Twitter-Gründer macht Handy zum Kreditkartenleser

Handys & Smartphones Der Twitter-Gründer Jack Dorsey hat mit Square ein neues Startup gegründet, das einen Bezahldienst schaffen will. Dabei soll das Handy die Rolle eines Kreditkartenlesers übernehmen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie hört sich das für mich nach ganz grobem Schwachsinn an...
 
@Layor: Hmm vorallem weil man schon fast überall mit PayPal zahlen kann ohne extra hardware... oder bringt das Ding Vorteile, die ich gerade nicht erkenne?
 
@maschogge: Vorteil ist vor allem, dass die Hardware gratis ist und kleine Läden sich so die (teureren) Lesegeräte für EC- oder Kreditkarten sparen können. Zudem ermöglicht der Dienst auch zwischen Privatpersonen die Bezahlung per Kreditkarte wordurch man wieder etwas mehr auf Bargeld verzichten kann ... Das Problem ist nur, dass hier immernoch nur wenige eine Kreditkarte besitzen und es so schwierig wird sich durchzusetzen.
 
@FreakOnALeash: Der Markt ist ja immer erst in den Vereinigten Staaten, und dort gibt es wohl mehr Kreditkarten als Bargeld. ^^
 
@maschogge: Möchte ich mal sehen in welchem _Laden_-Geschäft du mit Paypal bezahlst?! Ja, richtig, das Leben spielt sich nicht _nur_ im Internet ab :)
 
@FreakOnALeash:

Leider können sich die Läden die Geräte trotzdem nicht sparen.
Nicht jeder möchte mit dem Handy bezahlen und nicht jeder bekommt davon wind dass es sowas gibt.

Ich persönlich finde es nicht schlecht. Aber PayPal ist auch ganz gut.
 
@I Luv Money: Ähh krass wie haben die läden wohl das bis jetzt, ohne dies revolutionäre erfindung gemacht..las mal überlegen.. AHH ja sie haben kartenleser! Erst denken dann schreiben!
 
@maschogge: Wer hat den von paypal angefangen? Richtig. du. Aber nun den anderen dumm anmachen der dich kritisiert....

Die Sache ist hier sicherlich nicht verkehrt... Firmen könnten übrigens auch ihre eigenen handys benutzen, Wer mal die Preise der Kartenleser für Shops so anguckt, würde sich durchaus über alternativen freuen.
 
Da lässt sich für die kriminellen bestimmt bald ne Lücke finden, um die gesendeten Daten auszulesen... klingt sehr heikel....
 
@Uunattended: ich kann dir auch sagen wie. :) Du gibst deine Karte an der Rezeption im Hotel und 5 weitere Mitarbeiter buchen sich mit dem Handy auch ein kleines "Trinkgeld" ab.
 
@***XOX***: dann darfste halt nur in Bruchbuden übernachten wo die Mitarbeiter so wenig verdienen, dass sie sich kein Handy leisten können.
 
@Uunattended: das gerät an sich kann schon bald die kreditkarten nichtmehr lesen, da allgemein auf den chip umgestellt wird. das bedeutet, dass auf dem streifen bald keine daten mehr sind, da dieser nicht fälschungssicher ist...
 
Für Außendienstmitarbeiter sicherlich eine Alternative, wenn ein Netz damit geschaffen wird. Datenschutztechnisch sicherlich bedenklich, aber es gibt jetzt ja auch schon EC-Kartenleser die mit sich rumgetragen werden.
 
In Zukunft stehn also die hl. 3 Könige am 6. Januar nichtmehr mit Gesangsbuch und Sammelbüchse vor der heimischen Haustür sondern mit dem iPhone...
 
@Mister-X: Lool der war gut :) aber so wirds wo kommen hehe
 
@Mister-X: Die können kommen mit was sie wollen =) die Tür bleibt zu. (+)
 
@Mister-X: im KLOSTER ETTAL kannst Du das heute schon, nix mehr mit Opferstock ! Fahr mal hin . "Für mind. 150 EUR übernehmen Sie die Patenschaft für 1 qm Innenhof " EC / MasterCard und VISA sind willkommen !
 
Ihr wisst ja es gibt für alles ein App!
 
@PhYro: Such noch immer nach der App, die mich morgen nach der Weihnachtfeier nach Hause fährt :)
 
@PhYro: inner Werbung heißt es aber "es gibt für FAST alles eine App"...
 
@Mister-X: Brauchst kein App für. Die Telefonfunktion ist nativ implementiert :-) Mag man es kaum glauben...
 
@Mister-X: ...und ich eine, die mir den allerwertesten abwischt
 
Hatte beim Überfliegen erst -..."Verbreitung" der Kreditkartendaten...- gelesen. ^^ Paranoia lässt Grüßen :)
 
@MiniComp: Leseschwäche lässt grüßen :)
 
@gueste: oder so :P
 
Twitter-Gründer, soso. Genial, dann werden viele Handys bald alle 2 Minuten eine SMS generieren, die dem Besitzer mitteilt, was sein Handy gerade macht..
 
uhm? sowas ist doch in Asien(Japan) doch schon möglich, wenn ich mich nicht irre.. O_o
 
Endlich kann man seine Kreditkartennummer (mit PIN) twittern! :-)
 
Wie wäre es, wenn endlich mal jemand eine sichere, bargeldlose Bezahlform für den Alltag erfindet? Die Magnetstreifen, aber auch viele Karten mit IC, sind doch ein Witz. Und zwar einer, den man schon vor 20 Jahren geknackt hat. Die Banken vertuschen lieber den permanenten Kreditkarten-Missbrauch durch oft systematische Datendiebstähle, anstatt sich aufzuraffen, diese vorsintflutliche Technologie endlich in die Tonne der Technikgeschichte zu treten.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Tut man das nicht schon, mit dem immer mehr werdenden fälschungssicheren Chips, die in Zukunft auch bei KKs den Magnetstreifen ersetzen sollen?
Etwas wie eine Bezahlform wird nie 100 % sicher sein. Irgendwie kann man alles knacken.

Und das sich die Banken solche rufschädigenden datenskandale ausdenken, glaubt hier wohl doch niemand ernsthaft...

Aber so schlecht scheint der Magnetstreifen auch nicht zu sein. Kopierte Karten funktionieren doch meistens nur im Ausland, weil die Deutschen Automaten noch irgendeine sicherheitsabfrage machen?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads