Verizon verbannt Google zugunsten von Bing

Wirtschaft & Firmen Der US-Mobilfunkbetreiber Verizon hat im Rahmen einer Vereinbarung mit Microsoft den Suchmaschinenbetreiber Google per Software-Update von einer Reihe von Smartphones verbannt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was für eine anmaßende Frechheit.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Nicht wirklich, klingt eher nach wirtschaftlichem Selbstmord. Soll doch jeder selbst entscheiden, welche Features in eigenen Produkten integriert werden. Niemand wird gezwungen den Mist zu kaufen - es gibt ausreichend Konkurenz. Bin gespannt, ob sie das Echo der Kunden vertragen können.
 
@web189: Das Problem hier ist, dass man es im Nachhinein gemacht hat, per "Update". Für mich persönlich, wäre das ein außerordentlicher Kündigungsgrund - und wenn ich meine Rechtsschutzversicherung bemühen müsste, so etwas würde ich mir nicht bieten lassen. Denn die Suchmaschine ist bei einem internetfähigen Mobiltelefon schließlich der zentrale Bestandteil schlechthin.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Okay, den Teil habe ich übersehen - dann hast du vollkommen Recht.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ja aber du kannst ganz normal über google.de Google aufrufen. es bleibt dir nicht verwehrt, dieses suchfeld ist so gesehen ein werbefeld und kann somit auch umgestaltet werden. wenn z.b. du eine wetter-app hast und die wetterdaten von XY.com geliefert werden, und der vertrag mit XY.com ausläuft und man auf AB.com wechselt hast du die selbe serviceleistung nur von einem anderen anbieter. so gesehen alles in ordnung.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ....die 500 millionen $ gekostet hat! :)
 
@web189:
Naja Google macht das ja auch oder? Ohne Google wäre Mozilla Heute nicht da wo es ist. Google ist der grösste Geldgeber für Mozilla und Google verlangt dafür von Mozilla das Standartmässig Google als suchmaschine eingestellt ist. Grund dafür: GELD GELD GELD und ach ja nochmals GELD. Wobei du bei Firefox im nachhinein die Suche anpassen kannst!
 
@Edelasos:
eben das ist der Punkt - Vorgabe kann doch sein was will, solange man es anpassen kann....
 
@Der_Heimwerkerkönig: Das macht Verizon noch unsympathischer.
Da arbeiten wahrscheinlich echt nur Windows-geschädigte….
 
@cmaus: Wie oben schon geschrieben steckt hinter dem Mozilla Browser Google. Und im Firefox ist Google fest in der Suche verankert. Da stört es auch keinen
 
@Edelasos: Ein Wort "Standartmässig" existiert nicht. Frohe Weihnachten.
 
Ironischerweise ist das derzeit meistgekaufte phone bei verizone das Droid mit Google Android :)
 
@Ripdeluxe: Android wird nicht von Google alleine entwickelt. Und sobald ein Hersteller eine eigene UI drüberlegt ist es nicht mehr "powered by Google"
 
@m.schmidler: Jo aber gerade das Droid ist Ja powered by Google. In den Staaten gibts eigentlich nur von HTC und Samsung derzeit Geräte ohne "by Google"
 
Wieder ein Knebelvertrag, will nur keiner Wahrhaben.
 
@OttONormalUser: Warum?
 
@mcbit: Ich weiß nicht warum das keiner Wahrhaben will, du?
 
Ich weiß vor allem nicht, warum hier Verben groß geschrieben werden.
 
@felixfoertsch: Weil ich am Anfang des Wortes "shift" gedrückt habe^^
 
Bing hat ein paar nette Bilder die täglich aktualisiert werden. Aber das wars dann auch schon vom nutzen her. Google bietet nach wie vor noch immer die besseren Suchergebnisse.
 
@Manny75: Aber auch nur in der DE Version. Die US Version von Bing liefert vergleichbar gute Ergebnisse wie Google.
 
@Manny75: Ähm... nein! mit absoluter Sicherheit nicht.
 
@Manny75: Qualität, nicht Quantität.
 
@Manny75:

Jup die US suche von Bing ist konkurenzfähig wenn nicht sogar besser als Google. Die Video/Bildersuche ist genauer und besser als bei Google!
 
Ich find das zwar irgendwie lustig, aber hätte ich ein solches Smartphone würd mich das tierisch angehn...
Bin übrigens auch der Meinung, dass Google bessere Ergebnisse liefert...
 
Ich find es eine Freichheit soetwas per Update umzustellen. Vorallem kann man es nicht mehr nachträge zurücksetzen! Wenn es Werksseitig auf Bing festgenagelt wär, naja okay, deren Entscheidung. Bin mir sicher man kann dagegen vorgehen.
 
500 Millionen in 5 Jahren sind eine ganze Menge... für nichts festes würde niemand soviel Geld zahlen. Die verkaufen die Blackbarrys um damit Geld zu verdienen und nichts anderes und wenn Kundenunfreundlich mal mehr Geld einbringt als Kundenfreundlich, dann wird das auch gemacht.

Ich wäre vorsichtig mit Aussagen wie "Kundenfreundlichkeit zahlt sich auf langer sicht aus" das ist nicht immer so und schon garnicht bei den großen Konzernen, dort wird letztendlich Marktmacht in Form von Monopolen angestrebt.
 
Das nennt sich also "Wettbewerb"?
 
Wenn nicht mehr alles in der Hand des Datenkraken ist, schreien gleich einige hier "Wettbewerbsverzerrung!" ... ist mir was entgangen?
 
@Besserwiss0r: Und Microsoft BingBong ist kein Datenkraken? Hast mitprogrammiert? Kennst du die versteckten Abfragen?
Ich geh einfach mal tollkühn davon aus, dass das nicht der Fall ist.
Jedes verfluchte Unternehmen sammelt Daten über ihre Kunden. Das ist ein normaler wirtschaftlicher Ablauf. Und wem das nicht passt der kann gern die Rauchzeichen bemühen... wobei... da wirds schwer die Abhör/Ablessicher zu machen.
 
@shevron: Also lieber Google, da weiß man wenigstens, was die für einen Mist anstellen?
 
microdoof kauft sich wiedemal sein monopol..pfui teufel... ms ist diktatur! und bing sowieso...
 
Gut geschmiert ist halb gewonnen ...
 
Reden wir noch mal drüber, wenn das Google-Mobiltelefon nicht mehr zusammen mit irgendwelchen Verträgen verscherbelt wird?
 
microdoof und intel...schmieren mir zu viel...einfach per gesetz verbieten diese nicht grade sozialen konzerne!
 
@MxH: Was sind soziale Konzerne?
 
Bing ist eben auch gut.
 
nuja bing is etwas zuviel webung...und bing is ehr sehr ungenau...zu kontroliert...zu zensiert. bing ist müll..wie alles neuere von ms.
 
@MxH: Ein lustiges "Aber nein", nur dieses "Statement" ist Müll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte