IT-Forscher fordern internationale Frühwarnsysteme

Viren & Trojaner Um IT-Frühwarnsysteme wirkungsvoller zu gestalten, sind noch große Forschungsanstrengungen nötig: Zu diesem Schluss kamen die Teilnehmer bei einem Experten-Workshops an der Technischen Universität München. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Frühwarnsysteme für was vor was?
 
Frühwarnsystem? Bedrohung vor was? Dass irgendwo ein Bagger ein Kabel durchtrennt? Oder ein Kiddie in einem Internetcafé anonym einen Virus einspeist? Oder vor der masiven Zunahme der PEBKACs ?
 
ich melde mich ja nie zu wort - doch dieser artikel sagt NULL aus, außer das sich wissenschaftler getroffen und geredet haben. ?!
 
die begreifen die Gefahren doch garnicht und versuchen das immer wieder nur durch ein großflächiges Datensammel und Zensursystem zu lösen was teuer ist und nicht die gedachten Effekte bringt sondern eher nur für wirtschaftliche Zwecke mißbraucht wird.
 
Frühwarnsysteme, die User nicht ihrer Rechte und Grundrechte berauben und die in ihrer Art effektiv, weil vorher durchdacht, sind und nicht über das Knie gebrochen wen Weg zum Einsatz finden sind wohl immer willkommen. Da aber dieses Aspekte leider, fast, immer übergangen werden... mehr muß ich nicht anführen oder?
 
@Hellbend: Da ist alles gesagt.
Der Artikel könnte auch eine Rede im Bundestag sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen