Breitband: Kabelbetreiber drängeln sich nach vorn

Breitband Die Kabelnetzbetreiber wollen sich als wichtige Partei im Bereich des Breitband-Ausbaus positionieren. Vor allem für die Versorgung ländlicher Gebiete will man sich verstärkt in den Vordergrund stellen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo bleibt die Netzagentur zur Öffnung der Netze? Ach halt, da gibts ja noch keine Reseller-Lobby. Ein Schelm, wer dabei Böses denkt...
 
@DasFragezeichen: War es nicht so, dass die Kabelnetzbetreiber ihr Netz selbst aufgebaut haben, während die Telekom ihres als Staatsgeschenk zur Privatisierung bekommen hat? Somit Ehre wem Ehre gebührt.
 
@Antimon: Halte ich für ein Gerücht, das die Telekom das Netz geschenkt bekommen hat. Wenn doch kannste mir mal ne Quelle geben
 
Der Anbieter (Telecolumbus)den meine Hausverwaltung hat drängelt nicht, der will für seine höchste Leistung 10.000 kBit/s 29,99€ haben. (Berlin)
 
@Barney: Da hab ich mehr glück. Willy Tel und Martens haben hier in Hamburg fast alles ausgebaut mit 100 und 300Mbit Leitungen für 30 Euro.
 
@Barney: Ich war auch bei denen und nur Ärger mit der Rechnung. Musste aufgrund meines Vermieters von Kabel-Dtl zu denen wechseln. Kündigen so schnell wie es geht! Dagegen wirkt eine Service-Wüste wie ein Ozean..
 
kann ich bei mir nicht sehen das die Kabelnetzbetreiber investieren.
Seit Jahren sagt KD das es hier bei mir noch nicht einmal in der Planung ist.
Dann kommt auch noch die Aussage es gibt hier einen anderen Kabelnetzbetreiber und deshalb kein Anschluß von KD. Nur dieser Kabelnetzbetreiber wurde mir nicht genannt(weil es keinen außer KD gibt). Verarschung pur.
Ich werde das Gefühl nicht los das kein Unternehmen von sich aus aktiv wird. Die wollen das sich die Kommune darum kümmert.Nur den Profit den wollen sie selbstverständlich einstreichen.
 
@Nordwind943: Es gibt nur Kabel Deutschland als Kabelnetzbetreiber??? Informier dich bitte nochmal genau im Internet :) http://de.wikipedia.org/wiki/Kabelnetzbetreiber
 
@BVBF1DA: Und was macht denn die Telecolumbus bei mir???
 
@BVBF1DA: Nun in seiner Region sicherlich.
 
@Nordwind943: Tja... nicht jeder kann Glück haben! Meine Eltern wohnen in einem 300 Seelen Kaff... Nächster großer Ort ist 12km(!) entfernt... Und rate mal was meine Eltern fürn Anschluß haben? 20000er dank Unity Media... Also ich rechne das denen hoch an weil ich halt was sehe das die was machen! Dank denen gibt es im KOMPLETTEN Taunus Breitband mit ordentlich Saft hinter der Leitung! Zwar noch nicht die 120Mbit aber ok, mit 32er könnte ich auch leben... Hab aber leider keinen Kabelanschluß in meiner Mietwohnung :(
 
@BVBF1DA: natürlich gibt auch andere. Doch der Kuchen ist aufgeteilt worden und nicht jeder wohnt in NRW,BW und Hessen. Hier hat nun mal KD das Monopol!!
 
@Magguz: mein Anbieter ist nun mal KD und das ist der mistigste Anbieter die ich kenne!!!! Ködern hier mit schnellem Internet usw. Aber nichts passiert. Hier in unserer Stadt 30000 Einwohner geht nur TV Kabel und sonst nichts.Ein Sch.... Laden ist das!!!!!
 
@Nordwind943: Ich glaub bei dir hats noch nicht klick gemacht und du hast den Link nicht gelesen ... Es gibt verschiedene Kabelnetzbetreiber in Deutschland! Das einzige Problem bei der Sache ist, dass du dann auch den nehmen musst, der dir das Kabel ins Haus legt und dein Fernsehen liefert (sofern du nicht Satellit hast). Und wenn gar kein Kabel bei dir im Haus ist, hast du halt Pech gehabt ... :P (Ich frag mich, wofür es bei mir die ganzen Minusse gab, weder hab ich was falsches geschrieben, noch jemanden beleidigt :D )
 
@BVBF1DA: Es gibt aber in jeder Region nur ganz bestimmte Anbieter. Das Netz ist aufgeteilt. Und es ist durchaus möglich dass es bei ihm nur diesen einen Anbieter gibt. Es geht hier nicht um ganz Deutschland. Verstehst du es endlich?
 
Nicht lange schnacken - MACHT ENDLICH
 
dann macht mal messungen was wirklich aus dem kabel kommt, und wie dauerhaft ihr die 10.000, 20.000, 100.000 habt ?
 
@Sir @ndy: aaalso.. so ungefähr max 10mb/s down und ca 600kb/s hoch.. reicht das? so 24/7?

bloß kein neid :)

edit: bei wilhelm.tel in hamburg 100mbit
 
@Sir @ndy: 50 MBit bei Netcologne: 200kb/s up, 6MB/s down wenn es die Server der Gegenpartei hergeben.
 
@Sir @ndy: seit ich weg vom DSL bin klappt es mit dem Kabel wunderbar. Der erste Anbieter er 24/7 das liefert was er angeboten hat. Und zwar an einer Stelle im grünen bei der die DSL Anbieter schon bei Frage "gehen den wenigstens 3MBit" einen angucken als wollte man einen Mondflug buchen.
Die DSL Anbieter sollen Ihr Kupfer von mir aus wieder aus dem Gehweg buddeln und beim Schrottplatz verkaufen die Metallpreise sind grade günstig, für mehr ist's nicht gut.
 
also ich hab seit August 09 meinen DSL3k Anschluss gekündigt und zu UnityMedia gewechselt... hab mittlerweile nen 32mbit anschluss und muss sagen Kabel is einfach top! erst einen kurzzeitigen Ausfall gehabt... ansonstn hab ich immer meine Speed und merke zZ auch die Auslastung am We nicht... liegt aber daran das in meinem Landkreis erst seit Juni Kabel-iNet gibt und wahrscheinlich noch nicht allzuviele gewechselt haben
 
75% der Haushalte mit 50MBit? Na dann ich aber mal gespannt. Wohne zwar nicht in Deutschland sondern in Österreich aber hier in der Gegend (3000 Einwohner) ist 4MBit das höchste der Gefühle. Die Preise für schnelleres sind verglichen mit euch auch nicht von schlechten Eltern: für bis zu 20MBit werden ~60€ im Monat fällig. Naja was das angeht sind wir technisch noch rückständiger als ihr da im Norden :(
 
bla bla bla.... wir wollen : wir könnten , laufend diese Versprechungen, jede Woche ne neue Meldung über Breitband-ausbau... MACHT endlich das es mal vorwärts geht !!!
 
"...bis 2014 insgesamt 75 Prozent aller Haushalte mit mindestens 50-Mbit-Verbindungen..."

Ja klar, es wird doch nur wieder dort weiter ausgebaut wo es schon 16 000 und mehr gibt und in den kleineren Städten (ca. 5000 - 10000 Einwohner) passiert nichts.
Man sollte lieber ersteinmal eine flächendeckende Grundversorgung mit zBsp. DSL 6000 schaffen. Weil wozu braucht man derzeit schon 50, 100, 300 MBit.
 
@radar74: Warum sollte man eine flächendeckend DSL verbreiten, wenn DSL total altes Gemüse ist. Wir leben im Zeitalter von Blurays und in 2 3 Jahren im Holodisk Zeitalter. Wenn du da was laden willst, dann ist das so wie von Flensburg nach Rom mit dem Skateboard zu fahren. Die sollen so schnell wie möglich das Kabelnetz ausbauen und die Preise einheitlich schaffen.
 
@radar74: Mit dem recht bescheidenen Ausbau von kleineren Gemeinden ist es wirklich schlecht bestellt. Ich selbst wohne in eienr Gemeinde mit ca. 6.500 Menschen. Sämtliche Orte!!! um uns herum sind mit VDSL 50, COAX 100 oder Fiber to the Home (auch 100 MBit) angeschlossen. Bei einer Befragung aller Haushalte (92 % Rücklauf!!!) im August 2009 hat man festgestellt, dass es keinen einzigen Haushalt gibt, der schneller als DSL 2000 angebunden ist. An dem Wille mehr Bandbreite zu bekommen, liegt das mit Sicherheit nicht. Gespräche mit unterschiedlichen Anbietern von Breitbandlösungen (Telekom, Energieversorger, anderere Telekommunikationsunternehmen, etc.) sind alle an den -teilweise unverschämten- Forderungen der jeweiligen Unternehmen gescheitert. Es ist ja nicht so, dass wir in einem Gebirgstal leben, sondern im Hessischen Flachland. IMHO ist hier die Politik (oder Regulierungsbehörde) gefordert. Die Telekom plant, nach eigener Aussage, unsere Gemeinde nicht vor 2012 mit VDSL zu versorgen.
 
Scheinbar wurde in die Kabelnetze noch nicht genug Geld gesteckt, denn Kabel Deutschland drosselt FTP sowie Torrent. Dies wird in den AGB zwar erwähnt, aber nur betitelt mit leichten Einschränkungen von kurzer Dauer. In der Realität ist die Drosselung von Mo-Do 18-23:59 sowie das komplette Wochenende. Danke KDG!
 
Kann die Argumentation der Kabelanbieter nur unterstützen ! Jetzt, wo sie fast überall auf eigene Kosten aufgerüstet haben (wo es sich angeblich für DSL nicht gelohnt hat!) , kommt die TCom und will das ganze bezahlt/subventioniert haben, und macht dabei noch die kleinen DSL-Anbieter kaputt, die Orte erschließen, die noch keine 100 m von einem LWL entfernt sind, indem sie genau in dem Moment alles möglich machen, wenn die Konkurrenz anfängt zu buddeln. Und massiv Kunden mit Anrufen bombardieren...Auch bei uns hat KD massiv investiert, und fast alle kleinen Orte (800-5000 Einw.) sind nun mit 32000 erschlossen (wo DSL=384...1500 ist seit 7 Jahren)!
 
Das Netz der Kabelbetreiber wurde genauso wie das Telefonnetz von der Deutschen Bundespost und der nachfolgenden Telekom aufgebaut. Die TV -Kabelnetze mussten auf Verlangen der EU - Kommision an die vers. Kabelbetreiber verkauft werden. Von den verschiedenen Kabelbetreibern wurde das Netz nur modernisiert. Neuaufbau fand nur in lukrativen Gebieten statt, wie bei allen anderen Breitband - Anbietern auch. Von den Kabelbetreibern wird die ganze Infrastruktur der Telekom genutzt (Gebäude. Kabelrohre usw.)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!