UK: Steuer für jeden Internetanschluss kommt

Wirtschaft & Firmen Der britische Schatzkanzler Alistair Darling hat angekündigt, eine Breitbandsteuer einführen zu wollen. Für jeden Telefonanschluss sollen sechs Pfund fällig werden, die zum Ausbau des Netzes eingesetzt werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jungs ich weiß worum die GEZ bei uns bald auch noch erweitert werden wird^^
 
@rockCoach: Ist wohl zu befürchten. Und wir beschwären und über KFZ-Steuer und Benzinpreise
 
@rockCoach: die GEZ sammelt somit also die 40 mrd ein, die der bund für den breitbandausbau springen lassen will :)
 
@rockCoach: Wobei ich die Idee einer Abgabe auf den Telefonanschluss zur Weiterentwicklung und Ausbau des bestehenden Systems noch nicht mal so schlimm finde. VORRAUSGESETZT: Erst mal einen brauchbaren Standard (6MBit) überall (auch auf'm letzten Berghof) schaffen, dann weiterentwickeln!! Die Kohle ist zweckgebunden!! Und wird nicht benutzt irgendwelche Steuerlöcher aus der Wiedervereinigung zu stopfen!!
 
@Spyder_550_A: Das ist leider nicht möglich, da Steuern nicht zweckgebunden eingesetzt werden dürfen. Z.B. gehen nicht 100% der KFZ-Steuer in den Straßenbau sondern nur ein Teil. Und so wäre das dann auch mit so einer Steuer. Befürworten würde ich so eine Steuer allerdings auch. 1 Euro BRUTTO/Monat und Telefonleitung kann sich wohl leisten.
 
@Spyder_550_A: Ich finde die Idee auch garnicht so übel, WENN das Geld direkt in den Ausbau des Netzes fließ. Solange das nur Kleckerbeträge sind hat doch jeder was davon. :)
 
@Mister-X: beschwären... lern mal deutsch
 
@EpicFail: Dann kann man Gesetze aber auch ändern!! -> KFZ-Steuer -> Strassenbau: INet-Steuer -> INet Ausbau.
 
ha ha... 1 Euro...schön wäre es.
Die wollen die GEZ für PCs von 5 Euro auf 18 Euro, wie für einen Fernseher, erhöhen... egal ob man die Angebote nutzt, von denen es übrigens auch tausende kostenlos im Internet gibt. Ich finde das ist Betrug! Nur weil es heißt, Sie könnten ja im Internet auch ARD gucken... Na und! ich habe auch nen Schwanz und könnte Kinder zeugen, kriege ich deshalb Kindergeld? NEIN!!! also warum soll ich GEZ für meinen Rechner Zahlen? Sollen die Ihre Angebote doch mit nem Login kostenpflichtig machen... da werden die mal sehen wie toll die Leute deren Angebote finden... Und von wegen GEZ ist dafür das es freie und ungebundene Reporter gibt - HA, das was uns da täglich in den Nachrichten geboten wird, ist doch eh alles nur schön geredet.
 
Bei unseren steuergeilen Politikern ist der Schlagbaum schon bestimmt ganz oben - sorry, musste einfach sein :-)
 
@Tiger_Icecold: Nachdem viele Vollhonks die Diskusion über das Thema Online Politik in der Bundesregierung für gut finden denke ich das Deutschland auch da ein Fallout herbeizaubert .
 
Unverschämt solche Machenschaften, man soll die Netze bezahlen damit man nachher noch Gebühren abnehmen kann.Mittlerweile geht es nur noch um Rafgier und Abzocke.
 
@meteorman: Genau...Macht und Geldgier regiert die Welt. Soziale Marktwirtschaft? Hehe, das ich nicht lache. Die fetten Bosse der Krankenkassen leben wie Gott in Frankreich und die fehlenden 4 Milliarden soll der Steuerzahler blechen. Und das mit der "Internetsteuer" wird bei uns bestimmt auch kommen.
 
@meteorman: Also es geht hier eher um eine Soziale Einstellung. Man könnte auch sagen, der Markt regelt es, und die Landbevölkerung oder eben in dünn besidelten Gebieten hat Pech gehabt. Das wollen aber die meisten nicht. Also muss der Staat subventioniern, oder gleich selber bauen. Kann er sich aber zurzeit nicht leisten, also sind solche Steuern schon eine interessante Idee.
 
ich würde auch 6 euro jeden monat zahlen wenn man auch sicher gehn könnte das dieses geld auch wirkich dafür genommen wird.
was die GEZ angeht nun dazu kann man nur eins sagen abschaffen diese kosten würde ich lieber den privaten sendern geben!
aber mal im ernst mit 6,00 euro von jedem und damit ein paar arbeitsplätze schaffen wieso nicht sehe da nichts schlechtes dran
 
@Troja: Niemals würde ich die Gebühren für die GEZ den privaten in den Rachen werfen!
 
@Troja: 6 Pfund sollen die Briten pro JAHR bezahlen, nicht pro Monat ^^
 
@EpicFail: Wirklich? uiui ... was hat das damit zu tun das ich auch 6 Euro im Monat zahlen würde?
Das sich immer jeder wegen ein paar Euros in die hose machen will am besten immer alles kostenlos
das Leben kostet nunmal Geld

und nun wieder bitte ein - !
manchen ist nicht zu helfen
 
@Troja: hey könntest du mir auch 6 euro überweisen? schick dir gern meine bankdaten wennde magst.
 
Man mag drüber meckern... zumindest scheint mir die britische Regierung aber in diesem Punkt ehrlicher zu sein als die Chefs von Deutschland. Bis 2017 sollen 90% der Haushalte Breitband haben - in Deutschland wird bis 2010 von 100% geredet, wofür kein Geld eingenommen wird, weil das ja die Unternehmen mit Freuden selbst aus der Portokasse bezahlen wollen werden würden. Ich bin geneigt, der britischen Regierung hier mehr zu glauben als der deutschen... warum auch immer...
 
Das wird die "Raub"kopien wohl steigen lassen.
 
Klar - mehr Steuern hört sich für jeden erstmal scheiße an, aber in diesem Fall finde ich es ganz sinnvoll, und keineswegs mit GEZ vergleichbar!
 
@USA: das mit den Steuern gebe ich dir recht, wir haben aber das Problem in Deutschland das alles was eingenommen wird "umgeschichtet" wird.
 
Und wem gehört das Netz dann? Dem Staat? Steuern zahlt man ja an den Staat. Meine monatliche Gebühr zahl ich an den ISP und der stellt mir eine Leitung gemäß Vertrag zur Verfügung (inkl. Service, Technik und Instandhaltung). Übertragen auf D würde das ja bedeuten, dass der Staat wieder Leitungen verlegt, die er mit Steuergeldern (irgendwoher muss das Geld für den Ausbau ja kommen) finanziert. Soweit ok und gut. Und danach? Wer kümmert sich um die Leitungen? Werden die dann an die ISP weiterverkauft und der Bürger bekommt wieder was zurück von seinen bezahlten Steuern? Nuja, abwarten und Tee trinken bis dahin fließt noch viel Wasser den Bach runter :)
 
Der Inhalt ist der News ist widersprüchlich. Was soll es denn nun sein? Eine Abgabe oder eine Steuer? Denken manche Leute auch nach, bevor sie sowas verfassen?
 
@WemmZi: Eine Abgabe ist Steuern
 
@Barney: Das ist nicht richtig. Eine Abgabe ist zweckgebunden, Steuern werden zwar landläufig als Abgaben bezeichnet, sind es aber nicht. Deswegen darf die Tabaksteuer auch für den Ausbau der Autobahn verwendet werden, die Maut(-abgabe) aber nicht für die Finanzierung der Krankenkassen. Wie diesbezüglich die Lage in UK ist weiß ich leider nicht. Ich nehme aber an, dass es sich dort auch so verhält. Aus diesem Grund finde ich meine Frage gerechtfertigt.
 
Wie kann man denn auf eine Steuer eine MehrWERTSteuer aufschlagen?!
 
@voytela: So wird's doch bald in deutschland auch! Wenn du siehst, was hier alles Doppelt besteuert wird..
 
@voytela: Leider ist das nicht unüblich, auch wenn es ursprünglich nicht so geplant war... zumindest an der Zapfstelle bezahle ich auf Mineralölsteuer und Ökosteuer auch die Mehrwertsteuer, nicht nur auf den ursprünglichen Spritpreis. Fehlt eigentlich nur noch die Mehrwertsteuerverwaltungssteuer und die Mehrwertsteuerverwaltungssteuerabführungssteuer...
 
@voytela: ist di sogenannte dreiersteuer, auf den Verdienst zahlt man Steuern, dann die Steuern für den Anschluß und darauf die MwSt.
 
aha - eine neue Geldquelle ,,,,
 
Breitbandsteuer... geiler Name... bald kommt Hardware-Steuer, falls wir kein Internet besitzen!
 
Apropos GEZ
hab mich auch erschrocken
http://www.gulli.com/news/gez-geb-hren-f-r-internetnutzer-steigen-um-200-prozent-2009-12-07
 
@turntablette: bissel alt wa? selbst wf hat darüber scho vorgestenr berichtet
 
was mir wohl entgangen is :) dann eben nochmal^^
 
Hoffentlich hat Schäuble diese Nachrichten nicht.
 
Hahahahah, das kommt bei uns auch. Obwohl wir arme "nur ISDN" Kunden den großteil der Finanzierung tragen. Hier gibt es kein DSL aber zahlen müssen wir sogar mehr als einer der alles für 30 Euro bekommt. Da bin ich gerne bereit auch noch eine Steuer zu zahlen. Ach ja, da fällt mir eine GEZ-Steuer ein, wär das nichts?
 
"Laut Darling würde man damit tausende Arbeitsplätze schaffen." - Na klar, weil die Leute das Geld ja auch zweimal ausgeben können. Die 6 Pfund sind dann eben ein Kinobesuch weniger, weil wenn man schon bezahlt kann man die Filme ja auch runterladen. Erinnert mich an unsere Politik. Denen fällt immer eine neue Steuer zur Finanzierung der Straßen ein. Alleine durch die KFZ-Steuer kommt mehr rein als sie ausgeben. Im Studium habe ich eines gelernt, Abgabenordnung, zum Thema Steuern: "Ohne Anspruch auf Gegenleistung".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles