
@Racer X: Es tut mir ja leid. Über all deine anderen Rechtschreibfehler kann ich hinwegsehen, aber, auch wenn Weihnachten ist: WAS ZUM GEIER SOLL "NEN HAUS" !?!?!?! ............... 'nen' kommt von 'einen'. Einen Haus? Der Haus? ........... Armes Deutschland.... -.-
 
@Racer X: Deine Reaktion bestätigt mein Bedauern.... traurig, traurig...
 
Also ich hab eine FullHD Kamera von Panasonic. Ich wäre ersteinmal froh wenn der Akku um die 4 Std. halten würde anstatt der kleinlichen 1,45 Std.
 
na dann kann der 21.12.1012 kommen..........kann ich wenigstens 1 wocher weiter zocken LOOOSER^^
 
@Boskops: also das jahr ist schon lange vorbei.. ich weiß ja nciht in welcher zeit zu lebst...^^
 
ohne das konzept jetzt im detail zu kennen aber irgendwie finde ich es total überflüssig. mit akkus verbinde ich eine mit den jahren zunehmend nachlassende leistungsfähigkeit. was nützt so ein tolles konzept wenn es nur einige jahre hält? im privaten umfeld plant man anlagen eigentlich für 10-15 jahre ein und die tatsache das viele heizungen etc. schon 20 jahre aufm buckel haben spricht ja auch wohl bände. was wird das für eine unglaubliche müllmacherei wenn die haushalte ihren akku-sondermüll alle 7 -10 jahre erneuern müssen? tut mir leid, aber so wirklich genial finde ich das konzept nicht. das geld wäre in mittelgroße gaskraftwerke besser investiert die recht flott auf schwankungen im stromverbrauch reagieren können.
 
also jetzt sagt ma.
ich bin gerade im begriff mir 42 Photovoltaikmodule auf´s dach zu setzen und ich muss sagen was besseres habe ich noch nicht gehört, als so ein akku.
mein traum wäre es unabhängig zu werden und das wir unseren strom durch sonne wind und wasser gewinnen ohne weiter unsere umwelt kaputt zu machen und unser geld egoistischen geldgierigen multis in den A. zu schieben, die dafür unsere umwelt versauen ohne an die zukunft zu denken.
hauptsache sie und was danach ist , scheint egal zu sein.
beste beispiel japan, und selbst wenn die das da halbwegs überstehen da bleibt dann weiter das problem das mehre hunderttausend jahre,
tausende tonnen radioaktiver müll verwaltet und bewacht werden müssen.
wo wir doch schon heute teils nicht wissen was vor 500 jahren war.
ich hab es ca 20 kilometer entfernt, dazu schlecht gelagert (morsleben und Asse) vor der haustür liegen.
leukemieraten gestiegen soll aber nichts damit zu tun haben;-)
wir haben kein recht diese lasten und gifte unseren nachfahren für jahrtausende zu hinterlassen.
unsere menschheit reift und wächst durch das internet weltweit zusammenund das sollten wir lernen und nutzen.
es wäre schön mit diesem akku wenn es nicht auch wieder irgendwelche extremen erdverschmutzungen bei der entsorgung oder herstellung verursacht.
darauf sollte auch geachtet werden.
tanken und hausversorgung durch sonne
jeder der ab jetzt ein haus baut muss es richtung süden ausrichten und ist verpflichtet eine photovoltaik anlage ein zu planen! das sollten unsere politiker mal beschliessen.
aber woran verdienen sie dann noch?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links