iPhone: Springer wettert gegen kostenlose ARD-App

Wirtschaft & Firmen Der Axel Springer-Verlag hat die Ankündigung der ARD, eine kostenlose iPhone-App der Nachrichtensendung "Tagesschau" zur Verfügung zu stellen, in einer aktuellen Stellungnahme kritisiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibts sicher net ohne GEZ, die APP :)
 
@emi: Du zahlst doch schon GEZ für Internet fähige Handys. Daher finde ich so eine App gar nicht schlecht, also wenn man eh schon dafür zahlt zumindest auch etwas zu bekommen.
 
@DarkKnight80: Laut neuestem Gerichtsurteil sind GEZ Gebühren gegen Internet fähige PCs rechtswidrig. Gilt das denn dann nicht auch für Inet Handys???
 
@Otacon2002: Erst einmal muss das Urteil Rechtskräftig werden. Dann würde ich mir wünschen, dass es auch für Handys gilt!
 
@Otacon2002: Viele Handys haben ohnehin schon ein Radio integriert, wofür die Gebühr fällig wird. Ansonsten sollte es so sein, weil das Internetangebot, vom NDR, nicht umfangreich genug eingestuft wurde. Die werden in den nächsten Monaten diese eher ausbauen, als das die Gebühr gestrichen wird.
 
@emi: Man kann aber über die Nummer sicherlich rausbekommen wer die App nutzt, diese Daten abgleichen und dann nen Brief schicken :)
 
FT: Springer: "Wie sollen wir aus "Nichts" Geld machen, wenn andere es kostenlos anbieten? - Tja, wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Und Tschüss!
 
@Kobold-HH: - Wir werden euch nicht vermissen.

Tolle Marktverzerrung hier. Als ob alles zusammenbricht wenn ARD eine kostenlose App für Nachrichten anbietet.
 
@Kobold-HH: Da gebe ich dir komplett recht... kaum kommt eine Konkurenz App raus... fühlen die sich "angegriffen" weil sie dann vielleicht nicht mehr so viel verdinen... einfach lächerlich!
 
@zoeck: genau!das geilste is ja das die bild.de und welt.de aufm iphone sperren lassen wollten damit man sozusagen das app kaufen MUSS...und dabei ist das ein Monats Abo von je 79ct. lächerlich..hauptsache geldmacherei. typisch springer
 
@Kobold-HH: Tja, seriöser gratis Inhalt gegen den Kostenpflichtigen Lügendreck von Springer, da muß Diekmann ja nervös werden.
 
@Otacon2002: 79cnt?? 1,50-1,80 im Monat kostet der Spass
 
Tja, so ist das nunmal wenn man seine IPhone-App groß in der Werbung vermarktet und einem die bösen Leute vom ZDF die Show vermasseln wollen.
 
@sinni800: Ich finde, dass er mit der Marktverzerrung nicht ganz unrecht hat. Was ist denn aus der öffentlich-rechtlichen Grundversorgung geworden? Schaut euch diesen Apparat mal an, der da aufgebaut wurde. Wir haben 27 verschiedene ÖR-Fernsehsender und es werden teilweise Inhalte gekauft, für die überhaupt keine Sendezeit vorhanden ist! Der ÖR-Apparat bekommt viel zu viel Geld! Oder welcher private Sender kann es sich leisten ein "Montagskino" anzubieten? Keiner! Da laufen manchmal Filme, die bei den Privaten zur Primetime am Sonntag laufen würden! Ich finde er hat nicht ganz unrecht. Der Grundversorgungsauftrag ist schon weit, weit überschritten!
 
hätt er wohl gerne
 
N-TV, N24 und andere Nachrichtensendungen / Verlage werfen ihre Apps auch kostenlos auf den Markt. Die sind doch nur sauer, weil sich keiner ihr überteuertes App ziehen will. Gehen mir eh auf den Sack mit der Werbung, die momentan auf vielen mobilen Seiten eingeblendet wird.
 
@Memfis: Die ARD ist im Vergleich aber deutlich angreifbarer, gegen die anderen hat ein Protest auf keinen Fall eine Chance, gegen die ÖR noch eine geringe.
 
Also lieber ein APP von ARD als eins vom Springer Verlag dem Volkverblöder Nr.1
 
@niko86: Na, na, immerhin bieten die "Qualitätsjournalismus", hast du das denn noch nie bemerkt?!? =)
 
@DON666: Minus mal minus ist plus oder wie?? Die bieten weder Qualität noch Journalismus, und wenn man beides nicht hat...
 
@IT-Maus: http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie
 
@IT-Maus: Die sagen es doch ganz klar "Die privaten Verlage, darunter auch unser Haus, versuchen derzeit, Qualitätsjournalismus im Netz..." ^^
 
Was solln das App groß geld kosten? Sowas codet vll n Appleverrückter Redakteur nebenbei :D
 
Qualitätsjournalismus? Springer?!
 
@Assyrer: DAS dachte ich auch.
 
@Assyrer: Nennt sich anders : Nachrichtenbespringer. Wenn der Bock auf aufpoppende Wurstblatt-Nachrichten nicht mehr anspringt muss man das als Fremdverschulden bzw. illegaler-weise kostenlos veranstaltete Volksstörung definieren. Wie wäre es mit ner neuen Kunstwort Erfindung liebe Springerlinge ? Bin gespannt ob demnächst auf bildblog.de was von "BILD-Terminator ARD" zu lesen sein wird :P
 
@Assyrer: Da können die das Wort "Qualitätsjournalismus" noch so oft in ihren Pressemitteilungen erwähnen, es wird keiner. ^^
 
@Assyrer: Jetzt mal abgesehen von den Hauptblättern, aber die können das auch.
Musikexpress und Rolling Stone
 
@Assyrer: Der witz ist echt gut, der Mann muss Humor haben.
 
@Assyrer: Der Durchschnitts-Bild"zeitung"-Leser kann wahrscheinlich dieses Wort nicht mal Buchstabieren, warum sollte diese Zeitung sich dann überhaupt um Qualitätsjournalismus bemühen?
 
"Die privaten Verlage, darunter auch unser Haus, versuchen derzeit, Qualitätsjournalismus im Netz durch den Aufbau von Bezahlmodellen zu finanzieren..."

Das ist mit Abstand der beste Witz den ich seit langem gehört habe.
 
@kubatsch007: Ok du warst schneller ^^ Vielleicht denken sie, wenn sie es nur oft genug Qualitätsjournalismus nennen, glaubt es irgendwann auch jemand :D
 
@kubatsch007: Ersetze einfach "Qualitätsjournalismus" durch "Volksverblödung" und schon passt der Satz :-)...
 
@kubatsch007: Ich war auch schön "am Lachen". Obwohl Springer nicht nur BZ und Bild ist. Ich lese z.B. immer am Wochenende die Berliner Morgenpost aber auch nur, weil ich die umsonst kriege. Trotzdem passt die Bezeichnung zu Springer wie Humor zu Westerwelle (außer dass er auch ein großer Witz ist).
 
HAHA bald volles GEZ fürs iPhone und dann soll das ARD app noch was kosten?
Das ist ja wohl das mindeste, dass man das dann kostenlos bekommn, was machen die sonst mit den Milliarden?
 
@blisss: "was machen die sonst mit den Milliarden?": Digitale Spartensender auf, die keiner schaut, dümmliche DailySoaps und der 80. Musikantenstadl auf 10 Sendern gleichzeitig. Da geht das ganze Geld hin. Ist schon schön, wenn man sich über die Finanzierung keine Gedanken machen muss und daher senden kann was man will.
 
@DarkKnight80: joa und gottschalk bekommt ne halbe mio pro wetten dass...? folge. dahin geht die kohle u.a. flöten
 
wer interessiert sich schon für das Gelabere der reaktionären Affen beim Springer Verlag. Nachrichten sollten für jeden Menschen frei zugänglich sein. Und der Trastsch der in der Bild steht undterscheidet sich ohnehin von der ARD.
 
Die "Tagesschau" wird ja bereits vom Bürger per GEZ bezahlt. Somit sollten die Nachrichten auch kostenlos sein. Egal auf welchem Medium diese abrufbar sind - Sie sind bezahlt. Wenn Springer, Murdoch und andere Mediendinosaurier hier kein Geld mehr verdienen können, sollten sie versuchen mit etwas anderem Geld zu verdienen. Wie wäre es mit arbeiten gehen?
 
@Kobold-HH: Aber warum soll die Tagesschau für einen in Spanien / USA / Japan kostenlos sein? Warum subventioniere ich mit meiner Gebühr all die Zuschauer außerhalb von Deutschland, die sich die Nachrichten via Internet bzw. jetzt dann über das iPhone anschauen? Und die zusätzlichen Kosten trage ich dann wieder bei der Gebührenerhöhung. Solange die ÖR Sender (TV wie Radio) über das Internet weltweit abrufbar sind und nur der deutsche Bürger dafür bezahlen muss, ist das schlicht und ergreifend am Grundauftrag vorbei und ne Frechheit.
 
@Tyndal: Das ist wieder diese typisch deutsche Neiddebatte: Nur weil jemand anderer etwas, das ich habe, auch hat, wird es doch für mich nicht schlechter. Welchen konkreten Nachteil hättest DU davon, wenn wirklich jemand in Turkmenistan auf die bescheuerte Idee käme, sich auf seinem EierFon die deutschen Nachrichten anzusehen? Genau, du hast es erkannt, gar keinen. EDIT: Und nicht zu vergessen den nicht unerheblichen Anteil an Nicht-GEZ-zahlenden Bundesbürgern...
 
@Tyndal: Sorry, da muss ich dich korrigieren. Ich kann hier von Spanien aus nicht auf die Multimediainhalte von ARD/ZDF zugreifen.
 
@DON666: Ich denke nicht, dass das etwas mit "Neid" zu tun hat. Ich zahle GEZ sowohl privat wie auch geschäftlich. Den Nachteil, den ich habe, wenn einer in Turkmenistan sich die Tagesschau anschaut: Ich zahle immer höhere Gebühren. Warum? Weil die ÖR die Serverkosten auf den zahlenden Teil der Bevölkerung abwälzt. Früher musste ich für ein Radio und einen Fernseher bezahlen, mittlerweile kam noch ein UMTS-Handy und 3 PCs dazu... warum auf einmal 4 Geräte mehr? Ja eben, weil die ÖR jetzt weltweit über das Internet senden und irgend einer muss das doch bezahlen. Und ja, es gibt viele, die das tun. So ziemlich jeder Auswanderer, der noch ein wenig Interesse daran hat, was in seiner alten Heimat los ist. Knapp 20 Euro mehr im Monat empfinde ich schon als Nachteil. Und wie schlecht geht es den ÖR? Allein der MDR hat Immibilien im Wert von 200 Mio Euro sowie Finanzanlagen im Wert von 450 Mio Euro, es hätte also keine Gebührenerhöhung geben müssen. Ja, du hast Recht, auf die Armut der ÖR bin ich tatsächlich neidisch...
 
@Islander: www.tagesschau.de geht bei dir nicht? Das wäre mir neu... ich konnte auf Teneriffa problemlos am Laptop die Tagesschau ansehen, war aber Anfang des Jahres.
 
@Tyndal: Von "Armut der ÖR" war nicht die Rede, im Gegenteil, da stimme ich zu 100% mit dir überein. Nur dieses "Nicht-Gönnen-Können" mag ich allgemein nicht. Allein darum ging es mir. Ich wollte mit meinem EDIT lediglich ausdrücken, dass mit Sicherheit die ÖR-Angebote von wesentlich mehr Nichtzahlern innerhalb Deutschlands genutzt werden als von solchen, die im Ausland wohnen.
 
Also ohne jetzt den Springerverlag zu mögen, muss ich ihm Recht geben. Nächstes Jahr jammert nämlich die ARD auf der Ministerpräsidentensitzung herum, dass dieser unglaubliche Traffic, den die iPhone-Besitzer durch betrachten der Tagesschau verbrauchen, irgendwie finanziert werden muss... und schon haben wir die nächste Gebührenerhöhung. Das sehe ich nicht ein, zumal dieses Programm dann eben auch von iPhone-Besitzern weltweit abgerufen werden kann - ohne dass dort die GEZ klingelt. Die ARD soll sich auf ihren Grundauftrag beschränken und nicht die Tagesschau ins Internet und jetzt auf die iPhones bringen.
 
der Einzige Grund für die ÖR eine solche APP (unwort des jahres für mich) zu machen ist
diese dazu zu benutzen die Gebühren damit zu rechtfertigen... Schweine. Zahlzwang weils umsonst herunterladbar ist. vlt sollte jeder von uns ne app reinstellen und dann von der GEZ zentrale gebühren verlangen...
 
