iPhone-Besitzer verteidigen offensichtliche Mängel

Handys & Smartphones Eine Studie des dänischen Unternehmens Strand Consult hat das iPhone aus dem Hause Apple untersucht. Die Ergebnisse stehen im Gegensatz zur allgemeinen Auffassung über das Smartphone, beispielsweise beschert es Mobilfunkern keine neuen Kunden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also so langsam aber sicher geht es hier doch echt Berg ab, so ein Vergleich ist pervers.
 
@zielscheibe: ^^ Ich finde den Vergleich herrlich...
 
@zielscheibe: passender vergleich triffts eher. passt wie die faust aufs auge
 
@zielscheibe: Hast wohl auch ein IPhone :-)
 
@T!tr0: Ja, und ich fühle mich mit einer solchen "Studie" Diskriminiert, zumal ich hier auch noch 2 HTC herumliegen habe und ich je nach Bedarf switche (Privat iPhone - Geschäftlich HTC)
 
@zielscheibe: es geht hier um die iphone nutzer die das iphone als gott sehen, ich kenne einige solche, sie wollten es zb nicht wahrhaben, dass das OS genaugenommen JAHRE hinterher ist (kein MMS, kein C&P, kein Java, kein Flash, man darf nicht alles installieren usw) und nicht um normale user die das handy einfach gerne haben weil es sich gut bedienen lässt. (nebenbei, hab nen ipod touch und ein touch diamond.)
 
@Ludacris: Du bist aber auch ein paar Monate hinterher oder? (MMS, C&P)
 
@Ludacris: That's right, jedoch finde ich solche Diskriminierungen ala "ALLE iPhone Besitzer..." einfach unterste Schublade, da können wir ja auch gleich mit "Alle Ausländer sind dumm und klauen unsere Arbeit" Moral anfangen! Ich hasse solche Hetzereien, genauso wie mich das andauernde gebashe gegen Vista genervt hat.
 
@Givarus: Hat nich jeder die neuste Firmware drauf.
 
@theoh: Geiselnehmer Stockholmsyndrom iPhone. Wie verkorkst muss man bitte sein, um zwischen einem Telefon und einer Situation voller Todesangst Parallelen zu ziehen!? (PS: Ich besitze ein Nokia N78, um "Hast wohl auch ein IPhone" schon im voraus zu beantworten.)
 
@Shiranai: <IRONIE> Stimmt. Wer diese Features vermisst wird den riesigen Aufwand von 10 Minuten die neuste Software zu installieren bestimmt nicht betreiben wollen! </IRONIE>
 
@Ludacris: MMS geht seit OS 3.0 genauso wie C&P!
& Java & Flash kommen bestimmt auch noch...
 
@zielscheibe: Wenn Du das ernst meinst, machst Du Dich einfach nur lächerlich.
 
@Givarus: ich weiß, ich weiß - ich entwickle selbst anwendungen für das iphone / den ipod und hab daher die 3.0 beta schon lang (hab mich echt gefreut dass sie C&P realisiert haben) aber echter java (wenn man nicht gejailbreakt ist) support und flash sind immer noch ein großes manko - auf windows mobile hab ich beides!
 
@Ludacris: selten hier so gelacht wie über deine posts. unglaublich wie man so wenig schimmer haben kann und anderen hier was erklären will. also wenn DU es schaffst fürs iphone auch nur ein einziges programm zu veröffentlichen, dann fress ich vor allen apple-antis hier meine ganzen apple produkte :)
 
@Ludacris: Warum genau sollte ich Java und Flash wollen?
 
@Ludacris: Also dass Flash ein Bedürfnis ist, kann ich sehr gut verstehen. Schliesslich bauen einige Webseiten darauf auf. Aber warum der Endanwender sich Java wünschen sollte, ist mir schleierhaft. Es ist ja nicht so, dass es zu wenig Apps gibt...
 
@Big_Berny: OK, stimmt, wenn ich eine Webseite ansurfen muss die Flash braucht ist das nicht so gut. Daran hatte ich gar nicht gedacht. Aber generell finde ich dann eher die Webseiten schlecht! Ich mochte Flash noch nie besonders und freue mich schon auf HTML5!
 
@Givarus: Ja klar, ich finde Flash auf Webseiten auch nicht prickelnd. Aber dass man die Seite nicht öffnen kann, ist halt doof. Ich verstehe auch, wieso sich Apple dagegen sträubt. Dennoch finde ich das ein Nachteil des iPhones.
 
@zielscheibe: Apple hat durch geschicktes Marketing geschafft, daß alle Welt glaubt, Apples Produkte seien das absolute Non Plus Ultra.
Traurig dabei ist, daß die Menschen so dämlich sind und das auch noch glauben.
Noch trauriger ist, daß Google alles mit seinem Android besser macht, es aber niemand glaubt / weiß und denkt, daß es ne billige iPhone Kope ist.
Schade für die iPhonisten.
 
@borbor: ich auch, ich kenne zufällig einen dieser Appleanhänger und es gibt immer so tolle Diskussionen zwischen uns (und danach trinkt man einen kühles Bier).
Ich glaube diese Nachricht hab ich hm jetzt 8mal geschickt :D
Edit: Er meint, das mit Java würde nerven...^^
 
@zielscheibe:Ist der Kommentator ein Iphonebesitzer?Wir sollten Galileo Mysterie einschalten!
 
@borbor: Finde den Vergleich auch herrlich :-)

Wenn man hier was nachteiliges über das Iphone gesagt hat, wurde man beschimpft :-)

Jetzt wird es den Apple Jüngern sogar von einer Studie bewiesen :-)
 
@borbor: Das ist kein Vergleich sondern schwächlicher Neid der Hass tangiert. Die Vorzüge und Einzigartigkeit des iPhones sind so genial, dass diese Kleinigkeiten völlig vernachlässigbar sind. Vielen Dank im Voraus für die "guten" Bewertungen.
 
@andi1983: Was hat eine Studie, deren Aussagen vorgegeben sind, mit "Beweis" zu tun und wie kann ein normal intelligenter Mensch, davon gehe ich freundlicherweise aus, diesen Vergleich herrlich finden.
 
@franz0501: Ich hab ein iPhone und werde, sobald meine mindes Vertragszeit abläuft den Vertrag kündigen. Gründe: Kann keine Eigene Programme installieren (nur über iTunes), nur Programme installieren die Apple gefallen, Apple hält Updates zurück, Bluetooth ist nutzlos (ich kann keine Daten mit anderen Handys austauschen, kann mich nicht unsichtbar machen, kann keine Handys entdecken), kein Flash, keine Videokamera (ich hab 3G und warum soll ich mir ein neues Handy kaufen nur um filme aufnehmen zu können?!), keine Möglichkeit die Batterie zu wechseln (eine 2. Batterie dabei zu haben wenn man auf ein Zeltlager als Aufsichtsperson geht ist praktisch), ich kann keine mehrere Programme gleichzeitig laufen lassen, es gibt keine Möglichkeit Daten drauf zu kopieren und dann z.B. mit ein Anderen Programm zu benutzen (nur Musik, Fotos und ein bisschen die E-Mails...), Und warum kann ich, wenn ich ein neues App oder ein Album per iPhone herunterlade dies nur machen, wenn sie kleiner als 10MB sind? WARUM?!, (jetzt T-online) kein Tethering, überhöhte Preise. ... ... Kurz: Es ist scheiße, Es war mal gut, aber wurde von HTC, Win Mobile und Androide mehre male geschlagen ... EDIT: Anscheinend leide ich nicht an dem Stockholm-Syndrom :-) ... hoffe ich ...
 
@franz0501: Außerdem ist diese Studie beliebig auf andere Fälle übertragbar und nicht im geringsten iPhone-typisch. Keiner der gerade eine teuere Anschaffung gemacht hat wird vermeintliche oder tatsächliche Nachteile hören wollen und sich somit wegen seiner Kaufentscheidung als blöd hinstellen zu lassen. Ein großes Haus oder ein Luxus-Auto hat auch Nachteile: hoher Verbrauch, meist hohe Vers+Steuern, hohe Unterhaltskosten. Trotzdem würden es sich viele kaufen wenn sie's könnten. Wer es nicht kann zerredet es eben und hilft seiner Psyche so über den Ärger hinweg, dass die Brieftasche zu dünn ist. Vor allem über die Gründe nachzudenken warum sie so dünn ist. Neider = Loser *grins*
 
@Givarus [re:15] : Um den Werbeblocker zu füttern *grins*
 
@Christo_1989: Dafür an Unwissenheit, was schlimmer ist. Für das Akku Problem gibts externe Lösungen (z.B. Hüllen mit eingebautem Akku), das 3GS hat schon einen wesentlich besseren Akku. Dateien kopieren bzw. iPhone als Datenträger verwenden geht z.b. mit Files lite (kostenlos). T-Mobile's fehlendes Tethering ist nicht Apples Schuld. Bluetooth: kann man nur umgehen indem man Dateien per email tauscht. Dass du statt dem neuen 3GS noch das alte 3G hast das kannste wohl kaum dem Gerätehersteller anlasten. Obwohl, jetzt wo du's sagst: ich könnte mal bei BMW anrufen und mir meinen alten 7er gegen das neue Modell tauschen lassen *grins*
 
@franz0501: Mit Neid hat das nichts zu tun. Ich war anfangs sehr angetan vom Iphone OS weils schnell lief und flüssig. Aber seitdem ich Android benutze merkt ich erst wie wenig das Iphone im Grunde kann.
Kein Multitasking, keine offene Entwicklerplattform (mal davon abgesehen das es beim Iphone eh nur noch richtung funapps, denn produktiven apps geht), man kann den Homescreen nicht anpassen und homescreen ist noch ein kompliment, denn im Grunde hat das Iphone nur ein Applikationsmenü mit 1000 Icons. Nichtmal ein hintergrundbild lässt sich ohne Jailbreak einstellen. Ich kann keine Fotos oder Mp3 vom Gerät löschen ohne den Umweg über itunes zu gehen. Wenn ich den ipod wo anders anschließe um paar Mp3 draufzuladen werden gleichmal alle vorhandenen gelöscht und die andre bibliothek aufgespielt. Wenn ich auf zwei rechnern die selbe bibliothek habe und das ding anschließe auf dem zweiten PC, löscht der erstmal vom Gerät alle Mp3s um sie dann das gleiche nochmal neu draufzuspielen (lol?). Apps kann man ausschließlich über den Appstore installieren (ohne Garantieverlus). So und jetzt kommts für den Spaß zahle ich doppelt soviel wie für ein Top Ausgestattetes Android Phone (vgl. Motorola Milestone, größeres display, größere Auflösung, gleicher grafikprozessor, hardwaretastatur, videoaufnahme mit größerer Auflösung).... Naja die Liste könnt ich jetzt noch ewig fortführen.
Das Iphone ist gut aber sein Geld auf keinen Fall wert. Und wenn jemand von neid spricht hat er keine Ahnung was die neuen Smartphones bereits können, und was das Iphone im vergleich dazu nicht kann.
 
@SkyScraper: Files lite hab ich. Ich meinte, dass ich diese Dateien, die da gespeichert sind in keinen anderen App benutzen kann. Bluetooth: Wenn ich Dateien per E-Mail verschicken soll warum hab ich Bluetooth außer für Bluetooth-Hörer? Jedes 08/15 Handy mit Bluetooth kann darüber Dateien schicken/empfangen, nur das iPhone nicht! Kamera: klar kann ich Apple nicht die Schuld geben, dass ich nicht das aktuelle iPhone hab, aber ich ihnen vorwerfen, das sie die technischen Voraussetzungen für eine Videoaufnahme haben, aber sie mir die Aufnahme nicht ermöglichen (Die Vorschau, was man Fotografieren wird, ist ein bewegtes Bild). Im Bereich Akkus gebe ich mich geschlagen (kannte nicht die Hüllen), aber ich finde es traurig, das man sich auf solche Workarounds verlassen muss. Tethering: Vor diesen Punkt hab ich "(jetzt T-online)" geschrieben, damit hab ich gemeint, dass die folgenden Punkte an die Firma gerichtet sein werden (ich weiß es hätte T-mobile heißen sollen) wie auch immer, es wird mich trotzdem dazu bewegen den Vertrag ablaufen zu lassen. Und möglicherweise installiere ich Linux dann drauf ...
 
@zielscheibe: Iphone besitzer halt.
chekcen einfach nicht das das iPhone einfach mist ist.

Reden alles schön, ist mir absolut bekannt.

das sind aber die Leute die nicht vergleichen können oder wollen!
Denn dann wüssten sie, das sie für das Geld ein besseres Gerät mit mehr austatung etc. bekommen würden!
 
@Ludacris: und nicht nur das OS...
 
@Not-Aus: Falsch! Apple Produkte sind am besten!
Google Produkte sind ihnen ebenbürtig - von besser würde ich nicht sprechen, dafür sind sie aber die einzigen nicht-Apple-Produkte, die überhaupt was taugen.
 
Die erste Studie, die ich zu 100% unterstütze und sinnvoll finde. Allein wegen dem Vergleich von iPhone Besitzern und Stockholm Syndrom leidenden. Ach, was ist das doch für ein schöner Tag :)
 
@raketenhund: Lasst uns anstossen .
 
@raketenhund: rofl eine studie die man unterstützt weil sie die eigene meinung widerspiegelt. heute sinkt für sie das niveau 8 D
 
@raketenhund: Die Meisten haben es gewußt und endlich wirds mal ganz offiziell angesprochen. Jeder der sich jetzt hier gerade wegen der (-) Minus ärgert, die aus der Apple-Region kommen "Jetzt wisst ihr wenigstens, wie ihr sie einzustufen habt. Nicht ärgern, sondern bedauern."
 
@raketenhund:
Vorweg erstmal Ja ich habe ein Iphone. Ich habe es weil es mir gefällt so wie es ist. Ich brauch Java usw nicht,also vermisse ich es nicht.
Aber kann es vielleicht sein das du die Studie unterstützt weil diese den Namen Apple beinhaltet ? Oder weil du neidisch bist ?
Was wäre wenn sie den Namen Nokia oder SE betrifft? Diese sind ja auch nicht Problemlos.
Ich finde diese Studie sehr Sinnfrei. Man brauch keine Studie um festzustellen das Apple polarisiert das weiss ein Blinder mit Krückstock.
Aber klickt ihr ruhig eure Minus und Plus. Das ist ja das "schöne" hier in Germania. Keiner gönnt dem Anderen nicht sein Handy,Auto , Motorrad , 3 mal Urlaub im Jahr weil man neidisch ist. Oh Germania was bist du krank.
Ich persönlich mach sowieso was mir gefällt.
 
@easy39rider: Um mal einige Vermutungen klarzustellen: Ich unterstütze Sie nicht, weil sie Apple beinhaltet, sondern weil sie meine Meinung stützt und ich wieder mal eine Sache mehr habe, die ich meinen überheblichen iPhone-Prollo Bekannten unter die Nase reiben kann. Mal im ernst: Gibt es einen iPhone-Besitzer, der nicht möglichst offensichtlich sein Handy zückt und irgendwo zurechtlegt, dass es jeder sieht? Genauso les ich jetzt Nachrichten von wegen "Akku vom iPhone war leer, daher sorry, dass ich mich nicht gemeldet hab" oder so. Bei jedem anderen Handy steht dort dann auch "Akku vom Handy war leer". Neid? Kein Stück, tut mir leid dich da enttäuschen zu müssen. Die Möglichkeit ein iPhone zu nehmen hätte ich gehabt. Hab mich dann doch für mein "freies" Toshiba TG01 entschieden. Frei in dem Sinne, dass es keine Herstellerrestriktionen gibt. Soviel dazu, warum ich diese Studie unterstütze. Weiter im Text: Nokia oder SE oder wer auch immer, verlangen keine extrem überteuerten Preise für ihre extrem überhypten Handys. Und wenn die Handys dann überteuert sind, beinhalten Sie wenigstens alle Funktionen.
 
@raketenhund: Und wenn Du die Studie Deinem Kollegen "unter die Nase reibst" - bist Du dann besser? Provozierst Du nicht die gegenreaktion? Ich nutze mein iPhone so wie jedes andere Handy zuvor auch ohne es jedem unter die Nase zu reiben. Im Gegenteil: In der Öffentlichkeit habe ich eher das Bedürfniss es nicht so ofensichtlich zu nutzen - ich möchte damit nicht rumprollen und es ist eben eine Art Luxushandy, vom Image her.
 
@raketenhund: Schön das du jemand bist der auch antwortet und nicht einer der einfach minus drückt.
Wenn jemand überheblich ist , hat das nicht unbedingt was mit dem Iphone zutun. Ich persönlich sehe es nicht als überteuert. Ich finde den Preis gerecht und wenn man die Verkaufszahlen sieht liege ich nicht ganz falsch, selbst wenn man die Iphones abzieht wo Papa seinem Kiddie eins kauft. Das beschriebene Akku Problem habe ich zum Beispiel noch nicht feststellen können. Ich möchte mal sagen Geschmäcker sind nun mal verschieden und das ist auch gut so. Aber was hier bei Erwähnung des Namen Apple abgeht ist meiner Meinung nach nicht normal.
Für mich ist es zur Zeit das Ideal Handy. Das soll aber nicht heissen das ich auf immer und ewig dem Iphone verfallen bin.
 
@easy39rider: Wieso sollte irgendjemand neidisch auf ein Iphone sein? Ist ja nicht so dass das Teil besonders teuer oder "exklusiv" wäre...
 
@tamandua:
Sehe ich auch so, aber viele tun es nicht. Sieht man ja hier an dieser im Grunde genomen sinnfreien Diskussion.
 
@Givarus: Vllt. hast du recht und ich lasse mich zu leicht provozieren. Aber ich bin auch ein sensibelchen bei dem Thema :) Aber schön zu wissen, dass es noch Leute gibt, die normal mit ihren Handys umgehen. @easy39rider: Minus, nur weil deine Meinung gegen meine spricht? Nee, so primitiv bin ich nun wirklich nicht :) Wenn man sich Preis/Leistung mal wirklich genau ansieht, finde ich es überteuert. Relativ von den Absatzzahlen gesehen, magst du recht haben, aber im Sinne von Preis/Leistung nicht wirklich. Stimmt, Meinungen sind verschieden und das ist gut so. Ansonsten wäre es ja auch langweilig in Foren, oder? :)
 
@Givarus: luxushandy ist wohl ein bisschen verfehlt...maximal style handy o.ä.
 
@0711: Nenn es wie Du willst. Es gibt Leute die Dich dewegen schief angucken, aus welchem Grund auch immer...
 
@raketenhund:
Stimmt. Leider gibt es aber viele Leute die einfach das Minus drücken ohne Sinn und Verstand. Ich denke Preis/Leistung kann man unterschiedlich auslegen. Ich persönlich finde es ok. Natürlich ist im Preis ein gewisser Marken Aufschlag, aber das gibt es überall. Das Preis/Leistungsverhältnis von Nike Schuhen zB finde ich schrecklich. Aber so ist das eben jeder sieht es anders. Deshalb bin ich immernoch hier, auch wenig es mir oft schwerfällt wenn ich so einige Beiträge lese. Soll aber nicht heissen das meine immer vernünftig sind, weil ich doch manchmal einfach provozieren will.
Wünsche einen schönen Abend.
 
@raketenhund: Ich bin ein gemäß "Studie" "gestrafter" iPhone-Besitzer der es nicht zur Schau stellt und davon kenne ich einige. iPhone- und Apple-Freunde insgesamt benötigen einen Geltungs- bzw. Image-Nachweis viel weniger als hier „publizierende“ Vertreter der Apple-Neidgemeinde.
 
@raketenhund: IPhone Besitzer leiden also? Unter was denn bitte? Höchstens unter den millionen Neidern, die entnervt auf ihrem Fehlkauf herumhacken. Während in Villa Samsung, LG und Nokia noch die Sanduhr läuft wird in Villa Apple schon gefeiert. rofl
 
Ich wusste schon immer das Apple User krank im Kopf sind . Wer Gesund ist hat ein HTC :)
 
@Menschenhasser: hatte selber ein Touch Diamond 2 und das handy ist shit.. vieeeeel zu langsam und jeden tag neustarten sonst ist der ram voll.. und gescheite software gibt es auch nicht, soviel dazu!
 
@gelax: Kann ich nicht bei meinen HD2 bestätigen .
 
@Menschenhasser: z.b.? Flaschendrehen aus dem Microsoft Marktplatz?
 
@Menschenhasser: Der Punkt gehört ans Satzende ohne leerzeichen... alter plenker :)
 
@gelax: Ne da muss man sich nicht drauf Konzentrieren da es im gegensatz zu Apple verschiedene Quellen gibt und das ist fair .
 
@gelax: also ich hab ein htc touch pro (nicht das 2) und das mit dem ram kann villeicht daran liegen, dass du nicht eingestellt hast, dass das programm schließst wenn du oben rechts auf das "X" klickst! dann laufen mit der zeit ein haufen programme, dann is es kein wunder, dass du damit das telefon in die knie zwingst!
 
@slave.of.pain: ......alles ist geschlossen und ram beträgt immer noch 80% trotz dem aktuellen ROM! natürlich erst nach bisschen rumspielen am handy nicht direkt
 
@gelax: Du kannst auch den Taskmanager mal benutzen .
 
@Menschenhasser: Also beim Iphone gibts auch mehrere Quellen. Gerät muss dazu halt nur etwas modifiziert werden. Dagegen muss ich beim Iphone nicht erstmal den Rom flashen dass es benutzbar wird :)
 
@>ChaOs: Ahja ? Hey wenigsten kann ich das ja das ist auch wieder Geil .
 
@gelax: Gerät falsch eingestellt - wieder ein typisches Beispiel dafür, dass man andere (hier dem Hersteller) die Schuld fürs eigene Versagen gibt, weil man mit dem produkt nicht klarkommt. Ich habe hier mehrere HTC-geräte mit WM6.1, die teilweise schon seit Wochen keinen Neustart gesehen haben und immernoch flüssig laufen. Das Du den relativ neuen MS-Marktplatz für WM-Geräte hernimmst, um eine mangelnde Anzahl an Software zu beklagen, rundet das ganze ab. Es gibt zigtausend Apps für WM.
 
@>ChaOs: Also mehrer Quellen erst nach dem mod? Wie Vorteilhaft. Ach ja, wenn Du ein iPhone mit Firmware kaufst, welche noch nciht gejailbreakt ist, musst Du auch erst flashen, sonst kannste damit nichtmal telefonieren. Aber ich geb Dir recht, das manche WM-Geräte (nicht alle) erst flüssig laufen, wenn man ein schönes Costumer-ROM einsetzt. Allerdings kann ich da auch aus zig ROM in zig Varianen und Ausstattungsformen wählen und das geile ist, dass das sogar schon semioffiziell ist.
 
@mcbit: Also ich fand das nicht sonderlich vorteilhaft :) (ich weiss wie du es meinst :)) Ich musst wie von dir beschrieben ersteinmal auf einen Jailbreak warten und zurückflashen war mir zu heiss. Im Endeffekt fast 2 Monate mit orignal Software ohne Jailbreak und das war echt hart... Jo ich schätzte XDA Developers seiner Zeit auch sehr...Gerade bei meinem Dell X50V..
 
@>ChaOs: "Dagegen muss ich beim Iphone nicht erstmal den Rom flashen dass es benutzbar wird :)" Und was ist der Jailbreak dann bitte? Der Rom wird dabei modifiziert du Schlaumeyer! Beschäftige dich doch erstmal mit der Materie, bevor du hier irgendwas (und dazu noch großlaut) rumposaunst.

Ich bin selber iPhone-Besitzer. Die Studie bezieht sich anscheinend nur auf iPhones die nicht jailbroken sind. Das mit dem Akku störrt mich allerdings auch. Der fehlende Java-Support stört mich allerdings am meisten. Kann nur hoffen, dass es irgendwann noch kommt. Alle andere Mängel lassen sich durch den Jailbreak beheben.
 
@Menschenhasser:
Wenn du mit dem HTC glücklich bist ist das schön. Hatte eine gewisse Zeit auch mit dem Gedanken gespielt mir eins als Zweitgerät zukaufen aber ich bin mit meinem glücklich.
 
@bleX: Lol ich muss aber bei einem Iphone den Rom nicht flashen dass es benutzbar wird - Schlaumeyer..
 
@Menschenhasser: ich auch nicht mit meinem Diamond - und das ist um einiges schlechter
 
@gelax: Unsinn, mit meinem viel viel älteren HTC Herald (48MB RAM total, 12MB frei!) muss ich bei normalem Gebrauch (Telefonieren, SMS, Kalender, Surfen im Netz, Musik hören, Spiele spielen, PDF lesen, RSS lesen, vielleicht mal ein Foto schiessen) nie neustarten. Langsam ist es auch nicht... manchmal gibt es kleine Wartezeiten weil noch ein anderes Programm Rechenzeit benötigt, aber normalerweise kommt das nicht vor. Software gibt es tonnenweise für Windows Mobile. Frag mal bei Google. Ich habe bisher für alle iPhone-Apps, die ich bei Kollegen als nützlich angesehen habe, auch eine Alternative für Windows Mobile gefunden. Sogar für das App "Guitar Toolkit" gibt es eine Alternative, die ich mir wohl auch irgendwann mal zulegen werde. Allerdings kann ich eines bestätigen: Das Standard-ROM des Diamond 2 ist wirklich nicht so toll (ein Kumpel von mir hat's und es ist nicht annähernd so schnell wie mein viel älteres HTC Herald). Falls du richtig desperat bist, sieh mal bei den xda-devs vorbei, die haben 100%ig auch etwas für dich.
 
@>ChaOs: Du musst auch beim HTC nicht das ROM flashen. Ich habe damit auch erst 8 Monate gewartet. Hans aber die ganze Zeit über trotzdem genutzt, also ganz korrekt ist Deine Aussage nicht.,
 
@>ChaOs: dafür ist es nach dem flashen 10 mal cooler als das spielzeug iphone.

hat noch jedes iphone alt aus gesehen neben meinem geflashten HTC touch HD
 
Ohje, gibt es diese Studie auch zu anderen Produkten..?! ich würde es gerne mal im Verhältnis zu Windows sehen. Nein, ich besitze kein iPhone.
 
@stenosis: *hust* das krampfhafte huldigen eines produktes ist eher im apple sektor zu suchen :)
 
@theoh: Und bei Windows sind die Fehler so alltäglich, die meisten glauben es gehört einfach dazu. Ganz nach dem Motto: It's not a bug, it's a feature!
 
@bgmnt: ich habe nicht jeden tag das bedürfniss zu sagen wie toll nicht mein windows oder zune HD ist. genauso muss ich nicht mit meinem handy prahlen oder wie schnell es ist und wieviele tolle apps es nicht für android gibt... apple user, hier tragen sie den namen roudrigez (oder so ähnlich) schreiben sie (alsob sie apple bezahlen würde) wie toll und schnell, besser, schöner, funktionieller, weiß der herrgott was nicht ist - und das nervt und wirkt schon dezent krankhaft.
 
@theoh: Normal, wenn ich mir was kaufe, was überteuert iss, muss ich es mir eben schönreden. Und da wird dann eben mal die tolle Bedienung 10-fach gewichtet, im Vergleich zu anderen Dingen.
 
@theoh: auch schon mal daran gedacht, dass solche Leute wie du vollkommen andere Vorstellungen von der "Apple-Welt" und sich dadurch mitunter auch klischeehafte Denkweisen verinnerlicht haben, die man hier so nicht stehen lassen möchte, weil sie schlicht falsch sind. Um mehr geht es nicht.
 
@tk69: ne, nicht wirklich, denn ist erlebe es ja in den verschiedensten communities wie man sich als apple konsumopfer verhaltet... hier angefangen bishin zu amazon bewertungen...
 
@theoh: Naja, ich denke mal, wenn man hier was gegen Win und MS sagt, kommts auf gleiche heraus... Stichwort: Wespennest
 
@stenosis: Microsoft ist und wird niemals "cool" genug sein das sie wie Apple für Lifestyle und Eleganz stehen. Aus Reebok Tretern werden ja auch niemals Louis Vuittons.
 
@theoh: Das wage ich ernsthaft zu bezweifeln, es gibt genauso paranoide Microsoft Fanboys.
 
@stenosis:
Wäre mal interessant. Es gibt genug Irre die ihre Marke am Besten finden. Dieser Marken Fanatismus ist krank.
 
@John Dorian: Der Imagewechsel ist schon längst dabei sich zu vollziehen, aber darum geht es mir mit meiner Aussage zuvor nicht. Auch nicht um Apple aber das versteht hier nur schwer jemand.
 
@easy39rider: Richtig, so sehe ich das auch. Genau wie Personen die ein Produkt anhand ihrer Werbung kaufen anstatt sich zuvor unabhänig zu informieren und Vergleiche anstellen. Dies ist nicht allein ein Apple Phänomen.
 
@stenosis:
Dem ist nichts hinzuzufügen. Diese Irren hat man überall
 
@John Dorian: "Microsoft ist und wird niemals "cool" genug sein das sie wie Apple für Lifestyle und Eleganz stehen" ... Reicht auch wenns einen gibt der dafür steht. Ich zahl nicht sogern für Lifestyle und Eleganz. Ich zahl lieber für ehrliche Leistung und ein kontrollbefreites System.
 
@theoh: Stimmt, Apple-Nutzer haben jeden Tag das Bedürfnis, mit dem iPhone zu prahlen. So ein Blödsinn! Aber klar, wenn jemand wie Du einen Kommentar gegen ein iPhone abgeben, kommen natürlich andere, die sich für iPhones aussprechen. Dass hier einfach jemand von sich aus schreibt, wie toll iPhones doch sind, habe ich noch nicht gesehen.
 
Ich habe übrigens nicht ein iPhone, weil es cool oder stylish ist. Ich schätze insbesondere die grosse Verbreitung, die einen riesigen Support zur Folge hat. Ein iPhone kannst du mit x verschiedenen Geräten (wie Stereoanlagen, Beamer, etc.) und Software verwenden. Ein weiterer Pluspunkt ist der riesige App Store. Ich vergöttere mein iPhone nicht, ich finds schlicht ein gutes Gerät. Zumindest mit Jailbreak. Und so teuer ists auch wieder nicht. Ich habe in der Schweiz 200 Euro bezahlt für das 32GB-Modell. Der Vertrag ist zwar ebenfalls teuer, aber diesen bräuchte ich auch mit einem HTC oder jedem anderen Smartphone, wenn ich unterwegs ins Netz will. Und zur Leistung: Was genau kritisiert Ihr am iPhone?
 
@Big_Berny: "Was genau kritisiert Ihr am iPhone?" ... Den größten Kritikpunkt hast du doch selber schon angesporchen. Zitat: "Zumindest mit Jailbreak". Und was ist ohne? Da bist du Apples Gnaden und Gutdünken ausgeliefert .
 
@DennisMoore: Stimmt, das kann man durchaus als Negativpunkt sehen. Nur: Ich selbst bin ein PC-Freak und somit wars für mich kein Problem das iPhone zu jailbreaken. Somit mag dieser Nachteil für viele zählen, für mich selbst aber nicht. Oder anders ausgedrückt: Ich finde ein gejailbreaktes (!) iPhone das beste Handy für mich. Ich verstehe aber, wenn andere Leute andere Smartphones bevorzugen und auch nicht alle jailbreaken wollen/können. PS: Hauptsache Minus klicken... *augenverdreh*
 
@Big_Berny: Naja, ich glaube nicht dass die Studie manipulierte iPhones und deren User besonders berücksichtigt. Die schert alle über einen Kamm und nimmt an, dass jedes iPhone so verwendet wird wie es gekauft wird. Vielleicht kommt dieses Ergebnis auch ein Stück weit davon, weil die User die jailbreak-Phones einsetzen von vielen Mängeln wirklich nichts mehr merken.
 
@DennisMoore: Schon mal ein WM benutzt?
 
@kinterra: Seit ich mein Nokia 8810 ausgemuistert habe benutze ich nur WM. Halt, nee. Ich hatte auch ein Sony Ericsson Smartphone, aber die Software darauf hat mir überhaupt nicht gefallen und das Programmieren mit diesem UIQ war ein absoluter Krampf. Bin dann mit WM und .NET in diesem Punkt in weit ruhigeres Fahrwasser gekommen.
 
naja besitze auch eins da muss man schon recht geben das es sich um mängel handelt trotzdem für das was das iphone leistet trotz der nicht so tollen hardware ist das gerät top und von keinem anderen handy zu schlagen!
 
@gelax: Doch, dem HTC HD2, Nokia N900 oder diversen Android Handys...
 
@gelax: bravo - du bist genau solch ein stockholmsyndrom opfer...
 
@theoh: XD...
 
@borbor: HD2 wollte ich mir auch holen es hat super Hardware aber was bringt mir die hardware wenn es keine software gibt...
 
@gelax: das ist eine pauschalierte aussage und ist eine persönliche meinung. es gibt weit bessere telefone auf dem markt, die einen nicht derart einschränken. beispiel? tethering ist noch immer ein großes problem, der akku, der empfang, die volle kontrolle seitens apple, kebelverträge, etc
 
@gelax: das HD2 ist eines dieser gerät, welches -alles- besser macht. und: es gibt software dafür. sehr viel sogar. der unterschied ist, dass es halt nicht 101 bier- und furzapps dafür gibt sondern welche, die die produktivität steigern. außerdem gibt es 5 verschiedene browser, die flash und java unterstützen
 
@theoh: klar ist das mit Itunes keine ideale lösung, aber mit den nötigen Programmen ist das alles kein problem!
 
@theoh: neben den 101 sinnlos apps gibts aber noch ca. 80.000 sinvolle apps die nichts kosten
 
@gelax: Selbst ein 180eur Nokia 5800 schlägt das iPhone.
 
@gelax: Was hast du immer mit deiner Software? Nur weil es für WindowsPhones keine 200.000 Nonsens-Applikationen gibt? Es existiert unendlich viel Software - schau doch z.B. auf Pocketland.de...
 
@gelax: Du erfüllst gerade sowas von die Studie .
 
@Menschenhasser: wie ich oben bereits sagte: bravo - du bist genau solch ein stockholmsyndrom opfer...
 
@gelax: Was erzählst du da für nen Stuss?^^ Das ist doch nicht das beste Handy auf dem Markt! Du hattest evtl. vor dem Stockholmsyndrom reichlich Handys, aber was zurzeit so abläuft, hast du echt verpennt. Informier dich mal.
 
@gelax: Also mein Motorola Milestone (Android 2.0) kann eigentlich alles zumindest gleich wie das Iphone.
 
@gelax: Du hast gerade die zahlen vertauscht denn es ist genau umgekehrt.
 
@stockduck: Ein Nokia-Knochen von 2000 kann auch alles. Darum gehts nicht.
 
@gelax: Welche Software fehlt denn für HD2?
 
@theoh:
Glückwunsch zu dieser Feststellung.
 
@mcbit: Ich nutze das iPhone gerne auch für Spiele. Gibts die Siedler oder Fifa für Android? (Ist eine ernstgemeinte Frage!)
 
@Big_Berny: Für Android wohl (zumindest noch) nicht, soweit ich weiss. Für WM gibt's alles mögliche. Siedler weiss ich gerade nicht, aber Fifa gibt's und Age of Empires (das absolute Original AoE1 portiert, nicht neu umgesetzt). NfS gibt's, Prince of Persia (in 3D, ganz nett) und vieles andere auch.
 
@Big_Berny: Keine Ahnung, ich nutze für sowas ne PSP.
 
@theoh: Geil wie ein User was schreibt, was einfach seine Meinung wiederspiegelt und dafür machen ihn gleich zig Leute dumm an und klicken brav. Das nen ich mal schön ins Schema gepasst. Und ja ich habe auch ein iPhone und zuvor ein HTC Diamond (ein schickes Handy nur träge ohne Ende). Dagegen ist das iPhone das Optimum für MICH. Es ist schnell, ich kann das mobile Internet sinnvoll nutzen. Es gibt viele nützliche Apps. Und vorallem ich hab eine Halterung + Anschluss an mein Autoradio, also alles in einem gerät ohne lästige Kabel. Für den Technikafinen User der immer das größe, schnellste haben muss gibts halt andere Geräte.
 
Leider ist es wirklich so das viele iPhone Besitzer leider nicht objektiv zu dem Telefon stehen. Apple kann sich da Dinger leisten die sich kein anderer Hersteller leisten könnte. Aber wenn man ein iPhone Besitzer danach fragt, wird er sagen das brauch man doch auch nicht. Ein schönes Beispiel ist die fehlende Anzeige der geschriebenen Zeichen in einer SMS, oder die fehlende Möglichkeit für Sendeberichte. Aber wenn man da ein iPhone Besitzer zu anspricht, wird er sagen das IHM das nicht fehlt und man das auch eigentlich gar nicht braucht. Aber (leider) muss ich auch sagen das Apple echt ein tolles UI geschaffen hat, da kommt (zur Zeit) kein anderer Hersteller ran. Wenn man das iPhone objektiv betrachtet, ist es schon ein tolles Handy, aber auch nicht DAS Überhandy wie es immer dargestellt wird.
 
@Croft: wie wärs mit dem android ui? das ist übersichtlich und kein wirrwarr von 11000000 apps am desktop. absolut userunfreundlich
 
@Croft: Da kann ich nur zustimmen, wobei ich sagen muss, Android 2 macht schon einiges besser als MacOs, allein die Einschränkungen sind für mich ein Gegenargument fürs Iphone. Was hälst du von Android ?
 
@Croft: Das Phänomen ist aber nicht nur beim iPhone erkennbar! Egal ob MacBook, iMac und Konsorten oder allgemein Apple. Die Zwangsindividualisten haben einen Ruf zu verlieren, der sich ausschließlich aus dem englischen Wort für Apfel definiert.
 
@raGe: ich habe das g1. android hat einige schwächen, aber die stärken sind ums eck stärker. wenn ich 600€ hätte, würd ich mir trotzdem das hd2 mit wm6.5 holen. dort rennt alles flüssig und es gibt keine ruckler. android in der version 2.5 ist dann sicher voll ausgereift
 
@Croft: Mit den Zeichen stimmte ich dir zu. Sendeberichte gehen auch mit dem iPhone, man muss *T$ vor die SMS schreiben. EDIT: Die Seite zeigt hier die Zeichen nicht richtig an: $ mit Raute vertauschen!
 
@x2on: lol, das ist ja ungeheuer praktisch... Aber wer ein eiPhon hat, achtet eh nicht auf die Kosten, die durch längere SMS entstehen, oder?
 
@theoh: wtf? die apps sind kein muss, jeder kanns selber entscheiden wie viele er haben will.. und da man sie auf mehreren seiten verteilen kann könnte man sie auch gliedern je nach funktion..
 
@Every_b:
Da magst du schon recht haben, das trifft auf viele zu. Aber lässt es nicht auch den Umkehrschluss zu das viele Apple Produkte haben möchten diese aber aus persönlichen Gründen nicht kaufen können. Und aus Frust wird das Produkt schlecht geredet.
Sowas ist mir mit meinem Motorrad auch schon passiert (fahre H-D).
Ich finde es traurig wenn jemand dem anderen etwas nicht gönnt. Soll doch jeder mit dem glücklich sein was er/sie hat.
 
@sirtom:
Genau. Man hat was man hat. :)
 
@x2on: Ich habe das Problem durch den SMS-Helper gelöst.
 
kann ich bestätigen... geht mal bei Amazon auf die schlechten Bewertungen von den Iphones, da werden die Rezensenten regelrecht fertig gemacht.
 
So eine bescheuerte Studie hab ich ja lange nicht gesehn, das grenzt ja schon fast an Diskreditierung. Ich habe selbst ein 3G und zu der Zeit wo ich es mir angeschafft habe war der Smartphonemarkt halt noch nicht so etabliert wie heute. Ein HTC ist nicht zu verachten keine Frage aber jeder der mir dieses Ding unter die Nase reibt macht im Endeffekt doch nix anderes damit wie ich mit dem Iphone. Das einzige was mich wirklich stört ist der fehlende Flash Support
 
@schrittmacher: Hey ich kann sogar mein Akku beim HTC wechseln , geil neh !
 
@schrittmacher: Der stört mich widerum nicht, da wäre mir ein Zähler bei den SMS lieber, wie bei [o6] gesagt, aber ansonsten kann ich nicht sagen dass ich bei dem Handy etwas vermisse, im Gegenteil. Es macht richtig Spass, es zu benutzen. Und ich muss immer wieder schnunzeln wenn ich andere Benutzer dabei beobachte, wie sie krampfhaft ihr anderes Modell bedienen, sei es ein Samsung oder ein HTC Hero... mehrere "Klicks" damit sich etwas tut oder öffnet, weil das Display nicht reagiert...
 
@Menschenhasser: Cool tolles Feauture!!! Wie oft hast du das schon gemacht?
 
@Islander: oder mit ihrem Stift rumfummeln müssen :). Btw Zähler für SMS gibts (Bitesms) mit netten Nebeneffekten ala 8cent pro SMS.
Generell stören mich die Einschränkungen aber auch. Gut MMS habe ich noch nie benötigt, Java fehlt mich auch nicht. Was ich mehr als beschissen finde, ist die Tatsache dass ich keine Musik, Videos etc per Bluetooth verschicken kann. Ich bin auch als Windows Mobile Nutzer einen Dateiexplorer gewöhnt wie Resco oder dergleichen. Hier siehts leider auch schlecht aus... Ausserdem kotzt es mich an, dass ich nicht einfach Musik per USB Kabel auf meinen Wechseldatenträger schreiben und per Ipod hören kann bzw rauskopieren kann... Hier ist die Gängelung schon massiv.
 
@>ChaOs: Ich halts nicht aus: Ein iPhone-User, der kritisch sich mit seinem Produkt auseinandersetzt!
 
@tk69: Bald denn dann kommt von HTC ein viel Stärkerer Akku .
 
@Menschenhasser: Und will man dann erst recht diese Funktion? Damit wird sie ja eigentlich noch hinfälliger :-)
 
@tk69: Ich bin ja nicht geblendet :) ich hatte seit 2003 ein Win Mobile... Da is scho einiges hängen geblieben... Ne im Ernst ich find die Bedienung vom Iphone wirklich gelungen (gerade weil mich bei meinem HTC Touch der Stift wahnsinnig gemacht hat (auch mit TouchFlo uns SPB) aber WinMobile hat in Sachen Funktionalität schon noch die Nase vorn. Gerade auch dieser Itunes Zwang (ich weiss es gibt Alternativen) regt mich schon furchtbar auf. Itunes mag unter Mac toll sein - unter Win ist das Erlebnis echt bescheiden. Alles in allem alles gute Geräte, das eine in der Funktionalität überlegen, das andere in der Bedienung (vll Gängelung abschalten dann wirds noch besser).
 
@tk69: Wie meinen ? Stärkerer Akku = Laufzeit erhöhung pro ladung ?
 
@Menschenhasser: wieso fühlst du dich denn gleich angegriffen, hab ich HTC dumm gemacht? ich lass mich bestimmt nich auf diesen fanboy blödsinn ein.
 
@schrittmacher: Aha habe ich dich angemacht ? Wo habe ich behauptet das du HTC für blöd hälst ?
 
@Menschenhasser: deine erste spitze war ja nun wirklich nicht gerade subtil und nen anderen grund seh ich nicht. oder bist du generell intolerant gegenüber iphonebesitzern?
 
@schrittmacher: Gegenüber Menschen nachdem über die hälfte meiner Familie/Verwandten von anderen Menschen ausgelöscht wurden .
 
@Menschenhasser: Nein, erklären will ich das nicht jetzt auch noch...
 
@Menschenhasser: mein beileid. davon konnte ich nicht ausgehen
 
@Menschenhasser:
Nö.
 
@Menschenhasser:
Das ist zwar sehr traurig und tut mir leid, hat aber mit diesem Thema hier nichts zu tun.
Das erklärt wahrscheinlich auch deinen Nick
 
Das beste Handy is eh das Nokia 6310 *hust
 
@zedIam: 5110 - damit kann man wenigstens noch Leute erschlagen.
 
@blisss: Das ist schlechthin das Retro . Ich hatte damals ein Philips Handy ( Hundeknochen ) .
 
@Menschenhasser: Kollegen, mein erstes war das PT-11 von Nokia, da reichte die Farbe aus, um Andere zutode zu erschrecken :D
 
@sirtom: Philips Savvy da hat das Design schon Mensch und Tier umgebracht XD
 
@zedIam: Nokia zacks
 
@zedIam: Ich muss auch sagen, dass 6310 ist für mich immer noch das beste Handy ohne Farbdisplay. Man kam gut eine Woche ohne laden aus, und ich kann mich an keinen Absturz des Betriebssystem erinnern.
 
@zedIam: nokia 1610 / 1610: ca. 500 gr. , Druckgussgehäuse, 2 Zeiliges Textdisplay :-)
 
"Allerdings nehmen die Anhänger des iPhones diese Mängel nicht wahr." Was sollen das für Mängel sein, wenn man sie nicht wahrnimmt, nur weil es andere propagieren möchten? Eine weitere Studie, die die Welt nicht braucht. Wir alles wissen, das ALLE Geräte irgendwo Mängel haben. Wieso wird es hier dann so hervorgehoben? Nur weil Apple eine andere Strategie fährt? Immerhin lässt man sich freiwillig beim Kauf ein und ist daher mitnichten vergleichbar mit einem Banküberfall... So ein Schwachsinn...
 
@tk69: bei solch einer studie untersuchen -ärzte- phänomene. und dieses phänomen ist als solches existent von dem her passt das schon und hat seine richtigkeit
 
@theoh: Glaubst du immer den Ärzten? Hast du dich auch gegen die Schweinegrippe impfen lassen?
 
@tk69: was hat eine psychologische studie mit der schweinegrippe zutun?
 
@theoh: Verstehst du das echt nicht? Ich wollte nur wissen, ob du den Panikmachern der Pharmaindustrie und den Medien erlegen bist...
 
@tk69: du bringst 2 unterschiedliche fächer durcheinander. psychologen sind andere ärzte als zb praktische ärzte - psychologen untersuchen menschliche verhaltensweisen und empfehlen nicht irgendwelche imfungen aufgrund von bakteriellen/viralen krankheiten. deshalb ist dein vergleich etwas gehbehindert...
 
@tk69: "Was sollen das für Mängel sein, wenn man sie nicht wahrnimmt" ... Das ist ja grad die Krux. Du nimmst sie nicht wahr und erkennst sie darum auch nicht. Nicht mal wenn sie dir aufgezählt werden lässt du sie gelten. Das ist mit "einige Symptome des Stockholm-Syndroms" gemeint.
 
@theoh: Bei uns in Österreich sind Psychologen überhaupt keine Ärzte.
 
@DennisMoore: Wenn ich die nicht wahrnehme sind es auch keine Mängel im herkömmlichen Sinn! Wenn - sag ich mal - dein TV Leitungen aus PVC hat, dann ist das auch ein Mangel, aber kein Mangel, dass die Funktionstüchtigkeit mindert. Ich finde, da sollte man unterscheiden. Die Käufer wissen, wie sie das Gerät nutzen, auch wissen sie die angeblichen Mängel. Ist es auch ein Mangel, dass auf WinMob-Smartphones der Kompass vom iPhone nicht läuft?
 
@theoh: DU sprichst von Ärzten!
 
@tk69: "Wenn ich die nicht wahrnehme sind es auch keine Mängel im herkömmlichen Sinn" ... Genau. Und wenn ich entführt werde und meine Entführer dann nach 2 Wochen mag ist es auch keine Entführung mehr, oder wie?
 
@DennisMoore: Herrgott, jetzt fängst du schon wieder an zu vertauschen: eine freiwillige Sache (iPhone-Kauf) und eine erzwungene Sache (Entführung). Genau das ist der Schwachsinn, warum dieses ominöse Syndrom nicht zutrifft.
 
@tk69: Also vor 2 Jahren habe ich mir FREIWILLIG ein WM Gerät besorgt, nachdem ich es bei einem Kollegen gesehen habe. In diesen 2 Jahren wurde ich davon einfach nur maßlos entäuscht und auch hier krechzte ich das ich mir nie wieder ein WM kaufe. Nun habe ich mir ein iPhone gekauft und das Gerät ist einfach nur bombig. Es ist genau das, was ich will und niemand zwang mich. Genauso wie beim WM war es freiwillig und ich habe die "Konsequenzen" gekannt. Stört mich nicht und ich habe mein iPhone auch nicht mit Jailbreak versehen. Das wiederum freiwillg.
 
@kinterra: das sag mal HansMüller3 und nicht mir! ^^
 
@tk69: Eine freiwillige Sache ist es, aber hat man sich auch vorher über die Einschränkungen informiert die da sind, aber von eingefleischten iPhone Usern nicht gesehen werden (wollen)? Oder hat man das vielmehr einfach so gekauft, weils cool ist und weil einen nur die Vertragskosten interessiert haben? Übrigens trifft dieses Syndrom wirklich nicht zu. Das behauptet auch keiner. Nicht ich, nicht der Artikel. Es sind nur ein paar Symptome.
 
@DennisMoore: Also die Vertragskosten haben mich interessiert. Ich habe mein Vertrag nämlich verlängert. Welche es hat, wenn man ein iPhone hat, registrierung und aktivierung, angabe von Bankdaten usw. Das alles kannte ich schon vom Informieren über das neue Gerät. Das alles wurde mir übrigens vom Verkäufer gekonnt verschwiegen ^^
 
@tk69: ich weiß nicht ob du den Artikel verstanden hast, aber bei dem Vergleich geht es darum, dass man die Person/en bzw. Firma/Produkt verteidigt obwohl man sich bewusst ist (oder auch nicht), dass diese Fehler (begangen) haben und nicht darum ob man zu irgend etwas gezwungen wurde.
_________
Vergleich: Viele Iphone-Nutzer verteidigen ihr Iphone bzw. Apple obwohl es scheinbar doch etliche Nachteile hat bzw. Apple eine "eigenartige Firmenphilosophie" hat.
Stockholm-Syndrom: Geisel solidarisieren sich mit dem Täter, obwohl sie wissen, dass dieser gesetzeswidrig handelt, bzw. einen großen Fehler macht / gemacht hat.
_________
Bei der ganzen Sache geht es meiner Auffassung nach darum, dass anscheinend viele Apple-Anhänger nicht mit Kritik umgehen können und meinen Apple oder ihr Iphone ins rechte Licht zu rücken müssen und es mit allen Mitteln verteitigen!
 
Dann müssen die anderen Hersteller eben einfach herausfinden wie man mit seinem Produkt ein Stockholm-Syndrom auslöst. Das hab ich ja noch nie erlebt, dass man einem erfolgreichen Produkt schon mit psychologischen Studien beikommen muss, dann ist es wohl echt etwas Besonderes :-))
 
Beim lesen der Studie musste ich schon etwas grinsen. Natürlich ist sie nicht repräsentativ, aber irgendwie spiegelt sie genau meine persönlichen Erfahrungen wieder. Hier auf der Arbeit haben wir auch einen "Apple-Menschen", der bei jeder Gelegenheit über andere Systeme herziehen muss. Selbst wenn eine Unterhaltung rein gar nichts mit dem Thema zu tun hat - er zieht sein IPhone und fuchtelt damit jedem vor der Nase rum. Wenn man ihn dann mal auf nicht vorhandene Funktionen aufmerksam macht, dann meint er, er braucht das alles nicht und es wäre sowieso unnütz. Schon lustig. Klar, sicher sind nicht alle Nutzer so, aber mit meinen Erfahrungen deckt es sich. Ps. Ich habe auch eine Freundin, die auf Apple-Produkte setzt. Sie ist damit aufgewachsen und hat sich so dran gewöhnt, wie andere an Windows. Sie ist auch nicht ständig am pöbeln und aus IT-Gesprächen hält sie sich meistens raus. Es gibt also auch normale Nutzer :-) Soll doch jeder nutzen was er will, solange mir nicht damit auf die nerven gegangen wird. Schließlich erzähle ich auch nicht jedem, dass ich Windows nutze.
 
Was soll man jetzt bei so einer bescheuerten Studie in den Comments sagen? Z.B., dass die Studie auch beanstandet hat, dass kein MMS geht? Obwohl das seit Version 3 durchaus funktioniert? Oder dass die beanstandeten Punkte von einer genauso "subjektiven" Idealvorstellung eines Telefons ausgehen und man den Erstellern quasi ein Antistockholmsyndrom vorwerfen könnte? Aber nein, das kann man alles nicht sagen, denn sonst erfüllt man ja genau was die Ersteller in ihrem Müll behaupten.
 
Es ist doch völlig egal was Studien an Negatives sagen: iPhones werden gekauft wie warme Semmel
 
@zivilist: Traurig aber wahr !
 
iPhone kann echt kein Java? die meisten handy-Anwendungen basieren aber auf das. Also müsste man extra für iPhone entwicklen? Ist ja ein Blödsinn. Mir wird das Teil immer unsympatischer...
 
@Matti-Koopa: Da es ca. 90000 Anwendungen für das iPhone gibt, scheint es genug Leute zu geben die darauf entwickeln. Ich kann nicht sagen wie schwer oder leicht es ist, aber scheinbar ist es machbar.
 
@Matti-Koopa: Mein Handy von HTC kann auch kein Java und da bin ich froh drüber. Bleib mir bloß mit Java weg. Ein Handy was ich kaufen soll muß .NET können.
 
@DennisMoore: Dein Handy kann Java - ganz sicher :-)
 
@xep624: Ganz sicher nicht. Dafür sorge ich direkt nach dem Flashen.
 
@DennisMoore: Darf man fragen welches Gerät/ROM du hast, bei dem nicht Jblend dabei ist? Warum "sorgst" du dafür dass es nicht drauf ist, .jad + .jar kompatibilität ist nicht gerade was negatives?
 
@creutzwald1105: JBlend kommt direkt weg. Entweder benenne ich die Datei um oder ich lösche sie. Das geht zwar nicht mit dem integrierten Datei-Explorer, aber mit dem Total Commander für Pocket PC. Ich sorge dafür dass es nicht drauf ist, weil ich es nicht nutzen will. Naturgemäß mache ich eh einen Bogen um Java-Apps, aber sollte sich doch mal eine auf mein Telefon verirren, möchte ich sicher sein dass sie nicht ausgeführt wird. Ich mag Java halt nicht.
 
@Matti-Koopa: Das interessiert uns iPhone User aber nicht.
 
Leider leiden auch ganze Wirtschaftszweige an diesem Syndrom... Jedes neue Radio bringt "iPod & iPhone"-Anschlüsse mit, Neuwagen von Audi etc. bekommt man mit iPod-Anschluss - was lässt sich heutzutage noch verkaufen ohne dem Argument "iXxx-kompatibel"? Ich warte nur noch auf Waschmaschinen und Co, die einen iPhone-Anschluss besitzen. Als HTC, Nokia oder SonyEricsson-Kunde steht man immer öfter "dumm" da - zwar hat das eigene Handy dann keine offensichtlichen Beschränkungen, aber bei allen anderen Konsumgütern muss man ohne iPod, iPhone und MacBook plötzlich Beschränkungen hinnehmen. Bisher haben mich die Einschränkungen von Apple davon abgehalten, ein Produkt zu kaufen... doch langsam wendet sich das Blatt und ich fühle mich ohne iPhone/iPod eingeschränkt... hoffe das verschlimmert sich nicht noch weiter.
 
@Tyndal: Deshalb kauft bloss von Microsoft :)
 
@Menschenhasser:
Du fängst an zu nerven
 
@Tyndal: Es gibt aber genauso gut auch Fahrzeuge die die Microsoft-Plattform unterstützen. Die haben dann halt Zune-Anschlüsse. Es gibt bei Ford sogar ne Lösung die im Auto eingebaut wird. So ein Microsoft Entertainmentpaket. Weiß grad nicht wie das heißt. Man kann jedenfalls immer noch um Apple-Anschlüsse im Auto herumkommen und sogar Alternativen kaufen. Auch bei Radios muß man nicht unbedingt eins mit Apple-Dockingmöglichkeit kaufen. Solange das so ist, seh ich eigentlich kein Problem. Ich kann als Kunde sogar aktiv dagegenhalten indem ich dem Verkäufer auf die Aussage: "Da kann man sogar einen iPod anschließen" entgegene: "Gut, dann kaufe ich es nicht".
 
@Menschenhasser: MS hat keine interessante "harte" Ware.
 
Bekloppt wäre der Artikelersatz. Beschreibt die Apple Gemeinde nicht ganz so ausführlich, dafür vielleicht trefflicher.
 
nicht möglich dess akku austschaues kann auch bedeuten: wir wissen das unser akku läuft
 
@Jani1980: Habe diverse Forenbeiträge gelesen, die das gegenteil aussagen.
 
@Jani1980: Nicht möglich dass du verständlich schreib? ... Oder funktioniert das iPhone Keyboard nicht richtig? Wäre das ein Mangel? Nein? ^^
 
Entwickeln die das Stockholmsyndrom weil Apple sie mit der iBombe (=iPhone) bedroht?

Verteidigen die das iPhone auch noch wenns explodiert is und sagen: " Och des war nicht böse gemeint das will nur spielen?" oÔ
 
Ich bin nach ein paar Minuten sacken lassen gerade echt etwas konsterniert über die Aussage dieser News! Das bewegt sich echt ganz hart man Rande des guten Geschmacks. Wer gibt solche Studien ernsthaft in Auftrag??? Die breite Masse frohlockt: Endlich ein Argument das alle iPhone Besitzer pauschal als gestört hinstellt... super! Dann brauchen wir demnächst wenigstens nicht mehr sachlich mit iPhone Besitzern auseinanderzusetzen - ihr seid eh alle am Stockholm -Syndrom erkrankt. Auf welches Niveau man sich mit solchen Studien begibt ist schon bedenklich. Aber hier scheinen das ja einige sehr zu mögen.
 
@Givarus: (+)
 
@Givarus: Es ist ein anstoss damit die Menschen aufwachen denn es gibt viele Firmen wie hier z.b. Apple die viele Standards/Errungenschaften/Freiheiten abbauen und Menschen kontrollieren wollen . Apple ist ein Rückschritt in vielerlei hinsichten .
 
@Menschenhasser: Es ist ein Anstoss das Menschen aufwachen, wenn wir pauschal eine Gruppe von Menschen als krank diffamieren, weil sie ein bestimmtes Smartphone benutzen? Ich diskutiere gerne sachlich darüber ob Apple ein Rückschritt ist oder nicht - und ich würde nie behaupten, dass Apple Produkte keine Mängel haben - aber das hier ist krank.
 
@Givarus: finde ich genauso, wollte sogar das gleiche schreiben, so eine Studie ist vielleicht ein Scheiß! Ganz ehrlich! Ich bin ein zufriedener Besitzer eines iPhones. Die iPhone Mängel stören mich nicht, weil das Ding genug gute Sachen mit bringt. Ist doch mein Problem, was mich an dem Ding stört und mit was ich mich zufrieden stelle. Aber nein, hier kommt so eine oberschlaue Studie raus, die sagt, dass ich eine Krankheit habe, ein Sindrom etc. suppii hat mir echt gefehlt. Und anderen iPhone Hassern ist es jetzt auch noch eine Waffe in der Hand. Man muss sich eh schon ständig anhören, was für ein Depp man ist, wenn man iPhone hat, jetzt werden die auch noch eine offiziele Studie gegen mich in der Hand haben. Ich geh sterben, bin eh krank...
 
@Givarus: Mag vielleicht nicht pauschal auf die iPhone-User zutreffen. Aber manchmal fragt man sich schon was einige dieser User genommen haben um die offensichtlichsten Dinge einfach ignorieren zu können. Ich nehme jeden iPhone-User für Voll, der sich hinstellt und sagt. "Ja, ich weiß dass Apple die Anwendungen auf meinem iPhone kontrollieren kann, dass sie unliebsame Anwendungen aus ihrem AppStore verbannen und dass sie (zusammen mit den Mobilfunkanbietern) mir vorschreiben was ich mit meinem Phone machen darf und was nicht ... und es ist mir schei**egal". Außerdem steht da ja nicht dass iPhone User an dem Syndrom erkrankt sind, sondern nur dass sie einige Symptome zeigen.
 
@Givarus: "Ich diskutiere gerne sachlich darüber ob Apple ein Rückschritt ist oder nicht" - Dann mach mal :) Interressiert mich! Ist Apples Firmenpolitik tatsächlich Freiheitsabbauend? Ich freue mich schon auf meinen ersten objektiven Kommentar auf diese Frage :D
 
@Givarus:
Genau. Vielleicht ist sie von einer skandinavischen Handy Marke in Auftrag gegeben worden.
 
@Menschenhasser:
Muss sagen ich glaube du leidest an Hirnabbau. Du kannst mit wenig Worten viel Sch... reden. Sorry
 
@DennisMoore: Danke. Ich weiss das Apple die Apps bestimmt. Ich kenne aber bislang keine App die ich unbedingt gebraucht hätte die abgelehnt wurde. Ich weiss das Tethering Tarife bei T-Mobile Abzocke sind. Ich habe sie bislang einfach noch nicht gebraucht und werde mich dann ärgern wenn ich sie Brauche. Ich weiss dan man den Akku nicht tauschen kann - alle meine bisherigen Handys konnten das und ich habs genau 0 mal benutzt! Ich weiss das es keine Java und keine Flash gibt. Einige meiner alten Handys konnten das (bestimmt) - ich habs genau 0 mal benutzt! Ich weiss das das iPhone früher kein MMS und C&P konnte. Es war mir egal und ist jetzt es egal. Ich weiss, dass das erste iPhone kein 3G unterstützt hat. Man wird es kaum glauben, aber ich habs sogar im 3GS die meiste Zeit deaktiviert... Hab ich das Syndrom? :-)
 
@Homer_Simpson: Apple: ich sehe das als zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite finde ich die Produkte sehr gut und die Bedinung genial und an sehr vielen Stellen sehr gut durchdacht. Auf der anderen Seite gibt es eben Vorgehensweisen die man einfach akzeptieren muss. (Für Jemanden der seine MP3s und Fotos unbedingt von Hand in Ordnern auf der Festplatte sortieren muss, ist ein Mac z.B. sicherlich nicht das Richtige). Entweder man kann dort etwas umdenken und verliert dabei etwas "Freiheit" (häufig ist es eher Gewohnheit) aber gewinnt dafür Komfort oder man kann es eben nicht. Das muss jeder für sich entscheiden. Oder willst Du eher die globale Sichtweise ob Apple "gut" oder "böse" ist und die totale Kontrolle will?
 
@LastSamuraj: Unzulänglichkeiten zu akzeptieren ist aber keineswegs positiv.

Egal was du kaufst, du hast für dein Produkt eine ganze Menge sauer verdientes Geld hingelegt und daher das Recht ein in allen Belangen ordentlich konzeptioniertes Produkt zu bekommen.

Ich sehe auch keinerlei soziale Kompetenz darin Multimillionäre wie Jobs oder Gates dabei zu beklatschen, wie ihre Firmen die Kunden an der Nase herumführen. Wenn du an einer besseren Welt interessiert bist, bist du es dir, deinen Kindern und deiner Umwelt schuldig, sich mit Unzulänglichkeiten nicht abzufinden. Wenn das jeder tut, werden wir in einigen Jahren nur noch verschaukelt.

Was du hier zu beschreiben versuchst hat nichts mit einer objektiven Produktwertung zu tun sondern mit Liebhaberei und das hat bei Alltagsgegenständen keinen Platz.
 
@Givarus: Wenn du das so siehst und wirklich meinst, dann sicherlich nicht.
 
@Homer_Simpson: Wo ist denn jetzt Dein erster objektiver Kommentar? ich warte...
 
@ayin: wenn es nach dir ginge, dürfte ich mir also garkein smartphone kaufen... jedes hat seine unzulänglichkeiten. die frage ist doch, worauf man hierbei wert legt. deine supermoral wird das perfekte smartphone auch nicht möglich machen. darf ich fragen, welches handy/smartphone du besitzt? hoffentlich entdecke ich da keine unzulänglichkeiten, würdest du doch sonst gegen deine eigenen vorstellungen verstoßen...
 
@trixn86: Das hat mit Supermoral nichts zu tun. Über technische Probleme hinwegzusehen heißt die Firma aus ihrer Verantwortung zu lassen die Usability der iProdukte in allen Belangen zu optimieren. Statt das zu fordern fallen den Leuten auch bei offensichtlichen Problemen sofort Gründe ein, warum das alles nicht so schlimm ist.
Dass ein Handy Fehler hat ist klar, aber anstatt diese schönzureden kann man sich auch massiv beim Hersteller beschweren.
Persönlich besitze ich das Sony Ericsson Xperia X1 mit Customfirmware.
 
@ayin: ich bitte dich, diesen Artikel nicht allzu ernst zu nehmen. Es ist keinesfalls so, dass alle Apple-Kunden unmündige gestörte sind, die dem Konzern zu jeder Zeit nach dem Mund reden ( auch wenn einige winfuturenews das suggerieren ). Und auch von außen gibt es, wie du alleine hier schon siehst, genug negativresonanz. In dieser Hinsicht reguliert sich der Markt sowieso selbst. Sollte sich herausstellen, das die möglichen Mängel den Verbraucher einschränken, so wird sich das über kurz oder lang in den Verkaufszahlen niederschlagen. Bei den meisten hier genannten Mängeln handelt es sich nicht um Probleme technischer Natur. Vielmehr ist das meiste bewusst so gelöst. D.h. Auch vor dem kauf bekannt. Deshalb finde ich auch "fehlende Features" wesendlich treffender formuliert. Wen das stört, der kauft sich einfach ein anderes Produkt. So regelt sich der Markt und nicht über beschwerdemails oder was auch immer du dir vorstellst. Derjenige, der sich ein iPhone kauft, kennt die fehlenden Features. Es ist doch Unsinn, es sich zu kaufen um sich dann über die achso großen " Mängel" zu beschweren. Vielmehr sollte man das mit nichtkauf bestrafen, wenn man sich daran so sehr stört. Und so sieht die Realität nämlich auch aus. Wieso wundern sich also alle, dass iphonenutzer die ganzen mängel nicht so wild sehen? Wenn sie das tun würden, hätten sie keins. Also eine ziemlich sinnlose Feststellung dieser Studie, dass iphonebesitzer "offensichtliche Mägel" ignorieren. Dass rote Tomaten rot sind, wusste ich auch schon vorher.
 
Mit dem Iphone kann man einfach jede menge spass haben dank der vielen Spiele, es ist einfach ein Ipod Touch mit Telefonfunktion und man hat immer was zu tun mit dem Handy wenn es einem langweilig wird das ist der wahre grund warum ich ein Iphone besitze!
 
im Gegensatz: wenn bei Microsoft mal was nicht funktioniert (auch wenn meist das Problem zwischen Bildschirm und Sessellehne sitzt) dann wird auf Teufel komm 'raus rumgezetert.
 
Ach naja morgen wird es wieder ne News gegen Microsoft geben und dann ist alles wieder gut :)
 
Gratuliere, jetzt habt ihr den dümmsten Bericht ever geschrieben. Ich vermute auf Bild.de macht man sich schon über das Winfuture Niveau lustig. Naja die Apple-Hasser sollen sich dabei einen von der Palme wedeln :) Dummheit zu Dummheit würd ich sagen ^^
 
@hrhr: Stockholm-Syndrom würde ich mal diagnostizieren wenn ich [24] und [25] zusammenzähle ^^
 
@DennisMoore: Naja is aber auch nix Neues dass du mit dem Zusammenzählen so deine Probleme hast ^^
 
Und ich bring euch ne Studie die besagt, Massenmörder verwenden Windows. Wollt ihr nicht nen tollen Bericht draus machen, das lässt sich doch sicher belegen, dass Massenmörder Windows auf ihren Rechnern hatten. Obs was damit zu tun hat interessiert doch hier eh keinen. Jedenfalls gäbe das doch ne hervorragene Winfuture-Überschrift ab oder ?
 
@hrhr: verstehe die "Minuse" nicht...wäre doch typisch WF :)
 
Das Problem ist, dass alle genannten "Mängel" auch was Gutes haben, und so je nach Lust und Laune positiv bzw. negativ ausgelegt werden können. Und iPhone Besitzer sind in der Regel von Apple begeistert...
 
@USA: wenn du den Text verstanden hättest, wüsstest du, dass sie begeistert sind WEIL sie krank sind!
 
Es ist ein Mangel das es kein Java hat? Das ist doch kein Mangel.. Es ist ein Iphone- ein Produkt welches nunmal kein Java hat. Wer java will muss java kaufen. Man kann das doch dem iphone nicht als mangel ansehen.
 
@Driv3r: Nein nein du siehst das GANZ falsch.. Angenommen ich bestelle mir ein neues Auto, aber für dieses Modell ist keine Klimaanlage lieferbar: Wenn ich das Auto TROTZ dieses Wissens kaufe, ist die fehlende Klimaanlage ein Mangel, ist doch logisch oder?
Denn andere Autos gibt es immerhin mit Klimaanlage!
 
Noch ein kleiner Nachtrag: Bei dem was die Studie als "Mängel" bezeichnet, handelt es sich ausschliesslich um nicht vorhandene oder unterstützte Features. Darüber kann sich wirklich jeder vorm Kauf informieren. Und es gibt garantiert Menschen die diese Features einfach nicht brauchen oder die vorhandenen Vorteile als wichtiger ansehen. Und? Echte Mängel wie ständige Abstürze, Fehlfunktioenen, Hardwaredefekte oder Ähnliches würden wohl die wenigsten Betroffenen einfach "übersehen" und sagen: "Ich kann es zwar nicht mehr einschalten aber MEIN iPhone hat KEINE Mängel!" DAS wäre wirkllich krank :-)
 
Wieder eine News, wo man glaubt der Schreiber hat in der Hälfte dringend auf die Toilette müssen und daher einfach auf den Senden Button gedrückt. Diese News ist schlicht und einfach katastrophal im Satzbau aufgebaut.
 
@JTR: überrascht dich das hier jetzt irgendwie ?
 
@JTR: Hab gehört ist gerade wieder ein Magendarmvirus unterwegs....
 
@JTR: Diestelberg halt.
 
dann hab ich wohl dieses stockholmsyndrom auch... ich finde das iphone nach wie vor den hammer. wer braucht schon java und all den scheiss^^
 
Angeblich glauben die iPhone-Besitzer auch, dass sie unsichtbar sind, wenn sie die Augen schließen. :o)
 
Naja die Apple-Antis können sich bei dieser unbestritten hochintelektuellen Studie noch so oft einen runterholen, das ändert aber nix dran dass das iPhone nicht grundlos ein Riesenerfolg ist :)
 
Naja... ich seh die Sache ein bisschen anders. Wenn man so viel Geld in ein Produkt steckt, dann will man auch garnicht wahrhaben, dass es Mängel hat. Ich verweise mal auf diesen http://blog.fefe.de/?ts=b5e2b9f5 Artikel und damit verbunden auch auf diesen http://www.nzzfolio.ch/www/d80bd71b-b264-4db4-afd0-277884b93470/showarticle/2a6a2914-af92-496b-83fa-3b9fa4c07eb2.aspx , ich denke, dass es das schön trifft.
 
@puffi: Das kann es aber auch nicht immer erklären. Ich habe das iPhone als Firmenhandy und bin trotzdem zufrieden...
 
und wieder soviele kommentare. apple hat doch alles richtig gemacht. ein produkt muss von allen geliebt werden, wenn das nicht möglich ist soll es gehasst werden. nur darf es niemandem egal sein. ihr ALLE unterstützt apple: meine lieblingsfirma. danke, danke danke!!! und herzlichen glückwunsch an winfuture die erkannt haben das man mit apple die meisten klicks kriegt. das nenne ich eine tolle interessensgemeinschaft 8 D
 
Und was ist wenn du das Stockholm-Syndroms hast? Auch dafür gibts ein App!
 
Vielleicht ist es auch so, dass ein par von den angeblichen Mängeln einfach nicht schwerwiegend sind. Ob der Akku nun fest eingebaut ist, oder nicht, finde ich nicht weiter schlimm, denn wenn mein Handy so alt ist, dass der Akky nicht mehr hält, werde ich mir eh ein neues Handy kaufen, statt einen neuen Akky, da dass Handy zu dem Zeitpunkt schon ziemlich veraltet ist. So lange man den Akku nicht austauschen will, sieht man es ja auch nicht als Mangel an, dass man gerade dieses nicht tun kann. Und aus meiner Erfahrung her, tauschen die wenigsten Leute den Akku aus. Von daher finde ich die Umfrage ziemlich einseitig, da sie gezielt darauf abziehlt, iPhone Nutzer als dumme Menschen abzustempeln.
 
Endlich ist die Wahrheit auf dem Tisch: Zwangsindividualismuss und krankhafte Geltungssucht die dann auf dieses lächerliche Eierphone projeziert werden führen nunmal medizinisch nachgewiesen zum Stockholm-Syndrom.

Letztendlich verteidigt der Erkrankte ja nicht das Eierphone oder sein Macbook
sondern seine selbstgebaute Phantasiewelt dass er so ein einzigartiger und individueller Erdenbürger sei.
Die Realität ist halt richtig unbequem.
 
@HansMüller3: ich verteidige nur das einzige vernünftig funktionierende touch display das mir surfen auf kleinstem raum ohn frickelei ermöglicht.
 
@tk69: sorry , aber das ist es ja - Du bist erkrankt am Stockholmsyndrom und hast komplett der Überblick verloren. Das beste Beispiel bist ja du.
Wo bleibt den bitte die Differenzierung zwischen der Beurteilung eines technischen Geräts und der Einschätzung von psychisch erkrankten ?

Klar - du kannst es nicht mehr differenzieren und bist unfähig sachlich so wie ich -zu bleiben, weil du schon erkrankt bist.

Deshalb helfe ich dir nochmal mit der Feststellung: die Beurteilung eines technischen Geräts UND die Beurteilung von psychich erkrankten Menschen SIND ZWEI PAAR VERSCHIEDEN SCHUHE -falls du das irgendwan wieder fähig bist auseinander zu halten.
 
@HansMüller3: Da ich nicht alles doppelt schreiben möchte, kannst du ja meine anderen und einiger anderen Beiträge genaustens dazu lesen. Gibt genügend gute Beispiele, die das Problem beschreiben.
 
@HansMüller3: so wie Du hier Einigen unterstellst, am Stockholmsyndrom zu leiden (was für ein abartiger menschenverachtender Vergleich btw) leidest Du am viel gefährlichereren, weil lebensverkürzendem NEIDSyndrom. Dein Leben wird durch Apple-Bashen nicht schöner, sondern nur kürzer!
 
@HansMüller3: An sich klicke ich hier selten das (-) bei dir musste es aber sein. Unglaublich wie differenziert du argumentierst, sachlich bleibst und überhaupt nicht Beleidigend wirst. Zum Thema schreib ich nichts weiter, das wurde ja alles schon erläutert. PS auch sehr schön wie die dir Poduktnamen merkst. DU schreibst Mircosft sicher auch mit M$, einfach nicht kindisch.
 
@HansMüller3: Du bist und bleibst der Held hier!! :-)
 
Man beachte, dass die ganze Geschichte hier darin ausartet, dass sich alle Apple-Hasser einen riesigen Spaß draus machen und meinen, sie sein toll. Mein Beitrag mag da jetzt nicht so viel besser klingen, aber das war vorauszusehen. Schließlich ist der Anteil Genannter sehr groß.
Erstens: Wer will Java?
Zweitens: Austauschbare Akkus reduzieren die Laufzeit (siehe MacBook Pro)
Drittens: Sicher ist sicher.
 
Stockholsyndrom !? Ist das nicht eher eine kognitive Dissonanz ???
 
@Bernie78: Deine Terminologie überfordert den durchschnittlichen WF-Leser. Ist wohl eher ein Besitzerstolz overload :-)
 
Es heisst ja nicht umsonst Applejünger. Das iPhone ist doch eigentlich mehr ein Lifestyle-Handy als ein PDA oder Smartphone für geschäftliche Zwecke. Die Bedienung ist einfach klasse und die GUI ist auch ansprechend. Es ist auf Menschen zugeschnitten die sich nicht so sehr für die technischen Details im Hintergrund interessieren. Ich wäre mit dem Ding bestimmt auch zufrieden wenn ich Eines hätte. Aber mir reicht ja schon mein Motorola Razr v3. Das hat sogar schon farbe im Display. Das iPhone ist mir zu teuer für das was es kann. Auch wenn ich diese Funktionen im iPhone wahrscheinlich niemals nutzen würde bin ich nicht bereit so viel Geld auszugeben für ein Handy das nicht so viel kann wie die Konkurrenz bei ungefär gleichem Preis. Gebraucht allerdings würde ich es auch kaufen aber nur zu einem Moderaten Preis.
 
Boa - ich brauch zwei von den Dingern. Bei der Kälte. Linke Jackentasche, rechte Jackentasche = warme Hände.
 
Apfel ist mir zu teuer.. und Stockholm Syndrom, ich glaube das haben alle Markenfetischisten oder lieber -Faschisten?
Die Camorra würde sich freuen, so ein Geschäftsmodell wie Apple zu haben, stellt sich nur die Frage warum es der Verbraucherschutz oder gar die EU noch nicht verboten hat?!
 
"Offensichtlich Mängel"? Wer hat sich denn für sein Multimedia-Telefon tatsächlich schon mal einen neuen Akku gekauft (ich weiß, im Palm-Lager gibts einige, die sich so einen Übergrößen-Akku gegönnt haben - gibts fürs iPhone aber auch!)? Ein Akku hält in der Regel aber sowieso zwei Jahre und dann gibts eh ein neues Gerät. Wer braucht denn Java, wenn es tausende speziell für das Telefon angepasste Seiten im Internet gibt (wie winfuture.mobi/iphone)? Wer beschwert sich denn über die Nichtzulassung von Programmen, wenn es im Appstore hunderttausend andere gibt (wohlgemerkt meist zu einem Spottpreis - da ist eine Tasse Kaffee teurer)? Diese Gegebenheiten kann man als Kunde sicherlich als "Mängel" empfinden, muss man doch aber nicht. Ein echter Kritikpunkt wäre eher der mangelde Datenschutz, vorallem bei Fremdapplikationen (Adressbuch und eigene Telefonnummer "frei haus"), aber dieses Problem haben Android (alles "frei haus") und WebOS ja auch. Zu denken wäre an den miserablen Kundendienst (Stichworte: Import-Geräte, "Feuchtigkeitssensoren"), aber auch hier sieht es bei den Wettbewerbern nicht viel besser aus (Beispiel: Palm-Reparaturpauschale von 140 €). Zum Glück müssen sich ja nicht dermaßen viele iPhone-Kunden zwecks Garantie an Apple wenden. Sonst sähe das Meinungsbild hier auch anders aus. Man muss insgesamt doch eingestehen: Die Kunden finden das iPhone toll, die Software-Entwickler finden es toll, die Zubehör-Hersteller finden es toll - nur hier gibt es anscheinend einige, die es nicht toll finden. Die haben aber meist auch gar kein iPhone und daher auch keinen Grund so (z.B. "Faschisten") rumzumotzen!
 
Fehlt eigtl. nur noch die Gegenthese die diagnostiziert, dass einige iPhone basher dazu neigen faschistoide Züge anzunehmen indem sie zum Beispiel mit Sätzen operieren wie: "Alle iPhone User sind geistig gestört" oder "Alle Apple User sind verblendete Fanboys". Wenn sich solche Glaubenssätze dann zu einem Weltbild zusammensetzen, dass alles ablehnt, was fremd ist (sprich in dem Fall von Apple ist) und alles fremde schlecht ist, dann weiß man ja, wie der Hase läuft.
 
@GlennTemp: richtig. Lies dir nur die Kommentare hier durch und schau dir an, wie fanatisch die Anti-Iphone Kommentare mit (+) bombardiert werden. Am iPhone
können sich die Neider reiben wie ein Streichholz an der Zündfläche. Zum totlachen.
 
Also ich hatte zuletzt ein N95 8GB und ein Samsung U900. Ich kann nicht gerade behaupten, dass diese Telefone besser sind. Firmware und Programme einzuspielen ist ein Krampf, führt beim U900 zu Garantieverlust etc. Das U900 hat einen grauenhaft schwachen Sound. Das N95 kann zwar vieles, aber wer seine Musikalben auf das Gerät übertragen hat weiss was ich meine: Der interne Speicher ist einfach k_otz langsam. _ _Ich bin kein Apple-Fan und sehe durchaus etliche Nachteile beim iPhone. Der ärgerlichste ist das fehlende Bluetooth Protokoll zum Dateien tauschen. Auch die Preispolitik von Apple und Zubehörherstellern ist mehr als kritikwürdig. Auch der Lieferumfang ist bei dieser Preisklasse unter aller Kanone. ABER: Für kein Telefon gibts so viele Anwenugen und bei keinem sind sie so leicht und so schnell zu installieren. Der interne Speicher ist megaschnell. Alles was mein neues 3GS kann, sogar Monsterapplikationen wie Google Earth oder Navigon laufen so flüssig wie auf keinem anderen Gerät auf diesem Planeten. Kein anderes Handy hat einen so präzisen 12 Punkt Multitouchscreen und lässt sich derart traumhaft bedienen, (nachdem man sich als Neuling dank fehlender Bedienungsanleitung mühseelig eingearbeitet hat). Das alles gleicht einige der (teilweise umgehbaren) Nachteile aus. Vielleicht ignorieren deshalb die iPhone Besitzer die meisten Nachteile weil die Vorteile und die Begeisterung überwiegen. Ich bin jedenfalls infiziert - meinetwegen mit Stockholm :-))
 
@SkyScraper: Ich glaube ich habe das schon irgendwo hier erwähnt. Meine iPhone entdeckungsreise betraf kaum eine Stunde und ich hatte das Gerät im Griff. Gegenbeispiel WM 6.1. Trotz dicken Handbuchs, kann ich auch nach zwei Jahren es nicht wirklich bedienen. Mir mittlerweile egal. iPhone ist ein sehr gutes Gerät mit vielen vielen Anwendungen. Es ist das geworden, was mein WM vor zwei Jahren sein sollte und es doch nicht wurde. Tja Apple hats raus, wie man es macht.
 
artikel, die mit "eine studie" beginnen habe ich am liebsten. der vergleich zum stockholm-syndrom ist rein objektiv betrachtet schonmal total unsinnig. schließlich kann ich es mir aussuchen, ob ich mir ein iphone kaufe, und da kenn ich als schlauer käufer alle vor- und nachteile vor dem kauf. in eine geiselnahme werde ich mich wohl kaum freiwillig verwickeln lassen. mal abgesehen davon habe ich im angesicht eines iphones wohl kaum todesängste. typischer fall von scheinkorellation alla "wenn es regnet wird die straße nass", was aber noch lange nicht bedeutet, dass es geregnet hat, wenn die straße nass ist. wenn überhaupt ist es wohl eher der effekt, sich einen fehlkauf schön zu reden.
 
Nach der "Studie" wurden "various hard-core iPhone fanatics" befragt. Das Ergebnis der "Studie" ist: Die Befragten wiesen jede Kritik am iPhone zurück, was zu der Schlussfolgerung führte: "it reminds us of the famous Stockholm Syndrome" - natürlich mit Verweis auf die passende Wikipediaseite. Wenn man dort nun "Fanatiker" nachschlägt, findet man: "Der Fanatiker will häufig andere von seinen Ansichten überzeugen („missionarischer Eifer“), lässt jedoch seinerseits keinerlei Zweifel an der Richtigkeit und dem besonderen Wert seiner Überzeugungen zu. Vielmehr verteidigt er sie vehement gegen jede Infragestellung und ist dabei einer vernünftigen, rationalen Argumentation nicht zugänglich." Will also meinen: Man befrage Fanatiker und stelle fest, dass es sich tatsächlich um Fanatiker handelt: weil das aber eine Tautologie wäre, schreibe man besser nur etwas vom Stockholm-Syndrom. Das Ganze bleibt trotzdem ziemlich durchschaubar! Nur wird bei winfuture daraus: "iPhone-Besitzer verteidigen offensichtliche Mängel". Hätte "Fanatische" davor gestanden, hätte es ja auch keinen interessiert! Gute Nacht, Journalismus.
 
Also vorweg, ich hab keins! Nun da das geklärt wäre wundere ich mich aber schon bgzl. des Akkus. Wie ist das den falls selbiger doch mal den Geist aufgeben sollte? Wechselt Apple den wenigstens aus und - da es sich um Apple handelt - ist diese Prozedur bezahlbar?
 
Sehr geil. Die erste News seit langem, wo die Plus- und Minusklicker selbst die WoW-News alt aussehen lassen! Ist besser als Kino hier!
 
ihr seid alle nix weiter als doofe image sklaven! ich möchte nicht wissen wieviele von euch das iphone hätten wenn htc draufstehen würde :)
 
so eine schrottige analyse ...stockholm syndrom ? dass ich nicht lache . es gibt zahlreiche kunden die genau wissen was das iphone kann und was nicht . und die trotzdem das gerät mögen und *denen es gefällt*
 
@lazsniper: ja weil Image halt wichtig ist für spakos. rein technisch gesehen ist das iphone ein spielzeug und HTC ein Computer.
 
Einige Kommentare hier stützen diese Studie, und nicht jedem der hier schreibt er hat keins glaub ich es. Bisher hab ich aber keinen Benutzer getroffen der nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit sein I-Produkt zog um sinnloses "damit" zu tun. Gibt ja nichts wichtigeres wie auf einem Geburtstag seine eMail zu checken oder zu schreiben das man nun da wäre. Ich mein die Bedienung gefiel mir auch, aber da gibt es auch andere. Allgemein :Ich brauch 3 mal im Monat mein Handy und empfinde es schon als Störend wenn zu jeder Gelenheit die Handys gezückt werden. Grad mal wieder Weihnachtsfeier gehabt, und es war wieder die Ultimative Gelegenheit seine *****verlängerung zu demonstrieren ( nicht nur I-****).
 
konnte den Hype um das Ding nie verstehen
 
sorry leute aber das iphone ist für leute die kein sch...z in der hose haben.
also für frauen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles