Russischer Investor will Messenger ICQ übernehmen

Internet & Webdienste Der Internetkonzern AOL führt derzeit laut Medienberichten Gespräche mit einem russischen Investor, bei denen es um einen Verkauf des Instant-Messaging-Dienstes ICQ geht. Schon im November wurde bekannt, dass AOL sich von ICQ trennen will. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird dann der Zeitpunkt sein, in dem ich die Verbindung zu diesem Netzwerk entgültig kappe.
 
@Layor: und warum? Nur weils die Russen kaufen wollen? Als wenn die schlimmer wären als AOL.
 
@funkstardeluxe: Erstmal vielen Dank fürs Minus. Und ja: Klar ist es schlimmer, wenn irgend ein wahnsinnig gewordener Investor ein Netzwerk mit Millionen von Nutzern übernimmt - ist doch eigentlich klar, was sein Ziel ist! Ich freu mich jetzt schon auf das großartige rumgeheule, was man teilweise auch gegen Google und Microsoft vorfindet. Und überall wird der Aufschrei klingen, wie schlimm das mit dem Spam bei ICQ doch geworden ist. Wirst du schon noch erfahren. Und: AOL ist insofern besser, weil sie sich seit Jahrzehnten Services dieser Sparte spezialisiert haben - wenn sie jemals etwas gut gemacht haben, dann ihre Messenging und eMail Dienste.
 
@Layor: Achso, AOL hat also ihre Messenging-Dienste super aufgebaut? Nicht, dass sie damals als AOL-Messenger den alten Netscape-Messenger verwendet hätten und nicht, dass sie ICQ gekauft und damit ruiniert haben. Haben se ja alles selber entwickelt :)
 
@Layor: woaruf muss man sich denn da bitte spezialieseren? Auf die tollen Xtras? Oder aufdiese tzers die durchs Bild fliegen? oder vll auf die scheiß Werbung im Chatfenster wegen der man teilweise die Nachrichten nicht komplett lesen kann? Ich finde das der ICQ Client einfach viel zu viel Leistung zieht, deshalb gibts bei mir auch nur Pidgin aufm Rechner.
 
@funkstardeluxe: Wie gesagt aber auch erst, seitdem das Ding nicht mehr von Mirabilis entwickelt wird.
 
@Slurp: Das will ich auch garnicht abstreiten, früher hat der Client auch nie so viele Ressourcen gefressen. Das elend fing mit dem ersten ICQ Lite an.
 
@Slurp: Achso. Damit schießt du quasi jeden Dienst, jede Anwendung, jedes Betriebssystem ins Aus, was auf irgendeiner firmenfremden Quelle beruht. Ja, dann mal viel Glück. Worauf ich hinaus wollte war die Bereitstellung der Dienste ansich und die Qualität derer. Und das kann man garnicht anders als spitze bezeichnen.
 
@Layor: Naja, über Qualität lässt sich streiten. Vor allem, wenn man das Produkt vor dem Verkauf dessen noch kennt. @funkstardeluxe: Jop, geb ich dir recht. Aber auch ICQ lite kam schon aus dem hause AOL.
 
@Layor: wo hat der das denn getan? Er bezieht sich doch nur auf ICQ und der schlechten Arbeit von AOL beim vollstopfen des Clients.
 
@funkstardeluxe: Hattest du noch keinen Kaffee? Seit meinem ersten Post geht es mir nicht um die ICQ-Software, (welche ich übrigends auch nicht benutze) sondern um den ICQ-Dienst ansich, also das Netzwerk. Selbstverständlich kenne ich noch den original ICQ-Client von früher und ich kenne auch dieses mit Werbung verpestete und vollgestopfte Elend a.k.a. ProSieben ICQ, ICQ9, usw...
 
@Layor: und was ist an dem Dienst so besonders gut was Google, Microsoft und Yahoo nicht auch können? Es ist doch nix besonderes nen Log-in Server bereitzustellen. Ich bin mir fast sicher das die Serverstruktur auch nach dem Verkauf genau die gleiche ist. Die werden wohl kaum mit allem nach Russland umziehen. Wäre auch sinnlos und viel zu teuer.
 
@funkstardeluxe: Bist du etwas neben der Spur? Wo habe ich gesagt, dass andere Anbieter das !mittlerweile! nicht so hinbekommen? Das ist auch der Grund (auch hier kann ich nur auf meinen 1. Post hinweisen) warum ich die Verbindung zu diesem Netzwerk trennen werde! Eben weil es Alternativen gibt. Wenn du Angriffslustiger heute auf Konfrontationskurs bist, muss ich dich leider enttäuschen. Dir fehlen leider die passenden Argumente, um bei mir zu landen. :)
 
@Layor: Dir fehlt ein Argument zum verlassen von ICQ. Woher willst du denn wissen das es schlechter wird oder ob sich überhaupt was ändert?
Edit: Das ist so als würdest du keine ATI Grafikkarten mehr kaufen nur weil AMD die Firma ATI gekauft hat.
 
@funkstardeluxe: Mein Argument habe ich doch oben in meinem 2. Post aufgezeigt. Was willst du bitte? Noch mehr Rechtfertigung geht doch garnicht. Meine Befürchtung, dass du schlichtweg eine sinnfreie Dikussion weiterführen willst, verhärtet sich gerade. Daher geb ich dir jetzt einfach mal Recht, damit du Ruhe gibst: Ich habe absolut keinen von dir erkennbaren keinen Grund, ICQ zu verlassen sobald 'der Russe' die Rolle als Betreiber einnimmt - aber ich mach's trotzdem und es gibt absolut garnichts, was du dagegen tun kannst. Und nu hau dir mal was Koffeinhaltiges rein!
 
@Layor: oh man, bloß keine veränderung zulassen. Übrigens, der Kalte Krieg ist vorbei :D, nur weils en Russe ist muss es nicht böse sein. Und damit beende auch ich dann diese Diskusion.
 
Wenn ihr alle gegen ICQ geifert (meiner meinung zu REcht) wieso nutzen dann so wenig Leute Jabber?
 
@ThreeM: Weils sich auf Sabber reimt. Ihh, Sabber... :/
 
@ThreeM: Weil die meisten Leute unflexibel sind bzw. denken. Ich nutze seit 2002/2003 Jabber/XMPP neben ICQ mit Pidgin (früher Gaim) und kann trotz intensiver Werbung (Aufzeigen der Vor-/Nachteile und dass Googlemail-, GMX- und WEB.DE-Adressen, wie sie die meisten Leute eh haben, zugleich eine JID wären) kaum jemanden dafür gewinnen. Die Leute kommen dann mit "passt doch alles", "brauche ich nicht" oder "ICQ haben alle, warum Neues?" - gut, mit solchen Aussagen haben sie nicht Unrecht, aber wie soll sich etwas ändern, wenn man stets primitiv der Masse folgt? Diese Leute sind sich ja sogar oft zu fein, einen (werbefreien!) Multi-Protokoll-Client zu installieren, um ihre ohnehin existierende JID mit mir zu nutzen o.ä., obwohl sie so auch gegenüber anderen flexibler und ggf. zukunftsfähiger sein könnten.
 
nehmt doch einfach OTR... und schon sind eure Gespräche verschlüsselt und für Dritte unlesbar.
 
@Txxxxs: Ich habe das damals ganz einfach gemacht. Entweder die Leute nehmen Jabber, oder sie sind mich los. Ganz zackig hatten die meisten einen Jabber ACC und mussten den auch nutzen, wenn sie was mit mir zu tun haben wollten. Auf die restlichen, habe ich gut und gerne verzichtet. Lediglich MSN halte ich als zweitprotokoll, da Dinge wie eine Videokonferenz doch ganz gescheit sind dort.
 
@Flanders: OTR hat nicht jeder, da fängts schon an. @ThreeM: allein die Einrichtung ist dem normalen User schon zu schwer. Ausserdem finden die meisten normalen User den ICQ Clienten total toll (kein witz & keine ironie). Es ist einfach so das viele sich schon so an die "tollen funktionen" von ICQ gewöhnt hat das sie davon nicht mehr los kommt. Ausserdem gibt es doch genügend Skins, Banner-remover und wie der müll noch alles heisst.

ICQ ist und bleibt an der Spitze.. Jenachdem was der Russe daraus macht kann sich einiges ändern. Vielleicht ist er ja ein Jabber-Fan :D der dann einfach mal das ICQ Netz abschaltet und auf Jabber verweist :D ..
 
@Kalimann: Genauso hab ich's auch gemacht, und nur so scheint's zu funktionieren. Alle meine "Reallife"-Freunde haben Jabber, weil ich kein Telefon habe und dass somit die einzige Möglichkeit ist auf Distanz in Echtzeit mit mir zu reden. Als ich parallel dazu noch ICQ genutzt hab konnt ich keinen einzigen überzeugen sich einen Jabberaccount zuzulegen. So ein Verhalten kann man sich aber leider nur leisten wenn man nicht groß in Onlinecommunities aktiv ist, denn da nutzt praktisch niemand Jabber. @Flanders: Wie Nireex schon sagt, ohne einen Handshake bringt dir OTR nix. Weder bietet der originale ICQ Client ein Pluginsystem dafür, noch ist OTR an sich genug verbreitet, nichtmal für Miranda gibt es ein natives Plugin.
 
@Layor: noch schlimmer kann es doch nicht werden. Ich habe ICQ noch nie benutzt, vorallem wegen so ein paar Passagen in den TOS wie zb. man tritt das Copyright an seinen Messages ab und ICQ darf diese Veröffentlichen. Wer so ein Dreck freiwillig nutzt ist selber schuld.
 
@Kalimann: Du hast echt devote Freunde/Bekannte.
 
@Layor: Jep ich flüchte auch denn ich traue keinen Russen .
 
@Every_b: So würde ich das nicht sehen. Warum soll sich jemand, der Jabber bevorzugt, einem (unflexiblen, ggf. zur Arroganz neigenden) ICQ-Nutzer beugen? Fakt ist, dass ICQ zwar in manchen Regionen weit verbreitet ist, aber auf einem proprietären Netzwerkprotokoll aufbaut, sodass alternative Clients sicherlich nicht die Unterstützung erreichen, die der originale Client mitbringt. Nutzt jemand Linux, Mac OS oder andere Systeme, ist also auf alternative Programme angewiesen, zieht er stets den Kürzeren. Jabber wäre dagegen unabhängig, ist offen und kann so von jedem Programm optimal unterstützt werden, man ist also wesentlich flexibler. Aber gut, die Macht der Gewohnheit spielt sicherlich auch eine Rolle, weshalb ICQ-Nutzer ihr System verteidigen. :P
 
@funkstardeluxe: Die Russen sind mir sogar viel lieber die juckt nicht so sehr was man tut.
 
@Layor: sagmal bist du etwa der meinung das der investor alle mitarbeiter von icq feuert und dann selber das programm weiterentwickelt ? Ihc glaube eher du bist wahnsinnig geworden und nicht der Investor
 
@Txxxxs: Ich seh das nicht so drammatisch, schließlich kann man mit Multimessengern auch zu ICQ-Leuten Kontakt aufnehemen. Schlimmer wäre die Situation, wenn das Protokoll wie in Skype verschlüsselt ist. Skype sperrt Multimessenger aus.
 
@Layor: Ich glaube er tut was, was einfach mal notwendig war - ICQ den Totesstoß verpassen. Das Ding war ja auch einfach nicht mehr zeitgemäß...
 
@asaeldc: Die Mitarbeiter werden gefeuert, das Programm nicht weiterentwickelt und stattdessen mit Spam geradezu verseucht. Damit werden kurzerhand Millionen gemacht und dann wird das Netzwerk irgendwann abgeschaltet. So schauts aus - nicht anders.
 
"Hier der Link zu der Quelle, damit Sie den Inhalt unserer News überprüfen/vertiefen können. Es macht Ihnen, typischerweise deutsch-englisch sprachigen Lesern, doch keinen Umstand, dass die Quelle eine russische Zeitung samt russischer Sprache ist?"
 
@Pedobear: ich kann die quelle selbstverständlich auch mit google translator übersetzt verlinken. aber dann zwinge ich den leser ja, googles oder eben die dienste eines anderen anbieters zu verwenden. und die qualität der übersetzung ist ebenfalls ein kleines wunder. aber bittesehr, mach ich glatt.
 
@nim: wir wf-user sind sehr faule menschen! (+)
 
Dann kommen russische Spam-Nachrichten nicht nur von Usern, sondern auch vom Betreiber?
 
@klein-m: Wat für ein Blödsinn. Sobald es "Russland" heißt, sind alle Firmen von dort korrupte Spammer. Schau dir beispielsweise livejournal.com an. Eine der größten und renomiertesten Weblog Anbieter. Gehört seit 2006 der russischen Firma SUP, nachdem LJ schon jahrelang davor teilweise von russischen Programmierern, Supportern und ähnlichem mit "geleitet" wurde.
 
@klein-m: Ich vermute mal das was du meinst, sind diese rusischen Spam Nachrichten von deinen Kontakten. Stimmts ? Das ist ein kleiner spambot, welche sich deine Kompanen eingefangen haben.
 
@klein-m: kaspersky!?
 
@s3m1h-44: Kleine Firma. Kennt keine Sau *fg*
 
@Slurp: Bei Kaspersky werden im Keller doch die Viren Programmiert und im 1. Stock wird das Update geschrieben um den Virus zu blocken :D
 
@Slurp: Heute ist mal wieder spaßfreier Montag? Lumpy33: Nein.
 
@klein-m: so ein käse. ich bin seit anno 1996 im icq netzwerk und habe nie spam von irgendwelchen leuten bekommen. stell dein icq so ein das du nur nachrichten von kontakten zulässt, dann bist du für andere nicht verifizierbar, sprich, dein online status wird niemandem außer deinen eigenen kontakten gezeigt. wer natürlich zugänglich für alle ist, der is dafür natürlich empfänglich, aber mich lassen alle in ruhe.
 
@Rikibu: Kannst auch offline bleiben kriegste auch kein Spam. klein-m hat schon recht, grade um die Jahrtausendwende gab es ganz massiv Spamnachrichten, und da gab es die Einstellung noch garnicht Nachrichten nur von Kontakten zu empfangen... boing.
 
@Rikibu: was interessiert spammer denn dein onlinestatus?

Ich als Pidgin User bekomme mittlerweile täglich spam. Wobei der großteil nicht Nachrichten sondern Kontaktanfragen sind.
 
@sunrise: Tja, mit dem Original ICQ-Client passiert das nicht. Mit Miranda hatte ich das Problem auch und musste dafür noch so nen Frage-Antwort Plugin drauftun, damit Miranda überhaupt was dagegen macht.
 
Investorengruppe Digital Sky - also beschwerdestelle wenn das sat programm spinnt :-).
 
@Sir @ndy: Alles jubelt, alles lacht, Sir @ndy hatt'n witz gemacht!
 
@Sir @ndy: ich warte doch nur bis die minus kiddis alle da sind :-)
 
wenn icq tatsächlich verkauft wird, dann hat man wenigstens wieder hoffnung auf ein paar innovative funktionen die das programm weiterbringen. diese paranoya hier kann ich zwar ansatzweise verstehen, aber was ändert sich faktisch, ob man nun abhörbar für einen ami konzern oder für einen russen konzern ist? faktisch das gleiche in grün.
 
@Rikibu: ...faktisch das gleiche in rot :-D
 
Also man kann ja über die Russen sagen was man will, aber schaut euch mal an aus welchen Ländern fähige Programmierer kommen, das kann der Sache nur gut tun.
Ich verwende Miranda, und ich habe nicht nur deutsche Kontakte, und fast jeder davon hat einen ICQ Account, einige davon haben vielleicht zusätzlich noch einen MSN oder Jabber Account, das schon, aber Kontakte die gar keinen ICQ Account haben, habe ich vielleicht 5 von 200.
 
@Lastwebpage: Indien ist über Russland .
 
@Menschenhasser: Und jetzt ?
 
@Menschenhasser: Indien liegt geografisch unter Russland *ironie* und davon abgesehen ich vertraue in Sachen Sicherheit den Russen per Kaspersky doch sehr - also denk ich, des wird schun gut gehen. (schlimmer kanns nicht werden) *hehe*
 
@ephemunch: Das aus Indien tausendmal bessere programmierer kommen . Russische programmierer sind zu sehr überbewertet .
 
@Fireball78: Der Vater von Kaspersky hält aber nicht viel von Anonymen Internet Nutzern und deswegen ist die Software schon lange bei mir verbannt .
 
@Menschenhasser: Ach, bei dir ist alles verbannt oder besser gesagt scheiße, ob Opera oder Skype... alles ist für dich Mist. Du bist für mich ein Troll, der einfach nur am nerven ist. Ach übrigens, Verallgemeinerungen sind schön.
 
@Fireball78: deshalb sind ja auch bei dem ganzen icq spammerpack was da unterwegs ist in kyrillischer schrift die details aufgeführt und in ebay kannst du dein geklautes radio(eventuell auch dein ganzes auto) mit artikelstandort russland zurückkaufen weil die russen ja so vertrauenswürdig sind wenns nach mir ginge alle datenvebindungen dahin kappen und ne mauer drumherum ziehen selbstschussanlagen ,minen und fertig
 
@ShinjiIkari: Du hast überhaupt keine Ahnung wie Spambots funktionieren. Aber Hauptsache dieses Probleme auf eine ganze Bevölkerung schieben. Selbstschussanlagen, Minen... hast wohl noch Gaskammern vergessen, was ?
 
Wenn die Russen ihre Millionen in eine Fußballmannschaft anlegen sagt keiner was, aber hier wird gejammert und geheult. Seid wenigstens froh, dass ICQ überhaupt verkauft wird und nicht einfach in einer Ecke im AOL Konzern liegen bleibt und nicht mehr weiterentwickelt wird. Achja, guckt euch mal ICQ 7 an (ist nur in Russland erschienen)... genau diese Version ist schon der richtige Schritt.
 
@ephemunch: Wer benutzt bitteschön den Original ICQ Client ?
 
@Freezer: Du nicht !
 
jo genau , das man sich dann gar nicht mehr vor Russian Noob adds retten kann .. ist ja jetzt schon nervig wie ein stück HundescheiZZe am Schuh !!!!!
 
An alle "Russlandgegner" hier:

Wie viele von euch verwenden Kaspersky? Na? Kaspersky ist aber auch russisch :)
 
@bluewater: Verwende ich nicht. :-) Nicht weil es aus Russland kommt, sondern weil ich keine Lust habe, für sowas Geld auszugeben und Kaspersky mittlerweile Norton den Rang in Sachen Probleme abgelaufen hat.
 
ekert meine frau ist nicht da ich glaub es ist soweit, kannst mal runter im keller gucken, ich glaub die russen sind da.. :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles