22 Mio. Mails der Bush-Regierung wieder aufgetaucht

Internet & Webdienste In den USA wurden 22 Millionen verloren geglaubte E-Mail-Nachrichten wiederentdeckt, die vom Weissen Haus in der Zeit der Präsidentschaft von George W. Bush verschickt wurden. Die Obama-Regierung versucht unterdessen zahllose weiterhin verschollene ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Mails müssen die sich erst noch ausdenken bis die Öffentlichkeit sie zu Gesicht bekommt.
 
@zah: Erinnert mich irgendwie an Kohl. Da sind auch machssenweise Akten weg gewesen. Warum wohl?
 
Hier will man wohl gezielt verbergen / verstecken was in der Zeit alles so per Mail verschickt und besprochen wurde. __> Jeder hat schmutzige Geheimnisse und ich denke der mächtigste Mann der Welt hat die größten und fiesesten. =)
 
@Drnk3n: Nur dass der President of the Unitet States nicht der mächtigste Mann ist. Noch nie Galileo Mystery geguckt? xD
 
22 Millionen Mails in 94 Tagen, - die haben wohl jeden Satz einzeln gesendet.
 
@EL LOCO: Ne, dachte auch erst da arbeiten nur vier Leute sind aber doch mehr.
 
@John Dorian: Trotzdem wären es cirka 9751 Mails die Stunde, - und wohl gemerkt rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag, 94 Tage lang.
 
@EL LOCO: Das sind sicher doppelte und dreifache Mails, da es auch mehr als nur einen Empfänger geben wird.
 
@cH40z-Lord: Wenn du auf deinem PC eine Mail an 100 Empfänger sendest, dann ist aber nur eine Mail auf deinem PC gespeichert, und nicht 100. Aus dem Bericht geht ja nicht hervor, ob es sich um geschriebene, versendete, oder empfangene Mails handelt. Vom logischen her würde ich es als geschriebene Mails definieren. Grob gesagt: Wenn EINE Mail 22 Millionen mal versendet worden wäre, würde man nur die EINE Mail erwähnen, und nicht die 22 Millionen Empfänger, - oder ?
 
@EL LOCO: ....also wenn man nur die Hochrechnung anschaut: Da haben wir ja einen der ganz grossen Spam-Versender der USA ertappt :)
 
@tomsan: LOL der war gut :D (+)
 
@EL LOCO: So nicht richtig das meißte wird Interner Verkehr gewesen sein wie bei allen "Firmen" schick mal ne Rundmails an größere verteiler raus da kommen schon viele Mails zusammen und hier wird jede Mail einzeln gespeichert... von daher ist das nicht wirkich viel werden denke ich auch ne Menge Leute im System sein.
 
@-Revolution-: Aber es interessiert doch nicht eine 1000fache Kopie einer Mail !
 
@EL LOCO: haben sicher den spam mitgezählt.....
 
@tomsan: Somit ist es erwiesen: Die Bush-Regierung bestand nicht nur aus Spinnern, sondern auch noch aus Spammern :D
 
@EL LOCO: In Amerika muss halt alles größer sein, sonst wäre es nicht besser ~_~
 
wenn wir gerade beim rechnen sind. die USA haben seit 9/11 5 bilionen US$ für terrorbekämpfung und das militär ausgegeben. das sind 1,5 mia. am tag oder 18'000 US$ pro sekunde.
 
@Baze: US billions = Milliarden demnach hat die US Regierung nur 5 Milliarden US$ ausgegeben^^
 
@mobilux: ich weiss schon, was ich geschrieben habe.
 
Mehr als 230.000 Mails pro Tag, und nur 1/10 davon sind bestimmt keine Videos, Bilder oder .ppts...
 
Wie darf ich mir dieses Wiederauffinden denn vorstellen? Hat da ein IT-Verantwortlicher eine Schreibtischschublade in nem alten Büro aufgemacht und zufällig noch alte Sicherungsplatten gefunden?? Würd mich ja nicht wundern bei der Schluderei.
 
Tja Bush nennt es Regierungsarbeit. Ich nenn es SPAM^^
 
Ja das Weiße Haus ist also eine Spamzentrale :)
 
Die Bush-Regierung war wohl doch fortschrittlicher als gedacht! Sie haben schon damals getwittert - mit Outlook.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.