Internet-Wirtschaft: Kritik an Plänen zu höherer GEZ

Wirtschaft & Firmen Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat die geplante Erhöhung der GEZ-Gebühren für PCs und Smartphones kritisiert. Das geplante Modell sei ein künstlich geschaffenen Wachstumshemmer für die gesamte Internetbranche in Deutschland. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nieder mit dem Sauhaufen !!! Die haben ne Vollmeise... nicht zu vergessen ,dass die Beweislast auch noch umgedreht werden soll. Bitte schön... hier ein Foto von meinem NICHT vorhandenen PC und Fernseher...
unglaublich ,dass ich von denen immer wieder Post bekomme obwohl ich schon zigmal sagte, dass ich als Bafög bekommender Student keine GEZ zu zahlen habe...deren RentnerTV können sie sich sonstwohin stecken.
 
@Kjuiss: Schließe mich an, vorausgesetz du meinst den ÖR, GEZ und die Polit-Lobbyisten.
 
@Kjuiss: Kommentarlos +
 
@Kjuiss: Die Machenschaften der GEZ mit den Inhalten der ÖR gleichzusetzen ist schonmal der erste Fehler, und die ÖR mit "RentnerTV" gleichzusetzen gleich der zweite hinterher. Wenn Du Dein Studium auch so verfolgst, wirste wohl nicht weiter als +/- Vordiplom kommen. Die Geschichte mit der GEZ-Gebührenerhöhung an sich stinkt natürlich zu Recht zum Himmel, aber grade als einer, der versucht, sich eine Wissenschaft anzueignen, sollte ein BISSEL sachlicher argumentieren und vor allem auch mal über den Tellerrand schauen!
Ferner zahlst Du kein Bafög, sondern bekommst welches, und wenn Du der GEZ mal deinen Bescheid schicken würdest, bzw. deinen Teilnehmeraccount mal pflegen würdest, hätteste Ruhe vor denen! Es sei denn, du wohnst mit jemandem zusammen, der die Befreiungskriterien nicht erfüllt: dann wäre der dran :)
 
@ReBaStard: Genau, ÖR != Rundfunkgebühren! Außerdem bringen sie ab und an auch richtig gute Filme, und das sonstige Programm ist sowieso besser als bei den privaten (das kann sich ein normaler Mensch schon nicht mehr antun). Notwendig sind die ÖR, aber es sollte über eine moderne Art der Finanzierung nachgedacht werden. Zudem sollte man genau analysiert werden, wie die Gelder verteilt sind. Schließlich landet garantiert nur ein leidlicher Bruchteil im eigentlichen Fernsehprogramm!
 
@ReBaStard: Welche Dasseinsberechtigung hat den die GEZ deiner Meinung nach? Eine Institution welche mit Vorsatz die Leute abzockt! Sowas muss ausnahmslos eingestampft werden. Die kaufen Übertragungsrechte für dämliches Fußball oder bauen ein neues Sendezentrum welches teurer ist als ein Fußballstadion. Warum sollen dass alle mitfinanzieren, die es nicht interessiert?!?! Der ganze ÖR Plunder sollte zu PayTV gemacht werden! Warum das nicht der Fall ist ist ja offensichtlich. Dann würde es nämlich keiner kaufen.
 
@ReBaStard: Von welchem Vordiplom redest du? Sowas gibt es bei uns garnicht... =D das mit dem Bafög war ein kleiner Fehler meinerseits... ist bereits korrigiert. Derjenige der sich mal informieren sollte bist übrigens du... =( ... dass GEZ und öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten nicht das gleiche sind ist mir schon klar... ist für mich allgemein aber beides ein Sauhaufen darum erlaube ich mir das jetzt einfach mal gleichzusetzen. Wird es im allgemeinen sowieso. Dass jemand die Klugscheisser-Keule rausholen muss war aber klar. ÖR und GEZ haben ja schliesslich auch garnichts miteinander zu tun... *ironie off*...Weiterhin gibt es auch keinen Teilnehmeraccount bei der GEZ. Wer nicht zahlen muss ,dessen Daten werden auch nicht gespeichert. Egal wie oft ich also der GEZ mitteile ,dass ich von den Zahlungen befreit bin. Sie merken es sich einfach nicht und ich bekomme aufs neue Post von denen...
 
@Willforce: Sollen halt einfach die Sender abschalten bei dennen die net zahlen und gut. Dann können die zahlen die wollen und die andern net
 
@Willforce: Die ÖR haben einen Auftrag (http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkstaatsvertrag), und um diesen umsetzen und finanzieren zu können wurde die GEZ gegründet. Wäre das Angebot nur für ein zahlendes Publikum, würde dies den Sinn der ÖR ad absurdum führen. Und ÖR und GEZ hängen zwar zusammen, haben jedoch miteinander gar nichts zu tun! Die ÖR können nichts für die Machenschaften der GEZ, genausowenig, wie die GEZ das Programm der ÖR beeinflusst. Übrigens, ab einer gewissen Reife lernt man doch das Quäntchen Mehrqualität der ÖR zu schätzen. :-)
 
@bgmnt: Die Nachrichten und Reportagen mögen diese Annahme vielleicht stützen, wenn ich aber im Fernsehprogramm der öffentlich rechtlichen Sender stöbere finde ich darunter auch unzählige Soap-Ähnliche Serien, die die Privaten bieten. Ebenso finde ich um 17 Uhr auf ZDF diverse Boulevard-Sendungen, die offenbar einer Sendung von Pro7 abgekupfert wurde. Und bzgl der Legitimation des TV-Sender ZDFneo fange ich jetzt mal besser keine Diskussion an - dieser hat nämlich soweit das Ziel, Unterhaltung zu bieten, wofür primär die Privaten zuständig sind.
Ansonsten hätte ich gerne Beispiele für Mehrqualität, die den Betrieb der gegenwärtigen Anzahl der Sender rechtfertigt und warum bei jedem Event fast jeder dieser Sender anwesend sein muss.
 
@Kjuiss: Mensch Junge, du argumentierst wie ein kleines Kind, dem man sein Lieblingsspielzeug weggenommen hat - nur halt ohne Argumente! :) Und das eine, was du bringst, kann getrost widerlegt werden. Sicher hat jeder Rudnfunkteilnehmer eine sog. Teilnehmer-Nummer, und die persönlichen Daten, die dahinterstehen, kann man sich auch im Internet ansehen und ggf. ändern. Weiterhin scheinst Du nicht zu wissen, dass die GEZ ihre Listen mit den Einwohnermeldeämtern abgleicht. Dass Leute "ohne" Fernseher nicht gespeichert werden, das glaubste doch wohl selbst nicht, hmm? Dass die GEZ KEIN Sauhaufen ist, hab ich nie behauptet. Aber die ÖR in den Dreck zu ziehen, find ich übertrieben, gerade wenns von jmd. kommt, der angeblich höhere Bildung und noch dazu Förderung vom Staat genießt. Die Gebühren für die ÖR, wie die begründet werden, und wer die einzieht, stehen auf nem anderen Blatt und wurden von mir nie positiv bewertet!
 
@Willforce: Hab ich je behauptet, die GEZ hat ne Daseinsberechtigung? Nur, weil ich Kjuiss´plumpes "Sauhaufen!!!"..."RentnerTV"-geschreibsel nicht teile, weils einfach noch unter Stammtischniveau ist, heißt das nicht, dass ich die GEZ gutheiße! Ich finds halt nur schade, dass ihr zum einen den ÖR schlechter macht, als er ist, und zum anderen die Meinung, er sendet nur Blödsinn, sowieso subjektiv ist. TV-Programm soll alle Bevölkerungsschichten unterhalten, da ist es ganz natürlich, dass nicht jedem alles gefällt. Dass es welche gibt, die pauschal sagen "Will ich nich, zahl ich nich!", steht doch hier überhaupt nicht zur Debatte!
Regt Euch lieber mal darüber auf, dass man Einkommensteuer auf den Bruttolohn zahlt, dann einen Prozentsatz Rentenversicherung vom Brutto zahlt, und dann später auf die Rente, auf deren Berechnungsgrundlage ja schonmal ESt bezahlt wurde, nochmal ESt bezahlt werden muss. Ganz abgesehen davon, dass unsere Generation nicht mehr das herausbekommt, was sie einzahlt. DAS ist für mich ein Aufreger! Aber das und die GEZ haben eines gemein: Du, wir, ich werden nichts dran ändern können, dafür gibts (noch) zuwenig, die das bis zum Aktionismus aufregt.
 
@ReBaStard: Absolut korrekt. GEZ und ÖR sind meiner Meinung nach zu trennen. Das Bild der GEZ hat sich in den letzten Jahren nicht gebessert, problematisch dabei ist, dass für die meisten die Transitivität besteht, dass GEZ -> ÖR und somit der ÖR Schuld bzw. mit Schuld an der Art und Weise der GEZ hat. Das trifft jedoch nicht zu. Ich plädiere für eine faire Lösung zur Finanzierung des ÖR, denn man stelle sich mal vor, es gäbe keinen ÖR mehr, die jetzigen Zustände des privaten wären nur dieSpitze des zu erwartenden Eisberges. Jedoch fiele mir keine Lösung ein, die _alle_ zufrieden stellt, außer vll. einer ÖR-Steuer einzuführen, so dass, wer verdient, die ÖR finanziert. Und Ende. Keine Aufregung mehr.
 
Da das Internet kaum aus öffentlich rechtlichen Medien besteht finde ich so eine Zahlung als unverschämt. Und ich kann mir nicht vorstellen das der normale private Webseitenbetreiber Geld von der GEZ bekommt weil er Inhalte anbietet. Tja hier muss sich die GEZ nunmal geschlagen geben das ihr Zahlungsmodell und -philosophie speziell beim Internet keine Zukunft hat.
 
@Impact: GEZ und geschlagen geben??? Das wäre ja mal was ganz Neues! Sie brauchen doch jährlich weitere 3-4Mrd. Euro, damit sie weiter ihre Sendungen für die Mehrheit der Bevölkerung (Musikantenstadl, Wetten dass etc.pp.) produzieren können. Und schließlich hat doch jeder von uns auf seinem Handy schonmal einen Clip aus der ZDF-Mediathek geschaut, oder?!
 
Man sollte eigentlich eine Demonstration anzetteln und sich das nicht gefallen lassen. Ich zahle definitiv keine 18 € monatlich. Kommt überhaupt nicht in Frage. Alleine bei dieser Gier, bloß alle damit reinzuziehen macht mich verrückt. "Internetfähige Handys" - heute sind alle internetfähig (mit paar Ausnahmen vielleicht). 20 € sind das fast!! Das ist mehr wie ich alleine für den Mobilfunkvertrag bezahle. Unglaublich.
 
@Blackspeed: "Man sollte eigentlich [...]" Dann mach es doch. Aber da jeder so denkt, und keiner handelt, wird es kommen, wie DIE wollen. Tja, schade, wäre deine Chance gewesen etwas zu verändern. Aber so sehr scheint es dann doch nicht zu stören.
 
Abzocke, mehr ist das nicht. Zu diesem Thema hätte ich gerne eine Stellungnahme der GEZ: Sie sollen mir die Leistung aufzeigen, die ich für die GEZ-Gebühr erhalte. Sie sollen mir zeigen, für was ich bezahle. Das ist in meinem Fall nämlich NICHTS. Und für NICHTS zahle ich sicher keine 20 Euro im Monat. Einfach pauschal Geld für eine Leistung erheben, die ich definitiv nicht nutze ist in meinen Augen nicht okay. Wenn ich jeden Tag die ÖR schauen würde dann würde ich diese 20 Euro gern zahlen. Aber nicht so, und schon dreimal nicht wenn die GEZ sich so verhält. Mein Vorschlag: Jeder, der Interesse an den Angeboten der ÖR hat soll sich bei der GEZ melden, zahlt jeden Monat seine Gebühr und bekommt diese Angebote dann freigeschaltet. Bei Sky/Premiere funktioniert es doch genauso! Diese dreistigkeiten im Aufrtag des Staates machen mich fuchsteufelswild, es ist einfach nur eine bodenlose Frechheit, und langsam wird es Zeit dass wir, die Bürger uns dagegen wehren!
 
@Turk_Turkleton: Im Grunde genommen hast du recht, aber ich glaube nicht, dass du ÖR Medien nicht nutzt, sei es TV oder Radio. Die privaten Sender im Fernsehn werden immer schlechter und die Radiosender haben nur Werbung - da bleibt nurnoch ÖR übrig oder eine DVD/BluRay schauen.
 
@DARK-THREAT: Glaub mir, ich schau definitiv keine ÖR. Fussball interessiert mich nicht, also fällt schonmal der Hauptgrund weg :) Und außerdem zahle ich keine GEZ - folglich ist es mir auch nicht erlaubt. die ÖR zu nutzen. Und daran halte ich mich auch, ich bin nämlich im Gegensatz zur GEZ fair. (ob mir das jemand glaubt ist mir eigentlich auch egal - ich für mich selbst weiss, dass ich es nicht tue und mich somit fair verhalte :))
 
@Turk_Turkleton: das nen ich Volksaufhetzung, aber gefällt mir ! Ich zahl nur für das, was ich auch nutze und nicht für das, was ich benutzen könnte!!
 
Im Jahr 2008 nahm die GEZ für die Rundfunkanstalten 7,26 Mrd Euro ein...vom dem Geld kann man Cameron Spielberg Lucas usw. 150 Filme im Jahr produzieren lassen, die ich mir auf alle fälle lieber ansehen würde als Musikantenstadl oder irgend einen Rosamunde Pilcher Käse...
 
Hier ein paar kurze Tips bezüglich der GEZ-Mafia: http://www-public.tu-bs.de:8080/~s1210101/gez.html
 
@jigsaw: Und hier noch eine IG gegen die GEZ: http://www.wir-alle-gegen-gez.de/
 
@all: Kann mich Turk_Turkleton nur anschließen. Macht mit und wehrt euch! Und immer daran denken: Wenn ein GEZ-Hausierer vor eurer Tür steht: Wegschicken bzw. rauswerfen, diese "Herren" haben KEINERLEI Befugnisse. Wenn er frech wird mit Anzeige drohen bzw. anzeigen dann ist schnell Ruhe. EDIT: Hierzu ist auch Artikel 13 Grundgesetz interessant: http://www.bundestag.de/dokumente/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01.html
 
Also im Gegensatz zu "den Bürgern", und teilweise auch dem gesunden Menschenverstand, hören die Politiker, zumindest manchmal, auf das was Industrieverbände sagen. Es besteht also noch Hoffnung.
 
Also ich kann zum Teil verstehen warum es di e "Öffentlich Rechtlichen" gibt.
ABER kann mir mal jemand erklären warum es SOVIELE Sender von denen gibt??? 4 bis 6 sender würden doch völlig reichen um die Bevölkerung zu "informieren" und bei ca. 4-5 euro pro Monat würden sich auch nicht soviele weiterhin abmelden! Der Beitrag wird jedes mal teurer....und jetzt soll noch die Beweislast umgedreht werden???? Damit können die doch nicht durch kommen..."Verfassung"?? aber wenn ich lese: "Die Entscheidung über die neue GEZ-Gebührenordnung soll 2010 durch die Ministerpräsidenten der Länder fallen." Dann gute nacht:( Vielleicht am besten noch den Terror als Begründung für die erhöhung nennen:)
Ich interessiere mich für das Thema GEZ!! Mal eine Frage an euch: Hat jemand Infos bzw. Internetseiten mit den Zahlen: wieviele Sendeanstalten/ Sender es von denen gibt, bzw. zu welchem sender wieviel Geld der GEZ gebühren fließen und vor allem WIE HOCH die Einnahmen durch die Werbung bei denen sind?!?
 
@aladdin: warum es SOVIELE Sender von denen gibt??? 4 bis 6 sender würden doch völlig reichen um die Bevölkerung zu "informieren

1 machen die Privaten z.b Rtl nicht das selbe immer mehr RTL HH USW

2 die Privaten wollen doch auch geld haben für ihren werbemüll sehe rtl HD, vox HD

3 KIKA ist doch kein Rentner TV

4 Was ist mit den ganzen Radio Programme die es gibt werden auch bezahlt

5 DVBT ohne ÖR würden viele kein TV mehr haben, weil FÜR die Privaten es zu teuer ist die einspeisung und SAT oder kABEL GEHT JA AUCH NICHT IMMER:

also auch mal über die Privaten meckern das sie auch nur geld haben wollen für den müll
 
Lizenzvereinbarung aller User meines Internetauftrittes: Ich befreie jeden User der meine eigens erstellte Website und derren Inhalte besucht von der GEZ "Pflicht". Meine User können meinen Service kostenfrei nutzen und können diese Lizenz ungefragt an weitere Personen und derren Freunde und Bekannte weitergeben. Alle Inhalte sind kostenfrei, ohne versteckte Kosten uneingeschränkt zu nutzen. Mit freundlichen Grüßen: Jemand der die GEZ für Verfassungswidrig einstufft.
 
Nochmal zum festhalten: Ich bin der Meinung das die GEZ Verfassungswidrig ist. Denn, dem Bürger steht das Recht auf freie Information zu. Dabei darf kein Unterschied zwischen Arm und Reich gemacht werden. Ein Armer muss genauso das Recht haben über Kathastrophen informiert zu werden wie ein Bürger der sich die GEZ aus dem ärmel schüttelt kann oder es ihm einfach nicht juckt was es kostet. Freie Information heißt das man dafür keinerlei zahlungen zu leisten hat. Desweiteren werden die Öffentlichen seit geraumer Zeit von Werbeeinnahmen finanziert und das ist nicht der Sinn der Sache. Wenn ich für Inhalte bezahle dann restlos ohne Werbung. Egal in welcher Form und Dimension. Ich werde weiterhin derartig argumentieren.
 
@Blubb-blubb: ja dan sollte wie schon gesagt habe RTL HD USW die werbung rausnehmen oder Kostenlos machen, aber nicht werbung und gebühren wollen
 
@dgvmc: unterschied zur gez - du kannst es dir aussuchen, ob du rtl hd MIT werbung willst oder nicht....
 
dummerweise wird mit einem steigenden gez-beitrag das programm auf ard, zdf und den dritten qualitativ nicht wesentlich besser. ich habe prinzipiell nichts gegen "marienhof", "sturm der liebe" & co., aber bei dem haufen geld der da reingesteckt wird, kommt am ende nur miese unterhaltung auf unterstem niveau heraus. und wenn das geld nicht in soaps gesteckt wird, dann landet es in neuen studios, deren nagelneue technik von den mitarbeitern nicht beherrscht wird (zdf...).
 
Kritisieren, kritisieren, kritisieren... nur das können die Verbände in Deutschland.
 
@ephemunch: wenn es gerechtfertigt ist dann ist so eine Kritik absolut angebracht.
Klar, zuviel unnütze Kiritik bringt niemandem etwas, in diesem Fall finde ich es aber absolut legitim.
 
eine gebühren erhöhung müste nicht stattfinden wenn die politik, das staatsfernsehn endlich auf 1 sender für tv&radio auf bundesebene beschrenken würde. alles andere sind mehrkosten die nicht notwendig sind und von staat selbst finanziert werden sollten! die ministerpresidenten halte ich in der sache nicht für SOZIAL integere personen, das sie die staatssender bevorzugen und zB diese massive agressive werbung bei den privaten zulassen. sie solten werbung im allgemeinen von der steuerbefreiung entbinden.
 
Allein die Zahlung der GEZ für ein Gerät das nicht zum fernsehen gedacht/vorgesehen ist ist eine Frechheit. Ich finde das die GEZ Gebühr nur für dafür vorgesehene Geräte wie Fernseher, TVkarten und mobiltelefone gelten sollte bei denen mit Fernsehmöglichkeit geworben wird. Es Muss imer möglich sein ein Produkt oder eine Dienstleistung NICHT zu nutzen und das ist bei der GEZ nicht der Fall. Ich finde es andererseits wichtig unabhängige Medien zu haben aber warte mal... da hocken doch ganz viele von der CDU drin ... unabhängige Medien? ... CDU Leuten noch Geld zahlen für noch dickere Autos und noch schlechteres Programm?
 
Ein Vorschlag: Erhöht die MwSt auf 19,5% und schafft die GEZ ab. Der Laden kostet doch eh unsummen von Geld. Der Überschuß sollte dann ausschließlich in den Bildungssektor fließen. Ich hätte auch gegen eine MwSt. von 20% nichts. Dann könnten viele Stundenten (die ja mal den Motor "Deutschland" schmieren sollen) besser und vielleicht kostenlos studieren.
 
@Cornelis: Teurer machen, sonst geht's Dir aber noch zu gut, oder was? Die Propagandasender sollen endlich lernen wirtschaftlich zu haushalten, anstatt das Geld der Bürger ausufernd zu verschleudern. Die Bürger müssen ja schließlich auch mit der Weltwirtschaftskrise klar kommen und den Gürtel enger schnallen. Man sollte eher bei den Propagandasendern konsequent durchgreifen und streichen. Ein einziger Propagandasender würde vollauf genügen. Oder gleich diesen ganzen obsoleten Propagandasendermist komplett streichen. Wer Parteispenden bezahlen will, kann das ja immer noch so ohne Propagandasender direkt an die Parteien tun.
 
http://gez-abschaffen.de/meinezwangsanmeldung.htm
sehr sehr unterhaltsamer blog über einen journalisten, der bei der gez zwangsangemeldet ist __- und soviel zu ör und gez arbeiten nicht zusammen :)
 
@slashi: Danke für den Link. Hab mir die Sache mal reingezogen. Absoluter Hammer, vor allem der letzte Akt mit der Zensur.
 
Laut dem Internet Systems Consortium (ISC) gab es bereits im Januar 2009 ungefähr 700 Millionen Domains im Internet. https://www.isc.org/solutions/survey Eine Relevanz am Internet von GEZ belasteten Domains ist also gar nicht nachweisbar. Information gibt es in Hülle und Fülle im Internet ohne Propagandasender. Propagandasender der Politik unter den fadenscheinigsten Vorwänden sind daher schon lange nicht mehr notwendig. Geld für Propagandasender muss endlich klar als Parteispenden gekennzeichnet werden!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles