Neuer Klima-Supercomputer in Hamburg eingeweiht

Supercomputer In Hamburg wurde der neue Supercomputer "Blizzard" eingeweiht. Das Gerät steht in Diensten des Deutschen Klimarechenzentrums (DKRZ) und soll genauere Prognosen über Klimaveränderungen ermöglichen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn der dafür sorgt, dass bei uns im Sommer keine 30°C ohne Regen vorhergesagt werden, aber sobald der Grill an ist es zu schütten anfängt wie aus Kübeln begrüße ich diese Investition.
 
Die verwenden immernoch Magnetbandkassetten? Dachte das gehört langsam der Vergangenheit an...
 
@Link: Magnetbänder "halten" einfach länger als eine normale Festplatte/SSD/USB-Stick/Whatever.
Wenn man jetzt mal hochrechnet, was diese Menge an Speicherplatz an Festplatten benötigt, natürlich im RAID Verbund falls mal eine ausfällt, dann kommst du ganz schnell auf einen Preis, der die Magnetbänder bei weitem übersteigt. Desweiteren sind Magnetbänder, sollten sie doch mal kaputt gehen (ich habe nie eins gesehn, ausser bei einer kaputten VHS :) ) sind die Daten darauf aber auch leichter rekonstruierbar.
 
@Link: Du kannst ja mithelfen die alten Bänder auf neuere Medien zu überspielen.
 
Ach, ihr meint die haben die alten Bänder einfach behalten? Gut, dann machts ja noch Sinn... @puffi: das können die Roboterarme auch machen.
 
@corpID: na hoffentlich entsteht nicht mal ein starkes Magnetfeld :-)
 
Tetris und Pacman laufen da sicherlich einigermaßen flüssig.
 
@G-Lord: spinnst du? so viele farben? das sind mindestens 8 bit
 
@loady: Echt hat das so viele Farben? xD
 
@G-Lord: Es hat bis jetzt noch niemand das böse Wort geschrieben: C*R*Y*S*I*S
 
@Raiden-2: doch, das hat aber ein Mod gelöscht :)
 
@G-Lord: World of Nerdcraft bestimmt auch
 
@G-Lord: Versuchs doch mal. Wenn der MAME Emulator auf eine derartige Parallelberechnung ausgelegt wäre, würde es bestimmt klappen :)
 
Liebe Hamburger, stellt sicher, dass die Rechner gut geschützt sind gegen Hacker! HAHA :-)
 
@coolbobby: damit nicht etwas in der Art dabei herauskommt? -> http://bit.ly/4qLQB9
 
Wenn man bedenkt, dass die einzige gesicherte Prognose die 3-Tage Wettervorhersage, mit einer Genauigkeit von 70%, ist, dann wurde hier unnötigerweise viel Geld in die "Luft" geblasen. Alle Prognosen, die länger als eine Woche reichen, sind ungenau, da man einfach nicht alle Unwägbarkeiten bedenken kann.
 
@uk82: Der Computer dient der Klimaberechnung und nicht der Wettervorhersage.
 
@uk82: das soll sich wohl mal irgendwann ändern. je genauer man alles simulieren kann, desto besser. das netz zur messdatenerfassung wächst bestimmt auch weiter.
 
@Zweizylinder: Das Ding soll zur "Prognose über Klimaveränderungen" eingesetzt werden. Dies ist nicht möglich, da z.B. ein einziger, auch kleiner, Vulkanausbruch, diese Modellrechnung wieder umwirft. Dies sollte mein erster Kommentar aussagen.
 
@uk82: Dafür steht ja woanders auch wieder ein anderer Supercomputer der vorhersagen kann, wann mit einem Vulkanausbruch zu rechnen ist. Wenn 35 Millionen Euro für einen Supercomputer ausgegeben werden, kannst du sicher sein dass die Investition jemand beschloßen hat, der auch Ahnung von Sinn und Zweck dieser Sache hat.
 
@Dr. Alcome: Um eine zuverlässige Prognose für ein JAHR zu erreichen, langt die Rechenkapazität alle Computer Weltweit nicht aus. Soviel zum Thema Prognose. Wie eine noch längere Prognose erreicht werden soll, erschließt sich mir nicht. Diese Rechenmodelle /Computer sind nicht in der Lage das Klima vorherzusagen, von Menschen ganz zu schweigen.
 
@uk82: Forschung kann aber nur funktionieren wenn man einen Schritt weiter geht, auch wenn eine 100%ige Voraussage unmöglich zu berechnen ist, kann man wenigstens die Genauigkeit der Prognosen erhöhen. Und dazu braucht es halt leistungsfähigere Maschinen.
 
@uk82: Wenn alle so wie Du gedacht hätten, hätte niemand das Rad erfunden weil ihm ja der Karren dafür gefehlt hätte. Es gibt in diesem Land mit großem Abstand sinnlosere Dinge für die bedeutend mehr Geld als 35 Mio rausgeworfen wird.
 
@Stamfy: Ich bin nicht Inovationsfeindlich, ich möchte lediglich zum Ausdruck bringen, dass sich die Zukunft nicht Voraussagen läßt!
 
Cool jetz gibts von blizzard Wettervorhersagen in WOW^^
 
@rockCoach: War auch mein 1. Gedanke ^^
 
@rockCoach/Raiden-2: Freaks
 
In Diensten des DKRZ? -und/oder BND? In den USA 'teilt' man sich so etwas doch auch, oder?
 
@Superia: In den USA haben konkurrierende Behörden in sich überschneidenden Themengebieten ihre eigenen Forschungseinrichtungen samt Supercomputern. Als Beispiel haben sowohl das US-Militär als auch die Energiebehörde die größten Supercomputer der Welt um sich mit Kernspaltung zu beschäftigen. Ein aktuelleres Beispiel wäre dass die USA einen Forschungsreaktor zum Thema kalte Fusion bauen (Fusionsauslösung per Laserimpuls) aber zudem noch am iTER (Fusion im Magnetfeld) beteiligt sind.
 
eingeweicht, nicht eingeweiht...
 
Toll nur, dass solche Mega-Rechenmaschinen das Klima weiter anheizen durch den immensen Strombedarf. Ich verstehe es nicht, was das soll... wir sollten alle lieber mal sparen.
 
Hmm, vor lauter Power stört er das Klima ja auch um ein Vielfaches.
 
@muschelfinder: siehe o4:re1 kommt darauf an, ob auf dem Dach neben dem Auslaß der Klimaanlage eine Meßstation steht :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles