Frankreichs Militär bringt Mozilla Thunderbird voran

E-Mail & Feeds Das französische Militär ist aktiv an der Weiterentwicklung des E-Mail-Clients von Mozilla, Thunderbird, beteiligt. Fertigte man bisher spezielle AddOns floss nun auch Code in Thunderbird 3 selbst ein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
krass. sowas nenne ich mal PUSH. wenn jetzt noch ldap-fähigkeiten hinzukommen *BRAVO*
 
@britneyfreek: http://www.trustedbird.org/tb/Multi-LDAP
 
@F98: jain. ich rede von write-support für ldap.
 
@britneyfreek: Steht aber oben in Deinem Text nicht drin.
 
Frankreich hat es begriffen. Wann zieht Deutschland nach?
 
@bgmnt: Macht es nicht. Dafür ist des Deutschen erste Tugend, die Trägheit, zu stark ausgeprägt. Des Weiteren ist die ständige Begleitung dieser Tugend, die Inflexibilität, auch noch da.
 
@Mordy: Genau, und deshalb ist Deutschland ja auch das reinste Entwicklungsland. Von uns kommen nie Innovationen, nie politische Impulse, über uns lacht die Welt ja nicht mal. Ironie Ende. Du solltest nicht von Dir auf andere schliessen.
 
@Aspartam: Naja, wenn man sich das Ergebnis der letzten Wahlen anschaut, dann muss man zwangsläufig zu diesem Schluß kommen.
 
@Mordy: So wie ich das mitbekommen habe, haben wir einen Regierungswechsel bekommen, das bedeutet also nicht Trägheit, sondern mut zum Wechsel und Flexibiität.
 
@chrisrohde: Das ist wie ein Wetter-Wechsel, bei dem der Regen wärmer wird ...
 
@chrisrohde: Klasse Wechsel - vom Regen in die Traufe.
 
@chrisrohde: Mut zum Wechsel vom 21. Jahrhundert zurück in die Zeiten des Frühkapitalismus...tolle Leistung
 
also ich hab voll des problem mit thunderbird 3.0
es lässt sich installeiren und starten. aber das fenster hat nur n rahmen. und das menü oben (datei, bearbeiten, ...) is da und ein tab in dem nichts drin steht. keine ahnung was das sein könnte.. vlt. kann mir jemand helfen: http://img46.imageshack.us/img46/4773/thunderbird.png
 
@DolmusKing: Neu installiert oder drüberinstalliert? Wenn drüberinstalliert, hattest du Extensions? Wenn ja, alle deaktivieren und den schuldigen suchen.
 
@OttONormalUser: extensions sind alle weg. ich hatte es drüber instaliert. aber ich habs insgesamt 2 oder 3 mal neu instaliiert..
 
@DolmusKing: Profil auch gelöscht? Starte mal TB mit Start - ausführen - Thunderbird -p (bzw. "C:\Programme\Mozilla Thunderbird\thunderbird" -p) und leg ein neues Profil an und schau ob das geht.
 
@OttONormalUser: habs so probiert mit nem neuen profil klapp auch nich.. sieht noch genau gleich aus.
 
@DolmusKing: Hmm... jetzt bin ich auch am Ende meiner Weisheit angelangt, Sorry. Edit: Ich hab noch was gefunden: "Bei Kaspersky Mail-Anti-Virus deaktivieren" Also scheinen diverse Virenscanner Probleme zu bereiten, such da mal nach dem Fehler.
 
@OttONormalUser: hab laspersky beendet. bringt wohl auch nichts. schade. aber macht nmichts. ich wart einfach noch n biscchen mit dem nächsten update gehts bestimmt!
 
@DolmusKing: Thunerbird schliessen und deinstallieren, Ordner in c:\programme\... löschen, dann neu installieren, wird gehen. Der Fehler liegt nicht im Profil sondern in der Programminstallation. Irgendwas belibt da beim Update aus TB3 Betas zurück.
 
@Hibbelharry: Juuuhuuuuuu! Danke schön. Jetzt klappts. Endlich!
 
aha, und von Thunderbird ist man nun völlig unabhängig? Versteh ich nich, da ist man genauso abhängig. Nur bezahlt man nicht dafür und erhält dafür auch weniger Funktionen. Genauso wenig, wie Thunderbird ne ernsthafte Alternative für Outlook sein kann. Thunderbird is ein einfacher EMailClient und Outlook mit Exchange ist eine mächtige Groupware.
PS: Ich benutze selber weder Outlook noch Thunderbird...just FYI :)
 
@xploit: Richtig... TB ist ein MUA genau wie Outlook auch einer ist. Natürlich ist er kein MTA/MDA wie Exchange - da gibt´s andere Alternativen. Du kannst doch hier kein komplettes Groupware-Paket mit einem einzelnen MUA vergleichen - ist doch Blödsinn. Und was Outlook so Besonderes mehr kann, würde ich gern mal wissen - ach, ich weiß... mein Outlook 2007auf der Arbeit (an Exchange angebunden) stürzt bei jedem zweiten Benutzen der Suchfunktion reproduzierbar ab. Ist mir mit TB noch nicht passiert. Aber sowas direkt als Funktion oder Feature zu bezeichnen, scheint mir suspekt. :) Wichtig ist doch, dass das ausgewählte Programm dem Verwendungszweck entspricht und wenn TB das in diesem Fall nicht tun würde, dann hätten sie es nicht ausgewählt, richtig!?
 
@xploit: [] Du hast Ahnung
 
@Mordy: lol, ich hab auch nicht Thunderbird mit Outlook verglichen, das macht das franz. Militär, lies ma genau mein Bester.
 
@xploit: Da TB opensource ist kann das jeder weiterentwickeln, man ist also _komplett_ unabhängig.
 
@xploit: Jetzt han Thunderdird blut an den Händen ,°-)
 
@John-C: Wenn du ein Programm komplett selber und nur für dich schreibst, bist du unabhängig. Das franz. Militär programmiert lediglich mit. D.h. es muss sich immer auch nach den Wünschen der Community richten.
 
@xploit: Hast du nicht?!? Zitat : "Thunderbird is ein einfacher EMailClient und Outlook mit Exchange ist eine mächtige Groupware" - wenn das mal kein Vergleich ist, mein Bester. Und der hinkt zudem gewaltig. :)
 
@xploit: Muss es nicht. Es könnte auch einen Ableger (Fork) anlegen und den komplett selbst weiter entwickeln.
 
@xploit: Man ist mit TB Plattformunabhängig, somit fällt schon mal die Windowsabhängigkeit weg. Man kann TB selbst verändern und ist somit unabhängig vom Hersteller. Das sind 2 Argument für TB, generell wurde ja auch nur gesagt, dass man verstärkt freie Software einsetzen will, dort finden sich dann noch viele viele weitere Argumente.
 
@xploit: .....das "mächtige" macht aber auch Outlook zu einem schweren und unbeweglichen Geschütz. Wenn man also die extras, die Outlook bietet, nicht benötigt.... dann kann man doch den kostenlosen und offenen TB nehmen.
 
@Mordy: OMG. So, jetzt packste die Flamekeule wieder ein. Ich vergleiche nicht TB mit Outlook, sondern wundere mich, wieso das franz. Militär dies tut, indem TB dort OL ablöst. Zitat? 2. Absatz, 1. Satz. Richtig, das hinkt gewaltig. Got it? Fein. Und die anderen packen die Bashingkeule auch wieder weg. Es geht hier nicht um evil Microsoft und sein Outlook, das auf euern verkorksten Rechnern immer wieder abstürzt und es geht nicht um das großartige OpenSourceGefühl von TB. TB kann OL de facto nichtmal annähernd das Wasser reichen. TB ist ein einfacher MailClient und hat mit einer Groupware nix zu tun. Wenn beim französischen Militär OL von TB abgelöst wird, ist das ein rühmlicher Schritt für OpenSource, aber ich frag mich, welche Backpfeife da jemals in Outlook investiert hat, wenn die Herren in Uniform scheinbar nur EMails verschicken wollen.
 
@Mordy re8: Vollkommen richtig, sehe ich genauso. Das wäre ne weise Entscheidung. Weil dann wäre man tatsächlich unabhängig und könnte "rücksichtslos entwickeln".
 
@xploit: Müssen sie nicht. Sie können die Source nehmen und beliebig für die eigenen Zwecke erweitern, oder entsprechende Schnittstellen vorsehen. Im zweiten Fall können sie an der offiziellen Revision der Software mitarbeiten und spezielle Addons geheim entwickeln. Jetzt erzähl Du mal, wie das mit Outlook gehen soll, von dem nur MS die Quellen hat. Mannomann, was hier wieder Unfug verzapft wird nur damit man "Recht behält".
 
@Mordy: Wer MUA sagt, muss auch HAHAHA sagen ... <bg>
 
@Aspartam: Ein MUA-HAHAHA bekomme ich aber nur hin, wenn ich Outlook benutze. >:-)
 
@xploit: Da hast du recht, dass TB allein mit einer Groupware nichts zu tun hat, denn zu einer Groupware reicht ein Mailclient allein nicht aus. Outlook allein wäre auch keine Groupware - dazu braucht es hier immer noch Exchange als Ergänzung. Soviel dazu... soll allerdings weder Geflame noch Gebashe sein. :)
 
@Mordy: Verglichen mit anderen Geschöpfen kommen deine Kommentare auch recht gepflegt rüber, da mach ich mir keine Sorgen. Ansosnten: Richtig, deswegen schrieb ich oben auch Exchange. Aber das heisst nicht, das OL ohne EX nur n Emailclient ist. Bei weitem nicht, richtig? And thats the point: EMail-Client ersetzt PIM, Groupware oder wie auch immer. @Aspartam: Hab ich nie behauptet, worum gehts dir also? Nur mal bashen? Läuft, danke.
 
@xploit: Na, da bin ich aber froh, dass meine Kommentare recht gepflegt rüber kommen. Mal ehrlich, Grundschulabbrecher, die beim Artikulationsversuch über ihre eigenen Füsse fallen, haben wir aber auch genug (Anwesende natürlich ausgenommen). Naja, eine "richtige" Groupware stelle ich mich eben als verteiltes System vor - ist vielleicht einfach auch eine Frage der Definition. Aber natürlich kann man mit Outlook eine Menge Schnickschnack machen, aber wie ich weiter oben schon sagte, es geht eben unter anderem darum, die passende Software zum Zweck zu finden. Und wenn in diesem Fall Thunderbird passt , dann soll´s doch ok sein. Und wenn einer Outlook benutzen möchte, soll er´s doch auch tun - solange es nicht die Express-Version ist. :)
 
@Mordy: Das impliziert der Begriff "Group" ja geradezu... Gruppe ^^ Wunderbar, dann haben wir zu einem Konsens gefunden. Natürlich muss man für sich wissen, welche Funktionen man benötigt. Offensichtlich hat das franz. Militär bis dato mit einer völlig überladenen Software gearbeitet, deren Möglichkeiten es nur ansatzweise zu nutzen imstande war.
 
@xploit: "zu nutzen imstande war" ist hier nicht der richtige Passus, glaube ich. "Nicht benötigt hat" dürfte zutreffender sein. Was meinst du? :)
 
@Mordy: kommt drauf an, inwieweit man die dortigen Behörden diffamieren möchte ^^
 
Verschwörungtheorie: Das Französische Militär hat eine Backdoor in Thunderbird eingebaut, sowie die NSA eine in Windows hat 0.0
 
@Homer_Simpson: Das französische Militär ist weder ein Geheim-dienst, noch hat Thunderbird einen geschlossenen Quellcode wie Windows und ist somit transparent. Außerdem untersteht Mozilla nicht französischen Gesetzen die es zu irgendwas verpflichten...
 
@lutschboy: Du kriegst nen Keks für einen Post, in dem Du nicht gemosert hast. :P
 
@Aspartam: Wow, mein erster und wohl letzter :)
 
@lutschboy: Stimmt - beim nächstenmal gibts nen Lolly ... :D
 
Für die privaten User ist es genau im Gegensatz zu den Wünschen des Militärs wichtig diese Information, ob man nun den Spam gelesen hat, oder nicht, beharrlich zu verweigern. Ich würde übrigens Web Bugs nicht gerade als "Sicherheitsfeature" ansehen, eher das Gegenteil, solche Spionage als Sicherheitslücke betrachten: http://w2.eff.org/Privacy/Marketing/web_bug.html
 
@Fusselbär: Genau so sieht es aus. Bin gespannt, wann außerdem die ersten Backdoors eingeschmuggelt werden. Bundestrojaner lässt grüßen.
 
@Memfis: das tolle an Open Source ist, das es sofort jemand bemerken würde. So eine Gefahr würde eher von Microsoft oder irgendwelche Antiviren Hersteller asugehen. Alles schön hinter verschlossenen Türchen...
 
Dieses streben der Franzosen nach Unabhängigkeit finde ich bemerkenswert. Nicht so wie Merkel, die kriecht den Amis hinten rein!
 
@HatzlHotzl: Was meinst du, warum ihr Kopf so dicht an ihren Schultern sitzt?! Da hat sich wohl der Reibungswiderstand bemerkbar gemacht. :D
 
Denke auch das dieser Schmalspur Outlook Ersatz völlig hinreichend für die Anforderungen in der französischen Armee oder in der NATO ist. Zumal man auch etwas am Quellcode ungestraft "herumspielen" kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles