Google will Etherpad als Open Source veröffentlichen

Internet & Webdienste Kurz nach der Übernahme des Etherpad-Betreibers Appjet gab der Internetkonzern Google bekannt, den Web-Editor schrittweise einstellen zu wollen. Nun wurde bekannt, dass Etherpad als Open-Source-Lösung erscheinen wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So wird man "Konkurrenz" auch los :D
 
@DasFragezeichen: o ja.. aufkaufen, entwicklung einstellen, opensource machen xD
 
@DasFragezeichen: Ich verstehe Eure Logik nicht. Wieso wird man seine Konkurrenz los, wenn etwas als Open Source veröffentlicht wird. Es kann dann doch jeder Konkurrent auf genau dem Entwicklungsstand aufbauen und fortführen. Konkurrenten können Ideen übernehmen und weiterentwickeln.
 
@DasFragezeichen: LOL also jetzt echt mal das ist ja nicht auszuhalten, wie kann man wirklich IMMER was Negatives finden???? ://////
 
@gueste: Dummheit kennt keine Grenzen =))
 
Fair play! :)
 
Hoffentlich kauft Google oder Microsoft nicht Firefox auf. :-(
 
@IchWillEuchNurÄrgern: öhm..ich dachte immer FF sei OpenSource XD
 
@IchWillEuchNurÄrgern: Google könnte auch einfach sein Sponsoring von fast 100 Millionen im Jahr einstellen, dann würde da wahrscheinlich auch die Pforten dich gemacht.
 
@DasFragezeichen: ja und?
 
Also ich hab wave schon ausprobieren können ... also so wirklich vom Hocker hats mich jetzt noch nicht gehauen ... muss sich noch n bisschen was bei der Intuitivität der Bedienung tun.
 
@t6|Mr.T: Yo ich hab auch nen acc, nur das problem is halt, dass es web basierend is und die Leute fehlen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!