Projekt OLPC kündigt drei neue Notebooks an

Notebook Das Projekt 'One Laptop per Child' (OLPC) will bis 2012 drei neue Notebooks auf den Markt bringen. Mit dem ersten Modell ist schon im Januar des kommenden Jahres zu rechnen, so ein Artikel des Online-Portals 'DiePresse'. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
VOR dem 1.75 kommt das 3.0? Und kein 2.0?
 
Die Idee hinter diesem Projekt ist sehr ehrenwert, aber in der Realität ist es einfach nur Schrott. Die Geräte sind de facto gar keine Notebooks oder Netbooks, sondern schlicht Elektronik-Schrott. Es macht eher Sinn, den Leuten wirkliche Bücher in die Hand zu geben, wenn man schon nicht bereit ist, leistungsfähige Geräte zu verschenken. Wenn ich mir das Gerät oben auf dem Foto ansehe, kriege ich das nackte Grauen. Was soll das sein? Sowas würde ich bestenfalls zum Schreiben von SMS-Nachrichten verwenden! Wieso soll so ein Mini-Winzig-Bildschirm besser sein als ein schlichtes, simples Buch? Daher: Entweder wirkliche Notebooks verschenken - oder eben Bücher. Aber doch nicht sowas!
 
@1. Oktober: Magst ja auf eine Art Recht haben. Aber wenn man mal überlegt was Bücher so kosten und es ja nicht bei einem bleiben soll ist so "Laptop" mit Internetanbindung vielseitiger, aktueller und am Ende auch günstiger.
Abgesehen davon ist das "Foto" eher symbolisch zu sehen. Denke nicht das es am Ende so aussieht. Und mal ein anderer Gedanke: Wären die Ecken abgerundet, die Gehäusefarbe schwarz und auf der Rückseite ein angebissener Apfel wäre es wieder der Medienburner.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen