Google geht gegen Betrug mit seiner Marke vor

Recht, Politik & EU Der Suchmaschinenbetreiber Google geht derzeit wegen eines betrügerischen Missbrauchs seiner Marke gegen eine Reihe von Firmen vor. Diese wollen Nutzer anlocken, die sich gern von zu Hause aus, etwas dazuverdienen wollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
<böse>Ich find's lustig. Wer so dämlich ist hat's nicht besser verdient</böse>
 
@borbor: Ein Blödsinn den du da laberst! Wenn die Sachen 100% mit Google identisch sind, wie soll man das dann unterscheiden? Oder denkst jeder Nutzer kennst sich perfekt mit Google Tools aus um zu sagen, dass es ein Betrugsversuch ist??
 
@LastSamuraj: Naja, heißt es nicht immer, dass man von Angeboten die Finger lassen soll, wenn man vorher etwas bezahlen soll? Und dann auch noch per Kreditkarte!? Allein schon ein kostenpflichtiger Mitgliedsbereich sollte einen stutzig machen. Ich finde es aber trotzdem gut, dass Google dagegen vorgeht.
 
@LastSamuraj: Ganz unrecht hat er nicht. "Mit google Geld verdienen" ist ein Widerspruch in sich. Nicht du verdienst an Google, Google verdient an dir. "Dir" steht hier symbolische für 95% aller Internet-Nutzer.
 
Soweit ich weis können betroffene das Geld (wenn über Kreditkarte) von der zuständigen Bank wieder erhalten wenn diese Betrogen wurden. Bei uns zb die LBB bei VISA Karten. (und alle andern karten die die bank vertritt)

Finde das vorgehen von Google gut, betrügern keine chance geben!
 
@Ramset: Grundsetzlich gebe ich dir Recht! Allerdings hast du dieses Problem schon mal gehabt? :) Du kannst dir nicht mal annährend vorstellen, was man für Rennerein und Papierkrieg gegenüber dem Lastschriftverfahren bei EC Karten hat. Und nur wenn man Glück hat bekommt man das Geld auch zurück. Ich hatte einmal das Problem an Betrüger geraten zu sein. Nie wieder....
 
Die sollten lieber auch mal dagegen vorgehen, dass diese ganzen Ausbeuter-"Kostenlos"-Downloadseiten bei vielen Suchergebnissen an erster Stelle stehen (da sie wahrscheinlich Geld dafür bezahlen: finde es unverantwortlich mit solchen Maschen Geschäfte zu machen).
 
@Blackspeed: Google nimmt kein Geld um irgendwelche Seiten an den Anfang der Suchen zu setzen! Das geschieht alles über Algorhithmen. Und sollte Google an den Suchergebnissen manipulieren, dann schreien gleich wieder alle "Zensur". Viel eher sollte der Staat gegen diese Seiten vorgehen und sie löschen lassen, denn das hätte auch Wirkung.
 
Ach und ich dachte google zeigt sich selbst an, weil mittlerweile sind die so präsent das man das wort google fast als spam blocken muss.
 
@aliasname: Subjektives empfinden entspricht oft nicht der Realität.
 
und passend dazu gleich die werbeanzeige unter unseren beiträgen von : http://www.sicher-zum-geld.com/- die im übrigen kein impressum haben. aber 600 euro am tag könnten mir auch gefallen. im übrigen hatte ich getsren eine pm aus afrika das ich ungefähr 11 millionen geerbt habe. ich glaub es nicht- jetzt kommen die angebote ohne ende rein.
[URL=http://s6.directupload.net/file/d/2002/fbgwzlu8_jpg.htm][IMG]http://s6.directupload.net/images/091208/temp/fbgwzlu8.jpg[/IMG][/URL]
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen