Browserstreit zwischen Microsoft und EU beendet

Recht, Politik & EU Die EU-Kommission hat am heutigen Mittwoch in Brüssel mitgeteilt, dass man das Angebot von Microsoft, Downloads alternativer Browser in einem Auswahlfenster anzubieten, akzeptiert. Das Wettbewerbsverfahren wurde eingestellt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Piotrekk: xD naja die seite wird noch im IE angezeigt... naja ich halte die windows N version für crap! dadurch hatte ich einige probleme (ohne wmp fehlen codecs, deshalb leiber eine normale mit wmp und ie und fuck auf den umstand mit codecs installieren... ich will r2g und ich will das jmd. gegen apple klagt :(
 
@DUNnet: Wird sie nicht, aber der Screenshot ist alt
 
@Kuli: Laut Heise wird sie es doch, allerdings ohne Bedienelemente aber mit Logo......und deren Screenshot ist neuer.
 
Boah halleluja... Ich kann es nicht mehr hören. Aber ich hoffe doch, wenigstens mit Logos? :)
 
@Slurp: wohlkaum, denn "das IE Logo ist für viele Menschen der Wiedererkennungsfaktor für das Internet. Wenn die Logos Präsent sind, könnten viele Menschen auch wenn der Internet Explorer NICHT an erster stelle liegt, automatisch auf sein Icon klicken, da sie nichts anderes Kennen" - Aus dem kopf geschriebenes Zitat von dem Opera Vorstands heini.
 
Also wegen so einem sch* Browser regen sie sich auf - aber die neue Lizenzpolitik von MS bezüglich Server Lizenzen auf Virtuellen Maschinen (nat. ausgenommen dem eigenen Produkt), welche VMWare schlimmstens benachteiligt wird nirgends angeprangert. Neuerdings darf man als Rechenzentrum nur noch einen Kunden pro VMWare haben, ausser man kauft für JEDEN Kunden den scheiss enterprise server, den man sonst nie braucht!
 
@pbaumi: "wegen so eines".. Genitiv
 
@pbaumi: dann wende dich doch einfach an die EU zur Überprüfung?!
 
@ouzo: Scherzkeks... Wie stellst du dir das vor? Brief schreiben und gut ists? Wäre es mein Rechenzentrum, so würde ich es mir überlegen - aber da ich in dem Laden nur Projektleiter bin, werd ich sicher keinen Cent in so einen Rechtsfall investieren. Ausserdem würde das Unmengen an Zeit investieren, die ich schlichtweg nicht hab
 
@pbaumi: Deine Rechtfertigungen hin oder her - wenn sich keiner bei der EU beschwert, dann kann die EU auch schlecht eine Beschwerde behandeln, oder? Der Browserstreit kam auch durch eine Beschwerde bei der EU zustande, nicht durch Langeweile.
 
@pbaumi: Wieso Scherzkeks? Genauso läuft das Ganze nunmal. Auch Opera hat so eine Anfrage auf Prüfung gestellt. Oder meinst du die EU hat irgendwelche Mitarbeiter die den lieben langen Tag nichts anderes zu tun haben als sich solche Fälle zu überlegen? Und wenn du/deine Firma das nicht alleine machen wollt, dann müsst ihr euch eben an irgendwelche Branchenvertretungen o.ä. wenden. Entweder es ist euch wichtig und ihr nehmt die Zeit/den Aufwand in Kauf oder ihr beschwert euch nicht. Ob ihr es macht ist allein euch überlassen.
 
Jetzt dauert's nurnoch 3 Monate, dann kommt der Scheiß per Windows Update, wo sich Ottonormaluser schon längst seinen Browser eingerichtet hat...
 
@USA: Dankesschreiben bitte an: Opera Software ASA, Waldemar Thranes gate 98, NO-0175 OSLO
 
@Slurp: oder auch an: Mozilla Foundation
650 Castro Street
Suite 300
Mountain View, CA, 94041-2021
USA
 
@Kalimann: Wobei die sich deutlich mehr zurückgehalten haben.
 
@Slurp: Spielt keine Rolle. Sie haben sich dem Verfahren angeschlossen.
 
@Slurp: oder auch an: Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 USA
 
Spart lieber das Geld für's Porto und ruft das Sorgentelefon an
 
@USA: Nee, nee: MS hat ja ganze 5 Jahre Zeit, bis sie die Browserwahl per Windows Update anbieten müssen. Würde mich auch nicht wundern, wenn sie es auch erst kurz vor Ablauf der Frist machen ^^
 
@BuZZer: Ich hab das so verstanden, dass die Browserauswahl jetzt möglichst sofort kommen soll, für 5 Jahre, und dann wird über das weitere Vorgehen entschieden...
 
@BuZZer: du solltest nicht alles glauben was WF da so vor sich hin übersetzt, es muss heisen "für die nächsten 5 Jahre", nicht "in den nächsten 5 Jahren."
 
@USA: Fehlt nur noch, dass jemand von den Operanern spitzfindig feststellt, dass die Zufälligkeit im Auswahlsystem doch nicht so zufällig ist und statistische Auffälligkeiten zu Gunsten des einen oder anderen Browsers zeigt ...
 
Statement dazu von Operachef Jon S. von Tetzchner: http://my.opera.com/chooseopera/blog/2009/12/16/the-microsoft-case-comes-to-an-end
 
@ouzo: Was für eine riesengroße Selbstbeweihräucherung.
 
@Slurp: Das ist deine Meinung. Nicht meine.
 
@ouzo: Hab ich was anderes gesagt?
 
@Slurp: In der tat: "Was für eine riesengroße Selbstbeweihräucherung." :P
 
@Kalimann: Dass du ein wenig bescheuert bist, hab ich schonmal erwähnt? *fg* ^^
 
@Slurp: xD
 
@Kalimann: sehr gut (+) xD Man muss auch mal, trotz anderer Ansichten, zusammen lachen können. Denn das unterscheidet uns ja von... dem Standard-Deutschen oder.. öh.. den Taliban.
 
@Kalimann: In der Tat .................
 
@222222: Je mehr ich "in der Tat" lese, umso mehr möchte ich "Tek Mat'ek" oder "Sholva" sagen.
 
@Slurp: Och ich sehe das meiste nicht so eng. :-) ich gebe das Plus gerne zurück. Und der Smilie von dir hat auch gut zu verstehen gegeben, wie das gemeint war (ich finde das sehr wichtig, mit den Smilies).
 
@Kalimann: ich werde jetzt nicht "in der Tat" schreiben, auch wenn es angebracht wäre
 
@Slurp: Das ist korrekt. ^^
 
@Slurp: Hmm... Tek Mat'ek oder Sholva? Interessant... mir ist da immer eher danach meine linke Hand mit gespreizten Fingern nach vorne zu strecken und "Knie vor deinem Gott" zu sagen.
 
@Link: Goa'uld KREE!
 
@Link: Hahahahahaha +10 rep
 
@Slurp: hehe haste schon SGU folgen gesehen?
 
Und jetzt das ganze bitte nochmal für/mit:
Abi-Word, Gimp, WinAmp, Norton Commander, Piriform Defraggler und was weiss ich noch alles, welche Programme und Funktionen andere Hersteller für Windows-Bordmittel anbieten.
Und beim nächsten Autokauf möchte ich direkt die Option haben:
[] - Medion-Navi
[] - Garmin-Navi
[] - Tom-Tom
[] - serienmäßiges Navi
 
@Ariat: "Und beim nächsten Autokauf möchte ich direkt die Option haben: [] - Medion-Navi [] - Garmin-Navi [] - Tom-Tom [] - serienmäßiges Navi" - Oh nein! Bitte nicht!
 
@Ariat: Nenn mir doch bitte die mitgelieferten Windows Programme die mit Abi-Word, Gimp, nem alternativen Commander usw konkurrieren können, so wie es der IE mit den anderen Browsern kann (Tipp: Wordpad, Paint und der Explorer können's schonmal nicht). PS: Keine Antwort wär auch 'ne Antwort. :)
 
@Ariat: dann schreib doch nen Brief!
 
@Ariat:
Jetzt nehmt das bitte nicht ernst, was ich oben geschrieben habe. Die ganze Geschichte ist doch lachhaft genug. Es war nur eine überzogene Darstellung von mir.
 
Also alles in allem und nüchtern betrachtet, finde ich das doch recht Sinnvoll. Wenn man mal weiter denkt, ist auch Microsoft mit der Browserauswahl aufgefordert, den IE stets weiter zu entwickeln, auszubauen und über den Tellerrand zu schauen. Letztendlich profitieren auch IE User von diesem Schritt.
 
Und wehe das Teil geht mir mehr als einmal auf den Nerv. -.-
 
@Radi_Cöln: In der Tat...
 
@Radi_Cöln: Was dann? Linux?
 
@lutschboy: Ne Rechnung an alle Beteidigten für einen erhöhten Arbeitsaufwand :)
 
Das muss dringend auf alphabetische Reihenfolge geändert werden. Unordnung geht gar nicht. "Zufallsreihenfolge", hallo geht's noch? Soll das ein Browserauswahlfenster sein, oder Ziehung der Lottozahlen? Außderdem fehlt noch Amaya, Aurora, Dillo, elinks, Emacs, Konqueror, links, lynx, Midori, Seamonkey, w3m.
 
@Fusselbär: Ich finde es angemessen. Es sind Gewinn orientierte Unternehmen. Da man dort ein gleiches Recht für alle wünscht, ist verständlich. Bevor hier jemand Einwände erhebt: Auch Mozilla ist eine Gewinn orientiertes Unternehmen. Die Mitarbeiter arbeiten keinesfalls für Lau.
 
@Fusselbär: Kann ich dir nur recht geben... Wenn ich jetzt Anbieter eines Browsers wäre, würde ich mich aufregen warum ich da nicht bei bin. Gleiches Recht für alle. Sowas ist dann doch auch Wettbewerbsverzerrung.
 
@Radi_Cöln: Jeder Browserhersteller kann sich für dieses Auswahlfenster bewerben. Allerdings müssen gewisse Kriterien erfüllt werden. Das Microsoft nicht alle 2 Tage ein update mit einer Veränderung der Liste herausbringen möchte, ist auch verständlich. Mit Ausnahme von Konqueror sind die von Fusselbär genannten Browser keine ernst zu nehmenden Projekte (Konqueror ist Engine technisch auch nur Webkit, was mit Chrome in der Liste vertreten ist). Textbrowser bewegen sich im 0,0* Prozentanteil, die meisten anderen Browser sind für Windows nicht einmal zu haben oder für Windows kaum ernst zu nehmen.
 
@Radi_Cöln: Man sollte sich da wirklich beim EU-Browsergleichstellungsbeauftragten beschweren, also so geht's ja gar nicht !drölf
 
@Kalimann: Also bräuchte deiner Meinung nach auch Safari nicht in die Liste, den das basiert auch auf dem WebKit. Wann ist ein Browser ein neues Produkt und dann ist es das deiner Meinung nach nicht?
Seamonkey basiert auch auf Mozilla, aber trotzdem ist es das Produkt einer anderen Firma. Hat diese also kein Recht darauf in dieser Liste aufzutauchen? Die ganze Beschwerde der anderen Browserentwickler ist absolut undurchdacht und das Urteil der EU erst recht
 
@Fusselbär: Ich wäre eher wie bei der Bundestagswahl für die 5% Hürde.. wer die nicht schafft, hat in dem Auswahlfenster gar nichts verloren. :P
 
EU profitieren? ich will den scheiss aber nicht!!!!! und ich weiss selber, welche Browser es gibt und so. warum? weil ich denken kann und mich informieren kann. Ist doch nicht mein Problem wenn es der grossteil nicht kann. Die wirklich wichtige frage fuer mich ist, wie hat es verdammt nochmal FF geschafft innerhalb der EU(in Deutschland) den IE zu ueberholen. WIE? Duerfte doch nicht moeglich sein, da MS ja den Wettbewerb verzerrt und andere Browser keine Chance haben nach vorne zu ruecken. warum legt dann Chrome zu usw? o.o
 
@StefanB20: <!__[if lt IE 7]><p class="ie">Entschuldigung, aber ihr Internet Explorer ist veraltet! <br />BITTE laden Sie ein Update, oder verwenden besser Firefox oder Safari. DANKE.</p><![endif]__>
 
@StefanB20: Du bist im allgemeinen ein sehr Ich-bezogener Mensch, kann das sein? Windows ist ein Produkt was in Europa bestimmt über 500 Millionen Menschen verwenden. Seit es Privat, beruflich oder wie auch immer. Firefox ist gehyped worden, nicht zu letzt durch das Milliarden schwere Google. Ohne Google wäre Mozilla heute nicht das, was es ist. Meiner bescheidenen Meinung ist das Firefox nicht mal wert.
 
@StefanB20: Gegenfrage: Wieviel Anteil hätte der Firefox und die anderen Browser wenn der IE nicht vorinstalliert wäre? Es geht nicht darum wieviel Marktanteile sich die Browser mühsam erkämpft haben, sondern um die Fairness und die gleichen Chancen auf dem Markt namens Windows. Und die wären selbst dann nicht gegeben, wenn Firefox 100% Anteil hätte. .............................................. @Kalimann: Google hat vielleicht Mozillas Finanzierung gehyped, aber wohl kaum die Verbreitung des Firefox. Gehyped wurde er weil er einfach tausendmal besser ist als der Internet Explorer, grade zu IE 6 Zeiten war er das. Presse, Community und Qualität haben ihm die Marktanteile gebracht die er heute hat, aber nicht Google.
 
@lutschboy: Durch die Finanzierung gab es das Geld für die Werbung... Das kann man sehr wohl in Verbidnung mit Google bringen. Aus heutiger Sicht, kann man schon fast sagen, geht es schon wieder bergab für Firefox. Zumindest geben mir meine "Kreise" das gefühl.
 
@StefanB20: Gegenfrage, müsste Google oder Apple auf ihrem OS den IE anbieten? (Wenn es ihn dafür geben würde) Nein! Müssen andere Browserhersteller beim ersten Start Bing anbieten? Denk mal darüber nach vorher der Wind in der EU weht.
 
@Lastwebpage: Mach doch eine Eingabe beim EU-Browsergleichstellungsbeauftragten.
 
@Kalimann: Nein, das kann man so nicht in Verbindung bringen. Google hat das Geld an Mozilla gezahlt für die Gegenleistung dass es dort zur Standardsuchmaschine wird. Wie Mozilla das Geld verwendet, ist dabei völlig irrelevant. Google hätte Mozilla nur dann gehyped, wenn es selber Werbung gemacht oder das Geld für Werbung gegeben hätte. Das Mozilla seine Einkünfte (!) zu Werbezwecken nutzt kann man wohl kaum als 'Hype' bezeichnen. Hypen können nur andere. Und ich denke auch dass Firefox bald seinen Zenit erreicht haben dürfte, denn er verschläft grade die Wünsche der Leute nach Geschwindigkeit und Coolness, beides Dinge die andere Browser im Gegensatz im Mittelpunkt stehen haben. Ich denke eh wenn ich so zurückblicke in Betracht auf 'Hypes', dass Opera heute vermutlich Marktführer wäre, wenn es zu damaliger Zeit um den IE5 und 6 nicht Shareware gewesen wäre. Wenn alles gut läuft, dann haben wir viele Browser die sich einen harten Kampf liefern und keinen eindeutigen Marktführer. Das wäre doch das beste, solang sich alle auf Standards einigen können (was ja leider schon jetzt zu Spannungen führt).
 
@unterbelichtete minus klicker: auch mit browserweichen kann man den surfer überzeugen sich um etwas besseres zu kümmern, wenn er ein relikt aus vergangener zeit benutzt. daher trägt soetwas eher dazu bei einen guten browser zu verbreiten als eure sinnlose klickerei mit null plan.
 
@Kalimann: Erst denken! 500.000 Millionen User in Europa!?
 
@lutschboy: Stimmt, FF hätte noch mehr Durchschnitts-User-Anteile.
 
@franz0501: Hoppala
 
@lutschboy: gar keine oder willst du mir einreden, dass du dir einfach so mal schnell über die eingabeaufforderung einen browser runterlädst? oder erkär mal einem onu wie er sich da was runterlädt (ftp open mozilla.com anonymous cd pub/firefox/releases/3.6b4/win32/de/ get "Firefox 3.4 Beta 4.exe") ich mein ja es geht aber haha - zeig mir wen der das freiwillig macht!
 
Bin ich der einzige dem im Text ein Fehler aufgefallen ist? "...Microsoft muss in den nächsten fünf Jahren..." und "Microsoft will make available for five years" ALSO nicht erst irgendwann in den nächsten 5 Jahren, sondern für die nächsten 5 Jahre. :)
 
@Lastwebpage: Aber der Satz "Microsoft muss in den nächsten fünf Jahren..." stimmt doch somit. Man kann ihn natürlich in 2 Richtungen interpretieren, aber an sich stimmt er doch.
 
@lutschboy: siehe weiter oben, Kommentar von "Buzzer" :)
 
@Lastwebpage: Zu faul hochzuscrollen, ich glaub dir auch so
 
Mir geht die ganze Sache so dermaßen auf den Nerv! Sollen die Browserhersteller es doch genauso machen wie MS, einfach nen Browser in ein selbstgebasteltes BS integrieren und gut ist!
Aus lauter Langeweile werde ich mich jetzt mal an die EU wenden, daß es ja ne Unverschämtheit ist, daß ich mir in meinen frisch bestellten Mercedes kein BMW-Cockpit einbauen lassen kann?! Ist doch im Grunde nix anderes wie der Browserstreit!

Möge das bessere Produkt gewinnen!
 
@KanzlerNikon: [ ] du hast das Thema verstanden
 
@KanzlerNikon: Diesen Mercedes aus LEGO-Land kann man aber mit anderen Cockpits bestücken.
 
@KanzlerNikon: Tu dir und uns den Gefallen und beschwere dich bei der EU, dann lernst du was und hast auch keine Langeweile mehr um hier so einen Blödsinn zu schreiben.
 
Solange das Update nicht zum Zwang wird... Ich brauch und möchte es nicht, das Auswahlenster. Bin Glücklich mit dem FF und dem IE (da der FF nicht auf jeder Page funktioniert - Geldtransfer).
 
@DARK-THREAT: Da dürftest du falsch liegen, damit werden wir wohl zwangsbeglückt. Dank Opera auch immer und immer wieder.
 
@DARK-THREAT: Du wirst es mit ziemlicher Sicherheit ablehnen können, ich würde fast darauf wetten. Da du bereits informiert bist und dich auch schon für einen Browser entschieden hast, bist du auch gar nicht die Zielperson dieses Menüs.
 
Die haben jetzt also fünf Jahr Zeit diese Auswahl als Update einzuspielen. Also wenn MS klug ist reizt es diese Zeit aus.
 
@Shadow27374: Sie haben keine fünf Jahre Zeit es umzusetzen, sondern müssen es für die nächsten fünf Jahre umsetzen.
 
Wie kann man mit einem kostenlosen Browser Geld verdienen? Ich hab weder im IE, noch in FF, Safari oder Opera bisher Werbeplatz gesehen.
Btw. war das alles nicht meine Idee. Windows 7 schon.
 
Und noch was: wenn Chrome OS bei Netbooks marktbeherschend wird, müssen die dann auch IE, FF usw. anbieten oder darf man da nur den Chrome-Dingens benutzen? Das wird ja noch richtig interessant :-)
 
@Dreadlord: JA müssen sie! MS wurde ja dazu verurteilt weil sie mit der Bündelung von Windows und IE die marktbeherrschende Stellung ausnutzen. Verständlicher, die EU ist der Meinung, MS hat damit einen Vorteil, weil der IE gleich mit dem Betriebssystem ausgeliefert und installiert wird. Pers. bin ich der Meinung, dass ein Eingreifen unnötig war, da der User selbst entscheiden kann, welcher Browser er nützen will und in der Regel auch nachträglich den installieren kann. Hinzu kommt noch, dass man bei IE nicht von einem Monopol, oder dem "Unwort", dass es eigentlich in BWL nicht gibt, ein "Quasimonopol" hat. Für die Klugscheisser, ja in Wiki steht es, Wiki ist aber nicht ein Garant für alles. Ich empfinde es sehr fragwürdig, dass man einen Konzern dazu zwingt, Fremdprodukte anzubieten. Hinzu kommt noch, dass diejenigen die eigentlich davon profitieren sollten, also der Dau, der nicht in der Lage ist sein Browser selbst zu installieren, auch nicht in der Lage sein wird, die richtige Entscheidung zu treffen, welcher Browser er nun nehmen soll. Besonders in Bezug auf die Sicherheit ist es mehr als fragwürdig, da Fremdbrowser NICHT über MS Updatet gefixt werden. Folglich ein sehr grosses Sicherheitsrisiko genau für die Leute, für die es gedacht ist! Ein nicht unwesentlicher negativer Effekt ist, dass solche Auswahlfenster zwar Auswahl bieten, aber zugleich auch für unerfahrene verwirrend sein können, da sie damit nicht anfangen könne, und Adamins nur einen unnötigen Mehraufwand mit sich bringt. Also es hat Vor- und Nachteile, je nach Standpunkt überwiegt das Eine oder das Andere. Für mich ist klar, eine sinnlose Aktion, da sich der Markt insbesondere im Browserbereich selbst geregelt hat.
 
@Dreadlord: Müssen sie wahrscheinlich nicht, denn Chrome OS ist nichts anderes wie der Google Browser, und laut aktuellem Stand wird es auch keine Desktopanwendungen geben, sondern nur Onlinedienste. Außerdem zählt nicht der Netbookmarkt sondern der Browsermarkt. Selbst wenn auf allen Netbooks irgendwann mal Chrome OS laufen sollte, ist das nur ein Bruchteil des Browsermarktes und führt somit zu keiner Marktbeherrschenden Stellung, die Google ausnutzen könnte.
 
@Ruderix2007:
Wieso kann man nur ein (+) geben? :-D
 
@OttONormalUser: Huch, habe da was überlsen, er spricht nur von Netbooks, ich ging von allen, also Deskotop Rechner und Net-und Notbooks aus. Insoweit richtig das der ganze OS Markt zählt, aber NICHT nur weil man eine Marktberrschendestellung im Browserbereich hat. Da liegst du komplett falsch, denn MS wurde nicht veruteilt weil der Browser (IE) Marktführend war, sondern wegen der Bündelung OS und Browser! Also genau genommen, weil das OS Marktbeherrschend ist und der Browser gebündelt mit dem OS einen Vorteil für IE in der Vrbreitung ein Vorteil war. Oder habe ich dich falsch verstanden?
 
@Ruderix2007: Genau das hab ich gesagt!! "Netbooks" sind nur ein Bruchteil auf denen "Chrome OS", nicht zu verwechseln mit dem Browser, läuft......
 
@OttONormalUser: O.K., habe dich falsch verstanden. Ich verstand dein Beitrag so, dass die Markbeherrschendestellung des Browsers allein auschlaggebend sein soll. Dies wäre in diesem Fall ja falsch, denn es geht/ging ja um die Bündelung OS und Browser. Danke für die Aufklärung.
 
Gratulation! MS hat die kranken Wünsche der EU für ihr Einflussgebiet abgenickt. Jeder der einen anderen oder weitere(n) Browser verwenden möchte, tut das auch ohne diese "Einigung". Ein noch größerer Schwachsinn war die Auflage, dass MS im EU-Einflussbereich eine Windows-Version ohne Media Player anbieten muss.
 
Hat schon jemand die KB-Nummer? Damit ich dann gleich weiß welches update ich nlockieren werde...
 
also klar ist da noch garnichts. muss ich also weiterhin auf ein IE-icon klicken, um dann im internet explorer eine auswahl der browser zu bekommen? kann der dialog einfach übersprungen werden ... ?
 
hoffentlich lässt apple sich von dieser armseligen liste löschen, das haben die nämlich wirklich nicht nötig.
 
Ich finde MS sollte dennoch die 10% ihres Umsatzes als Bußgeld zahlen, nur so als Denkzettel. Viel schlimmer als das mit den Browsern ist doch, dass Microsoft die PC Hersteller dazu zwingt ihr schwaches Betriebssystem auf jedem PC vorzuinstallieren. Das ist ein ganz großes Verbrechen und dafür müsste Microsoft sofort zerschlagen werden!
 
@njinok: MS zwingt die PC Hersteller ihr System daruf zu installieren?!?
Das ist neu! Erzähl mehr aus deiner Welt.
 
http://www.khd-research.net/Tech/Computer/Misc/Microsoft.html
 
Hätt da mal ne Frage, wird dafür Windows als neues Betriebssystem herrausgebracht oder kann ich dann auch im nachhinein, bei meiner alten XPsP3 Version den Explorer deinstallieren ?
Weil es doch damals hieß, das der Explorer so tief in die Registry integriert ist, schon beim Start des Computers einen großen Teil lädt und somit es nicht möglich ist ihn zu Deinstallieren ( so hieß es vor ner ganzen Weile mal)
Weiß darüber jemand was ? - Danke

edit: hmm habs nochmal gelesen, steht ja "deaktivieren" - aber was bringt das denn für nen Sinn ? Der Festplattenplatz wird immer noch belegt und wenn ich ihn nicht will öffne ich ihn halt nicht, soll er doch akiviert bleiben. Oder gibts da noch andre Vorteile durchs deaktivieren ?
 
@Fireball78: Es bedeutet die Trident-Engine (mshtml.dll) bleibt am System drauf. Die ausführbaren Dateien werden gelöscht. Wenn man die DLL jedoch löschen würde wäre das fatal für viele Applikationen.
 
@Matti-Koopa: cool Danke-also denk ich es wird sich lohnen. Das mit dem fatalem hab ich mir nämlich auch so gedacht. Nochmals Danke :))
 
Ich denke, dass MS diese Wahl sehr schwer gefallen ist - früher jedenfalls. Daher hat es ja auch lange gedauert. Heute ist es MS der Zwang sicher dennoch sehr "schmerzhaft, aber etwas dadurch erleichtert worden, dass die User nach und aus eigenem Antrieb auch andere Browser nehmen. MS verliert rapide Marktanteile des IE, wird aber dennoch am Ende dabei gewinnen. MS wird sich mehr an die Standards halten, sich ein besseres Image erarbeiten und eine echte und ernstzunehmende Browserkonkurenz sein. Die alles beherrschende Stellung im Browsergeschäft ist nun Geschichte. Monokulturen führen nämlich nie zu echter Innovation. Wir alle werden hiervon profitieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles