'Get A Mac' ist die Werbekampagne des Jahrzehnts

Wirtschaft & Firmen Seit geraumer Zeit wirbt Apple für die Vorteile eines Macs und scheut sich dabei nicht, Windows-PCs aufs Korn zu nehmen. Die bekannten Werbespots sind sehr eingänglich, was der Kampagne nun den Titel "Werbekampagne des Jahrzehnts" eingebracht hat. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Toll, Apple ^^
Anstatt mal mit Vorteilen zu werben (die anscheindend ja nicht viele sind), wird so ne Kinderei veranstaltet.
 
@Ariat: Naja, die Kindereinen haben aber anscheinend erfolg :) Schade dass die MS-Fanboys immer irgendetwas finden, über dass sie sich aufregen können. Wie war das in einer Family Guy Folge: "Hey Bill Gates, zeig mir doch mal wie ich meinen Zune konfiguriere ACH moment mal, ich hab ja einen iPod - so wie der Rest der Welt auch" muhahahaha
 
@Ariat: Auch deshalb: Werbekampange des Jahrzehnts ^^. Außerdem kann Apple nicht mit vielen Vorteilen werben, weils eigentlich nur einen gibt. Apple-Geräte können selbst User bedienen die für Windows zu doof sind. Aber das kann Apple natürlich nicht in einer Werbung sagen.
 
@Ariat:
Lol, wie gut, dass ihre keine Fanboys seid. Eure Argumente sind genauso überzeugend, wie die der Werbung.
 
@DennisMoore: und das spricht nun für windows ??
 
@Balu2004: Ja
 
@Ariat: Ne, das spricht für die Kinderei, die veranstaltet wird. Hmm, irgendwie spricht das doch für Windows :-)
 
@Ariat: Damit passt sich der Verein seinen Kunden an =))
 
@DennisMoore: Ich hab früher auch so viel unqualifizierte Scheisse geredet wie du. In jedem Forum hab ich Windows verteidigt und Apple User für dumme Snobs erklärt, die sich einbilden ihr Zeug is was Besseres. Dann hab ichs mir bei Freunden angesehn und mir in der Reihenfolge iPod, iPhone, MacBook und iMac gekauft. Warum ? Weil das Zeug verglichen mit MS und Windows einfach unglaublich gut ist. Ich sage nicht es ist perfekt, aber wenn ich meinen Windows Rechner noch hin und wieder einschalte komm ich mir vor wie im Mittelalter. Ich bin nicht JETZT engstirnig, sondern ich wars VORHER :)
 
@hrhr: Hey, das unqualifiziert verbitte ich mir. Immerhin muß ich mich täglich mit Mac, iMac und iPhone rumschlagen. Da hab ich schon eine gewisse Qualifikation. Außerdem erkläre ich nicht alle Mac-User für doof. Ich interpretiere nur die Werbung die Apple macht. Und da heißt es ja immer das alles easy, unkompliziert usw. geht. Wer also Windows (oder Linux) für zu schwierig hält, sollte einen Apple-Rechner kaufen.
 
@DennisMoore: Erklär mir doch bitte mal was du denn so machst, dass du armer Kerl dich täglich dich mit Mac, iMac und iPhone herumschlagen MUSST ...
 
@hrhr: Administrator in einer Firma die ne Grafikabteilung hat. Und da die Grafiker nur mit der Adobe-Software aufm Mac umgehen können, müssen wir Macs kaufen. Und da die Außendienstmitarbeiter gerne E-Mails vom Exchange auf dem Telefon lesen, und das anscheinend nur mit dem iPhone geht(*rolleyes*), haben wir halt iPhones.
 
@DennisMoore: das hat weniger was mit arbeiten können sondern viel mehr mit wollen zu tun. Läuft eben aufm Mac wesentlich performanter und benutzerfreundlicher als aufm Windows-PC.
 
@HArL.E.kin:
Ich bin Mediengestalter und arbeite mit Win-PCs und Macs. Das mit performanter und benutzerfreundlicherauf dem Mac ist schon mal überhaupt nicht wahr. Das ist glattweg gelogen. Fakt ist, und das ist definitiv so, dass der Mac beim Rendern oder anderen größeren Rechenaufgaben eher abschmiert, als der Win-PC. Ich bin wirklich kein Fanboy, aber diese Argumente über die Vorzüge des Apples, sind zu 90% erfunden bzw. iwie hingebogen. Punkt. Ich verlasse jetzt diesen Hickhack hier^^ !
 
@Ariat: Diese Vorzüge sind nicht erfunden, sie sind nur 10-15 Jahre alt und die Welt ist inzwischen weiter fortgeschritten. @HArL.E.kin: Nee, das hat wirklich was mit können zu tun. Tastenkombinationen, Mausklicks, Menüführung. All das ist anders und damit kommen die Leute nicht klar. Nimm ihnen z.B. die Apfeltaste weg und sie sind aufgeschmissen. Und diese Fehlermeldungen die ich per Telefon bekomme sind auch allerliebst. "Ich habe in Photoshop gedruckt und jetzt dreht sich der bunte Sat1-Ball schon 5 Minuten" ... Da muß ich erstmal ablachen bevor ich hingehe und das Problem analysiere. Oh, und installier mal die Mac OS X Retail auf nem 900 Euro-PC. Dann siehst du mal was Performance ist. Auf meinem rennt OSX 10.5 Kreise um 10.5 aufm Intel Mac.
 
@DennisMoore: Also liegt es nur an der schlechten Mac-Hardware? Dann müste sich das ja z.B. mit den neuen Quad-Core iMacs erledigt haben. Oder man kauft sich eben einen Mac Pro um richtig zu arbeiten. Allgemein gibt es am Mac bestimmt Rechenaufgaben die auf der gleichen Hardware nicht so schnell laufen wie unter Windows, was vor allem an den durch Spiele hoch optimierten Grafiktreibern von Windows liegt. Ich kenne mich mit Druckvorstufen und Layout wirklich nicht aus, aber ich habe am Mac z.B. die Farb- und Fontverwaltung gesehen und die macht mir als Laien schon einen etwas ausgereifteren Eindruck als unter Windows.
 
@Ariat: Ähm, MS hatte meiner Erinnerung nach mit der Anti-Apple-Kampagne angefangen, nur macht Apple einfach bessere Werbung. (Nein, ich besitze kein einziges Apple-Produkt.)
 
@bgmnt:
Ja, das kann gut sein (Das MS damit angefangen hat). Es geht aber darum, welche Vorzüge nun Apple TATSÄCHLICH gegenüber Windows hat. Natürlich erinnere mich auch daran, was für ein Graus Photoshop 4.0 unter Windows 98 war. Vor 10 Jahren. DAMALS waren es natürlich für Agenturen undenkbar, Windows (ausser für Daten- und Printserver) einzusetzen. Heute kenne ich viele Agenturen die schon vor 5-6 Jahren von Mac auf Win komplett umgestiegen sind. Weil es KEINERLEI Vorteile (mehr) mit sich bringt, beim Mac zu bleiben, sondern es im Gegenteil viele Nachteile bringt, beim Mac zu bleiben. Und das gilt für andere Bereiche erst recht. Was kann ein Apple, was ein Win-PC nicht kann?! Umgekehrt kann ein Win-PC sehr viel mehr, als ein Apple und ist günstiger. Und für den Win-PC gibt es massig schicke Gehäuse, Monitore und Tastaturen. Für mich ist der Apple schon lange tot. Meine eigene Meinung :-)
 
@Givarus: Gerade das hat mich am Meisten gewundert als wir nen Mac Pro bekommen haben. Der war rein von der Oberfläche und dem Arbeiten daran (Finder auf/zu, Navigation, minimieren, maximieren, Datei kopieren, Photohshop, Illustrator, etc) exakt genauso schnell wie ein G5 oder ein normaler Mac. Nur beim Berechnen der Bilder wenn man einen Filter angewendet hat war er schneller.
 
@Ariat: Die Vorteile der Macs ggü. PCs in der Medienbranche der Vergangenheit waren eher auf die IBM PPC-Prozessoren zurückzuführen. Dieses Argument ist aber inzwischen hinfällig, da beide auf x86-Prozessoren setzen. ___ Ich sitze seit über einem Jahr auch oft an einem Mac mini (meine Freundin hat einen mit 10.4), trotzdem käme mir ein Umstieg nie in den Sinn - Kann den Hype nicht nachvollziehen. Würde ich eine Alternative zu Windows nutzen wollen - aus welchem Grund auch immer - und damit all die Einschränkungen auf mich nehmen (fehlender Hard- & Softwaresupport, fast keine Spiele), würde ich eher zu einer der vielen offenen Linux-Distributionen greifen.
 
Toll übrigens, wie jeder nicht "Apple huiii"-Kommentar hier mit Minus gestraft wird. Eine seltsame Windows-Community haben wir hier.
 
@DennisMoore: Du willst aber nicht wirklich behaupten der Mac Pro wäre langsamer als eine identisch ausgestattete Windows Workstation, oder?
 
@Ariat: Nicht vergessen, das haben nicht Fachleute gewählt, sondern "Das US-Magazin AdWeek". Und was die Amis so wählen (nicht nur in den vergangenen 2 Regierungsperioden), oder als gut bezeichnen (da kann man seitenweise aufzählen) ist meißtens immer das gleiche: Müll.
 
@Turk_Turkleton:

Ich habe einen Zune HD keinen triPod
betreff MS-Fanboys: Die sind wenigstens nicht so schlimm wie Apple Fanboys desweiteren hat apple mit den Werbespots nicht sehr viel erfolg oder wie erklärst du dir das Apple "nur" knapp 5,5 % am Computer markt innehält?
MS wirbt zum Glück mit den Vorteilen und hat es nicht nötig andere Firmen Zu beleidigen bzw schlecht zu machen.
 
@hrhr:
iPod vs Zune HD
iPhone vs HD2
MacBook vs Dell Latitude oder Dell Adamo
iMac vs Dell All in One PC ( neu erschinen inclusive Multitouch )
 
Hmmm, ich find die Werbung jetzt nicht sooo gut. Kann auch sein, dass ich den amerikanischen Humor nicht so ganz mag oder so ^^ ... naja jedenfalls Glückwunsch Apple :)
 
Ich bin auch schwer begeistert von Apple, soviele Reparaturen wie bei meinem Macbook 13 Zoll Black aus 2006 hatte ich noch nie, und dass das Gehäuse absplittert habe ich auch nur mit Apple erlebt...
 
@ayin: die schale eines jeden apfels wird halt faulig und weich. eigentlich traurig, wenn man bedenkt das man hier ein über premium gerät für sehr viel geld kauft und dann sowas passiert. ich bin glaub ich gesund mit meiner einstellung, wenn ich sage, apple is das gleiche wie pc standard-hardware nur in teurer und hässlicher, bzw. das transportierte image, welches sich nich jeder aufprügeln lässt, kostet geld. ich möchte jedenfalls nicht mit einem gerät identifizierbar sein, das ständig von nem service techniker begrabbelt wird... sehr premium like is das net.
 
@ayin: Das ist wohl eben das Kreuz das Plastik zu tragen hat. Ich habe ein Sony Vaio von dem ich ähnliches berichten kann. Liegt also nicht zwingend an Apple sondern schlicht am Kunststoff. Das gerade dies ein Problem bei den MacBooks ist, ist länger bekannt, daher habe ich bei meinem Wechsel zum Mac auch zum Pro Modell gegriffen. Das Alu Unibody macht einen wesentlich robusteren Eindruck und absplittern kann hier nichts.
 
@ayin: Die brechen doch einfach alle (IBook, Macbook, IPhone,...) immer das gleiche. Mein derzeitiger Acer hat aber auch schon einen Sprung. Nur mein Macbook Pro aus dem Büro ist unkaputtbar. Und dazu ist es laut Apple soooo "umweltfreundlich" dank Flugzeugtransport aus China und Aluminiumgehäuse *schnrch*
 
@humpix: Irgendwo müssen die Dinger ja produziert werden und ja Aluminium IST umweltfreundlich, da recyclebar.
 
get a mac? könnte genausogut von mc donalds sein... was jetzt so bahnbrechend an der Werbung ist, weiß ich zwar nicht, der ständig selbe Duktus des Anzugaffen links geht mir nach ein paar Sekunden auf die Nerven und die Werbung hätte keinerlei Chance mich zu irgend ner Kaufentscheidung zu bewegen. Sie sagt lediglich aus das Windows Produkte schlecht sein sollen, was ja noch nicht automatisch heißt das Apples Produkte automatisch besser sind. Und ja, ich habe Produkte beider Hersteller im Gebrauch, aber die Werbung und vermittelte Botschaft der Werbung ist arm, niemals ein Pries wert von wegen werbung des Jahrzehnts... lächerlich.
 
wieviele neue Macs stehen nun bei AdWeek? xD
 
oh und die "i`m a PC" und " Laptop-Hunter" Werbespots von MS gingen leer aus??? wieso??

EDIT: für einige die nicht verstanden haben: das war IRONISCH!
 
@goodcat: Nichts gegen MS und nichts gegen Windows. Aber die Spots waren im Gegensatz zu Get-A-Mac einfach nicht originell... oder lustig.
 
@Wurst75: und was ist an get a mac werbespots originell bzw. lustig? gut, is ne Geschmacksfrage, aber ich find alleine die art der Präsentation mit den 2 Protagonisten da immer sehr lahm... der spot ist billigst produziert vor ner greenbox ... da is nix innovatives drin zu finden...
 
@Wurst75: wieso nicht??? würde Chip und Co. keine Arbeit machen würde durch die lausige Werbung seitens MS auch win7 floppen!
 
@Rikibu: du teilst halt nicht den Humor mit der Mehrheit der Menschen! mach dir nichts draus, es gibt so Ausnahmen!
 
@Rikibu: Du hast recht, das ist natürlich Geschmackssache. Aber besonders die frühen Spots (als das Konzept noch neu war) hatten sehr humorvolle Dialoge. Sie erinnerten mich einfach mehr an Sketche, als an Werbung. Das fand ich gut und von daher freue ich mich über die Auszeichnung. Ähnlich ging's mir mit den Windows7-Spots mit Stromberg-Ernie. Sehr cool! Vor allem die Laptop Hunters dagegen erinnerten einfach nur an langweilige, vergleichende Werbung. Und ja @goodcat, ich bekenne mich schuldig. Hab deine Ironie nicht gefunden... Nichts für ungut :)
 
Lässt die Qualität der Werbekampagne Rückschlüsse auf die Qualität der Produkte zu?
 
@Mockmoon: Definitiv nicht.
 
@Mockmoon: Auf die Qualität der Produkte nicht, eher auf die Preise der Produkte, du musst ja als Käufer das fragwürdige transportierte dumme Image mitkaufen und bezahlen. Ergo, teure PR Kampagne, billigste Bauteile... siehe ipod... Mac os mag ein stabiles teils intuitives System sein, aber wäre Windows auch nur für ne Handvoll hardware da, wäre das bei win nicht anders.
 
@Rikibu: hab zwar keinen mac aber billigste bauteile würde ich jetzt nicht sagen! schau dir nurmal die displays der macbooks oder imacs an, um vergleichbare displays bei anderen herstellern zu bekommen muss man schon einiges hinlegen. und ja ich kenn die news von den problemen bei den imacs, ändert aber nichts daran dass da idr immer sehr gute displays verbaut werden!
 
@Darkstar85: das display bzw. die hardware an sich ist aber nicht das argument für den kauf eines macs. klar ist bei den rechenknechten alles abgestimmt, aber inhaltlich handelt es sich um billige pc hardware, die massenhaft hergestellt wird. ich wollte einfach nur sagen, das alleine die hardware nicht den hohen preis rechtfertigt, da apple ja bis auf tastaturen und mäuse und diverse router nix eigenes mehr entwickelt, bzw. nur noch eigenes lgo raufklatscht und die entwicklung anderen überlässt. hier geht es mehr um image, das man verkaufen will, das man aber quasi standard pc komponenten kauft, kriegen teils die image geilen verblendeten leute nicht mit. wenn ich aber an so nem gerät arbeite, ist mir doch das image egal? da zählt leistung, die eben nicht nur vom os, hardware abhängt, sondern an der software die ich benutze. ein apple alleine macht nicht glücklich.
 
@Rikibu: man zahlt beim kauf eines apple produkts sicherlich sehr viel nur für den namen bzw. dem image. aber ansich ist so ein mac meiner meinung nach nicht gerade aus dem billigstem schrott zusammengehämmert. wenn man vergleiche mit teuren dells oder sonys macht dannn hält sich das dann auch wieder die waage mit dem preis. und verblendete leute gibts ja überall, sei es windows, linux oder mac. wie das mit der software aussieht weiß ich leider nicht, vom ruf her soll die ja ein traum sein was die bedienung angeht (zumindest die apple eigene produkte haben den ruf).
 
@Rikibu: Dir ist schon klar, dass auch früher nicht jeder kleine Kondensator von Apple hergestellt wurde, sondern die nur andere Zulieferer hatten - und? Innen steckten schon immer nur zugekaufte elektronische Bauteile. Apple ist eben ein Computerhersteller und kein Chip Produzent - wo ist das Problem? Glaubst Du etwas in einem iMac steckt eine Mini-ATX Mainboard von ASUS? Sorry, aber nur weil die Mirkoarchitektur jetzt X86 ist, ist plötzlich alles billig-Ramsch? Diese Argumentationskette muss ich nicht verstehen, oder?
 
@Rikibu: "Die Entwicklung anderen überlässt"? Wo hast du das denn her? Apple entwickelt seine Hardware selbst, was du wohl meinst ist die Produktion, die ausgelagert ist - so wie übrigens bei fast allen Computerherstellern.
 
Also die besten Werbungen der letzten 10Jahr, richtig? Da gibt es aber weitaus bessere Werbung als sowas. das ist... langweilig und.. naja... ^^ ich find den Humor... nicht mal ansatzweise lustig xD
 
@StefanB20: Geb ich dir recht, in 10 Jahren soll es keine bessere Werbung als 'Get A Mac' gegeben haben? Glaub ich kaum... AdWeek wurde doch von Apple bezahlt das die an Platz 1 stehen.
 
@StefanB20: Genau, da fallen mir so einige Pepsi spots ein... Vorallem wen interessiert eigentlich die Meinung eines Popelmagazins??? Ich gründe auch ein Magazin und Küre Bügeleisen zum Klimaerwärmunxsünder Nummer1 - gibts dann auch ne News darüber?
 
Die sollen die Werbungen (WIN wie APPLE) lieber weg lassen und das Geld was da verpulvet wird am Gerätepreis korrigieren. Dann wäre allen geholfen. Denn egal ob Werbung oder nicht, wer einen LAPTOP / PC (ob mit WIN7 oder MAC OS) braucht, der kauft auch einen.
 
Get a mac. Ja würde ich gerne machen doch Apple beliefert die Reseller nicht. Mittlerweile warte ich 6Wochen und es ist nicht absehbar wie lange es noch dauert.
 
Ich finds immer so lustig wie sich die Apple-Antis hier immer gegenseitig versichern wie mies doch Apple ist und sich irgendwie an 1 bis 2 längst gefixten Bugs oder hirnverbrannten Stockholm-Syndrom Studien aufhängen um sich einzureden wie Apple doch abstinkt. Da gewinnt Apple einen Preis nach dem anderen, sei es für Benutzerfreundlichkeit, Bedienbarkeit, Kreativität und dann brechen sie noch einen Verkaufsrekord nach dem anderen, und die, die hier offensichtlich noch nie ein Apple Produkt in der Hand gehabt haben, reden sich die heile MS Welt ein und wie dumm doch die Apple User sind :) Ich liebe Winfuture,
 
@hrhr: es gibt halt leute, die keine wichtigeren probleme haben, als sich über betriebssysteme zu streiten, die für die alltäglichen aufgaben (mail, office, musik, video, ein paar spielchen) absolut gleichwertig sind. es spielt überhaupt keine rolle, welches man benutzt. das ist so ähnlich wie mit kochen. ob ich nun ne pfanne von wmf oder eine vom aldi nehme, spielt eigentlich keine rolle. wenn ich "kochen" kann, wird mit jeder pfanne etwas schmackhaftes entstehen. wer halt meint mit ner 80 EUR-pfanne besser kochen können als mit einer für 5 EUR vom aldi, der solls doch bitte tun. jedem das seine. aber wird das spiegelei dadurch besser? xD
 
@jim_panse: Naja der Vergleich hinkt ein wenig, ansonsten ist er gar nicht so übel find ich
 
@hrhr: apple produkt in der hand gehabt, nach 2 wochen wieder verkauft (imac) und zurück zu windows, so schön ein apple auch ist und so toll ihn auch alle loben, aber in meinen augen ist es nur ein spielzeug für leute die mehr arbeit wollen ... da läuft mein rechner mit windows 7 besser und ich war froh nach 2 wochen wieder schnell arbeiten zu können (ja, in meinem kopf hängt windows, weil ich seit gut 13 jahren damit arbeite) .... alle rechner haben vor und nachteile, für meinen arbeitsbereich (web & print-design) war mir der mac viel zu lahm und einfach nur anstrengend ... mir kommt es auf leistung an, und die fehlte enorm ... meine meinung

P.s. ich denke es gibt genau soviele mac user die noch nie richtig mit win7 und ordentlicher hardware gearbeitet haben aber trotzdem sagen "windows ist schlecht, punkt" ...
 
@1two1: ich kanns schwer nachvollziehen, aber wenn du die erfahrung gemacht hast, dann wars halt so. ich versteh ehrlich gesagt nur nicht warum du dir überhaupt nen mac gekauft hast wenn du mit win7 doch so zufrieden warst.
 
@hrhr: Habe doch gesagt, jeder rechner hat vor und nachteile .. damit war natürlich auch windows 7 gemeint, auch hier schmiert mal was ab oder etwas will nicht so wie man es gerne hätte, aber was die leistung / geschwindigkeit angeht stimmt es bei win7 nunmal (für meinen arbeitsbereich). Beim mac hat mich das komplett paket angesprochen, bedeutet alles in einem ... und da sogut wie jeder vom mac schwärmt und auch die geschwindigkeit lobt habe ich ihn mir geholt um mir ein eigenes bild davon zu machen ... leider wurde ich dann ja eines besseren belehrt, im allgemeinen hat er mir aufjedenfall gefallen aber zum arbeiten war mir das system einfach zu langsam / träge ... und für mehr geld, weniger leistung war mir das einfach zu schade daher wieder zurück zu windows :-) ich will den mac also nicht schlecht reden ..
 
@jim_panse: Das sehe ich anders. Das Betriebssystem spielt sehr wohl eine Rolle! Fenstermanagement, Dateimanagement, Umgang mit Peripheriegeräten, APIs die den Programmierern von Anwendungen zur Verfügung stehen etc. - das alles hat doch Auswirkungen darauf, wie gut oder schlecht man einen Rechner nutzen kann, und hier sehe ich beim Mac viele Vorteile.
 
@1two1: Komisch da sagen irgendwie so ziemlich alle Benchmarks was anderes. Wie war das noch ich glaube 2007? Das schnellste getestete Windows-Notebook war laut PC Magazin - ein MacBook Pro!
 
@el3ktro: Was bringt mir ein Benchmark ergebniss wenn Programme wie photoshop cs4 beim ein und auszzoomen ruckeln wie verrückt? Oder Was bringen mir Benchmark Ergebnisse währends des Rendern bei After Effects wo das Programm unerwartet nicht mehr reagiert? Ganz genau, nichts ... soll ich nur durch ein paar zahlen die mir ein programm um die ohren wirft sagen "ok, ich behalte den mac weil das BENCHMARK programm mir sagt, dein rechner ist gut" Ich Glaube nicht ... achja, 2007? Guck mal aufs datum, es ist bald 2010 ... du weisst schon das in den letzten 3 Jahren sich einiges geändert hat oder?
 
@1two1: Natürlich sind die von dir beschriebenen Probleme nicht schön. Nur was du oben geschrieben hast klang so als ob du denkst, dass das bei Macs normal wäre. So als ob PS auf JEDEM Mac ruckelt und AE bei JEDEM Mac hängt. Das tut es natürlich nicht. Meine Freundin hat einen nicht mehr ganz aktuelles MacBook und da läuft PS und AE einwandfrei. Selbstverständlich ruckelt PS oder AE auf einem Mac normalerweise NICHT. Wenn es das doch tut, dann stimmt mit deinem speziellen Gerät oder mit deiner Softwareinstallation irgendwas nicht oder du hast schlichtweg ein so riesiges Bild in PS geladen, dass der Rechner damit überfordert ist. Aber du kannst doch nicht das Problem an deinem Mac einfach auf alle Macs verallgemeinern und dann sagen "Macs sind zu träge". DEIN Mac ist vielleicht aus irgend einem Grund träge und hat geruckelt, aber glaubst du im Ernst Apple wäre erfolgreich, wenn alle verkauften Macs so lahm wären?
 
@el3ktro: quatsch, ich wollt gar nicht behaupten das PS oder AE auf jedem mac ruckelt, sicherlich gibt es da unterschiede ... aber 2,4ghz c2d und 4gb ram sowie ne ati mit 256mb sollte ansicht reichen um ordentlichen arbeiten zu können oder nicht? Und das Adobe Software paket habe ich direkt nach der frischen snow leopard installation getestet, da dort nunmal mein schwerpunkt liegt, was ausschlaggebend war für den kauf des mac's, das dort eine 2gb große datei bei ps genau so ruckelt wie auf nem pc ist auch klar, aber wenn ich normale webseiten (1024x768, nicht viel inhalt, dateigröße ca. 50mb) öffne und mal reinzoomen will und es dann anfängt zu ruckeln / zucken denke ich im ersten aufgenblick "was ist denn nun los?" ... Ich habe halt keinen unterschied gemerkt, sondern ehr einen nachteil gegenüber meinem win rechner (diese hat zwar eine schneller graka, und eine c2q cpu jedoch sollte der mac im arbeitssbereich trotzdem überzeugen?!). Dies war mir die mehrausgabe von fast 500€ nicht wert ... wie schon oben geschrieben hat der mac auch vorteile, aber für mich geht es um leistung, und die habe ich beim pc einfach mehr ... vielleicht hab ich auch nur nen fehlgriff gemacht was den mac angeht, ich weiss es nicht ... kann ja auch nicht jeden durchtesten bis mal einer flutscht, dazu fehlt mir das geld :-)
 
@1two1: Also der von dir beschriebene Mac ist schneller und besser ausgestattet als mein MacBook, und auf dem ruckelt da gar nichts. Ich weiß ja nicht was du damit angestellt hast, aber normal ist das nun mal definitiv nicht.
 
Da es sich um eine rein amerikanische Werbekampagne handelt und der Marktanteil von Macs in Amerika in den letzten 10 Jahren von knapp 3% auf fast 10% geklettert ist, kann man die Kampagne wohl als sehr erfolgreich bezeichnen! Und auch wenn einige hier den Humor nicht mögen: Ich denke das leigt daran, das viele der Spots eben den Finger in die wunden Punkte des "geliebten" Windows legen. Wenn man Computer allgemein mit ein wenig Abstand betrachtet, und man Windows nicht als "sein" System ansieht, kann man schon Einiges davon sehr witzig finden, aber das geht natürlich nicht, da ja das "böse" andere System als besser hingestellt wird!
 
@Givarus: Mein System ist etwas, was man mit keinem Mac kaufen kann. Meine Betriebssysteme sind Windows und eine Linuxdistribution. MS verkauft keine Komplett PCs, und das ist deren Vorteil gegenüber Apple, die damit seit den 80ern 100%ige Kundenbindung haben wollen, aber auch mit 10% Marktanteil noch lange nicht haben :)
 
@Schrammler: Das Konzept des modularen Aufbaus hat IBM und MS gross gemacht, das stimmt. Ich habe mir von 1990-2008 jeden PC selbst zusammengebaut und damit viel Spass aber eben auch viel Stress gehabt. Da ich gerne zocke war ein Mac aber für mich niemals eine Option, bis zum Intel Switch 2006. Seit ich es dann 2008 wirklich mal ausprobiert habe und mir einen Mac gekauft habe, bin ich damit sehr zufrieden, sonst nix. Jedem das seine.
 
@Schrammler: 1. Den Vorteil den du nennst, ist zugleich auch ein Nachteil - je nach Betrachtungsweise. 2. 10% reichen aus.
 
tja, ich bin ein MS Fan, aber die Werbungen von Apple find ich trotzdem zum brüllen.
 
ich finde die Werbung i.O. der hat ja nur gesagt das Windows immer wieder irgendwelche Probleme hatte, und diese erst anch na paar Monate behoben worden sind,
PS: Apple achtet auf seine kunden und die Fehler werden meistens innerhalb ein paar tagen behoben, es seit dem es was schwerwiegendes vorliegt!
MS lässt die schwerwiegende Fehler immer und korregiert die nie
 
ist das ein repräsentativer preis? was sagen andere magazine oder analysten zu dem ergebnis? aus dem bericht geht nicht hervor, welche stellung der verlag überhaupt hat- und relativiert sogleich die aussage.
 
@medienfux: was analysten dazu sagen? ist das dein ernst? analysten? ach herrjeh :D
 
ich würde die werbung dieses chinesischen konzerns wählen, wo sie gegen das lap top von apple werben. das laptop von apple was in so einen briefumschlag passte. dann ahben diese chinesen ein eigenes laütop gemacht, welches etwas dicker war trotzdem aber in so einen uzmschlag reinpasste. der unterschied: bei apple muss man andauernd extras kaufen, wie einen extra dvd-laufwerk etc. und in dem chinesischen laptop war es schon drin. die news gab es sogar hier auf winfuture
 
Was? Apple hat damit seine Marke klar positioniert? Hallo? Der Mac-Typ ist langweilig, wiederholt sich ständig und in den ersten Spots war es total lächerlich, als er 20 Tools aufzählte, die alle mit "Eiii.." anfangen. Die Kampagne war von Anfang an umstritten weil der PC immer die Lacher bekommt und viel sympatischer rüberkommt und weil die Aussage über den PC schon lange falsch sind. "Windows 7 war meine Idee" finde ich da viel klüger: man kann das Produkt dann nämlich nicht angreifen ohne seine potenziellen Kunden zu kritisieren.
 
Ich hab seit 1 Jahr einen iPod Touch .. geile Bedienung, geiles Gerät ... ich bin geheilt von Apple ... NIE WIEDER! Diese bevormundung mit iTunes und nichtmal ein normales Ladegerät liegt bei ... oder Einmal den Rechner neu aufgesetzt (als Windows User weiß man halt nicht das man alles penibelst sichern muss) und zack wird alles auf dem IPod gelöscht ... incl der mühsam angelegten Playlists ... Der touch liegt in der Ecke und Apple kauf ich NIE WIEDER!
 
@Booorn: Du regst dich darüber auf das dir Apple nicht groß und breit erklärt hat, dass man seine Daten sichern sollte bevor man einen Rechner neu aufsetzt? Oh je ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles