USA: Abmahnung gegen Modern-Warfare-2-Spieler

PC-Spiele In den USA haben einige Spieler von "Call of Duty: Modern Warfare 2" Abmahnungen von ihrem Internet-Provider erhalten. Der Grund: Sie haben einen Spieleserver über ihren Privatanschluss laufen lassen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oh... eigentor nummer 2 von infinity... mhm.. also find ich gut.. dann werden die in zukunft auch wieder auf dedizierte server setzen.. oder es kauft niemand spiele^^
 
@Sackmaus:
Nummer 2? Mir fallen irgendwie ein paar mehr ein. Hängt wohl mit der Definition von "Eigentor" zusammen.
 
"Auch in Deutschland könnte es zu Problemen kommen, denn auch hierzulande untersagen die Provider den Betrieb eines Spieleservers. " __- Ist das so? Hab ich ja noch nie gehört. Es entstehen wenn man ein paar Stunden pro Tag spielt dann eben ein paar GB an Traffic, na und? Die würde man anderweitig doch auch erzeugen. Was soll das?!
 
@nize: ja das ist wirklich so... also afair steht genau so eine Klausel in den Telekom AGBs... ich denke bei anderen Anbietern wird das nicht anders aussehen.
 
@zoeck: wird hier aber nicht umgesetzt, ist ja nix neues das man als spieler auf der 360 oft selber der host (server) ist, kaum ein spiel hat dedizierte server! und schon bei cod mw 1 war es so das ein spieler immer der host war, oder gears of war 2, oder rainbox six oder oder oder! ich verstehe daher auch nicht wieso die in den usa gerade _jetzt_ damit anfangen abmahnungen zu verschicken...
 
@Sackmaus: Und auch in den AGB der Telekom Austria steht drinnen, dass der Betrieb eines Servers nicht erlaubt ist. Also nicht nur Spieleserver, sondern jegliche Art von Server. Selbst Opera Unite könnte also Probleme machen... Finde ich doof, weil dennen kann ja fast egal sein, was ich mit meinem Anschluss mache, solange es legal ist. Weil mehr als max. 1 Mbit Up und 8 Mbit down gehen ja sowieso nicht!
 
i w macht sich immer mehr zu horst!
wer die spieler verarscht braucht sich nicht über kritik zu wundern und das ihm die kunden weglaufen!
 
@zoeck: 3.6 Der Betrieb von Serverdiensten an dem Internetanschluss durch den Kunden, die Nutzung der von dem
Kabelnetzbetreiber gewährten Internetdienste zum Zwecke der Bereitstellung von Tele- und/oder Mediendiensten
und/oder anderen Telekommunikationsdiensten durch den Kunden gegenüber Dritten ist nicht gestattet.

Auszug aus den Unitymedia NRW AGB`s =)
http://www.unitymedia.de/pdf/BesGB_Internet_Telefonie_NRW.pdf
 
Tja, ohne Dedis is halt scheisse ^^ oll, wie schnell man den guten Ruf einer "Marke" versauen kann. Und das ganz ohne Zutun der Community.
 
@Slurp: also mir kommt es bei MW2 so vor das es nichtmehr darum geht wer wirklich besser ist sondern wer Host ist... ist schon komisch, als Host bekomm ich locker 50:4 hin und als nicht Host am besten mit nem Host aus Holland bekomm ich mit glück 5:20 hin... denke nicht das ich mir den nächsten teil holen werd wenn das so bleibt... glaub eher das wenn die sogar allá WoW monatliche Gebühren wollen dann häng ich meine Zockerkarriere endgültig an den Nagel... somit hast du mit deiner Aussage genau den Punkt getroffen der mich im moment echt ärgert für das Spiel Geld ausgegeben zu haben...
 
@Sohoko: ha-ha das sag ich nem kumpel von mir auch, der dafür 40 euro ausgegeben hat. Ich wollt es mir online kaufen für 30 euro gabs des bei world of video... irgendwie hams die mit dem versand in die videothek ums eck versaut... tja scheisse gelaufen, aber wenn ich mir die news so durchles... gut für mich! ^^
 
@ratkiller: das ha-ha sei dir gegönnt... ärger mich ja selbst und wenn ich nicht zufällig ich wäre dann würd ich auch über den deppen lachen der das spiel gekauft hat :)
 
Was für ein Schwachsinn... ohmann. Da stehen wohl Providerwechsel an...
 
@Layor: Wird wohl nicht so leicht sein, denn eigentlich alle Provider verbieten das betreiben eines Gameservers über normale Hausleitungen,. auch hier in Deutschland
 
@Slurp: na und, wenns alle verbieten, wird sich garantiert mindestens einer finden, der es erlaubt, und schon rennen die Kunden hin...
 
@Layor: Also ich lass ab und an auch einen CS:S-Server für mich und meine Freunde laufen, schalte den aber nach dem Spielen auch wieder aus. Finde diese Regelung schwachsinnig. Was soll den so schlimm daran sein einen Gameserver zu betreiben. Der Traffic kann nicht schlimmer als beim P2P sein und das verbietet ja auch (fast) kein Provider.
 
@Memfis: korrekt. Verstehe auch nicht warum man das verbietet....so schlimm is das mit dem Traffic doch nun auch nicht.
 
@Memfis+nize: Ganz einfach: Die Provider verkaufen billige Leitungen für private Einsatzzwecke und dazu gehört nun mal nicht das Anbieten von Serverdiensten. Dafür verkaufen viele Provider extra Leitungen die teurer sind. So werden übrigens auch die Preise kalkuliert. Bei einer Privatflatrate kalkuliert der Provider anders als bei einer Businessflatrate. Ich denke das Anbieten von Diensten würden die Provider ohne Murren zulassen, wenn der Kunde bereit ist das auch zu bezahlen. Aber solange eine zig MBit-Flatrate für 20-30 Euro erwartet wird, wird das wohl nichts werden. Und nein: Es ist NICHT egal ob man Downstream- oder Upstreamtraffic erzeugt.
 
@DennisMoore: Dann sollten die Provider "Gamer-Flats" anbieten ^^
Dann gibt es die einfachen Businesspakete von Vodafone/Arcor. Kosten auch nicht (viel) mehr und ein vollwertiger ISDN Anschluß ist auch noch drin :)
Businessflat ist ja auch nicht gleich Businessflat.
Denke Du meinst mit Businessflat eher die für Großkunden mit feste IP, höheren Uploadbandbreiten und eigenen Serversystemen.
 
Alter die Provider haben alle nen Dampfer. GMod mit Freunden ist einfach das geilste! :) ... aber wie bekommen die das eigendlich raus? Und ist das in Österreich auch so?
 
@!Mani!: ja darum hast du in Ö auch die dynamische IP´s bei Privatanschlüssen (ja ich weis DDNS) & dann noch die Zwangstrennung nach 8h-24h.

mfg
 
@wargave:Nicht mit Chello oder besser gesagt UPC.
 
mh. ich zock worms immer übers netz mitm kollegen :D da ist ja auch einer von uns server ^^.

wie sieht das denn mit FTP etc aus ?
 
@Cosmic7110: Ich denk einfach mal ganz naiv, dass bei Worms nicht annähernd so viele Spieledaten übertragen werden wie bei CoD.
 
@Cosmic7110: in der regel ist der betrieb eines servers generell untersagt (spiele, ftp, http, etc. pp.)
 
Juhuu, der sogar der ehrliche Kunde wird dafür noch bestraft. Gute Arbeit, echt gut -.-
 
Wieso ist denn das überhaupt verboten?
 
@Aspirin007: weil man damit geld verdienen kann wenn man server hostet (nicht im fall von cod6) und deshalb von den ISP´s allgemein verboten wird. um das zu dürfen braucht man wrs. nen business vertrag
 
@seppe0815: Der Schweinegeld kostet, dann doch gleichnen gemieteten Server.
 
Hehe, jaja... Ob Infinity Ward so weit gedacht hatte? Wohl eher nicht - b00ns! Bei einem PC Game keine dedizierten Server ermöglichen. Klüger geht es wohl echt nicht mehr. Die Geier waren wohl blind vor lauter Dollarsymbolen in den Pupillen. Mal sehen, ob die IPS diese Mahnungen auch umsetzen werden, weil dann gibt es ganz, ganz schnell großen Stunk - aber nicht etwa gegen die ISP, sondern gerechtermaßen gegen Infinity Ward.
 
@Fr3@K:
Die haben als sie auf entsprechende Einschränkungen der Provider angesprochen wurden gesagt das die Provider damit leben müssen.
 
Versteh ich nicht, wieso hier die meisten die Schuld beim Spielehersteller suchen, die ist doch eher im Kleingedrückten der ISP versteckt. Wenn ich für ne bestimmte Leitung zahle, darf ich die doch wohl auslasten, ob mit nem Spiel oder Filesharingsoftware (die im übrigen auch Serverfunktionen hat) oder was weiß ich geht den Provider gar nicht an.
 
@Link: Bist du einer der Obrigkeitshörigen? Wenn jemand was sagt tutst du es einfach was er möchte.
 
@jayzee: hää? Was hat das jetzt damit zu tun, was ich geschrieben habe?
 
@Link: Lies mal o3/re:5
 
@larsh: das ist aber nicht mein Problem als Kunde. Ich bestelle bei einem Provider eine Leitung mit einer bestimmten Geschwindigkeit und ohne Volumen/Zeitbegrenzung zu einem festen Preis, dem Preis, den der Anbieter von mir haben will. Wie die auf den Preis gekommen sind, ist nicht mein Problem, es ist aber mein gutes Recht die Leitung 24/7 auszulasten, ob mit P2P oder sonstwas, schließlich bezahle ich genau dafür. Und wenn die sich verkalkulieren, das ist nur deren Problem, ich als Kunde nehme nicht mehr in Anspruch als das, wofür ich bezahle (wie denn auch, die Leitung gibt ja nicht mehr her). Und es gibt auch mehr als genug Leute, die nicht mal das bekommen, wofür sie zahlen.
 
@Link: Nein. Du bezahlst für genau das, was vertraglich geregelt ist, nicht für eine Leitung, die Du 24/7 auslasten kannst wie Du willst, nur weil Du das gern so hättest. Wenn im Vertrag drin steht, dass Du X oder Y damit nicht machen darfst, dann ist das so - solange eine solche Klausel nicht illegal ist, es also ein Gesetz gibt, das anderes vorschreibt, und Du Dich mit Abschluss des Vertrages mit diesem einverstanden erklärt hast, dann gilt jene Einschränkung auch (Anfechtungsgründe könnten vielleicht sein, dass solche Klauseln unauffällig im Kleingedruckten versteckt waren).
 
1: Wenn der ISP weis was ich mache muss er techniken wie DPI (Deep Packet Inspection) oder andere techniken einsetzen... grundrechtsverstoß?... gut das tuht nicht wirklich zur sache also weiter mit "2"....
2: Kann mir jemand einen vernünftigen grund nennen weshalb es nötig war den dedicated server zu entfernen? hätte man das iwnet nich als zusatz machen können und es dem spieler freistellen was er bevorzugt?
3: Es ist absolut unerklärlich was Activison bzw IW dazu geritten hat das spiel so zu schrotten... eines der meiner meinung nach beliebtesten spiele überhaupt?
Da muss man sich nicht wundern wenn sich die mehrheit das spiel auf nicht legalem wege zulegt, weil der jenige einfach nicht einsieht für was er 60 euro zahlen soll wenn er durch das spielen eine abmahnung riskiert. Klar das spiel bricht rekorde... aber tuht das denn jetzt noch zur sache?
 
"Auch in Deutschland könnte es zu Problemen kommen, denn auch hierzulande untersagen die Provider den Betrieb eines Spieleservers. " __- Ist das so? Hab ich ja noch nie gehört. Es entstehen wenn man ein paar Stunden pro Tag spielt dann eben ein paar GB an Traffic, na und? Die würde man anderweitig doch auch erzeugen. Was soll das?! ...
 
Was hat eigentlich den Spielehersteller dazu gebracht dem Spiel keinen Support für dedizierter Server zu geben? Hat doch heute fast jedes Multiplayerspiel. Ich verstehe die Firmenpolitik absolut nicht. Wird die Unterstützung von dedizierten Servern nachgeliefert oder bleibt es weiterhin unfair für Leute, die nicht der Host sind? Also ich habe es mir noch nicht gekauft und werde es mir auch nicht kaufen, wenn sie es nicht nachreichen. Der Singleplayer ist laut vielen Testberichten wieder viel zu kurz geraten und wird auch irgendwann langweilig, von daher ist ein fairer Multiplayermodus mit dedizierten Servern ein Muss. Nahezu gleiche Chancen für alle ist Pflicht.
 
"...denn auch hierzulande untersagen die Provider den Betrieb eines Spieleservers" Als ich vor zehn Jahren noch aktiv gezockt habe hatte ich auch oft den PC als Server laufen.
 
@Shadow27374: Du kannst auch in der 30-Zone mit 50Km/h fahren. Man darf sich nur nicht erwischen lassen.
 
was fragt ihr euch warum? die haben halt viel mehr traffic und wenn auf den letzten cent kalkuliert wird, sind die user eben zu teuer...
 
Naja, wie isses denn nu? "Du Schwein Kunde" oder "Du Kunde"... Wenn sich die Rahmenbedingungen ändern müssen sich auch die Provider anpassen oder sie gehen unter. Ich selbst nutze / brauche meinen privaten Anschluss für die Entwicklung und das testen von Servern. Würde mir die Telekom 1x dumm kommen, hätten sie eine Kündigung von mir. ABER... ich hab noch nie gehört, das in DE irgendein Provider auch nur daran gedacht hat, sowas durchzuziehen. Also isses schon wieder so eine USA Kiste, wo jeder alles darf und auch macht.
 
@silentius: Wie ich in meinem vorherigen Post schon anmerkte... Hier war sowas (noch) nie.
 
@Shadow27374: Jop, blos weil etwas in irgendwelchen AGBs drinnsteht heisst es nicht gleich das diese auch zu 100% angewendet werden. Ich würde auch lieber ein Satz zuviel in mein AGBs packen als mich später ärgern, sollte es denn mal "Notwendig" werden, es nicht mit rein getan zu haben.
 
also bevor ich in euer bashing einstimme und wir wieder eine grundsatzdiskussion zum thema infinity ward führen möchte ich eine frage stellen: bei der 360 und ps3 spielt ja eine der konsolen den host. warum gibt es hier keine abmahnung? wenn die begründung lautet, dass es sich nicht um einen pc handelt frage ich: wie kann man den unterschied ausmachen? und wenn man ihn ausmachen kann warum kann man dann nicht feststellen das es sich eben um einen cod6 server handelt mit dem man nix verdienen kann? für mich klingt das alles ziemlich unlogisch und eher nach pr. ich bin gespannt auf eure antworten, bin in dem bereich kein profi.
 
@Matico: Weil die PS3 und die X360 auf fest stationierten servern laufen .
Grösstenteils Russland und Italien, Frankreich - soviel ich gehört habe.

Denke das ist der Grund warum bei den Konsolen der Ping manchmal nochmehr einbricht.
 
@Nestman: ??? Nicht wirklich. Auch dort ist ein jeweiliger Spieler der Host. @Matico: Steht in der News irgendwas davon das es sich dabei um die PC-Version handelt? Ich vermute es handelt sich dabei um alle Systeme. Die meisten Spielen es blos hier auffen PC^^. Ich persönlich habe mir das Spiel auch nicht gekauft, zwar unter anderen auch aus den Grund der fehlenden Dedis, aber nicht weil evtl. mein ISP was dagegen hat^^. Ich persönlich kann sogar in gewisser weise die ISPs verstehen, sie haben halt Mischkalkulationen mit ihren Flatrates. Wenn nun zig tausend Spieler die sonst im schlimmsten falle nur den "günstigen" DL-Traffic verursachen nun anfangen den "sauteuren" UL-Traffic bescheren (eben durch dieser 1-Spielerhost mist) kann ich schon nachvollziehen warum die knatschig werden. Klar bei Leuten die eh sonst hohen UL haben fällt das nicht auf, aber ich denke die meisten die Zocken verursachen nicht über Stunden am Tag sonst hohen UL-Traffic, braucht man auch in der Regel nicht.
 
@Motverge: der ISP verkauft mir eine bestimmte Bandbreite. Ich als User hab das Recht diese 24/7 auszulasten, sowohl Upload als Download. Und ob ich das mit P2P, einem Spiel oder sonstwas mache, geht den ISP nichts an, ich zahle ja dafür.
 
@Link: Dann lies dir mal die AGB durch. Dort steht dann oft genug drin, dass das hosten von Servern bei einem normalen Anschluss nicht erlaubt ist. Oder anders ausgedrückt: Der ISP verkauft dir keine Bandbreite sondern eine laut den Geschäftsbedingungen vereinbarte Dienstleistung. Du kannst dich dran halten oder nicht. Bei letzterem kann dir der ISP den Vertrag kündigen.
 
@Matico: ich bleibe dabei. das thema ist alt, die konsolen arbeiten so nun schon seit jahren. und nun kommen die geier wieder udn nutzen die momentane diskussion um sich zu bereichern. schlechte nummer der isp's!!!! und das hat einfach nix damit zu tun, dass es schön gewesen wäre dedicated server von IW angeboten zu bekommen.
 
@pandabaer: die erste Frage ist, ob das Starten eines Spiels unter Server-Hosting fällt, wenn ja, wäre das bei jeder P2P Software ebenfalls der Fall, da haben sich die Provider aber auch schon aufgeregt, man denke nur an die Portdrosselungen oder die Kündigungsprämien von 1&1. [EDIT: da hat ersaunlicherweise sich jeder über die Provider beschwert, nicht die Hersteller der Software.] Solche Abmahnungen mit der Androhung einer Sperrung aber AFAIK nicht. Das zweite ist, das die Beschreibung der Dienstleistung irgendwas von wegen Internetzugang mit (bis zu) bestimmter Geschwindigkeit und ohne Zeit-/Volumenbegrenzung enthält.
 
..und wozu gibt es dann den Mulitplayer-Part?? Ich gebe doch kein Geld für einen mistigen Spieleserver aus. Diese Programmcodes hätte sich der Entwickler sparen können und in der Zeit den ACT 4 programmieren können. ist nämlich verdammt kurzweilig das Game.
 
Na dann warte ich mal auf den lieben Brief der T-Online Zentrale
 
@KlausM: wirst du in Deutschland nur noch sehr selten bekommen, bis garnicht. Online-Gamer machen auf dem Deutschen DSL Markt einen hochen Prozentsatz aus, so das die Prov. sich sollch eine Negativwerbung nicht leisten können. Der Traffic eines "Normalen Nutzers" ist selbst mit einer 16k Line viel zu gering um wirklich Netzprobleme hervorzurufen. Und im vergleich Hosten gegen Filesharing, liegt klar auf der Hand was mehr Traffic verursacht und hier wird auch keine Abmahnung versendet. Gruß: alter LM 1&1 Mitarbeiter.
 
tja dann bleibt wohl cod4 das derzeit beste cod
 
Mit Verlaub, das ist jawohl total lächerlich. Bei Xbox Live ist man immer mal wieder irgendwie der Host, egal ob MW2 oder Halo 3 oder sonst ein Xbox 360 Spiel. Wenn das wirklich stimmen würde, gäbe es kein Xbox Live mehr !!
 
bin ja gspannt ob da libro die cd zrücknimmt :D den cdkey habi eh scho in steam >:D
 
Eigentlich ein geschickter Schachzug von Infinity. Die konnten sich ja ausmalen, was das für ein Traffic geben wird (es wird gemunkelt, das man beim PSN nichtmal mehr seine Trophys aktualisieren kann nur wegen dem MW2-Traffic) und ham sich dann einfach die Server gespart ^^ Gezahlt is es und selbst wenn die jetzt kein einziges Spiel mehr in DE verkaufen ham se immernoch weltweit genug Gewinn gemacht.

Obwohl ichs nicht hab kotzt es mich an mit den Providern. Ham oft L4D gezockt und wenn halt mal kein Dedi da war, da wurde halt lokal gehostet. Ich denke die ham auch nichts gegen ein paar Matches, aber wenn einer halt 20 Matche am Abend hostet kommt halt auch einiges zusammen, obs beim Filesharing nun mehr ist oder nicht is ja erstmal für die ISPs egal. Hostet doch einfach jeder mal ne Runde ^^ (esseidenn es is ne 1k-Leitung :) )

aso, cod4 ftw :P
 
"Es gibt dem Spieler keine Möglichkeit festzulegen, wer den Server stellt." Mumpittz!! NAT auf Strickt -> im Router UPnP auf Disabled -> nix ist mehr mit selber hosten. Nur wenn das jeder macht -> Essig mit MP.
 
@Spyder_550_A: Oo ahha, weil ja auch in jedem router upnp von haus aus an ist. denke nochmal nach bevor du redest, upnp ist nix für DAU's deshalb ist es bei fast allen routern aus. bei der fritz.box definitiv. also scheint das auch nicht zu funktionieren mit deiner theorie.
 
@Odi waN: Doch. Hab selber 'ne Fritz-Box, da isses per Default aus -> NAT war auf strict. UPnP den Haken rein -> NAT ist open.
 
@Spyder_550_A: du schnallst dein eigenen satz nicht, du schreibst genau das was ich gesagt habe. nur das damit die geschichte zuende ist, ist es aber nicht, da es genau so ist wie du es beschreibst udn trotzdem jeder hosten kann. also überlege bitte nochmal, bevor du schreibst, danke.
 
@Odi waN: Es gibt aber von IW genug Anleitungen, genau das zu machen. Nämlich UPnP einzuschalten. Wenn das nur genug gemacht haben, können auch genug hosten. Mach's aus, starte MW2MP, und schau mal nach was Dein NAT sagt. Oder ungekehrt, mach's an, starte MW2MP, und schau mal nach was Dein NAT sagt.
 
bisher hat es doch niemanden interessiert. ich glaube das ist ein aufruf der community, da werden bestimmt viele mw2 spieler bei den isp's arbeiten und sich gedacht haben, wie kann man dedi server erzwingen. einmal die agb gelesen und voila da war ja was mit privaten servern. xD natürlich ist das jetzt ausgedacht aber eine cooler aktion wärs schon.
 
Wie kann ich meinen Internetprovider vorzeitig wechseln? > Man zocke Modern-Warfare 2 ^^
 
MW2 ist doch mit Abstand der schlechteste Call of Duty Teil.. ich kann überhaupt nicht nachvollziehen wie man das im Multiplayer spielen kann. MW2 hat mir jedenfalls gezeigt, daß es den Machern nur noch um Geld geht ... so schlecht das Spiel.
 
Das ist ja absolut geil, das ist ja wie: "Du kaufst Dir ein Auto und darfst dann damit nicht auf öffentlichen Straßen fahren!" Super, also lege ich mir das Game auch später nicht zu, fein gemacht!
 
Sehr schade.
Aber nicht nur Schade.
Auch dumm. sehr sehr dumm.
Da kann man sich gar nicht entscheiden, ob die MW2 Macher eher dumm sind oder obs einfach nur schade is. Wahrscheinlich beides sehr....
 
@evil flo: Die MW2-Macher haben das ganze vielleicht nicht so schön gelöst, wie man das sonst gewohnt ist, angesichts der bei den Spielern üblicherweise nicht mal ansatzweise ausgenutzten Bandbreite ist der Gedanke diese zu nutzen gar nicht so abwägig. Es sind mal wieder die ISP, die nicht bereit sind den eigenen Kunden, die Menge an übertragenen Daten zu erlauben, die eigentlich bei Vertrag vereinbart wurde: unbegrenzt bzw. so viel die Leitung hergibt. Das Spiel hatten wir schon mal beim P2P, nur damals ist man nicht so offensichtlich gegen die Kunden mit Abmahnungen mit Androhnung der Sperrung vorgegangen, sodern noch etwas dezenter mit Portdrosselungen und Prämien bei vorzeitiger Kundigung. EDIT: und letztendlich ist dieses Spiel nun wirklich nicht das erste Spiel, bei dem der eine als Server sich nutzlich macht, und andere verbinden sich zu ihm.
 
@Link: die nicht erlaubnis existiert aber nicht erst seit gestern. dumm ist es von den herstellern, die was erzwingen wollen und im endeffekt eigt. garnicht realisierbar ist. da es gegen sämtliche agbs der isp verstösst.
 
@Odi waN: die Frage ist doch, ob das nicht mal wieder ein Teil der AGB ist, der bei einem Gerichtsverfahren in der Form für ungültig befunden wird. Schließlich bietet der Nutzer hier keine Serverdienste an, er nimmt nur an einem Spiel teil welches eben eine solche Funktion hat. Das ist IMO etwas, das ein "normaler" User nicht mal verstehen muss, er will Spielen und es braucht ihn nicht zu interessieren, was das Spiel im Hintergrund macht. Wenn dieser Teil der AGB auch von einem Gericht für gültig befunden wird, dann wäre das auch automatisch das Ende von jeglicher P2P-Anwendungen (u.a.), da diese auch serverartige Funktionen haben, ein gutes Beispiel wäre ein eMule im Kad-Betrieb, der, neben dem üblichen Hochladen von mehreren GB/Tag, eben automatisch auch Indexierung der im Netzwerk verfügbaren Dateien macht und bei der Suche von anderen eMules befragt wird, praktisch nebenbei noch den Job der ed2k-Server macht. Desweiteren ist das plötzliche Aufwachen der ISP für den Spielehersteller nicht unbedingt vorhersehbar gewesen, Spiele die so funktionieren gibts seit Jahren, ein Beispiel wurde schon in o5 genannt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Infinite Warfare im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum