Yelp lässt 500-Mio-Dollar-Deal mit Google platzen

Wirtschaft & Firmen Am Wochenende berichteten wir darüber, dass Google das lokale Suchportal Yelp für 500 Millionen US-Dollar übernehmen will. Jetzt hat Yelp den Deal kurz vor Geschäftsabschluss platzen lassen und verzichtet damit auf viel Geld. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bing eine weitere Chance
 
@Gärtner John Neko: nun lass aber mal das wombat im glashaus stehen was soll es immer klares -
 
@Ryokan: Warum? Für Bing wäre dies eine gute Gelegenheit mehr Marktanteile zu bekommen. Ein Google Konkurrent... tut mir ja leid wenn ich da an Bing denke aber das Minus behalt ich gerne. (Edit: Schreibfehler)
 
@Gärtner John Neko: denke ich auch: Bei Yelp hats Bing gemacht =)
 
Heute in 3 Jahren!
 
Ist Yelp nicht der Sirenenton von der Polizei? :-D
 
@HiFive: Nein, da meinst du Yieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeh´und stop.
 
ähhh man darf ruhig Unique Visitors schreiben ... oder zumindest in (), "einmalige Besucher" musste ich erst 2x lesen bevor ich kapiert hab was gemeint war
 
@JOat: Warum Englisch schreiben, kannst du kein Deutsch mehr?
 
@nkler: das ist ein fachbegriff, so wie jeder motherboard oder ego-shooter sagt, so eine billige bemerkung ist hier imho nicht angebracht... man muss schließlich nicht alles zwanghaft mit erhobenem zeigefinger eindeutschen
 
@maharbal: eindeutschen ist was anderes.. das is für mich wenn man das englische direkt übernimmt.. wie ich loade das mal down oder sowas in die richtung.. man kann auch fachbegriffe übersetzen..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen