Sicherheitsforscher warnt vor Spyware im App Store

Handys & Smartphones Vor wenigen Wochen tauchte ein Wurm auf, der es speziell auf die Nutzer eines freigeschalteten (jailbroken) iPhones abgesehen hatte. Laut dem Schweizer Sicherheitsforscher Nicolas Seriot sind auch normale iPhones angreifbar. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hinter diesem Prüfungsprozess bei Apple sitzen ja auch nur Menschen, da ist es logisch dass vereinzelt mal Apps durchkommen, die es eigentlich nicht sollten.
Trotzdem finde ich es gut dass Apple dahinter ist und gefährliche Apps auch recht zeitnah wieder aus dem AooStore entfernt, sobald diese gemeldet werden.
 
Wer sich ein iPhone zugelegt hat wird doch ohnehin schon von Apple ausspioniert. Da macht doch etwas zusätzliche Spyware nix aus^^
 
@rockCoach: Meinst du nicht dass dein Hersteller bei dir nicht die Möglichkeit hätte wenn er wollte bzw woher weisst du dass dein Hdy sicher ist? Woher weisst du ob dein Nachbar nicht vielleicht doch deine SMS mitliesst wenn du daheim gemütlich vor der Couch liegst. Handys ausspionieren gibts schon viel länger als das Iphone selber..
 
@>ChaOs: und das nicht nur bei Apple. RIM is noch schlimmer. Wüsste nicht welches unternehmen da kein Interesse dran hat :>
 
@>ChaOs: ich hoffe rockCoach hat sich nicht weh getan, als er sich vor die Couch gelegt hat^^ lol
 
@BrUiSeR: AAhhhh :) vor der Glotze natürlich :) evtl auf der Couch ^^
 
@>ChaOs: lol^^
 
@BrUiSeR: Solange er sich nicht hinter'n Zug wirft...
 
Spyware ist nicht nur beim Iphone ein Problem. Davon ist jedes Hdy betroffen. Beim Iphone kontrolliert wenigstens Apple noch die Apps (sicherlich können welche durchrutschen)...
 
Apple hats ja eh nicht so mit Sicherheit. Gab es ja schon einige News und Untersuchungen zu. Warum sollte es aufm iPhone also anders sein?
 
@DennisMoore: Linux ist das Sicherste System, da stimme ich dir völlig zu DennisMoore ^^
 
@kinterra: Lustigerweise basiert das Apple-OS ja auf einem Kind der großen Unix-Familie. Besonders sicher ists aber trotzdem nicht. Kommt halt immer drauf an wie aktuell man den Unterbau hält und wie sauber man ihn einrichtet.
 
Es wird vor Forschern gewarnt die mit Grümelkackerei um Aufmerksamkeit betteln!
 
@Willforce: Fingerheber, die vor der bösen Welt warnen gibts überall.
 
Die sollten die apps vielleicht besser auf deren Funktionen überprüfen, und nicht nur schauen ob welche ihrer ach so geheimen und undokumentierten APIs verwendet werden, die Apple offenbar nur für Apple vorgesehen hat und damit alle anderen Entwickler davon ausschließt. Oder apps wie alternat. Browser, die dem Safari ja - man stelle sich vor - das Wasser reichen könnten...
 
@netwolf: Das böseste App - ist das "iBluetooth filetransfer Protocol"
 
Ich finde, so eine Implementierung gehört nicht nur aus dem Store genommen, sondern auch bestraft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich