"Internetsüchtige" verletzen sich häufiger selbst

Internet & Webdienste Eine neue chinesisch-australische Studie belegt, dass Teenager, die "internetabhängig" sind, mit größerer Wahrscheinlichkeit Verhaltensstörungen aufweisen oder sich selbst Schaden zufügen. Insgesamt wurden 1618 Jugendliche aus der Provinz Guangdong ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Feed the masses!!!
 
@BlackFear: Feed the trolls!!!
 
Aua... wollte mir grad ne Wimper aus dem Auge holen, dabei hab ich mir selbst eine gescheuert... als dann die Brille runtergefallen ist und ich sie im Flug auffangen wollte, hab ich mir die Finger in ner Schublade gequetscht... vor Schmerzen gekrümmt bin ich dann mit der Stirn über die Kerze vom Adventskranz gekommen... scheisse... ich bin internetsüchtig!
 
@Tyndal: Als Strafe solltest du dich selbst misshandeln, nach Guangdong in China ziehen und an Studien teilnehmen.
 
War es nicht so, dass Selbstverletzer internetsüchtig werden? ^^
 
@Remotiv: ich finde den Umkehrschluss auch deutlich logischer.
 
@Remotiv: Immer diese Emos.
 
@Remotiv: Menschen mit "Borderline"-Erkrankungen sind generell suchtgefährdet. Egal ob Drogen, Spiel- oder Internet oder exessive Masturbation!
 
@Kobold-HH: "oder exessive Masturbation" ... Verdammt! =) Kleiner Scherz am Rande :) Aber im ernst, ich musste irgendwie auch sofort an einen Umkehrschluss denken. Bevor hier jemand auf den Gedanken kommt, ich sei Internetsüchtig: Ich selber bin mir sicher, dass ich es nicht bin, da ich froh bin, wenn ich den Rechner mal auslassen und mich entspannen kann. Aufgrund meiner Arbeit ist das mit dem Rechner auslassen leider garnicht so einfach.
 
Ersetzt das Wort "verletzen" durch "befriedigen" und es stimmt dann wohl auch :D
 
@Turkish: Nein das ist zu trivial um eine Studie darüber zu machen :)
 
@Impact&$153:: Wobei die Ergebnisse dieser Studie bei weitem interessanter wären.
 
@Bamby: Vor allem müssen Frauen aufpassen, wenn sie sich in der Wohnung eines Internetsüchtigen irgendwo hinsetzten, - denn überall könnten sie unter Umständen schwanger werden (*bäääh*) :D
 
@Turkish: Danke , muss mal wieder saubermachen XD
 
@Turkish: für manche die sich verletzen is das auch eine befriedigung
 
>>10 Prozent stuften ihre Abhängigkeit jedoch als "moderat" ein<<___Wie kann man denn moderat von etwas abhängig sein? Entweder man ist abhängig davon, oder nicht.
 
@Legastheniker: Das ist wie bei den Gelegenheitstrinkern. "Ich bin nicht oft besoffen, dafür aber dann richtig!" :P
 
Kann es sein, dass das einfach nur an China liegt? Das Bootcamp für PC-Süchtige gibt es nur in China, und anscheinend verletzen sich viele Internetsüchtige in China selbst. Schon mal dran gedacht dass es eigentlich an den Chinesen und nicht am Internet liegt?!?
 
@Turk_Turkleton: Es könnte auch an den vielen Emos liegen. Viele von denen ziehen sich auch öfters ins Internet zurück.
 
@Turk_Turkleton: Kann auch sein, dass sie veletzt werden wenn sie nicht genug Gold farmen.
 
Ist jetzt hier das selbstverletzende Verhalten im Sinne von Autoaggression oder schusseliges Verhalten weil man nur noch Internet im Kopp hat gemeint? Das geht für mich jetzt nicht genau aus diesem Bericht hervor.
 
@jigsaw: Ergo: Nicht nur die Überschrift lesen.
Aber du hast schon Recht - ist nicht ganz ersichtlich, wie Einiges bei WinFuture.
 
Komisch das sowas genau in dem Verbotsstaat China auffällt. Vielleicht haben die Jungs ja mitbekommen das alles zensiert wird und wollten nur Beweise haben dass sie diesen Mist nicht träumen.
 
Manch Einer wird sich auch in den Hintern oder die Lippe beissen oder mit dem Kopf gegen die Wand rennen! Ich glaube nur nicht, das dies viel mit Internet-Sucht zu tun hat, sondern viel mehr mit den Providern und der Leistung und Support die man durch die Provider erhält.
 
Das iss kein Wunder, wenn man Internet hat, kriegt man ein wenig mehr von der Welt mit als mit unseren Propaganda Nachrichten. Im Internet kann man sich auf gewissen Seiten die Abgründe anschauen, die man in unserem geschönten Zivilisten-Fernsehn nicht zeigen kann. Das manche Menschen dann ein deutlich düstereres Weltbild bekommen bleibt da wohl nicht aus.
 
@Shiranai: Die These klingt sehr stichhaltig, auch wenn wenig passend für die Internetzensurrepublik schlechthin. Zudem müssten Menschen mit zunehmendem Alter, und Wissen, eher zu SVV greifen um mit ihren Erfahrungen umzugehen. Das tun sie nur bedingt, vor allem aber dann, wenn man Drogen jeglicher Art miteinbezieht.
 
Reis futtern hat doch Nebenwirkungen !
 
@onlineoffline: Gänzlich anders sind die Symptome beim Internetsüchtigen Mitteleuropäer - eine Spezies, die Wahrheit und Fantasie nicht mehr auseinander halten kann und deshalb alle Studien über irgendwelche Chinesen für bare Münze nimmt. :-)
 
Wieder so eine wunderliche Studie, nix besseres zum rausfinden?
 
@silentius: wie wäre es mit einer studie über den stuhlgang von pc nutzern gegenüber nicht-pc-nutzern?
 
@Motti: So ein Scheiss^^
 
kann ich bestätigen bin eben gegen ne türklinke gelaufen ausversehen und mein oberteil hat jetzt ein loch...
 
Internet ist ein Röntgengerät für moderne Gesellschaften. Es beleuchtet immer die "Krankheiten"
 
aha.... und Alkoholiker sind liebe Leute oder wie?^^ diese Studien sind schon geil^^
 
Verhaltensauffällig waren die schon bevor sie süchtig wurden, deshalb sind sie warscheinlich süchtig geworden. Nicht jeder der etwas süchtig tut wird es auch, man muss schon das potential dazu haben.. Also andersrum wird ein Schuh draus. Borderlineauffällige werden leichter süchtig.^^
 
@Pozilist: Eben, an Borderline Erkrankte haben eine erhöhte Suchtanfälligkeit. Was also diese Studie Neues aufzeigen soll ist mir unklar.
 
warum machen die den sowas ?
 
Kein Ritzen? Ach das waren ja wieder andere...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles