Breitband: Netzagentur startet Infrastrukturatlas

Breitband Die Bundesnetzagentur hat heute einen bundesweiten Infrastrukturatlas in Betrieb genommen. Dieser enthält Geodaten zu Infrastrukturen von derzeit über 100 Unternehmen und Institutionen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Extrem interessant.
 
@exqZ: Interessant für alle, die umziehen, bauen oder eine Firma gründen wollen. So kann man jetzt nachforschen, welche Bandbreite am neuen Standort z.B. möglich sein könnte bzw welcher Zugang genutzt werden kann (DSL/Kabel/WiFi).
 
@EpicFail: kann man nicht, es sei denn man ist ein land, ein landkreis oder eine kreisfreie stadt. wo ordnest du dich ein?
 
@_rabba_u_k_e_: Als General.
 
@EpicFail: Mh...komisch, sowas konnte man sonst einfach bei den Providern nachfragen :D
 
Gut ich weiss wo dieser Atlas zu finden ist, dennoch wäre ein Link dort hin sicherlich keine schlechte Idee...
 
@Plasma81: Schön, dann lasse uns bitte an deinem geballten Wissen teilhaben!Das ist sicher auch für andere interessant.
 
@Plasma81: ich bin ja echt neugierig wo du den einsehen kannst. @bestusster: tinyurl.com/y9e7h5d
 
@_rabba_u_k_e_: Als Privatperson kann man den garnicht einsehen (oder vielleicht doch?) :-) Jedoch hat man innerhalb gewisser Institutionen darauf Zugriff wenn dieser beantragt worden ist.
 
von deren Site .... "Stufenweise soll im Einvernehmen mit den Infrastrukturinhabern und Abfrage- und Nutzungsberechtigten eine Version entwickelt werden, die für die Abfrageberechtigten auch einen Online-Zugriff auf die Daten ermöglicht."
Also mehr Fussangeln als Info.
Erstmal muss also ein Infrastrukturinhaber freien Zugriff gewähren, dann muss man zur Personengruppe der Abfrage- und Nutzungsberechtigten gehören.
Viel Wind um Vaporware.
Interessant wird's nämich erst dann wenn ich beim Grundstückserwerb oder Hauskauf mal schwupps online gucken kann ob das gewünschte Objekt ausser Frischwasser, Abwasser und Zuwegung auch einen heute unabdingbaren Anschluss an die reale Welt hat.
Das spart nämlich Nerven und schafft Tansparenz über mögliche Monokulturen von Anbietern, sprich man könnte prüfen ob am Standort überhaupt ein Wettberb von Anbietern möglich ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!