Microsoft schmiedet bereits Pläne für Office 15

Office Derzeit arbeitet Microsoft mit Hochdruck an der Fertigstellung von Office 14, inzwischen besser als Office 2010 bekannt. Parallel dazu laufen bereits die Vorbereitungen für die darauf folgende Version 15. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...und VW plant den Golf VII, und weiter ??? Sehr ergiebige News...
 
@pubsfried: Wollte ich in der Art auch gerade schreiben. Das irgendwo, an irgendwas entwickelt und geforscht wird, obwohl der "vorgänger" (office 2010) nicht mal am Markt ist, ist wohl jetzt echt DIE Überraschung des Tages..
 
@pubsfried: Sehr ergiebiger Kommentar.
 
@pubsfried: @pubsfried: Das Modell Golf ist mittlerweile aber eine ziemliche Sackgasse. Wie den Käfer, wirds auch ihn irgendwann nicht mehr geben. Und ich behaupte mal, das wird nicht mehr so lange dauern. Obs bei Microsofts Office ähnlich ist? Ich vermag es nicht zu sagen.
 
@Der_Heimwerkerkönig: ...und trotzdem wird es einen Nachfolger geben !
 
@Schnittenfittich: dito
 
NEEEEEEEEEEEEEEEEEEIN, schon jetzt?
 
Und ich schmiede schon Pläne was es am 24.12. zu essen gibt....
 
@Raiden-2: ooook? das tun mit sicherheit schon viele andere auch.. oder welches jahr meinst du? :)
 
@Raiden-2: ROFL, der war gut! Gibt doch bei den meisten eh jedes Jahr das selbe. Also bei Office 15 auch nichts neues. :D
 
@Raiden-2: viel zu langfristig: ich schmiede Pläne was ich heute Abend esse.
 
@zivilist: Ich bin gerade am Rätseln, was das war, was ich gerade gegessen habe.
 
Bitte wieder ein neues Dateiformat! Sonst würde es langweilig werden!
 
Das Office 15 wird wohl kurz nach Windows 8 veröffentlicht mal schauen
 
@Der_Heimwerkerkönig: Ja, wie bei Toyota... der Corolla ist tot, es lebe der Auris... *gähn*... dann heißt der VW-Kompaktwagen halt... Snooker (um beim Einlochen zu bleiben) und in 20 Jahren kommt der New Golf auf den Markt...
 
@Brechklotz: hey! ich hab den blauen Pfeil benutzt! was soll das?
 
Ich habe einige Ideen, was MS in Office 15 anders machen könnte: 1.: SQL-Server wird das Datenbankformat von Access. Die dazugehörige Access-Applikation enthält alle vom Nutzer erstellten Objekte zum Zugriff auf den SQL-Server. Äußerlich ändert sich nichts für den Access-Anwender und -Programmierer. Es sind lediglich Daten und Objekte für den Zugriff auf diese Daten getrennt worden. Selbstverständlich können die Access-Applikationen in SQL-Server-Objekte konvertiert werden. 2.: Makros werden ab sofort mit einer mitgelieferten Visual Basic Express Edition für Anwendungen programmiert. Wer will, kann vor oder nach der Installation von Office 15 Visual Studio 20XX installieren. Ausführbarer Code kann in die entsprechende Office-Datei "hineincompiliert" werden oder als separate EXE-Datei zum Office-Dokument zur Verfügung gestellt werden. VBA-Programmierer können endlich mit Projekten arbeiten. Wer will der kann auch eine andere Sprache als Basic in Visual Studio verwenden. 3.: Automatische Hochkonvertierung von älteren Office-Dokumenten. Dabei gibt es die Möglichkeit aus Makros Projekte in Visual Studio für die weitere Programmierung zu generieren. 4.: Neu in Access 15: Abfragen können genauso wie Excel-Tabellen behandelt werden. Damit weitere Möglichkeit zur Berechnung von Daten aus Datenbankabfragen. 5.: Bessere Erschließung der Programmiermöglichkeit für die tägliche Büroarbeit (Wizards?). Was kann der Anwender leicht an seinem Arbeitsplatz automatisieren? 6.: Büromanagement in einer Ultimate Edition?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!