@-=[J]=-: Danke für deine Bemerkung in Klammern. Ich hatte zufälligerweise gestern irgendwann haargenau denselben Gedanken. Vor allem benutzt dieses "Wort" mittlerweile jeder Depp, aber ich wette, dass kaum jemand überhaupt auch nur ahnt, was das bedeuten könnte. =)
 
Ziemlich heuchlerische Stimmung hier. Gestern bekommen in den GEZ News noch alle die gegen GEZ sind ein plus nach dem anderen und heute will man dann doch lieber eine Öffentlich-Rechtliches News lieber als die der Springer-Presse. Man muss Springer mal verstehen und im Gegenzug auch verstehen dass die ARD das von Meinen, Deinen und Euren GEZ finanziert! Wo liegt das Problem für die ARD die APP kostenpflichtig zu machen. Dann gibts auch bald keine Diskusion mehr über GEZ für "Neuartige Empfangsgeräte".
 
"Qualitätsjournalismus" und "Axel Springer"...rofl! Und was geht die denn bitte die Entscheidung vom Ersten an...
 
"Die privaten Verlage, darunter auch unser Haus, versuchen derzeit, Qualitätsjournalismus im Netz durch den Aufbau von Bezahlmodellen zu finanzieren..."
Ob Qualitätsjournalismus zum Springerverlag passt sei mal dahin gestellt
__-> Aber es ist richtig, dass der ECHTE Qualitätsjournalismus in Deutschland es immer schwerer hat. Die Argumentation von Fr. Fels ist vollkommen richtig.

__-> Die ÖR heulen rum "wir brauchen mehr Geld" und dann wollen die sowas bringen, wozu?

__-> Außerdem ist das ein Grund mehr, die volle Rundfunkgebühr auch für Handys zu nehmen.
 
btw: Qualitätsjournalismus vermisse ich hier auch ... :)
 
@Axel Springer: HEUL DOCH! :D
 
@asd3322: Nee, der nicht mehr...
 
"Die privaten Verlage, darunter auch unser Haus, versuchen derzeit, Qualitätsjournalismus im Netz durch den Aufbau von Bezahlmodellen zu finanzieren" ... Der meint doch aber nicht die Bild-Zeitung damit, oder? XD ___ Im Prinzip hat er aber recht. Der Gebührenzahler sollte nicht für die Subvention einer App herhalten müssen. Die App sollte als Kaufversion rauskommen. Monatliche Gebühren brauchts aber nicht. Ne einmalige Zahlung reicht IMHO.
 
Springer Verlag und Qualitätsjournalismus, hab ich den Sarkasmus nicht verstanden?
 
Springerpresse, wen wundert da irgendwas? Schaut euch den Bildchef an, hatte eine Schwanzverlängerung nötig :) Natürlich gehen denen die ÖR richtig auf den Keks, deswegen macht man auch fleissig propaganda gegen die Sender, die wenigstens noch ab und zu unabhängige Reportagen zeigen.
 
ha,ha, ha, springer und QUALITÄTSJOURNALISMUS, was ist das denn ???
 
Offensichtlich wird hier die "Springer ./. Qualitätsjournalismus" mehr bewertet als die eigentliche Aussage des Springer-Verlages. Traurig traurig. Wie würde die Aussage gewertet werden wenn der Spiegel die gebracht hätte? Die Aussage ist richtig, so sehr sie Springerpresse auch verteufelt wird.
 
@wieselding: Nicht ganz, denn neben der ARD gibt es noch wesentlich mehr Anbieter von Nachrichtenapps. Auch von privaten Sendern. Also liegt es wohl nicht unbedingt an der GEZ :)
 
"private Verlage" warum plural? Oder ist der Springer Konzern = mehrere Verlage? Klassischer Fall von Hydra :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles