Realtek HD Audio Codecs R2.38 - Audio-Treiber

Treiber Realtek HD Audio ist ein kostenloses Treiberpaket für Computer mit Realtek-HD-Soundchips, das für eine optimale Nutzung aller Funktionen sorgen soll. Zudem enthalten sind die Werkzeuge Soundman und Sound Effect Manager. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
graphic EQ feature hört sich interessant an. habe ich dann EQ-Schieberegler für unterschiedliche Frequenzen?
 
@Tazzilo: Sollte eigentlich so sein! Ich finde es nur traurig das die das jetzt erst integrieren! Realtek...... AU WEIA!
 
@WilloX: Treibertechnisch sind die immernoch um Welten besser als Creative... man denke nur ans Vista-Fiasko... AU WEIA²!!!!
 
@SpiDe: oder als keine Realtek chips mehr nachm Win Update mehr gefunzt haben.
Meine xfi bleibt, keine Lust auf so n Klangbrei.
 
@MarZ: Jupp Klangbrei war es vor der X-FI!
 
@SpiDe: Welche Treiber haben denn nicht rumgezickt bei der Vista Erscheinung?
Und ich bezweifele ernsthaft das Realtek Asio Treiber was taugen ich hab damit nichts vernünftig zum laufen gebracht! (Reason,Qbase,Reaktor,Traktor.....etc.)
 
@MarZ: Meine X-Fi im Hauptrechner bleibt auch, aber dennoch ist der Treibersupport von Realtek um Welten besser als der von Creative.
Die Vista Treiber von Creative waren am Anfang echt furchtbar. Im aktuellen Paket (wird von Win 7 benötigt) funktioniert zwar alles ganz gut von Anfang an, dafür fehlt in diesem Paket aus unerfindlichen Gründen das Tool für den Lautstärkeregler, das sich normalerweise rechts unten in der Taskbar befindet und mit dem man mit einem Klick Zugriff auf alle Einstellungen hatte. Das muss man nun aus einem alten Treiberpaket extrahieren und manuell installieren.
Zudem funktioniert das Autoupdate bei mir unter W7 64 nicht wirklich zuverlässig. Oft wird gemeldet, dass keine Creative Hardware installiert sei, obwohl das Soundsystem einwandfrei funktioniert und auch das Creative Diagnoseprogramm kein Problem meldet.
Zudem kommt es immer wieder vor, dass nach einem S3 Ruhezustand die Soundkarte nicht mehr funktioniert, nach einem Rechnerneustart läuft sie zwar wieder, aber alle Einstellungen sind wieder auf default. Vor allem der Umstand, dass sich die Einstellungen immer wieder von alleine verändern, hat bei Creative eine lange und ärgerliche Tradition. (Allerdings tritt dieses Problem mit den aktuellen Treibern bei weitem nicht mehr so häufig auf wie früher.)
So kennt man Creative Software, leider. Die Hardware und der Sound sind bei Creative erstklassig, die Funktionen wie räumliche Wiedergabe über Kopfhörer ebenfalls, aber die Treiber und Toolentwicklung hinkt immer hinterher.
Das war schon zu Zeiten von Windows NT4 so, als der erste Creative NT-Treiber das System vollkommen vernichtet hat, es zieht sich durch bis heute.
 
@WilloX: blödsinn, unter xp habe ich das schon seit äonen... [http://www.mslinn.com/sites/mike/bear/images/realtek1.png]
 
@chronos42: Danke an den Minusbewerter. Gibt es zu dem Minus vielleicht auch eine konstruktive Kritik, was an meinem Beitrag falsch war?
 
@klein-m: Ja unter Xp War alles soooooooo toll.............wie lange läuft noch der Support?
 
@WilloX: Es gab' zu Vista Erscheinen gar keine Treibre für Audigy 2 / ZS. Und das war damals die meistverbreitete Soundkarte überhaupt...
 
@SpiDe: Kann mich daran erinnern und muss Dir recht geben war schon peinlich damals für Creative, hatte da mal den Support angeschrieben, Antwort war das die Audigy zu dem Zeitpunkt kein Vistalogo hatte! schlimmm.......
 
@WilloX: lesen-verstehn-posten... es geht nicht um xp und wie lange es noch suppotet wird, sondern darum, dass realtek wohl schon graphic equalizer integriert hat...
 
@klein-m: Du bist ja süß! Dann fang nicht an von Xp zu schreiben!
Zitat: klein-m am 09.12.09 07:54 Uhr
@WilloX: blödsinn, unter xp habe ich das schon seit äonen... [http://www.mslinn.com/sites/mike/bear/images/realtek1.pn*g]
 
@WilloX: hast du dir überhaupt mal das bild angeschaut?... siehst du da was von xp?... steht da was von microsoft?... lesen und verstehen ist echt nicht deine stärke... das xp sollte dir lediglich signalisieren, dass es schon ewig graphic equalizer von relatek gibt und nicht erst zu win7-zeiten... meine fresse...
 
@klein-m: ja nee! ist schon klar! süß halt.....
 
@WilloX: was willst du denn mit deinem kindergartengesafte bezwecken?... kannst du keine normale konversation führen, anstat "das ist süß blablubb" von dir zu geben...?
 
Habs grad mal ausprobiert. Hab ein Samsung Notebook mit der ALC262 drin, der Equalizer funktioniert einwandfrei und vor allem schnell - man hört also gleich was man einstellt. Hab das davor über Equalizer von verschiedenen Programmen versucht und das hat mehr schlecht als recht funktioniert. Kann also gutem Gewissens den neuen Treiber empfehlen, auch wenn man erst mal den EQ suchen muss... (Soundeffekt -> kleiner blauer Button links oberhalb dem grünen Karaoke-Männchen),
 
@Slave: Cool, THX! Hab den vorhin gar nicht gefunden :-)
 
Hatte jemand auch schon das Problem, dass man keine Mikrofon Einstellungen aktivieren kann? Bei mir bleibt der Lautstärkenregler für Mik immer ausgegraut und ists somit inaktiv, aber beim Einstecken des Miks wird dieses als Ballontipp angezeigt und erkannt. Danke für Hilfe!
 
wieso erscheint eigentlich ständig ein update von diesen scheiss treiber???
 
@swodniw7: Na weil ständig weiterentwickelt wird und die Jungs fix sind :-)
 
@swodniw7: Warum nicht?

Immer noch besser als einmal einen Treiber für ein Gerät zu veröffentlichen und dann nie wieder.
 
@swodniw7: Besser als bei scheiss Creative (*ehemaliger SB Live 1024, 5.1 und X-Fi Stammuser*)
 
So, ich muss da mal mein Problem loswerden: Seit ich vom Realtek-Chipsatz den digital-optischen Ausgang nutze, spinnt bei mir unter Windows 7 der Lautstärken-Mixer komplett (auch nach mehrmaliger Windows-Neuinstallation). Wenn ich z.B. das Mediacenter öffne um mir TV anzusehen, verabschieden sich alle Programme die bis zu diesem Zeitpunkt Musik von sich gegeben haben, zb. Aimp, VLC usw. Im Mixer selbst kann ich den Ton der einzelnen Programmw anschalten wo ich will, es gibt weiter nur der DVBT-Stick übers Mediacenter Laute von sich. Sprich z.B. VLC und Mediacenter gleichzeitig laufen zu lassen, geht nicht mehr. Lustig auch, selbst wenn ich das Mediacenter bzw. die TV-Wiedergabe beende, muss ich die andere Anwendung die z.B. Musik abspielte (Aimp, Winamp, VLC), neu Starten, damit sie wieder Töne von sich geben kann. Und das alles erst, seit ich über den digitalen Ausgang zu meinem externen 7.1-Verstärker gehe. Total verrückt! Naja, und Audiomittschnitte z.B. bei youtube unter Zuhilfenahme von Audacity, gehen auch nicht mehr, weil die olle Kiste kein Aufnahmegerät mehr findet. Schöner Käse das Ganze. Haben andere schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Weil wenn ja, dann werde ich mir bei meinem nächsten PC wohl eine Karte dazukaufen, statt den integrierten Realtek-Chipsatz zu nutzen. Lust darauf habe ich zwar keine, da eigentlich hinausgeschmissenes Geld, wo doch sowieso der externe Verstärker mit seinem Klang-Prozessor die Arbeit macht, aber was soll ich machen, wenn Realtek herum zickt? OK, wahrscheinlich bin ich nur zu doof um das richtig einzustellen, allerdings bin ich mittlerweile mit meinem Latein am Ende.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Kann ich nicht bestätigen. Seit Jahren nutze ich den Digital- Ausgang der onboard- Karten. Die Qualität ist unschlagbar. Allerdings muß in diversen Anwendungen (auch Soundkartentreiber) eingestellt werden, daß der Digital- Ausgang zu verwenden ist. Hinweise: 1. Alles aus der Autostart (msconfig) rausschmeissen. 2. Zum Recording den analog- Eingang verwenden, da der 7.1- Verstärker ein analog- Signal _nicht_ digitalisiert. 3. Keine Consumer- Soundkarte sampelt ein komplettes Dolby- Digital- 7.1- Signal (Es wird nur ein vorhandenes Signal weitergegeben). Also: für Spiele nutze den 7.1- Analog- Ausgang :-(
 
@AWolf: Unglaublich aber wahr. Nach Wochen hilflosen Herumklickens bin ich gerade durch Zufall auf etwas gestoßen, das mein Problem zum größten Teil behebt! Bein Windows 7 gibts einen exklusiven Modus für Wiedergabegeräte. Sprich der DVB-T-Stick und das Mediacenter liefen in diesem Modus und haben deshalb die gleichzeitige Audiowiedergabe von anderen Programmen automatisch unterbunden! Der Sinn der dahinter diesem Exklusivmodus steht, bleibt mir jedoch verborgen. Zu deinem Punkt 3: Ich hätte die Karte ohnehin nur dazu benutzt, ein digital-optisches, sprich nicht aufbereitetes Signal an den externen 7.1-Verstärker zu schicken, damit der dann die Arbeit macht. Aber da ich ja jetzt mein Hauptproblem mit dem Realtek-Chipsatz gelöst habe, brauche ich diese Soundkarte vielleicht gar nicht mehr. Muss jetzt nur noch herausfinden, wie ich Windows 7 bzw. den Realtek-Chipsatzu endlich dazu bringen kann, ein Aufnahmegerät zur Verfügung zu stellen, um beliebige Audiowiedergabe wie z.b. im Browser, mitschneiden zu können. Stereo-Mix, so heißt der Krempel, bleibt nämlich deaktiviert.
 
Find es voll super dass es jetzt endlich den grafischen Equalizer auch für Vista/7 gibt und nicht nur für XP. Hab bis jetzt immer den VLC-Equalizer fürs Musik hören verwendet, um aus den Boxen mehr Bass rauszubekommen, aber jetzt kann ich dank dem neuen Treiber sogar bei Spielen mehr Bass rausbekommen. :)
 
an dieser Stelle mal eine Frage. Es gibt ja auch die realtek hdmi treiber für ati. muss man die zusätzlich zu den normalen realtek treibern installieren oder reicht einer von beiden? und was is überhaupt der unterschied
 
@Rikibu: Also ich musste den Treiber immer dazu installieren...

Naja der Unterschied ist ja eigentlich wie der Name schon sagt folgender:
Der normale Treiber installiert den Treiber für die Soundkarte, der ati HDMI Treiber noch zusätzlich den Treiber für die HDMI Schnittstelle, damit sie auch als Ausgang im Einstellungsmenü auftaucht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen