Übernahme: Google soll mit Docverse verhandeln

Wirtschaft & Firmen Laut einem Artikel von 'Techcrunch' befinden sich Google und das von ehemaligen Microsoft-Managern gegründete Startup Docverse in weit fortgeschrittenen Übernahmeverhandlungen. 25 Millionen US-Dollar soll Google für den Dienst bieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt vielversprechend. Mehr Arbeit die im Browser erledigt werden kann unabhängig vom OS.
 
@John-C: Nein, es geht eher darum, Dokumente in Office direkt auf Google Docs zu speichern. Microsoft hat sowas schon im Programm (Office Live).
 
Wär mir viel zu riskant, Dokumente irgendwo online zu haben. Bei privaten Dingen, von mir aus, aber sobald es beruflich wird, und man ist für die Sicherheit der Daten verantwortlich. Lieber nicht
 
@prayer: Grössere Unternehmen haben eigene Systeme, damit Mitarbeiter untereinander auf dieselben Dokumente zugreifen können. Aber was ist mit Freiberuflern und kleinen 5-Mann-Unternehmen? Sofern die Frage der Datensicherung geklärt ist, sehe ich hier kein Problem. Die Chance, dass jemand unauthorisiert auf Daten zugreifen kann, ist verschwindend gering. Zumal fraglich ist, ob es dort etwas zu holen gibt. Vergiss bitte auch nicht irgendwelche Vereine, die ihre Terminlisten auf diese Weise besser abstimmen können und und und. Es müssen ja keine hochsensiblen Dokumente dort abgelegt werden!
 
@1. Oktober: Ja, nicht jeder arbeitet bei ner Rüstungsfirma oder ist in Behandlung auf der Couch.
 
@prayer: Gerade berufliche Daten sind alle online, allerdings auf nem Firmenserver. so kann ich mich auch aus Taka-Tuka-Land per VPN verbinden und auf alle Daten zugreifen. So kommt der Ami nicht an die Daten beim kopieren der Festplatte im Zoll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check